Gute Chancen mit gesunder Ernährung

Diese Diät-Spezialisten könnten auch Ihr Depot rund machen. | 03.05.2019

BÖRSE ONLINE

Eine Analyse von BÖRSE ONLINE,
Martin Hintze | Werbemitteilung

Vor einigen Jahren dümpelte das Diät-Unternehmen Weight Watchers so vor sich hin. Es fehlte eine Galionsfigur. Die fand sich 2015 mit Oprah Winfrey. Die US-TV-Talkerin investierte über 43 Millionen Dollar und wurde Werbebotschafterin des 1963 gegründeten Schlankheits-Konzerns. Mit Erfolg: Innerhalb von drei Jahren arbeitete sich der Kurs von knapp vier Euro auf deutlich über 80 Euro hoch. Und die Anteile sorgten mit dafür, dass Winfrey zu einer der zehn reichsten Frauen der Welt aufstieg. In den vergangenen Monaten haben die Weight Watchers sich in WW umbenannt, wollen mehr als bisher als Wellness-Anbieter gesehen werden. Doch jetzt stellte sich heraus: Die neue Linie funktioniert nicht recht; der Umsatz kletterte zuletzt um nur noch sechs Prozent und damit deutlich geringer als erwartet, der Gewinn brach um 30 Prozent ein. Und um fast 30 Prozent fiel dann auch die Aktie, als die schwachen Zahlen bekannt wurden. Jetzt soll Winfrey, die – clever – im vergangenen Jahr ihren Anteil erheblich reduziert hatte, es noch einmal richten und eine tragende Rolle in einer neuen WW-Werbekampagne spielen.

Ob das für eine Kurswende reicht? Das Konzept des Punkte-Zählens bei Lebensmitteln funktioniert zwar, wie zahlreiche Teilnehmer der Weight-Watchers-Programme immer wieder bestätigen. Aber: Das Unternehmen hat es versäumt, die altbacken wirkenden Offline-Programme in die digitale Welt zu übertragen. Daher sind die Titel zwar niedrig bewertet, es fehlt ihnen aber auch die Phantasie. Daher eignen sich die WW-Aktien nur in kleiner Beimischung für Winfrey-gläubige Anleger.

Investoren-Duell

Der Kursverlauf der Herbalife-Aktien dagegen sieht deutlich erfreulicher aus. Kein Wunder, denn lange beharkten sich mehrere Stakeholder des Spezialisten für Diätprodukte und Nahrungsergänzungsmittel. Auf der einen Seite stand Bill Ackmann, Hedgefonds-Manager aus New York, der mit aggressiven Leerverkäufen auf fallende Herbalife-Notierungen setzte. Ackmann wurde dabei nicht müde zu erklären, dass Herbalife seine Produkte mit Hilfe eines Schneeball-Systems in den Markt drücke und eigentlich wertlos sei.

Dagegen glaubte vor allem der Milliardär Carl Icahn an eine Herbalife-Zukunft und stieg mit 17 Prozent ein. Mittlerweile hat sich Ackmann mit seinem Investmentvehikel Pershing Square aus dem Gefecht zurückgezogen. Für Anleger mit mittlerem bis langem Investment-Horizont bieten sich die Titel in einem breiter aufgestellten Depot durchaus an. Die Bewertung ist nicht übermäßig hoch, zumal das Unternehmen mit soliden Raten wächst.

„Feel Great“

„Lose Weight And Feel Great With Medifast“ – so wirbt das 1980 gegründete Unternehmen Medifast aus Baltimore für sich. Die Amerikaner verkaufen – ähnlich wie Weight Watchers – Abnehm-Kits mit verschiedenen Diät-Lebensmitteln. Dazu gibt es Pläne, mit denen die Kunden zügig und nachhaltig schlanker werden sollen. Dabei nimmt die Zahl der Coaches, die für eine noch größere Verbreitung der Produkte sorgen sollen, kontinuierlich zu. „Sure Recipe for Successful Investment“, nannte ein Analyst die Medifast-Aktien. Ganz so sicher ist der Börsenerfolg mit den Titeln jedoch nicht, zumal die Aktie immer wieder erhebliche Ausschläge vollführt.

Zahlreiche Filialen

Zu einer großen Einzelhandelskette hat sich Vitamin Shoppe herausgemacht. Mittlerweile verfügt der Fachhändler für Nahrungsergänzungsmittel über fast 800 Geschäfte in den USA. Der Umsatz lag 2018 bei gut 1,1 Milliarden Dollar (knapp 1,0 Milliarden Euro). Dabei sah das Geschäftsjahr 2017, das mit einem Verlust von 252 Millionen Dollar endete, ziemlich schlecht aus, 2018 zeigte sich insbesondere im operativen Geschäft wieder deutlich freundlicher. Mit einer Marktkapitalisierung von derzeit nicht einmal 140 Millionen Euro gehört Vitamin Shoppe nicht zu den Großen im Business. Die Anteilsscheine sind nur für risikofreudige Anleger geeignet, die sich zudem – wie bei den anderen US-Aktien auch – bewusst sind, dass sie sich so neben dem allgemeinen Kursrisiko ein Währungsrisiko ins Depot holen.

Spannende Skandinavier

Und dann gibt es noch zwei spannende Gesellschaften aus Skandinavien. Zum einen ist da BioGaia. Dabei handelt es sich um ein 1990 in Stockholm gegründetes Biotech-Unternehmen, das probiotische Nahrungsmittel insbesondere für Säuglinge, herstellt. Interessant ist BioGaia, die an der Börse mit etwa 710 Millionen Euro bewertet ist, aufgrund ihrer hohen Innovationskraft. Zudem arbeitet die Firma profitabel und schüttet Dividenden aus. Damit eignen sich die Titel für alle Anleger, die im Bereich Ernährung/Biotechnologie investieren möchten.

Mit einer Marktkapitalisierung von rund 11,5 Milliarden Euro, einem Jahresumsatz über 1,1 Milliarden Euro und einem organischen Wachstum von neun Prozent, gehört Chr. Hansen zu den Branchenunternehmen mit starkem Fokus und starker Marktposition. Hansen versorgt Unternehmen weltweit mit Enzymen, Probiotika, Lebensmittelkulturen und natürlichen Farbstoffen. Eine Beteiligung bietet sich für Anleger an, die einerseits ein grundsolides Investment suchen, andererseits auf gesunde Lebensweise setzen möchten. Schließlich wurde Chr. Hansen 2019 von der kanadischen Zeitschrift „Corporate Knights“ als „the most sustainable company in the world“ – nachhaltigstes Unternehmen der Welt – ausgezeichnet.

Immer neue Studien

Dabei sollten sich alle Aktionäre darüber klar sein: Die Definition dessen, was gesunde Ernährung ist, ändert sich mit jeder neuen Studie. Erst wurde Fett lange auf den Index gestellt, dann waren es Kohlenhydrate. Und seit etwa eineinhalb Jahren wird eine Untersuchung propagiert, deren Fazit lautet: Wer sich fettreich ernährt, lebt länger. Aber das kommt ja auch Anlegern entgegen: lieber fette Gewinne, als den Gürtel enger schnallen.

Investment-Beispiele Aktien:

BioGaia

ISIN

SE0000470395

Aktueller Kurs

43,18 €

KGV* (2019)

38,2

Gewinn/Aktie (2019**)

1,13 €

Dividende (2019**)

0,92 €

Dividendenrendite (2019**)

2,1 %

Chr. Hansen***

ISIN

DK0060227585

Aktueller Kurs

91,66 €

KGV* (2019)

46,7

Gewinn/Aktie (2019**)

1,97 €

Dividende (2019**)

1,89 €

Dividendenrendite (2019**)

2,0 %

Herbalife

ISIN

KYG4412G1010

Aktueller Kurs

45,50 €

KGV* (2019)

16,9

Gewinn/Aktie (2019**)

2,83 €

Dividende (2019**)

0,00 €

Dividendenrendite (2019**)

0,0 %

Medifast

ISIN

US58470H1014

Aktueller Kurs

129,34 €

KGV* (2019)

23,2

Gewinn/Aktie (2019**)

5,80 €

Dividende (2019**)

2,02 €

Dividendenrendite (2019**)

1,5 %

Vitamin Shoppe

ISIN

US92849E1010

Aktueller Kurs

5,68 €

KGV* (2019)

V

Gewinn/Aktie (2019**)

V

Dividende (2019**)

0,00 €

Dividendenrendite (2019**)

0,0 %

WW (Weight Watchers)

ISIN

US9486261061

Aktueller Kurs

21,41 €

KGV* (2019)

15,1

Gewinn/Aktie (2019**)

1,17 €

Dividende (2019**)

0,00 €

Dividendenrendite (2019**)

0,0 %

*KGV: Kurs-Gewinn-Verhältnis; ** Prognose; *** Geschäftsjahresende 31.8.; Fremdwährungen umgerechnet in Euro; Stand: 3.5.2019

Autor: Martin Hintze


Ihre Bewertung

War dieser Artikel hilfreich für Sie? Vielen Dank! Vielen Dank! Vielen Dank!

Rechtliche Hinweise

Bei den vorgenannten Informationen handelt es sich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Marketingmitteilung. Diese erfüllt nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen. Darüber hinaus unterliegen die besprochenen Finanzinstrumente keinem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Es handelt sich um die unveränderte Weitergabe von Analysen, Trendaussagen, Marktberichten bzw. sonstigen Marktinformationen von Dritten durch die ING-DiBa AG. Für den Inhalt der wiedergegebenen Analysen und Meinungen ist ausschließlich die JDB Media GmbH (hier tätig als Redaktion für BÖRSE ONLINE), Schanzenstraße 70 in 20357 Hamburg, bzw. der angegebene Autor verantwortlich. Die Inhalte geben nicht die Meinung der ING-DiBa AG wieder, sondern des jeweiligen Autors der angegebenen Quelle. Die ING-DiBa AG übernimmt keine Gewähr für den Inhalt, die Richtigkeit, die Vollständigkeit oder die Aktualität der Informationen. Die Auswahl der Produktvorschläge zu den Analysen erfolgt durch den/die jeweils angegebenen Autor/-en. Der Autor erklärt: "Hiermit versichere ich, die vorliegenden Beiträge gewissenhaft und unter Berücksichtigung der journalistischen Sorgfaltspflicht verfasst zu haben. Außerdem erkläre ich, dass ich keines der erwähnten Wertpapiere besaß oder besitze noch einen Kauf im zeitlichen Zusammenhang mit der Veröffentlichung vornehmen werde. Ein Interessenkonflikt liegt nicht vor."
Bei dieser Werbemitteilung handelt es sich nicht um ein Angebot oder eine Empfehlung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten. Die Informationen ersetzen keine fachmännische, persönliche und anlage- und anlegergerechte Beratung. Rechtlich verbindliche Informationen entnehmen Sie bitte ausschließlich den jeweiligen Wertpapierprospekten und endgültigen Bedingungen.
Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Die ING-DiBa weist darauf hin, dass die besprochenen Produkte zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Bitte informieren Sie sich vor Erwerb von Finanzinstrumenten über die jeweiligen Chancen und Risiken.


Ihre Meinung

Kommentare (0)