Erläuterungen

[a] Allgemeine Informationen zum Beleg

In diesem Teil ist folgendes ersichtlich:

  • Aktuelle Verlustverrechnung
  • Letzte Verlustverrechnung
  • Anzahl der durchgeführten Verlustverrechnungen
  • Verrechnungstopfnummer und Verrechnungstopfjahr

[0] Vor Verlustverrechnung

Stand der Verlustverrechnungstöpfe vor aktueller Verlustverrechnung.

Nicht verrechnete Verluste Aktien/Allgemein
Salden, die noch nicht mit Gewinnen/Erträgen verrechnet wurden.
Aktienverluste können nur mit Aktiengewinnen verrechnet werden.

Nicht verrechnete Gewinne Aktien und Erträge Allgemein
Summe der Gewinne/Erträge, die bisher noch nicht mit Verlusten Aktien/Allgemein, Freistellungsauftrag oder ausländischer Quellensteuer verrechnet werden konnten.

Nicht verrechnete ausländische Quellensteuer
Nachbelastete negative ausländische Quellensteuer
Eine Verrechnung der bisher angefallenen Kapitalertragsteuer entsteht auch durch Gutschriften von ausländischen Dividenden. Die dabei angefallene, nicht rückforderbare anrechenbare ausländische Quellensteuer wird in der Verlustverrechnung herangezogen. Eine jahresübergreifende Korrektur führt zu einer Minderung des aktuellen Quellensteuertopfs und ist als Negativbetrag in den Quellensteuertopf einzustellen. Dieser kann durch Ertragsabrechnungen mit anrechenbarer Quellensteuer verringert bzw. wieder positiv werden. Ist die Summe im Quellensteuertopf zum Zeitpunkt der Verlustverrechnung negativ, kommt es zu einer Nachbesteuerung der negativen Quellensteuer.

[1] Verrechnung von inländisch thesaurierenden Erträgen ohne Kirchensteuereinbehalt

Für inländisch thesaurierende Erträge dürfen Banken keine Kirchensteuer abführen, dies muss über die Einkommensteuererklärung des Kunden erfolgen. Die Erträge von inländisch thesaurierenden Fonds sind in der Summe der allgemeinen Erträge beinhaltet und müssen daher nochmals separat ermittelt werden.

Verrechnet werden die Erträge aus inländisch thesaurierenden Fonds gegen Verluste allgemein, Sparerpauschbetrag und nicht verrechneter positiver ausländischer Quellensteuer. Eine Verrechnung der negativen Quellensteuer mit eventuell vorhandenen Verlusten oder mit einem noch nicht ausgeschöpften Sparer-Pauschbetrag findet nicht statt.
Nicht verrechnete Erträge bilden unter Punkt 4a die Ermittlung der Steuerschuld.

[2] Verrechnung von allgemeinen Erträgen

Die allgemeinen Erträge werden mit den allgemeinen Verlusten, Sparerpauschbetrag und mit vorhandener, noch nicht verrechneter positiver ausländischer Quellensteuer verrechnet. Eine Verrechnung der negativen Quellensteuer mit eventuell  vorhandenen Verlusten oder mit einem noch nicht ausgeschöpften Sparer-Pauschbetrag findet nicht statt. Bleiben nach Verrechnung noch nicht verrechnete Erträge übrig, ergibt sich daraus die Ermittlung der Steuerschuld aus der nachträglichen Verlustverrechnung (siehe Punkt 4).

[3] Verrechnung von Aktiengewinnen

Die Summe aus den Aktiengewinnen wird mit folgenden Werten verrechnet:

  • Summe aller Aktienverluste
  • Noch nicht verrechnete, allgemeine Verluste
  • Sparerpauschbetrag
  • Noch nicht verrechnete, positive ausländische Quellensteuer

Eine Verrechnung der negativen Quellensteuer mit eventuell  vorhandenen Verlusten oder mit einem noch nicht ausgeschöpften Sparer-Pauschbetrag findet nicht statt. Aktiengewinne, die nicht verrechnet werden konnten, fließen unter 4. Ermittlung Steuerschuld aus Verlustverrechnung ein.


[4a] Ermittlung Steuerschuld

Unter 4a wird die Steuerschuld für Thes. Erträge ohne KiSt-Einbehalt aus Punkt 1 ermittelt.

[4b] Ermittlung Steuerschuld

Unter 4b werden die nicht verrechneten, allgemeinen Erträge aus Punkt 2 sowie die nicht verrechneten Aktiengewinne aus Punkt 3 addiert und bilden die Bemessungsgrundlage für die Steuerermittlung.

[4c] Summe Steuern nach Verrechnung ausländischer Quellensteuer

Unter 4c werden die Steuerbeträge aus 4a und 4b addiert und ergeben somit die neu ermittelte Steuerschuld nach Verrechnung positiver ausländischer Quellensteuer.

[4d] Summe Steuern nach Verrechnung ausländischer Quellensteuer - 2

Ist in der Zeile „Nicht verrechnete ausländische Quellensteuer“ (siehe Punkt 0) ein negativer Betrag vorhanden, kommt es unter 4d zu einer Nachbesteuerung der negativen ausländischen Quellensteuer.

[4e] Summe Steuern nach Verrechnung ausländischer Quellensteuer - 3

Unter 4e werden die Steuerbeträge aus 4c und 4d addiert und ergeben somit die neu ermittelte Steuerschuld aus der nachträglichen Verlustverrechnung.


[5a] Ermittlung der Steuererstattung/-belastung

5a ist die Summe der bereits abgeführten Steuerbeträge vor Verlustverrechnung.

[5b] Ermittlung der Steuererstattung/-belastung

Aktuelle Steuerbeträge aus Verlustverrechnung (siehe 4e).

[5c] Ermittlung der Steuererstattung/-belastung

Differenzermittlung zwischen Punkt 5a zu 5b ergibt die Erstattung/Belastung der hier aufgeführten Steuern aus der aktuellen Verlustverrechnung.

[5d] Nach Verlustverrechnung

tand der Verlustverrechnungstöpfe nach aktueller Verlustverrechnung.