Günther Schild ist tot

Finanzagentur gibt keine Bundesschatzbriefe mehr aus | 21.01.2013

Seit Jahresbeginn nimmt die Finanzagentur keine neuen Kunden mehr an. Gleichzeitig gibt sie die für Privatkunden bestimmten Bundesschatzbriefe und Finanzierungsschätze nicht mehr aus. Auch den Vertrieb der Tagesanleihe hat die Finanzagentur eingestellt. Noch nicht fällige Bundeswertpapiere können noch bis zum Laufzeitende im Depot bleiben. Ist das letzte Papier ausgezahlt, wird das entsprechende Kundenkonto bei der Finanzagentur gelöscht.

Viele Anleger stehen deshalb vor der Frage, mit welchen Produkten sie künftig ihre bisherigen Bundeswertpapiere ersetzen können. Wenn sie dabei die Verzinsung sicher kalkulieren und kein Risiko eingehen wollen, kommen für diese Kunden vor allem fest oder variabel verzinste Sparangebote von Banken in Betracht, bei denen die Einlagen sehr gut gesichert sind.

So sind bei privaten Geldinstituten, die dem Bundesverband deutscher Banken angehören, nicht nur die gesetzlich vorgeschriebenen 100.000 Euro Guthaben pro Anleger abgesichert. Über die verbandseigene Sicherungseinrichtung sind pro Kunde 30% des Eigenkapitals abgedeckt – das bedeutet bei einem Eigenkapital von 100 Millionen Euro, dass erst bei einem individuellen Guthaben von 30 Millionen Euro die Sicherungsgrenze erreicht ist.

Außerdem bieten die Sparangebote der Banken einige Vorteile im Vergleich zu den nicht mehr verkauften Produkten der Finanzagentur: Die Tagesanleihe lässt sich zum Beispiel problemlos durch ein Tagesgeldkonto ersetzen. Das bietet sogar noch mehr Kalkulationssicherheit, weil die Banken Zinsen von Tagesgeldkonten in der Regel in größeren Zeitabständen ändern, während die Rendite der staatlichen Tagesanleihe von den täglichen Schwankungen am Kapitalmarkt abhängt.

Überdies brachte die Tagesanleihe aufgrund der extrem niedrigen Kapitalmarktzinsen im Jahr 2012 nur eine Rendite von 0,11%, sodass schon zuvor Tagesgeldkonten bei Banken meist rentabler waren. Hinzu kommt: Verbraucherfreundliche Geldhäuser verlangen für die Eröffnung eines solchen täglich verfügbaren Kontos kein Mindestguthaben.


Ihre Meinung

Kommentare (0)