Wie smart
ist Dein Home?

Coole Gadgets, die zu Hause selbstständig saugen, smarte Steckdosen, Lichtschalter, zentral gesteuert vom intelligenten Smart-Home-System – klingt alles gut. Doch was genau ist eigentlich die Definition eines Smart Homes? Welche Geräte gibt es – von der Deckenleuchte bis zum Heizkörperthermostat? Und welche smarten Systeme werden vielleicht sogar gefördert? Hier ein paar smarte Ideen, die das Leben @ home noch schöner machen.

Die wichtigsten Fragen + Antworten

Welche Vorteile hat ein Smart Home?

  • Steigerung der Energieeffizienz

    Denn Smart-Home-Gadgets sind nur in Betrieb, wenn sie auch gebraucht werden.

  • Erhöhte Sicherheit

    Smart-Home-Deckenleuchten, Kameras & Co schützen vor Dunkelheit und Dieben.

  • Entlastung im Alltag

    Einmal programmiert, kümmert sich die Smart-Home-Zentrale von selbst um alles.

  • Erhöhte Wohnqualität

    Sie gehen morgens ins Bad und die Smart-Home-Heizung hat schon vorgewärmt.

Was Ihr Home smarter macht

4 1 2 3 1 2 3 4 5 6

1. Smarte Beleuchtung
Steuern Sie Ihr Licht ganz smart per App oder Stimme: an, aus, gern auch mit Zeitplan – oder täuschen Sie im Urlaub vor, Ihr Haus sei bewohnt.

2. Smarte Heizkörperthermostate
Lassen sich gut nachrüsten im Smart Home: Thermostate, die sich per App steuern lassen oder nach Zeitplan genau für die gewünschte Temperatur sorgen.

3. Smarte Steckdose
Auch alte Geräte können Sie intelligent steuern: Einfach smarte Steckdosen nachrüsten! Die werden zwischen die alte Steckdose und die Elektrogeräte gesteckt, fertig.

4. Smarte Kamera
Neue Möglichkeiten dank smarter Kamera: Behalten Sie Ihr Zuhause immer und überall im Blick – einfach zu installieren und per App zu steuern und anzuschauen.

5. Smarte Heizung
Zu den Geräten mit den meisten Vorteilen im smarten Home gehört die smarte Heizung: Sie lässt sich jederzeit flexibel per App oder Sprachsteuerung anpassen – und kann viel Energie sparen.

6. Smart-Home-Zentrale
Alles, was Sie mit Ihrem Smart Home machen können, läuft in der Smart-Home-Zentrale zusammen: Damit steuern Sie alle Funktionen – auch wenn Sie gar nicht zu Hause sind.

Kabelgebunden oder funkbasiert?

  Vorteile Nachteile
Kabelgebunden
  • Schneller, sicherer Datentransport
  • Praktisch störungsfrei
  • Kein Batteriewechsel
  • Aufwändiger einzubauen
  • Teurer in der Anschaffung
  • Genaue Planung nötig
Funksystem
  • Günstiger, flexibler, nachrüstbar
  • Große Vielfalt bei Herstellern und Produkten
  • Leicht zu installieren
  • Begrenzte Reichweite
  • Anfälliger für Störungen
  • Batteriewechsel mit Folgekosten

 

Ist mein Smart Home förderfähig?

Viele Kosten fürs Smart Home fördert die KfW – entweder mit einem günstigen Kredit oder einem Tilgungszuschuss. Aktuelle Infos direkt dort.

Wie rüsten Sie Ihr Zuhause smart und nachhaltig nach?

Es geht auch ganz ohne Renovierung: Aus jedem Haus und jeder Wohnung können Sie jederzeit ein Smart Home machen! Drahtlos und recht einfach lassen sich viele Smart-Home-Systeme installieren.

Beispiel Heizungssteuerung: Smart Nachrüsten ist nachhaltig!

Zum Feierabend heimkommen und die Bude ist schön warm – das geht ganz einfach mit einem Smart-Home-Heizkörperthermostat! Kostet zurzeit um die 40 Euro. Und schon brauchen Sie nicht mehr den ganzen Tag durchzuheizen. Viele Smart-Home-Geräte lassen sich nicht nur schnell nachrüsten, auch in der Mietwohnung. Nein, viele Smart-Home-Gadgets lassen sich sogar noch über eine App steuern. Also während Sie im Bus nach Hause sitzen, tipptipp auf der App – und Ihr Smart-Home-Hub bereitet daheim alles wunschgemäß für Sie vor. Spart Energie, spart Geld, schont die Umwelt, schont die Nerven. Eben alles schön smart @ home!

Welche Vorteile hat eine smarte Heizungssteuerung?

  • Weniger Energie durchs Fenster

    Ist nicht nur der Thermostat smart, sondern die ganze Heizung, erkennen Sensoren offene Fenster – und schalten beim Lüften ab.

  • Besser angepasst ans Wetter

    Smarte Heizsysteme lassen sich mit Wetter-Apps verbinden und passen die Heizleistung selbstständig ans Wetter an.

  • Länger auf der Couch

    Dank Smart-Home-Steuerung bleiben Sie einfach sitzen, wenn Sie die Heizung hochdrehen – und machen das per Sprachsteuerung oder App.

Genug gelesen?

Machen Sie ein Smart Home aus Ihrer Immobilie: Ob Neubau oder Modernisierung – wir beraten Sie gern, wie Sie die Kosten fürs Smart Home günstig mitfinanzieren. KfW-Förderung ist bei uns inklusive!

Mehr Infos rund ums Smart Home

  • Trend Smart Home
    Coole Gadgets, typische Anwendungen und ein paar Zahlen
  • Ist smart auch sicher?
    Für Ihre Sicherheit im Smart Home gibt es eine einfache Checkliste