Edelmetalle: Gold glänzt wie selten zuvor

Auch Silber, Palladium und Co. zeigen sich robust. | 28.08.2020

BÖRSE ONLINE

Eine Analyse von BÖRSE ONLINE,
Kai Makus | Werbemitteilung

Clevere Sparer müssten eigentlich die Finger vom Gold lassen. Sie bekommen dafür keine Dividende, keine Zinsen und können auch seinen inneren Wert nicht steigern. Immerhin zeigte Dagobert Duck, dass ein Bad in Münzen und Barren aus dem gelben Edelmetall sich – offenbar – ganz gut anfühlt. Das wird als Grund nicht für die Kauflaune der Anleger reichen – aber die Freude am Gold ist ungebrochen. Nicht umsonst haben die Notierungen für die Feinunze seit Jahresbeginn bis zuletzt um fast 30 Prozent zugelegt. Selbst die lange als utopisch betrachtete Marke von 2000 Dollar wurde im August nach oben durchbrochen, bevor einige Marktteilnehmer Gewinne mitnahmen.

Und das könnte noch längst nicht das Ende der Fahnenstange sein. So erwartet etwa die Bank of America in zwei Jahren Kurse von üppigen 3000 Dollar. Experten von Goldman Sachs korrigierten ihre Prognose auf defensivere 2300 Dollar innerhalb eines Jahres. Manch andere Marktkenner erwarten sogar noch kräftigere Anstiege.

Gute Gründe

Dass Kurse längst nicht präzise vorherzusagen sind, und auch eine den Erwartungen entgegengesetzte Richtung einschlagen können, weiß jeder Anleger. Die Ansagen der Profis sind allerdings durch eine ganze Reihe von Faktoren untermauert. So liegen die Realzinsen im negativen Bereich. Das verleiht Gold Attraktivität. Die Beziehungen zwischen den USA und China bleiben angespannt und bereiten den Börsianern Nervosität. Das Corona-Virus sorgt unverändert für erhebliche Verunsicherung an den Weltmärkten. Zudem fließen staatliche Gelder in nie dagewesener Höhe in die Volkswirtschaften, was die Inflation anschieben könnte und Schulden sowie Defizite in Rekordhöhe verursacht. Auch der Wahlkampf in den USA und der zurzeit schwache Dollar spielen für den Goldpreis eine Rolle.

Also jetzt Gold kaufen? Nicht unbedingt. Einerseits sind die Notierungen bereits erheblich gestiegen. Andererseits ergeben sich im Sog des gelben Edelmetalls zusätzliche Investment-Möglichkeiten. Ein Beispiel ist Silber: Dessen Kurs entwickelt sich meist relativ stabil im Verhältnis zum Goldpreis. In den vergangenen Jahren lag das Verhältnis zwischen 80 und 90, eine Unze Gold war also etwa 80- bis 90-mal teurer als eine Unze Silber. Nach dem Corona-Crash kletterte die Ratio aber bis auf etwa 120. Für Rohstoff-Interessierte mit Freude an permanenter Marktbeobachtung ergeben sich bei solchen Konstellationen spannende Einstiegspreise. Zuletzt ist das Verhältnis allerdings auf unter 75 gesunken.

Industriemetalle gefragt

Auch andere Edelmetalle wie Palladium haben in diesem Jahr eine ordentliche Entwicklung gezeigt – trotz Pandemie. Kein Wunder allerdings: Zwar fällt die Automobilindustrie als Abnehmer vor allem beim Einsatz in Katalysatoren weitgehend aus. Aber auch in der Medizintechnik wird Palladium benötigt.

Selbst manche Industriemetalle wie Kupfer befinden sich trotz Konjunktureinbruch im Aufwärtstrend. Der weiche und gut leitende Rohstoff Kupfer wird vor allem als Stromleiter benötigt. Auf drei Monate betrachtet legte sein Preis bis zuletzt um etwa 25 Prozent zu. Allerdings rechnen Experten in den nächsten Monaten mit einigen Schwankungen. Wer auf der Käuferseite steht, sollte daher die Kurse im Auge behalten und nur an schwachen Tagen aktiv werden.

Währungsrisiko beachten

Wer kein physisches Gold erwerben möchte – schließlich muss dann auch eine entsprechende Lagermöglichkeit gegeben sein –, kann alternativ zu verschiedenen Finanzprodukten greifen. Es gibt eine Reihe von börsennotierten Unternehmen der Rohstoffbranche mit dem Fokus Gold. Außerdem stehen zahlreiche Finanzprodukte (ETF, Fonds, Zertifikate) im Angebot, die ebenfalls das Thema Gold abbilden. Achtung: Da Rohstoffe in der Regel in Dollar notiert sind, holen sich Anleger mit dem Kauf neben dem allgemeinen Kursrisiko ein Währungsrisiko ins Depot. Wenn die positiv gestimmten Auguren jedoch tatsächlich Recht behalten, dürfte das kaum eine große Rolle spielen.

Investment-Beispiele Aktien:

Barrick Gold

Branche

Goldproduzent

ISIN

CA0679011084

Aktueller Kurs

24,11 €

KGV* (2021)

21,5

Gewinn/Aktie (2021**)

1,13 €

Dividende (2021**)

0,25 €

Dividendenrendite (2021**)

1,0 %

BHP Billiton***

Branche

diversifizierter Rohstoffkonzern (Kupfer, Kohle, Eisenerz, Nickel, Uran, Aluminium, Öl und Gas)

ISIN

GB00BH0P3Z91

Aktueller Kurs

19,12 €

KGV* (2021)

12,6

Gewinn/Aktie (2021**)

1,50 €

Dividende (2021**)

0,97 €

Dividendenrendite (2021**)

5,1 %

Kinross Gold

Branche

Gold- und Silberförderer

ISIN

CA4969024047

Aktueller Kurs

7,15 €

KGV* (2021)

10,2

Gewinn/Aktie (2021**)

0,71 €

Dividende (2021**)

0,00 €

Dividendenrendite (2021**)

0,0 %

Mincor Resources***

Branche

Nickelproduzent

ISIN

AU000000MCR8

Aktueller Kurs

0,47 €

KGV* (2021)

V

Gewinn/Aktie (2021**)

V

Dividende (2021**)

0,00 €

Dividendenrendite (2021**)

0,0 %

Petropavlovsk

Branche

Goldproduzent und -explorer

ISIN

GB0031544546

Aktueller Kurs

0,38 €

KGV* (2021)

4,9

Gewinn/Aktie (2021**)

0,07 €

Dividende (2021**)

0,00 €

Dividendenrendite (2021**)

0,0 %

Yamana Gold

Branche

Gold- und Kupferförderer

ISIN

CA98462Y1007

Aktueller Kurs

4,95 €

KGV* (2021)

14,9

Gewinn/Aktie (2021**)

0,33 €

Dividende (2021**)

0,05 €

Dividendenrendite (2021**)

1,2 %

*KGV: Kurs-Gewinn-Verhältnis; ** Prognose; *** Geschäftsjahresende 30.6.; Fremdwährungen umgerechnet in Euro; Stand: 28.08.2020

Investment-Beispiele Produkte:

Discount-Zertifikat Classic auf Gold

ISIN

DE000SB3CKY5

KAG*

Société Générale

Aktueller Preis

148,20 €

Art

Discount-Zertifikat auf Gold, fällig 24.12.2021, Cap 192,50 USD, Bezugsverhältnis 10:1

TER**

n/a

DJE Gold&Stabilitätsfonds PA

ISIN

LU0323357649

KAG*

DJE Investment

Aktueller Preis

121,98 €

Art

Mischfonds, ausschüttend, aktuell 27,96 % des Fondsvermögens in physischem Gold

TER**

2,02 %

GAM Precious Metals - Physical Gold-EUR A

ISIN

CH0044781174

KAG*

GAM Investment Management (Switzerland)

Aktueller Preis

1.1216,20 €

Art

Rohstoff-Fonds, ausschüttend, Ziel: effiziente Alternative zu einer direkten Anlage in physisches Gold

TER**

0,40 %

Open End Quanto Zertifikat auf Gold

ISIN

DE000HV2XAU1

KAG*

HypoVereinsbank/UniCredit

Aktueller Preis

16,16 €

Art

Index-Zertifikat auf Gold, endlos laufend, Bezugsverhältnis 10:1

TER**

n/a

Quanto Discount-Zertifikat auf Gold

ISIN

DE000DFK6QP7

KAG*

DZ Bank

Aktueller Preis

180,63 €

Art

Discount-Zertifikat auf Gold, fällig 01.07.2021, Cap 192,50 €, Bezugsverhältnis 10:1

TER**

n/a

Stabilitas – Pacific Gold+Metals P

ISIN

LU0290140358

KAG*

IPConcept

Aktueller Preis

215,50 €

Art

Aktienfonds, thesaurierend, aktuell 82 % des Fondsvermögens in Goldwerten, 12 % in Silber.

TER**

2,27 %

*KAG: Kapitalanlagegesellschaft; **TER: Total Expense Ratio / Gesamtkosten; Stand: 28.08.2020

Autor: Kai Makus


Ihre Bewertung

War dieser Artikel hilfreich für Sie? Vielen Dank! Vielen Dank! Vielen Dank!

Rechtliche Hinweise

Bei den vorgenannten Informationen handelt es sich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Marketingmitteilung. Diese erfüllt nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen. Darüber hinaus unterliegen die besprochenen Finanzinstrumente keinem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Es handelt sich um die unveränderte Weitergabe von Analysen, Trendaussagen, Marktberichten bzw. sonstigen Marktinformationen von Dritten durch die ING-DiBa AG. Für den Inhalt der wiedergegebenen Analysen und Meinungen ist ausschließlich die JDB Media GmbH (hier tätig als Redaktion für BÖRSE ONLINE), Schanzenstraße 70 in 20357 Hamburg, bzw. der angegebene Autor verantwortlich. Die Inhalte geben nicht die Meinung der ING-DiBa AG wieder, sondern des jeweiligen Autors der angegebenen Quelle. Die ING-DiBa AG übernimmt keine Gewähr für den Inhalt, die Richtigkeit, die Vollständigkeit oder die Aktualität der Informationen. Die Auswahl der Produktvorschläge zu den Analysen erfolgt durch den/die jeweils angegebenen Autor/-en. Der Autor erklärt: "Hiermit versichere ich, die vorliegenden Beiträge gewissenhaft und unter Berücksichtigung der journalistischen Sorgfaltspflicht verfasst zu haben. Außerdem erkläre ich, dass ich keines der erwähnten Wertpapiere besaß oder besitze noch einen Kauf im zeitlichen Zusammenhang mit der Veröffentlichung vornehmen werde. Ein Interessenkonflikt liegt nicht vor."
Bei dieser Werbemitteilung handelt es sich nicht um ein Angebot oder eine Empfehlung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten. Die Informationen ersetzen keine fachmännische, persönliche und anlage- und anlegergerechte Beratung. Rechtlich verbindliche Informationen entnehmen Sie bitte ausschließlich den jeweiligen Wertpapierprospekten und endgültigen Bedingungen.
Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Die ING-DiBa weist darauf hin, dass die besprochenen Produkte zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Bitte informieren Sie sich vor Erwerb von Finanzinstrumenten über die jeweiligen Chancen und Risiken.


Ihre Meinung

Kommentare (0)