Wertpapier-Spezial: "Aktien" Teil 2

Aktienfonds

Hier investiert der Anleger nicht in einzelne Aktien von Unternehmen, sondern in einen bestimmten Marktbereich. Der Fonds wird von einer Fondsgesellschaft aktiv gemanagt. Das bedeutet: der Fondsmanager entscheidet, welche Aktien aus dem festgelegten Marktsegment er kauft bzw. nicht kauft.

Für die Arbeit des Fondsmanagers erhebt die Fondsgesellschaft eine Managementgebühr. Diese beträgt in der Regel zwischen 0,3 und 3 Prozent pro Jahr. Dazu kommt beim klassischen Fonds noch der beim Kauf über die Fondsgesellschaft fällige Ausgabeaufschlag von 3 bis 5 Prozent der Anlagesumme. Allerdings bieten Direktbanken eine Vielzahl von Fonds ohne Ausgabeaufschlag an. Insgesamt gilt es bei aktiv gemanagten Fonds auf die Gebühren zu achten, denn diese schmälern die Rendite.

Chancen und Risiken von Aktienfonds

Chancen und Risiken von Aktienfonds sind unter anderem:

Chancen:

  • Stabile Wertentwicklung durch Diversifikation (Streuung der im Aktienfonds enthaltenen Werte).
  • Liquidität: Die Anteilscheine des Fonds können in der Regel börsentäglich gehandelt, also gekauft oder verkauft werden.
  • Fonds sind ein vom Vermögen der Verwaltungsgesellschaft getrenntes Sondervermögen. Dies bedeutet, dass es im Falle einer Insolvenz der Gesellschaft gesichert ist.

Risiken:

  • Privatanleger haben kaum Einfluss auf die Zusammensetzung des Fondsvermögens.
  • Keine festgarantierte Rendite, wie bspw. bei der Anlage in Festgeld.

Exchange Traded Funds (ETFs)

Ein ETF ist ein "passiver" Fonds, der wie Aktien an der Börse gekauft bzw. gehandelt wird und einen zugrundeliegenden Index abbildet. So entwickelt sich ein ETF auf den DAX fast genauso wie der DAX selbst. Weil ein ETF von keinem Fondsmanagement aktiv verwaltet wird, fallen weniger Kosten als bei einem aktiv gemanagten Fonds an. Als Kosten schlagen nur die beim Kauf und Verkauf fälligen Ordergebühren zu Buche. Diese betragen bei Direktbanken in der Regel 0,25% der Anlagesumme. Gut zu wissen: Beim Kauf von ETFs ist kein Ausgabeaufschlag zu zahlen.

Chancen und Risiken von Aktien-ETFs

Chancen und Risiken von Aktien-ETFs sind unter anderem:

Chancen:

  • Mit einem ETF partizipieren Anleger nahezu 1:1 an der Marktentwicklung und profitieren von Ausschüttungen wie z.B. Dividenden, welche in die ETFs zurückfließen.
  • Im Vergleich zu aktiv gemanagten Fonds günstigere Kostenstruktur.
  • ETFs sind ein vom Vermögen der Verwaltungsgesellschaft getrenntes Sondervermögen. Dies bedeutet, dass es im Falle einer Insolvenz der Gesellschaft gesichert ist.

Risiken:

  • ETFs unterliegen Kursschwankungen. Beim Verkauf können daher ggf. Verluste entstehen.

Lesen Sie hier: Wertpapiersparpläne – wie Sie auch mit kleinen, regelmäßigen Sparbeträgen zum Vermögensaufbau beitragen.

Über 5.000 Fonds +amp; ETFs gebührenfrei bei der ING-DiBa kaufen! Mehr Informationen dazu finden Sie hier.


Ihre Meinung

Kommentare (0)