Privatkunden

So funktioniert das Baukindergeld

Mit Kindern mehr Wumms und mehr Geld für die eigene Immobilie – als Familie oder auch alleinerziehend: Der Staat fördert Wohneigentum mit bis zu 12.000 € Baukindergeld für jedes Kind. Das Baukindergeld ist der Nachfolger der früheren Eigenheimzulage. Alles Wichtige über Bedingungen, Termine und Voraussetzungen dafür erfahren Sie auf dieser Seite. Was uns dabei besonders am Herzen liegt, sind Ihre ganz persönlichen Möglichkeiten, um vom Baukindergeld zu profitieren.

Das Wichtigste in Kürze

Zum Baukindergeld können Sie gleich viel Wichtiges lesen über die Bedingungen, Fristen und Voraussetzungen – doch zuerst schon mal ein schneller Überblick.

Für Familien und Alleinerziehende

Hauptsache Kind: Die Förderung gibts für Familien, Alleinerziehende oder auch, wenn minderjährige Kinder Ihrer Partnerin oder Ihres Partners mit im Haushalt leben.

Bis zu 12.000 Euro pro Kind

Für jedes Kind beträgt das Baukindergeld 1.200 € im Jahr und das bis zu zehn Jahre lang. Das Geld wird jährlich auf das Konto der Berechtigten ausgezahlt.

Nur noch bis 31.03.2021

Keine Panik, das Baukindergeld läuft zwar im März 2021 aus, aber das heißt zunächst nur, dass Sie die Baugenehmigung bzw. den Kaufvertrag bis dahin schriftlich haben müssen.

Auch rückwirkend

Für Baugenehmigungen und Kaufverträge, die zwischen 01.01.2018 und 31.03.2021 ausgestellt bzw. unterzeichnet sind, wird Baukindergeld ausgezahlt – auch rückwirkend.

Die 5 wichtigsten Fragen + Antworten

Förderung des Staates für Wohneigentum: Bis 12.000 € pro Kind, wenn Sie Ihre ersten eigenen vier Wände bauen oder kaufen. Diese Förderung ist ein Geschenk – Sie müssen keinen einzigen Cent zurückzahlen. 2018 wurde das Baukindergeld eingeführt, am 31.03.2021 läuft es aus. Um das Geld noch zu beantragen, brauchen Sie bis März 2021 Ihre Baugenehmigung bzw. einen unterschriebenen Kaufvertrag.

Alleinerziehende und Familien mit mindestens einem Kind. Aufgepasst und mitgedacht: Einen Antrag auf Baukindergeld kann stellen, wer für das Kind kindergeldberechtigt ist und im selben Haushalt lebt – oder wer als Partner(in) mit einem kindergeldberechtigten Elternteil zusammenwohnt. Die Kinder müssen zum Zeitpunkt des Antrags unter 18 Jahre sein und ebenfalls in dem Haus oder der Wohnung leben. Gefördert wird immer nur die erste eigene Wohnimmobilie.

Die Einkommensgrenze beträgt bei einem Kind 90.000 € zu versteuerndes Jahreseinkommen pro Haushalt. Mit jedem weiteren Kind erhöht sich die Einkommensgrenze um 15.000 €. Es gelten die durchschnittlichen Einkünfte des zweiten und dritten Jahres, bevor Sie das Baukindergeld beantragen. Wenn Sie jetzt nachrechnen wollen: Am schnellsten finden Sie Ihr zu versteuerndes Haushaltseinkommen auf Ihren Einkommensbescheiden.

Kinder sind was Wunderbares, auch beim Baukindergeld: Für jedes minderjährige Kind bekommen Alleinerziehende oder die Familie einen Zuschuss von 1.200 € im Jahr – und das über bis zu zehn Jahre! Macht 12.000 € multipliziert mit der Anzahl Ihrer Kinder.

Endlich mal eine Antwort ohne Wenn und Aber: Das Baukindergeld beantragen Sie bei der KfW – und zwar online. Das geht hier.

Ja, da können Sie aufatmen: Generell kann das Baukindergeld rückwirkend bis zum 01.01.2018 ausgezahlt werden. Nach dem Einzug ins neue Zuhause haben Eltern noch sechs Monate Zeit, um bei der KfW den Antrag aufs Baukindergeld zu stellen. Ihre Meldebescheinigung gilt dann als Nachweis. Falls Sie die Immobilie kaufen, in der Sie zuvor als Mieter(in) gewohnt haben, wird die Antragsfrist von sechs Monaten ab dem Tag gerechnet, an dem der notarielle Kaufvertrag unterschrieben wurde.

Voraussetzungen + Bedingungen

Ob Sie eine Immobilie bauen oder kaufen möchten: Anspruch auf Baukindergeld haben Sie, wenn Ihre Baugenehmigung bis 31.03.2021 erteilt wird bzw. der notariell geschlossene Kaufvertrag bis Ende März 2021 unterzeichnet ist. Mit dem Antrag Ihres Baukindergelds haben Sie etwas länger Zeit, nämlich bis sechs Monate nach Ihrem Einzug (Nachweis: Meldebescheinigung), spätestens bis 31.12.2023. Und natürlich brauchen Sie mindestens ein minderjähriges Kind, mit dem Sie zusammen in der Immobilie leben und für das Sie oder ein(e) Mitbewohner(in) kindergeldberechtigt ist. Auch gelten für die Förderung Einkommensgrenzen pro Haushalt. Schauen Sie einfach mal in die folgende Tabelle, was Ihnen das bringt.

 

Anzahl der Kinder Maximales Haushaltseinkommen Baukindergeld pro Jahr Baukindergeld in 10 Jahren
1 90.000 € 1.200 € 12.000 €
2 105.000 € 2.400 € 24.000 €
3 120.000 € 3.600 € 36.000 €
4 135.000 € 4.800 € 48.000 €

 

Ihr Weg zum Baukindergeld
Zu Ihrer Förderung von bis zu 12.000 € pro Kind kommen Sie eigentlich recht einfach. Beachten Sie nur die folgenden vier Schritte, um sich Ihr Baukindergeld zu sichern.
  1. 1
    Voraussetzungen prüfen

    Das können Sie direkt erledigen: Kinder durchzählen, Haushaltseinkommen checken, bis 31.03.2021 Kaufvertrag oder Baugenehmigung fertig kriegen.

  2. 2
    Beraten lassen

    Wenn Sie bei uns eine Baufinanzierung beantragen, besprechen wir am besten auch gleich, wie Sie am sinnvollsten von Ihrer Förderung profitieren können.

  3. 3
    Kauf oder Bau schriftlich festhalten

    Sicherstellen, dass Sie Ihre Baugenehmigung oder den notariellen Kaufvertrag auch wirklich bis spätestens 31.03.2021 schriftlich vorliegen haben.

  4. 4
    Einziehen und Antrag stellen

    Erstmal mit den Kindern in die neue Immobilie einziehen – und dann innerhalb von sechs Monaten das Baukindergeld bei der KfW beantragen.

Sonderfall Bayern: Eigenheimzulage + Baukindergeld Plus

Freude im Freistaat: Mit dem Baukindergeld Plus erhöht Bayern das Baukindergeld des Bundes von 1.200 € pro Kind und Jahr um zusätzliche 300 € jährlich. Über zehn Jahre sind das schon bei einem Kind stolze 3.000 € mehr als in den anderen Bundesländern. Diese Förderung lässt sich auch noch mit der Bayerischen Eigenheimzulage kombinieren. Als Bayerin oder Bayer haben Sie von diesen Möglichkeiten vielleicht schon gehört? Ansonsten sprechen Sie uns bitte einfach im Beratungsgespräch darauf an. Unsere erfahrenen Kolleginnen und Kollegen können Ihnen einiges dazu erzählen.

So setzen Sie das Baukindergeld am besten ein

Grundsätzlich hat das Baukindergeld erstmal nichts mit Ihrer Baufinanzierung zu tun. Sie können es z.B. für Sondertilgungen einsetzen oder um die monatliche Tilgung zu erhöhen – doch Sie haben noch jede Menge weitere Möglichkeiten, das Baukindergeld zu nutzen.

Kinderzimmer einrichten

Lassen Sie das Baukindergeld doch wieder Ihren Kindern zu Gute kommen, indem Sie z.B. die Einrichtung der Kinderzimmer damit bezahlen oder die Spielgeräte im Garten oder den Hobbykeller. So entlastet die staatliche Förderung spürbar Ihr Budget und erhöht die Lebensqualität im neuen Zuhause.

Förderung individuell nutzen

Ganz konkret bekommen Sie mit dem Baukindergeld jedes Jahr 1.200 € pro Kind von der KfW auf Ihr Konto ausgezahlt, solange die Förderung läuft, also bis zu zehn Jahre. Wie kann dieses regelmäßige Geld Ihnen und Ihrer Familie am besten dienen? Bestimmt fallen Ihnen da einige Sachen ein. Lassen Sie uns gern im Beratungsgespräch darüber reden, vielleicht haben unsere erfahrenen Kolleginnen und Kollegen ein paar Anregungen für Sie.

Beispielrechnung: So viel mehr Budget dank Baukindergeld

Ganz einfach zu rechnen. Pro Kind gibts bis zu 12.000 € Baukindergeld. Je mehr Kinder, desto mehr Geld. Damit machen Sie, was für Ihre Familie sinnvoll ist. Z.B. die Kinderzimmer bezahlen oder sich bis zu zehn Jahre lang bei Nebenkosten wie Strom und Wasser entlasten. Freuen Sie sich schon mal auf das viele Geld!

 

Ohne Baukindergeld Mit Baukindergeld

Ein Kind: 0 € Förderung

Ein Kind: Bis 12.000 € Förderung

Vier Kinder: 0 € Förderung

Vier Kinder: Bis 48.000 € Förderung

 

Genug gelesen?

Besprechen Sie mit einem Profi, wie sich das Baukindergeld am besten für Sie rechnet – und welche Möglichkeiten Sie sonst noch haben, um bei der Baufinanzierung richtig Geld zu sparen. Wir freuen uns auf Sie!