Apple Pay

Jetzt mit Apple Pay und unserer VISA Card bezahlen | 16.10.2019

Apple Pay

Ab sofort können ING-Kunden auch mit Apple Pay bezahlen, wenn Sie ein Girokonto mit VISA Card bei uns haben. Was sie dafür brauchen? Nur ihr iPhone oder ihre Apple Watch. Einfach nur die Wallet öffnen, VISA Card einrichten – und los gehts.

Laut Studien sollte Bezahlen im Geschäft nicht länger als 15 Sekunden dauern – dann werden wir schon ungeduldig. Damit könnte jetzt Schluss sein. Denn wer mit seinem Smartphone zahlt, spart nicht nur Zeit, sondern hat auch leichtes Gepäck: Sie brauchen zum Bezahlen nur noch Ihr Smartphone. Geldbörse, Kreditkarte und Bankkarte vergessen? Das wird künftig nicht zum Problem, denn der Chip, wie auf einer Bankkarte, wird durch eine virtuelle Kreditkarte im Smartphone ersetzt. Der Bezahlprozess ist schneller und einfacher, einfach das Gerät entsperren und auf Wunsch landen die Zahlungsdaten übersichtlich in der Wallet.
Bequem ist Apple Pay nicht nur beim Bezahlen in Geschäften. Sie können damit auch in vielen verschiedenen Apps bezahlen – und natürlich im Web. Mit Apple Pay auf Ihrem iPhone, iPad oder Mac können Sie auch dort sicher und schnell zahlen.

Schnell, bequem und auch sicher

Um mit Apple Pay zahlen zu können, hinterlegen Sie einmalig Ihre Kreditkartennummer virtuell auf Ihrem iPhone . Dabei speichert Apple Ihre VISA Kartennummer weder auf dem iPhone noch auf Apple Servern und kann nicht mit Händlern geteilt werden. Dadurch kann die Karte nicht ausgespäht oder für Betrugsversuche missbraucht werden. Ihre Daten sind also genauso sicher wie bei Paypal.
 
Auch beim Bezahlvorgang kann nichts passieren: Dies wird wie gewohnt über Ihre ING VISA Debit Card abgerechnet. Ihre Zahlungen bestätigen Sie je nach Wunsch per Fingerabdruck oder Face-ID. Das ist nicht nur einfach, sondern auch sicher: Falls Ihr Gerät „Füße bekommen“ sollte, kann niemand damit bezahlen.

Mobile Payment: Auch in Deutschland auf dem Vormarsch

Immer mehr Deutsche bezahlen ihre Einkäufe kontaktlos an der Ladenkasse, obwohl sie im europäischen Vergleich an ihrem Bargeld hängen. Den Aufwärtstrend des Mobile Payments belegt auch eine aktuelle Studie von Oliver Wyman, für die gut 1.500 Verbraucher befragt wurden: Demnach haben sich den vergangenen rund eineinhalb Jahren digitale Zahlverfahren, bei denen die Verbraucher Girocards oder Kreditkarten an Terminals wie z.B. im Supermarkt halten, in Deutschland ausgebreitet. Zudem werden Smartphone-Apps seit dem Start von z.B. Apple Pay hierzulande verstärkt als Geldbörse genutzt. In der Studie haben Anfang des Jahres fast die Hälfte (47 Prozent) der Befragten angegeben, sie hätten bereits kontaktlos bezahlt. Im Juli 2017 waren es erst 15 Prozent.

In Zukunft werden Brötchen mit dem Smartphone bezahlt

Nach der Studie von Oliver Wyman sind es Bus- und Bahntickets sowie Essens- und Taxibestellungen, die heute gerne per Smartphone bezahlt werden. Professor Dr. Andreas Hackethal, Wirtschaftswissenschaftler und Professor für Finanzen an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main, ist überzeugt, dass sich Mobile Payment in Deutschland noch stärker etablieren wird und wir bis 2028 ähnliche Verhältnisse wie in Skandinavien bekommen.
„Es wird eine Selbstverständlichkeit, auch beim Bäcker bargeldlos zu zahlen“, so Prof. Dr. Andreas Hackethal.
Ob Sie Apple Pay beim Bäcker oder im Supermarkt nutzen wollen – hier zeigen wir Ihnen, wie Apple Pay funktioniert.

Autor: ING


Ihre Meinung

Kommentare (104)


Kommentare

6% nutzen mobile Payment

05.11.2019

Laut einer aktuellen Erhebung von VISA nutzen derzeit nur 6% der Besitzer einer VISA-Card Apple Pay oder Google Pay. Ich sehe das als typische Zahl für Neuheiten-Jäger an. Angeblich interessieren sich mehr als 50% der Besitzer einer VISA-Card für mobile Payment, allerdings halten laut der gleichen Erhebung mehr als 75% die Verfahren für unsicher.
Zur Erinnerung: 2015 wurden durch einen Fehler im iOS allein in der USA binnen einer Woche 65 000 Konten leer geräumt.


Hans-Peter Bayerl

05.11.2019

Schade ist nur, dass dadurch wieder alles etwas teurer wird, denn die Gebühren schlagen die Verkäufer natürlich auf - so wie vereits beim bargeldlosen zahlen mit Karte. Alles versteckte Preiserhöhungen. Wir bezahlen also alle für unsere Bequemlichkeit - und lassen alle anderen mitbezahlen - ob sie wollen oder nicht. Think about it ! ;-)


@Umfragekritiker

04.11.2019

Ihre Probleme zur Nutzung der VISA-Card kann ich absolut nicht nachvollziehen. Denn durch die Visa 2% Aktion nutze ich derzeit nur meine VISA-Card und die funktioniert kontaktlos überall problemlos. Zumal ich seit Oktober 2017 kontaktlos mit einer VISA-Card bezahle.
Es gibt deshalb sehr viele Mitbürger, die sogar für den Entfall der als ec-Karten bekannten debit-Karten plädieren. Nur nimmt z.B. die Kfz-Werkstatt meines Vertrauens keine VISA-Card, genauso wie viele Supermärkte in den Niederlanden oder unser lokales Nahverkehrsunternehmen.


ING

04.11.2019

Hallo WiBaH, den Log-in zu unserem Internetbanking schauen wir uns noch an - wir hoffen, den noch etwas schneller zu gestalten. Die 5 Minuten bis zum automatischen Log-out sind eine europäische Vorgabe (im Rahmen von PSD2), daher können wir Sie nur bitten, immer wieder die Maske zu wechseln, damit die Ablaufzeit unterbrochen wird. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Umfragekritiker

04.11.2019

Warum fehlt bei der Umfrage der Punkt "Ich gehöre zu den Idioten, die immer noch der Meinung sind, ein Leben ohne Smartphone sei möglich"?
Und wie wäre es, wenn erst mal alle Zahlkarten einheitlich akzeptiert würden? Ich habe so viel Streß mit der Visa-Karte (bis zu einem Dutzend vergebliche Zahlversuche an unterschiedlichsten Terminals), daß ich weiter mein Bargeld vorziehe.


WiBaH

03.11.2019

Unbestreitbar ist, dass bargeldloses Bezahlen vieles einfacher macht. Und jetzt muss ich nur naoch meine Uhr beim bezahlen hinhalten. Wahnsinn!
Allerdings frage ich mich wie es dann sein kann, dass im Gegenzug, wie z.B. bei der ING auch, das Online-Banking immer komplizierter wird. Eingabe von Usernmae, passwort, diba-key und dann noch 2-Faktor-Authentifizierung mit einem weiteren Gerät. Und wenn man 5min keine Bewegung gemacht hat, noachmals das Ganze von vorne, selsbt wenn der bildschirm gelockt wurde. Umständlicher geht es kaum. Irgendwas läuft doch da falsch....


@Wun Li

03.11.2019

die Realität ist längst weiter als Sie glauben.
Derzeit lassen sich laut deutschen Medien alle Mitarbeiter eines großen Unternehmens in einem skandinavischen Land so einen Chip unter die Haut schieben.
Und auch der deutsche Besitzer der weltbekannten Dschunke "Dauw Talae 2" (Dschunkenreise oder www.lazytours.com) hat nach dem Tsunami vom 26.12.2004 wegen der Identifizierung der Opfer für so einen Chip-Implantat bei seinen Gästen geworben.


iphone 11 etc. oder lieber Samsung S10 etc.

03.11.2019

Nachdem ich mir die Test´s von mehreren angesehen habe, kommt das Samsung S10 besser weg - längere Akkulaufzeit, triple Cam, etc. etc.
Also kauft man sich doch ein Samsung S10, am besten das Samsung S10+.

Und somit wird ApplePay total sinnlos, braucht auch kein Mensch.

Bleibt doch einfach bei Überweisungen, Lastschriften, Girokarte (auch Bankkarte genannt), Kreditkarte VISA...und wer noch kennt beim guten alten Scheck, hier kann man auch den sogenannten Verrechnungsscheck verwenden, welcher direkt nur an die ausgestellte Person / Konto auf das Konto eingereicht wird. Wer größere Summen hat die er "verschieben" möchte, z.B. Autokauf - der ist ganz gut mit einem sogenannten bestätigten LZB-Scheck bedient.

Aber wer kennt die guten, sicheren, alten Zahlungsmittel noch?
Zudem sicher sind die Produkte der ING.

Lieber auf den spekulativen Bitcoin Zug springen, die verschiedensten bargeldlosen Zahlungsmöglichkeiten die nicht jeder hat, kennt oder möchte (ApplePay, GooglePay, GarminPay, WeeWeePay (oder so ähnlich der Chinesen) usw. usw.


Kopie

02.11.2019

ING
01.11.2019

Hallo zusammen, Sie haben uns in den letzten Wochen oft gefragt, wie es mit HBCI weitergeht. Diese Entscheidung ist jetzt gefallen: Wir werden auch in Zukunft dabei bleiben, dass Sie über die FinTS/HBCI-Schnittstelle nur Ihre Girokonto Umsätze abrufen können. Überweisungen sind nur in unserem Internetbanking oder der Banking to go App möglich. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Gerald

02.11.2019

Und wieder mal übersehen alle das der Schrott ApplePay, GooglePay etc. alles amerikanisch ist.
Die machen das Geschäft und Europa wird abgehängt...
Wenn Ihnen was nicht passt, wird ein Handelsstreit vom Zaun gebrochen, Zahlungen eingestellt, Drohungen ausgesprochen usw.

Ja, ja....kauft nur alles amerikanische und macht euch Diktator Trump abhängig.
Hoffentlich kommt ein anderer US Präsident a la Obama......


Kerstin Dembofski

02.11.2019

endlich ist es da und ich kann mit ApplePay bezahlen, toll das ihr es endlich habt,Liebe grüße


ING

01.11.2019

Hallo HhT, vielen Dank für Ihren Kommentar und Ihren Dank - dafür sind wir doch da! Viele Grüße und ein schönes Wochenende, Ihr Social Media Team


ING

01.11.2019

Hallo Michael, Ihre Anregungen haben wir gerne an unsere zuständigen Kollegen weitergegeben. Ob und wann es ggf. zur Umsetzung kommt, können wir Ihnen heute aber leider nicht beantworten. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Wun Li

31.10.2019

ApplePay, GooglePay, Bitcoin usw. sind total veraltet.
Bezahlt wird heute mit dem implantierten Chip unter der Haut am Handgelenk und der Währung ChenChen.


Anti-ApplePay

31.10.2019

Bezahlvorgang per Fingerabdruck oder Face ID?
Na Klasse, wurde alles schon ausgehebelt!

Und wenn der Fingerabdruck mal wieder nicht anspricht?
Bei Face ID Foto hinhalten passt schon...

Nee, nee....lieber VISA Card, SEPA, Überweisung, BARGELD !!!!!


HhT

30.10.2019

Bin hier nur zufällig reingestolpert. Lustig wie sich viele Android-Nutzer hier darüber beschweren, dass es keine Zahlungsmöglichkeit für Android/Google Pay gäbe. Dabei hötte man mit einem Zeitaufwand von ein paar Sekunden für das Überfliegen der schon vorhandenen Kommentare am Ende des Artikels anhand der zahlreichen Antworten vom Social Media Team ja blicken können, dass es das längst gibt. @Social Media Team - danke für eure unendliche Geduld und unermüdliche Arbeit :-)


Realist

30.10.2019

Hiermit ändere ich meine Meinung. Mit ApplePay hatte ich jetzt so viele Probleme, habe es wieder aufgegeben. Ab jetzt nur noch Bargeld und VISA, SEPA, etc.


Michael

30.10.2019

Hi ING,

ganz kurz: Längst überfällig war Apple Pay und freue mich drüber!

Ein paar Fragen:
- Wann kommt die Girocard und/oder Maestro dazu? Es gibt immer noch Läden, die keine Visa nehmen und wo zumindest die Maestro weiterhelfen würde (manche kleineren Supermärkte, Freie Tankstellen, ...) und vor allem im Ausland wie etwa in den Niederlanden kommt man ohne Maestro/VPay stellenweise nicht weit.
- Das Design passt ja gar nicht zur physischen Karte! Passt ihr das mal an? Ihr habt das vom Motiv her etwas von euren Niederländischen Kollegen übernommen. Schaut doch mal bei euren Polnischen Kollegen ab, die haben die Karte schön in den Wallets umgesetzt. Also bittet euren Grafiker, doch etwas mehr Arbeit rein zu stecken, als einfach auf eine weiße Fläche das ING und Visa Logo in falscher Skalierung reinzuklatschen. Die älteren Karten habt ihr von den Designs doch auch einigermaßen hinbekommen. Also: ING etwas kleiner, Visa nach oben rechts, den Löwen im Hintergrund reinnehmen und vielleicht noch einen kleinen Glitzereffekt wie auf der echten Karte. Macht gleich einen anderen Eindruck und sieht im Vergleich zur DKB oder Amex Karte in der Wallet nicht so lieblos aus :-)
Würde um ernsthaftes Feedback und Weitergabe an eure interne Abteilung bitten, denn im anderen Thread wurde das mehrfach angesprochen und passiert ist nichts - nichtmal eine Rückmeldung.
Grüße


@Realist

29.10.2019

Du lebst hinter dem Mond!
Wie gesagt, viele haben keine Ahnung von Geld und Finanzwesen der einfacheren Art.
Nur noch Apple und Google wisch wisch oder auf Gerät halten und bezahlt.
Aber keine Ahnung was passiert ist.
Wie sollen es die Kinder lernen? Da gehen Eltern an den Geldautomaten und dann kommt Geld. Die Kinder denken das kommt immer einfach so. Das es erst einmal verdient, erarbeitet werden muss ist denen doch schon total fremd.
Dann soll die ING aber auch bei Problemen mit ApplePay und GooglePay den Kopf hin halten und jeden Cent der falsch läuft, gestohlen wird, etc. erstatten.
PROST MAHLZEIT!
Sieht man doch schon bei dem sch**** Bitcoin - aber das ist sicher auch Ihr Favourit.
Tztztz....


@Norbert von Realist

29.10.2019

Bitte warum wollen Sie Ihren Mitbürgern den Umgang mit Geld und die Bezahlmethoden vorschreiben? Schlummert etwa in Ihnen ein kleiner Diktator? Es ist bekanntlich jeder der Schmied seines eigenen Glücks. Und außerdem wäre die ING eine dumme Bank, wenn Sie ApplePay und GooglePay nicht anbieten würde. Denn ohne diese Angebote würde die Bank einige tausend Kunden verlieren.


ING

29.10.2019

Hallo @ING, vielen Dank für Ihren Wunsch nach einer klassischen Kreditkarte. Gern geben wir diesen an unsere zuständigen Kollegen weiter. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Norbert

28.10.2019

Der Horror bei der ING hat zwei Namen ApplePay und GooglePay.
Das schlimmste was es gibt. Wir haben genug Bezahlmöglichkeiten.
Die meisten haben keine Ahnung von Finanzen und Finanzplanung, aber neue Bezahlmöglichkeiten haben wollen und verwenden.
Dann blöd aus der Wäsche schauen und sich beschweren, dass am 7. des Monats noch mehr Monat übrig ist, als Rest vom Gehalt, falls was übrig ist.


@ "@Ingo"

28.10.2019

So ein Quatsch.
Ich habe eine Barclay new VISA, ich habe damit immer ab und ja richtig, man muss halt dann wieder das Geld zurückbuchen auf das VISA Kartenkonto bei der Barclay. Aber man hat 1,5 bis 2 Monate Zahlungspause (Kredit).
Wenn man über den Zeitrahmen kommt, ist allerdings doof, dann zahlt man so 18% Zinsen.


@Deborah

28.10.2019

Fingerabdruck ist auch nicht sicher. Wurde schon nachgewiesen.
Und wenn Handtasche vergessen, dann ist Smartphone wohl sicher auch dort drin.
TzTzTz...


@ING

28.10.2019

Eure VISA Card war schon länger oder immer eine Debitcard. Ich habe sie schon ewig und immer wurde das Geld gleich abgezogen.

ÄNDERT DAS ENDLICH!!! MACHT EINE VOLLWERTIGE KREDITCARD DARAUS MIT 2 BIS 3 MONATEN ZINSFREIEN KREDIT !!!!!!!!


@Ingo

28.10.2019

Mach Dir bitte keinen Kopf: die Visa-Card ist eine Kreditkarte! Obwohl die ING diese Karte buchungsmäßig wie eine Debit-Karte behandelt. Das ist aber nicht nur bei der ING so, sondern z.B. auch bei der DKB - dem größten deutschen Wettbewerber der ING, obwohl man bei der DKB sogar ein verzinstes Extra-Konto hat!
Eine "richtige" Kreditkarte mit einem eigenen Kreditkartenlimit und Zahlpausen kannst Du kostengünstig z.B. bei barcleycard bekommen. Aber dann must Du 2 Konten im Auge behalten und dann must Du auch das Geld holen mit der barcley-VISA-Card teuer bezahlen.


Deborah

28.10.2019

Ich find es super!! Richtig begeistert und benutze es schon sehr oft. Wenn Frau mal die Handtasche vergisst einfach klasse und auch sicherer da man kein PiN eingeben muss sondern mein Fingerabdruck verwendet wird.


ING

28.10.2019

Hallo Ingo, seit Mitte September diesen Jahres ist unsere VISA Card eine Debitcard. Dies haben wir in unseren AGB so geregelt. Sie können die Karte weiterhin wie eine Creditcard einsetzen, also auch Kautionen für z.B. Mietwagen oder Hotelbuchungen hinterlegen. Es könnte aber sein, dass ein Händler oder Autovermieter, der generell Debitkarten ablehnt, die Karte nicht akzeptiert, obwohl sie technisch funktionieren würde. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Harald

26.10.2019

Jeder schreit nach dem Sch*** ApplePay, GooglePay, etc. - aber denkt mal einer wirklich über die Nachteile nach?
Ihr werdet immer bequemer und dümmer!!! An nichts mehr denken, nicht mehr rechnen - wer von der Jugend kann noch rechnen?
Dazu kommt das alle jüngeren Finanzidioten sind!!!
Bekannte weiß noch nicht mal, dass wenn sie im Minus ist Dispozinsen bezahlen muss und wenn die Dispolinie überschritten wird der Zins teurer wird und "geduldete Überziehung" genannt wird.
Weiß dass einer von den Apple-Jüngern?
Amazon, Apple, Google sind so schlimm wie Scientology!!!
Eine Sekte schlimmer als die andere....


Ingo

26.10.2019

Hier steht im Text: Dies wird wie gewohnt über Ihre ING VISA Debit Card abgerechnet.
Per Mail habe ich von ING allerdings folgende Info erhalten: Die VISA Card der ING-DiBa ist eine richtige Kreditkarte (VISA Credit) - keine "Debit-Karte".
Nun bin ich verwirrt: Debit-Karte oder nicht? Das ist bei Mietwagenbuchungen im Ausland sehr wichtig. Deshalb hatte ich extra angefragt.


Was die Welt nicht braucht.....

25.10.2019

Was die Welt nicht braucht....

- ApplePay
- GooglePay
- AmazonPay
-WeeWeePay (chinesisches halt)
- PayBal
- Bitcoin
usw.


Frage

25.10.2019

Schön dass das für die Käufer kostenlos ist. Mich würde interessieren, was Apple Pay die Händler kostet im Vergleich zu Visa oder Girocard.


ING

25.10.2019

Hallo Herr Weber, das haben wir bereits. Schauen Sie mal hier: https://www.ing.de/girokonto/google-pay/ Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Henning Weber

24.10.2019

Wann wird ING denn Android Handys einklinken ??


Bargeld lacht

24.10.2019

Noch mal....
Wie wollt ihr euren Kindern sparen beibringen, wenn sie nicht mal vom Opa oder so Kleingeld zugesteckt bekommen und sich darüber freuen können?
Macht das mal mit dem Sch*** ApplePay und GooglePay etc. da sind nur ein paar Zahlen in Schwarz auf grauen Display oder vielleicht sogar noch in Farbe - aber das sagt einem Kind noch gar nichts.
Wir haben doch sowieso so viele Finanzidioten die keine Ahnung von Geld haben.
Wer kennt noch Überweisungen? Schecks? Wechsel? .....
Alle Digital Fanatiker sind auf beiden Augen blind und auf deren Hühneraugen.


deutscher Michel

23.10.2019

Bin gespannt, wann sich endlich in der BRD die Gegner der gehypten bargeldlosen Zahlungsmethoden sammeln und zusammen schließen.
Im Musterland des bargeldlosen Zahlungsverkehrs Schweden hat sich der ehemalige Polizeichef (!) des Landes an die Spitze der organisierten Gegner des bargeldlosen Zahlungsverkehrs gestellt. Das ist für die Fanatiker des bargeldlosen Zahlungsverkehrs zwar unglaublich - aber die unbequeme Wahrheit. Ein Grund der Gegner des bargeldlosen Zahlungsverkehrs ist das Entstehen einer gläsernen Gesellschaft, was aber zugleich totale Überwachung bedeutet.
Nun ja: wer sich naiv, denkfaul und absolut blind vom Fortschrittsglauben steuern lässt - dem ist eh nicht mehr zu helfen: der fühlt sich nur in einer Diktatur wohl, die vorgibt die Musterdemokratie zu sein.


ING

23.10.2019

Hallo Dassi, wir haben leider keine Erklärung dafür. Vielleicht probieren Sie einmal 'Trick 17' - die Karte aus Apple Pay löschen - und anschließend nehmen Sie die Karte neu auf. Wir drücken Ihnen die Daumen, dass es dann klappt. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Dassi

22.10.2019

Hallo Zusammen !
Habe auf meinem i Phone 6s für Apple Pay Alles eingerichtet.
Mache mit Doppelklick beim bezahlen auf, aber kein Terminal weit und breit verbindet sich.
Vielleicht kennt Jemand das Problem.
Gruß Dassi


ichhabspassend

22.10.2019

@Carlos:
VISA ist ein amerikanisches Kreditkartenunternehmen, nur so zur Info.
So wie alle anderen auch. Fürs weltweite Bezahlen im Internet gibt es nur US-amerikanische Dienstleister. Und wenn man da schon einen Account hat, kann man ihn auch an der Supermarktkasse nutzen. Das schafft Übersicht, so kann ich auf dem Handy sehen, wieviel ich wann und wo ausgegeben habe.


Peter Piper

22.10.2019

Das man in diesem Land seine eigene Meinung nicht mehr äußern darf ist ja nichts neues. Wie man sieht gilt das wohl inzwischen sogar für unsinnige Technik. Wenn Leute bezüglich ihrer Meinung von Ihnen als altbackene Querulanten und Fortschrittsverweigerer betitelt werden, dann sind Sie doch der einzige der hier "Leute" diskrediert!

EinFred
22.10.2019
Diese ganzen steinzeitlichen Ansichten hier sind schon sehr amüsant. Kein Wunder, dass dieses Land in Sachen Digitalisierung nicht vorwärts kommt. An alle Fortschrittsverweigerer und andere Querulanten hier: Leben Sie doch einfach ihr altbackenes Leben weiter vor sich hin, aber hören Sie dabei auf, Leute zu diskreditieren, die schon im 21. Jahrhundert angekommen sind.


EinFred

22.10.2019

Diese ganzen steinzeitlichen Ansichten hier sind schon sehr amüsant. Kein Wunder, dass dieses Land in Sachen Digitalisierung nicht vorwärts kommt. An alle Fortschrittsverweigerer und andere Querulanten hier: Leben Sie doch einfach ihr altbackenes Leben weiter vor sich hin, aber hören Sie dabei auf, Leute zu diskreditieren, die schon im 21. Jahrhundert angekommen sind.


ING

22.10.2019

Hallo Ewa, bitte rufen Sie uns noch einmal an, damit die Kollegen sich das anschauen und den Fehler beheben können. Danke und viele Grüße, Ihr Social Media Team


Gudrun

21.10.2019

ApplePay....GooglePay....

Jetzt reicht es aber, nun kann man vom Hochhaus springen - der ganzen Sch*** muss weg!!!!!


Ching Yong

21.10.2019

Wann kommt endlich WuaweiPay in Deutschland an? Diskriminierung!!!!


Carlos

21.10.2019

Oh mein Gott!!!

Jetzt ist das sch*** ApplePay und GooglePay da!!!
WEG MIT DEM DR****!!!!!

Schaut Werbung, mit VISA kann man auch zahlen...VISA PAY und das ist viel sicherer als Apple-Schmarrn oder Google-Käse!!!

Gebt nicht alles in die Hände der Amerikaner!!!


Kai Drache

21.10.2019

Braucht kein Mensch und ist überflüssig wie nur was. "Wallet Pay" ist der neue, heiße Scheiß. Wallet raus, Schein auf den Tresen, Bezahlvorgang beendet. Leute, DAS ist die Zukunft!


Ewa

21.10.2019

Hallo,
ich habe meine Karte telefonisch verifizieren lassen. Jetzt steht allerdings immer noch im Wallet "Überprüfung erfolderlich". Dauert dieser Prozess noch länger? Oder muss ich den Vorgang wiederholen?
Danke.


ING

21.10.2019

Hallo EinFred, die Zahlungen werden 'getrennt' behandelt, wir haben keinen Einfluss darauf. Hier die entsprechende Information gem. Apple Support: "Wenn Sie Ihre Apple Watch mit Apple Pay konfiguriert haben, können Sie den Verlauf Ihrer Transaktionen in der Watch-App auf Ihrem iPhone überprüfen. Tippen Sie in der Watch-App einfach auf "Wallet & Apple Pay", dann auf Ihre Karte und anschließend auf die Registerkarte "Transaktionen"." Viele Grüße, Ihr Social Media Team


ING

21.10.2019

Hallo zusammen, wenn Sie ein Android-Gerät nutzen, können Sie gern die VISA Card bei Google Pay hinterlegen. Google Pay bieten wir bereits seit einigen Wochen an. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


ING

21.10.2019

Hallo Herr Kiem, zurzeit ist Garmin Pay bei uns noch nicht geplant. Ihren Wunsch geben wir gern an die Kollegen weiter. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


EinFred

20.10.2019

Apple Pay läuft super, folgendes ist mir nur aufgefallen, vielleicht weiß die ING da ja weiter: Ich nutze Apple Pay auf dem iPhone und der Apple Watch. Wenn ich in die Wallet-App auf dem iPhone schaue, sehe ich dort nur die Bezahlvorgänge, die ich tatsächlich mit dem iPhone gemacht habe. Um die Bezahlvorgänge zu sehen, die ich mit der Watch gemacht habe, muss ich in die Watch-App gucken. Könnte man das vielleicht einheitlich in der Wallet-App auf dem iPhone zusammenfassen, sodass man dort sowohl die mit dem iPhone, als auch die mit der Watch getätigten Umsätze sieht? Laut Apple scheint das wohl eine Konfigurationssache der jeweiligen Bank zu sein.


lohold

20.10.2019

warum nur I Phone


Ralf S.

19.10.2019

Herrlich, das Gejammer der Android-Nutzer hier...! Dabei gibt es doch schon längere Zeit Google-Pay... Scheint den Android-Nutzern bisher ja nicht allzu wichtig gewesen zu sein, dass sie mit ihrem Smartphone bezahlen können, denn sonst hätten sie es ja längst genutzt... Erst jetzt, da es Apple-Pay gibt, wird man "neidisch" und muss natürlich UNBEDINGT auch mit dem Smartphone bezahlen... :-) Was für ein kindisches Verhalten. Wie gut, dass ich weder Apple-Pay, noch Google-Pay, noch Sonst-Was-Pay benötige. Girocard und Bargeld reicht seit Jahrzehnten vollkommen! Mal sehen, wie viele zig Bezahlsysteme wir noch benötigen in unserer inzwischen doch ziemlich dekadenten, degenerierten Welt...


Monika Kaehler

19.10.2019

Würde gerne mit meinem Handy bezahlen finde es aber schade das man dafür ein iPhone haben muss und es nicht mit einem Smartphone geht


Günter Schmidt

19.10.2019

Ich würde das mal für Android einführen. Gottseidank gibts aber noch andere Apps und Kreditkarten


Manfred Müller

19.10.2019

wenn es kein Bargeld mehr gibt dann ja.


Norbert Binge

19.10.2019

Guten Morgen,
die bargeldlose Zahlung hat natürlich viele Vorteile und ist bequem, ich nutze sie momentan aber nur bei Online. In letzter Zeit betrachte ich es aber eher kritisch, denn eigentlich sind Angebote wie Apple Pay nur ein weiterer Schritt zur vollständigen Abschaffung des Bargeldes, was bedeuten würde, das wir die vollständige Kontrolle unserer Finanzen Staat und Banken überlassen, in Schweden ist es 2023 schon soweit. Bargeld ist ein Stück gedruckte Freiheit, das dürfen wir niemals vergessen.


Gudrun Eckbrett

18.10.2019

Ist für mich mit 64 zu kompliziert- und beschleunigt die Bargeldabschaffung und damit die Vollkontrolle über alle unsere monetären Bewegungen- und genau das möchte ich nicht und hoffe, es nicht mehr zu erleben


GabiBerlin

18.10.2019

Großartige Nachricht : )
Ich habe Apple Pay sofort eingerichtet, hat perfekt und schnell geklappt. Ich freue mich auf den ersten Einsatz.


Gunther Kroll

18.10.2019

Ich weiß nicht warum immer so ein Hype um Apple gemacht wird? Die Mehrzahl der Smartphones sind mit Android ausgestattet. Ein Apple-Gerät, welches in der Handhabung (z.B. Daten oder Bilder laden) schwierig zu handhaben ist, werde ich bestimmt nicht wegen Apple-Pay kaufen. Na ja, eine Bank muss sich ja nicht immer nach der Mehrheit ihrer Kunden richten - oder?


Danke

18.10.2019

Muss auch mal sein. Danke liebes ING Team für die Einführung von Apple Pay. Ich habe lange darauf gewartet.

Lediglich die Nutzungsbestimmung, dass Apple Pay deaktiviert wird, wenn man 30 Tage lang nicht mit Apple Pay gezahlt hat, finde ich unschön.

1. ist das relativ kurz
2. Macht das Apple Pay unnötig unzuverlässig. Ich will keine Tage zählen und auch nicht im Laden stehen müssen nur um dann bei voller Kasse festzustellen, dass Ihr Apple Pay deaktiviert habt.

Ich hoffe, dass Ihr auch da noch eine Einsicht erlangt.


Manfred Kiem

18.10.2019

Hallo ING-Team,
wann werde ich mit der VISA-Card Garmin Pay nutzen können?

Beste Grüße
Manfred Kiem


Tine Oelmann

18.10.2019

Vielen Dank. ich finde Ihre Erklärungen rund um Apple Pay sehr aufschlußreich.


ING

18.10.2019

Hallo liebe Kunden, auch wenn Sie ein Android-Gerät haben, können Sie natürlich bei uns das mobile Bezahlen für sich nutzen, mit Google Pay. Bitte schauen Sie auf diese Informationen dazu: www.ing.de/girokonto/google-pay/ Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Harald Rauschenberg

18.10.2019

Ab wann ist es auch mit Android möglich?
Mfg


Heinz

18.10.2019

Ich fühle mich als Bankkunde zweiter Klasse. Ich habe kein iPHONE, ich habe ein Android Smartphone. Und ich bin nicht allein.


ING

18.10.2019

Hallo Funky, keine Sorge, Sie können Apple Pay an jedem Bezahlterminal nutzen, dass Apple Pay anbietet - es sei denn, das Terminal selbst funktioniert nicht oder Ihr Smartphone hat einen Defekt. Edge oder sonstige Verbindungen brauchen Sie selbst bei einem mobilen Bezahlvorgang nicht berücksichtigen. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Andres

18.10.2019

Finde ich sehr gut und wird Zeit!!!


ING

18.10.2019

Hallo Attila, haben Sie vielen Dank für Ihren guten Hinweis! Viele Grüße, Ihr Social Media Team


ING

18.10.2019

Hallo Thomas, für alle Android-Nutzer bieten wir Google Pay an: www.ing.de/girokonto/google-pay/ Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Thomas

18.10.2019

Leider Androitnutzer .....
da gerne


ING

18.10.2019

Hallo Dominik, wir bieten auch Google Pay an - Sie können jederzeit Ihre VISA Card hinterlegen und das mobile Bezahlen mit dem Smartphone nutzen. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Attila

18.10.2019

Guten Tag, so einfach, wie die Freischaltung von Apple Pay hier beschrieben wird, ist es nicht! In dieser aufklärenden Beschreibung sollte unbedingt darüber informiert werden, dass iCloud aktiviert sein muss! Und genau das, die Freischaltung von iCloud, ist nicht Jedermanns Sache!


Dominik

18.10.2019

Leider nutze ich Android, eine Lösung dafür würde ich nutzen


Funky

18.10.2019

Kann ich Apple Pay auch nutzen, wenn ich nur eine Edge Verbindung oder sogar kein Netz habe?


ING

18.10.2019

Hallo Frau Gädert, für unsere Kunden, die ein Android-Gerät nutzen, bieten wir seit ca. 2 Monaten natürlich auch die Möglichkeit an, mobil mit dem Smartphone zu bezahlen: Google Pay. Dort kann ganz einfach unsere VISA Card hinterlegt werden, und schon können Sie mit Ihrem Gerät (z.B. Samsung) bezahlen. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


PeterPiper

18.10.2019

@H-W. Becker
Da brauchen Sie garnicht mehr zu warten, denn die Spa..a-Bank Berlin bietet bereits Implantate als Werbegeschenk zum Kreditabschluss mit an.


Gisela Gädert

18.10.2019

Das ist ja schön wenn man ein iphone hat.
Mindestens 3/4 meiner Bekannten haben kein iphone sondern samsung o.ä. weil man sich ein iphone auch leisten können muss.
Also Mist und noch weit weg von Skandinavien?


Kati

18.10.2019

Apple Pay schön und gut - aber dieses Konto nutzt man hauptsächlich mit der Girocard, für die Apple Pay (noch) nicht möglich ist...


W. Eger

18.10.2019

Tolle und unkomplizierte Einrichtung


ING

18.10.2019

Hallo Frau Lange, wenn Sie ein Android-Gerät besitzen, können Sie unsere VISA Card bei Google Pay hinterlegen, und damit das mobile Bezahlen mit dem Smartphone natürlich auch nutzen. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


H-W. Becker

18.10.2019

Na toll, ich warte bis der Chip für den Körper erfunden wurde und beschwere mich dann über die "gläserne Welt"!


Birgit

18.10.2019

Wunderbar, endlich!! Ich hatte bereits als Notlösung andere Möglichkeiten für ApplePay installiert und genutzt und ich muss sagen, ich möchte es nicht mehr missen. Klasse, dass es nun endlich hier auch losgeht. Es ist viel besser als die Kreditkarte aus der Hand zu geben, wo jeder mit Kenntnis der CVV Nummer die Karte missbrauchen kann. Das geht hier nicht mehr und ist somit um einiges sicherer.


Angelika Lange

18.10.2019

Wäre gut, wenn man nicht nur mit dem iPhone sondern mit jedem anderen Handy bezahlen könnte


ING

18.10.2019

Hallo Herr Gerecke, Sie können natürlich das mobile Bezahlen per Google Pay nutzen, wenn Sie ein Gerät mit Android besitzen. Die VISA Card kann dort auch ganz einfach hinterlegt werden. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


B. Förster

18.10.2019

Immer Bargeldfrei zahlen heißt zukünftig das Bargeld in Gänze los zu sein. Das sollte man sich gut überlegen, die Nachteile auch...


Martin Gerecke

18.10.2019

Ich besitze ein Samsung S10.
Wann funktioniert ein solcher Dienst auch über Android?


Horst

18.10.2019

Es wird Zeit, dass ich beim Bäcker bargeldlos zahlen kann. Darauf warte ich seit langem. Wie oft hatte ich schon kein Bargeld mehr in der Tasche als ich beim Bäcker was holen wollte.
Also erst zum Automaten und dann noch mal zurück zum Bäcker.


ING

18.10.2019

Hallo Frau Strauß, wenn Sie ein Android-Gerät besitzen, können Sie Google Pay nutzen. Google Pay bieten wir schon seit einigen Wochen an. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Silke Strauß

17.10.2019

Wann wird das mobile bezahlen mit Smartphone auch bei anderen Handys außer iPhone möglich sein ?


Roland Hopf

17.10.2019

Ich bin seit Jahren Kunde bei ING. Immer zufrieden. Auf Apple Pay habe ich schon lange gewartet. Endlich


Thomas Wächter

17.10.2019

Wir sind im April diesen Jahres mit unserem Girokonto zur Ing-Bank gewechselt. Der „Umzugsservice“ hätte eigentlich sicher stellen sollen, dass unsere Sepa-Mandate darüber informiert werden...

Paypal, ein, wie ApplePay „hyper“ Bezahlservice, hat diese Änderung nicht mitbekommen und hat das neue Lastschriftmandat zwar bestätigt, aber nicht genutzt. Statt dessen hat man die Forderung (von 9,99 € für Spotify) an ein Inkassounternehmen abgetreten, die nun 50 € (400 % „Mahnzuschlag“) einfordern. Unsere Rechtsschutzversicherung bewertet dieses Vorgehen als rechtlich zulässig.

Unsere persönliche Konsequenz: keine Geschäfte mehr mit „hypen“ Bezahldiensten...nur über seriöse Banken wie die ING


ING

17.10.2019

Hallo Firma, die Zahlungen mit Apple Pay sind für Sie kostenfrei. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Frima

17.10.2019

Alles schön und gut!
Aber warum schreiben sie nicht was das Bezahlen für den Nutzer kostet!
Oder ist das alles kostenlos?


ING

17.10.2019

Hallo Herr Salwa, Hallo Herr Reiner, Google Pay wird von uns bereits seit Ende August angeboten. Detaillierte Informationen finden Sie hier: www.ing.de/girokonto/google-pay/ Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Ufer Reiner

17.10.2019

Gibt es auch Möglichkeiten über Android- Betriebssysteme zu zahlen?


Roman Salwa

17.10.2019

Dass das Bezahlen bei ING jetzt per Apple pay möglich ist, finde ich grundsätzlich sehr gut. Aber was ist mit den Android-Smartphons?
Wann kann ich damit bezahlen? Es gibt mittlerweile weitaus mehr Android-Smartphons als Apple-Geräte!


ING

17.10.2019

Hallo Herr Ramming, als HUAWAI Nutzer können Sie Google Pay nutzen: www.ing.de/girokonto/google-pay/ Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Joachim Ramming

17.10.2019

Ich besitze kein IPhone und werde mir auch keines kaufen. Ich bin mit meinem HAWAI sehr zufrieden..


ING

17.10.2019

Hallo Volker, Google Pay läuft bei uns seit knapp 2 Monaten. Die Details dazu stehen hier: www.ing.de/girokonto/google-pay/ Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Volker

17.10.2019

Warum nicht google pay?


ING

17.10.2019

Hallo Herr Priebe, Google Pay bieten wir bereits seit Ende August an. Details finden Sie hier: www.ing.de/girokonto/google-pay/ Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Gerhard Priebe

17.10.2019

Und was ist mit den Android Besitzern, wann wird für die diese Möglichkeit eröffnet?


Peter Piper

16.10.2019

Vielen Dank für die Einführung von ApplePay, liebe ING! Endlich hat das Gejammer in den Foren nun ein Ende. So viele Apple-Jünger können nun auf einen Bankwechsel verzichten ^^