Potenzial fürs Depot: Aktien von Erfinder-Königen

Mit den „World’s Most Innovative Companies“ setzen Anleger auf die Zukunft. | 28.06.2019

BÖRSE ONLINE

Eine Analyse von BÖRSE ONLINE,
Martin Hintze | Werbemitteilung

Erinnern Sie sich an Steve Ballmer, der als damaliger Chef von Microsoft anlässlich einer internen Präsentation im durchgeschwitzten Hemd auf der Bühne hin- und herrannte und dabei „Developers, Developers, Developers“ brüllte? Es ging darum, dass immer neue Innovationen den Konzern weltweit voranbringen sollten. Mit Erfolg, wie bekannt ist – auch wenn es nach Ballmers Abgang in Redmond nicht mehr ganz so laut zugeht.

Dass Innovationen ein Erfolgsgarant von Unternehmen sind, hat auch Fast Company‘s festgestellt. Seit vielen Jahren kürt das Medienhaus die innovativsten Firmen rund um den Globus. 2019 wurden dafür 35 Branchen durchforstet. Auf der Top-Liste stehen nun 50 Gesellschaften, die sich durch teils ungewöhnliche, teils neuartige Geschäftsansätze auszeichnen. Acht Unternehmen dieser Liste sind an der Börse notiert.

Start-ups und Etablierte

Auf dem ersten Platz rangiert die chinesische Meituan Dianping. Das 2010 gegründete Unternehmen aus Peking versteht sich als Technologie-Plattform und vertreibt vor allem regionale Produkte und Dienstleistungen. Und das mit rasant wachsendem Erfolg: Deutlich dreistellig klettert der Umsatz jedes Jahr. Allein im Lebensmittel-Bereich hat Meituan in einem halben Jahr für mehr als 350 Millionen Menschen in 2800 Städten fast 2,8 Milliarden Transaktionen durchgeführt. In diesem Jahr soll der Umsatz bei fast zwölf Milliarden Euro landen, ab 2020 will Meituan schwarze Zahlen schreiben. Die Aktie ist eine attraktive Wette auf den chinesischen Riesenmarkt – allerdings nicht ganz günstig.

Auf dem vierten Rang landete ein alter Bekannter: The Walt Disney Company. Niemand sei im Zukunftsgeschäft mit Streaming-Diensten besser positioniert, meint Fast Company’s. Im Management hat man sich die Frage gestellt, ob es sinnvoller sei, Lizenzen für eigene Inhalte an Netflix zu verkaufen – oder gleich selbst eine „Streaming-Welt“ rund um die Marke Disney+ aufzubauen. Im November soll der Dienst in den USA starten, in Europa im Jahr 2020. Damit ist der Konzern spät dran; die spannenden Inhalte von „Avatar“ bis „Star Wars“ und „Zootopia“ könnten jedoch für großes Interesse der Nutzer – und damit auch von Investoren an der Aktie – sorgen.

Online-Handel

Einen Platz hinter Disney landete Stitch Fix. Das Unternehmen ist ein E-Commerce-Spezialist für Damenmode. Stitch Fix setzt ganz auf Big Data und Künstliche Intelligenz: Ziel ist es, den Kundinnen mit Hilfe ausgefeilter Algorithmen passende und aufeinander abgestimmte Kleidungsstücke, Schuhe und Accessoires zu liefern. Mit dem Erlös aus dem Börsengang wurde der Service für Kinder ausgebaut, auch die Internationalisierung hat begonnen. In kleinen Tranchen kann sich ein Einstieg für zukunftsorientierte Anleger lohnen.

Eine Plattform für Online-Händler ist die 2004 gegründete Shopify. Mittlerweile vertrauen mehr als 600.000 gewerbliche Verkäufer den Leistungen der Kanadier. Die wollen dabei helfen, das Einkaufserlebnis im Internet möglichst schnell und unkompliziert zu machen, etwa durch On-Klick-Bestellungen, die Kommunikation über den Facebook-Messenger oder den „Dynamic Checkout“, der dafür sorgen soll, dass Kunden auf dem Weg zur virtuellen Kasse nicht abspringen. Die Titel sind recht teuer – dafür bestehen große Wachstumschancen.

Hightech-Riesen

Auf Platz 15 findet sich ein echter Gigant: Alibaba. Die Online-Handelsplattform besteht aus verschiedenen Teilen, etwa dem Auktionshaus Taobao und dem Abrechnungs-Dienstleister Alipay. Außerdem sind die Chinesen gerade dabei, eigene Lebensmittelgeschäfte zu eröffnen. Man will nach eigenen Angaben digitale und echte Welt miteinander zu einer optimalen Kombination verbinden. Zugleich sammelt Alibaba im Netz große Mengen Daten über seine Kunden, um deren Gewohnheiten besser zu verstehen und so effizienter zu arbeiten.

Zwei Plätze hinter Alibaba rangiert Apple. Die haben doch seit iPhone und iPad nichts mehr auf die Reihe gebracht, werden sich manche wundern. Falsch, denn einerseits können sich die Verkaufszahlen von iPhone, iWatch und Co. durchaus sehen lassen, andererseits haben sich die Kalifornier einen Namen als Designer spezieller Chips gemacht. Im vergangenen Jahr war das der A12 Bionic. Der „intelligenteste, stärkste Smartphone-Chip“ (Apple) sorgt für eine hohe Leistungsfähigkeit der Endgeräte und ist zudem speziell auf die Hardware aus Cupertino zugeschnitten.

Pizza und Pharma

Auf Rang 19 steht der Pizza-Bäcker Domino’s. Langweilig? Der Konzern aus Michigan erzielt mittlerweile 60 Prozent seines Umsatzes in den USA mit Online-Bestellungen. Zugleich etabliert sich Domino’s als Freund und Helfer: Mit der App Dinner Bell werden alle Familienmitglieder zu Tisch gerufen, wenn die Pizza da ist, mit AnyWhere können die belegten Teigfladen per Handy ebenso bestellt werden wie per Smart-TV, Spielekonsolen wie der PlayStation, aus dem Auto mit Fords Synch-Service oder ganz nebenbei mit Amazon Echo. Ein Langzeit-Investment mit internationalem Potenzial.

Gegen hereditäre Transthyretin-Amyloidose hilft das Medikament Onpattro von Alnylam Pharmaceuticals (Platz 32). Dabei handelt es sich um eine seltene Erbkrankheit. Das Unternehmen aus Cambridge hat einen Weg gefunden, mit dem Wirkstoff gewissermaßen die Gene zu beeinflussen. Der Listenpreis des Medikaments liegt bei 450.000 US-Dollar (gut 400.000 Euro) für die Behandlung über ein Jahr. Alnylam verspricht allerdings, den Betrag zu erstatten, falls Onpattro nicht wirkt. Da das Medikament zudem auch gegen Alzheimer, Parkinson und andere neurodegenerative Krankheiten helfen soll, sind die Aussichten für den Pharma-Hersteller gut.

Investment-Beispiele Aktien:

Alibaba

ISIN

US01609W1027***

Aktueller Kurs

150,40 €

KGV* (2019)

36,7

Gewinn/Aktie (2019**)

4,27 €

Dividende (2019**)

0,10 €

Dividendenrendite (2019**)

0,7 %

Alnylam Pharmaceuticals

ISIN

US02043Q1076

Aktueller Kurs

62,54 €

KGV* (2019)

V

Gewinn/Aktie (2019**)

V

Dividende (2019**)

0,00 €

Dividendenrendite (2019**)

0,0 %

Apple****

ISIN

US0378331005

Aktueller Kurs

175,68 €

KGV* (2019)

17,5

Gewinn/Aktie (2019**)

10,05 €

Dividende (2019**)

2,61 €

Dividendenrendite (2019**)

1,5 %

Domino’s Pizza

ISIN

US25754A2015

Aktueller Kurs

244,55 €

KGV* (2019)

29,3

Gewinn/Aktie (2019**)

8,28 €

Dividende (2019**)

2,34 €

Dividendenrendite (2019**)

0,9 %

Meituan Dianping

ISIN

KYG596691041***

Aktueller Kurs

7,65 €

KGV* (2019)

V

Gewinn/Aktie (2019**)

V

Dividende (2019**)

0,00 €

Dividendenrendite (2019**)

0,0 %

Shopify

ISIN

CA82509L1076

Aktueller Kurs

269,40 €

KGV* (2019)

501,9

Gewinn/Aktie (2019**)

0,50 €

Dividende (2019**)

0,00 €

Dividendenrendite (2019**)

0,0 %

Stitch Fix

ISIN

US8608971078

Aktueller Kurs

26,58 €

KGV* (2019)

94,8

Gewinn/Aktie (2019**)

V

Dividende (2019**)

0,00 €

Dividendenrendite (2019**)

0,0 %

Walt Disney****

ISIN

US2546871060

Aktueller Kurs

122,50 €

KGV* (2019)

21,9

Gewinn/Aktie (2019**)

5,64 €

Dividende (2019**)

1,47 €

Dividendenrendite (2019**)

1,2 %

* KGV: Kurs-Gewinn-Verhältnis; ** Prognose; *** Bezugsrecht; **** Geschäftsjahresende 30.9.; V Verlust; Fremdwährungen umgerechnet in Euro; Stand: 28.6.2019

Autor: Martin Hintze


Ihre Bewertung

War dieser Artikel hilfreich für Sie? Vielen Dank! Vielen Dank! Vielen Dank!

Rechtliche Hinweise

Bei den vorgenannten Informationen handelt es sich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Marketingmitteilung. Diese erfüllt nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen. Darüber hinaus unterliegen die besprochenen Finanzinstrumente keinem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen.

Es handelt sich um die unveränderte Weitergabe von Analysen, Trendaussagen, Marktberichten bzw. sonstigen Marktinformationen von Dritten durch die ING-DiBa AG. Für den Inhalt der wiedergegebenen Analysen und Meinungen ist ausschließlich die JDB Media GmbH (hier tätig als Redaktion für BÖRSE ONLINE), Schanzenstraße 70 in 20357 Hamburg, bzw. der angegebene Autor verantwortlich. Die Inhalte geben nicht die Meinung der ING-DiBa AG wieder, sondern des jeweiligen Autors der angegebenen Quelle. Die ING-DiBa AG übernimmt keine Gewähr für den Inhalt, die Richtigkeit, die Vollständigkeit oder die Aktualität der Informationen. Die Auswahl der Produktvorschläge zu den Analysen erfolgt durch den/die jeweils angegebenen Autor/-en. Der Autor erklärt: "Hiermit versichere ich, die vorliegenden Beiträge gewissenhaft und unter Berücksichtigung der journalistischen Sorgfaltspflicht verfasst zu haben. Außerdem erkläre ich, dass ich keines der erwähnten Wertpapiere besaß oder besitze noch einen Kauf im zeitlichen Zusammenhang mit der Veröffentlichung vornehmen werde. Ein Interessenkonflikt liegt nicht vor."
Bei dieser Werbemitteilung handelt es sich nicht um ein Angebot oder eine Empfehlung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten. Die Informationen ersetzen keine fachmännische, persönliche und anlage- und anlegergerechte Beratung. Rechtlich verbindliche Informationen entnehmen Sie bitte ausschließlich den jeweiligen Wertpapierprospekten und endgültigen Bedingungen.
Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Die ING-DiBa weist darauf hin, dass die besprochenen Produkte zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Bitte informieren Sie sich vor Erwerb von Finanzinstrumenten über die jeweiligen Chancen und Risiken.


Ihre Meinung

Kommentare (0)