Privatkunden

Remco Nieland steigt innerhalb ING Group auf - Norman Tambach startet als CFO der ING Deutschland

Frankfurt am Main, 28. März 2019 – Norman Tambach (46) tritt als neuer Finanzvorstand der ING in Deutschland an. Er verantwortete bislang das Financial Accounting & Regulatory Reporting der Bank und wurde bereits im Juni 2018 zum Generalbevollmächtigten ernannt. Zuvor war er bereits als Group Controller für die ING Group tätig. Zum 1. April übernimmt Remco Nieland (60) eine neue Funktion: Er wird CFO für die „Challengers & Growth Markets“ innerhalb der ING Group. Die Challengers & Growth Countries umfassen verschiedene wichtige Wachstumsmärkte der Gruppe, darunter Deutschland, Österreich, Spanien, Polen, Rumänien und die Türkei.

 

„Wir haben mit Norman Tambach wieder einen erfahrenen Finanzmanager für den Vorstand der ING in Deutschland gewonnen. Er wird die Umsetzung unserer aktuellen Wachstumsstrategie weiter vorantreiben“, sagt Dr. Claus Dieter Hoffmann, Aufsichtsratsvorsitzender der ING in Deutschland. „Zugleich danken wir Remco Nieland für sein langjähriges, großes Engagement. In fast sechs Jahren als CFO der ING in Deutschland war Remco maßgeblich an der Entwicklung und Umsetzung der Strategie in Deutschland beteiligt. Seit seinem Antritt 2013 hat die ING das Ergebnis vor Steuern in Deutschland nahezu verdoppelt. Wir wünschen ihm für seine weitere Karriere in der ING alles Gute.“ Das Geschäftsjahr 2018 beendete die ING Deutschland mit einem Vorsteuerergebnis in Höhe von knapp 1,3 Mrd. Euro (2013: 691 Mio. Euro), die Cost-Income Ratio lag 2018 bei 47 %.

 

„Wir verlieren mit Remco einen sehr erfolgreichen CFO. Aber ich freue mich sehr, dass er den nächsten Karriere-Schritt in der ING geht und auch in seiner neuen, internationalen Rolle von Frankfurt aus tätig sein wird. Damit wahrt er die Nähe zu einem der wichtigsten Wachstumsmärkte der ING“, sagt Nick Jue, Vorstandsvorsitzender der ING in Deutschland. „Im Vorstand heißen wir unseren neuen Kollegen Norman Tambach herzlich willkommen und wünschen ihm viel Erfolg. Ich bin überzeugt, dass wir von seiner jahrzehntelangen Erfahrung in der Prüfung multinationaler Konzerne und seinem guten Netzwerk innerhalb der ING profitieren werden.“

 

Norman Tambach startete seine Karriere bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG und durchlief dort zahlreiche internationale Stationen. In gut 20 Jahren stieg der Niederländer zum Partner der Gesellschaft auf und war in seinem Heimatland, Belgien und der Ukraine tätig. Im November 2013 wechselte er zur ING Group und ist zudem Aufsichtsratsmitglied der ING Bank in Polen.

 

Pressemitteilung

 

Medienkontakt

ING Deutschland
Zsofia Köhler
Tel.: 069 / 27 222 65167
E-Mail: zsofia.koehler@ing.de

 

Über die ING in Deutschland

Mehr als 9 Mio. Kunden vertrauen der ING in Deutschland. Damit ist sie die Bank mit den drittmeisten Kunden hierzulande. Die Kerngeschäftsfelder im Retail Banking sind Baufinanzierungen, Girokonten, Spargelder, Verbraucherkredite und das Wertpapiergeschäft. Das Institut ist jeden Tag 24 Stunden für seine Kunden erreichbar. Im Segment Wholesale Banking ist das Unternehmenskundengeschäft der Bank zusammengefasst. Zu den Kunden gehören große, international operierende Unternehmen. Für die ING arbeiten an den Standorten Frankfurt (Hauptstandort), Hannover, Nürnberg und Wien rund 4.000 Mitarbeiter.