Stornierungsregeln

Corona Virus: Geld zurück? | 16.03.2020

Würden Sie Haustürbetrüger erkennen?

Auch das Corona Virus kann Auswirkungen auf Ihre Bankgeschäfte haben. Sie haben eine Reise, Veranstaltung oder ein Hotel gebucht und mit Ihrer Master- oder VISA Card bezahlt und diese wurde von Ihnen oder vom Unternehmen storniert?

Folgende Informationen können wir Ihnen aktuell zur Hand geben:
 
Aktuell sehen die Kreditkarten-Unternehmen, deren Bedingungen die Banken hier unterworfen sind, bei Stornierungen, die durch staatliche Einschränkungen im Zusammenhang mit der Bekämpfung des Corona Virus bedingt sind, nur in wenigen Fällen die Möglichkeit vor, Erstattungen im Rahmen einer Umsatzbeanstandung einfordern zu können.

Zum jetzigen Zeitpunkt können betroffene Kunden in den meisten Szenarien ihre Ansprüche nur beim Anbieter geltend machen.
 
Wieso ist das so?
 
Die aktuelle Situation, die weltweit zu Stornierungen und entsprechenden Rückforderungen in bislang nicht gekanntem Ausmaß führt, stellt alle Beteiligten vor erhebliche Herausforderungen. In erster Linie natürlich die betroffenen Kunden, aber auch die Anbieter, die – wie wir alle – unfreiwillige Opfer der besonderen Umstände sind. Auch die involvierten Zahlungsdienstleister versuchen aktuell mit aller Kraft, der Lage Herr zu werden und Vorgehensweisen zu entwickeln, die allen Beteiligten gerecht werden. Dafür braucht es aber Zeit.

Wir möchten daher unsere Kunden herzlich bitten: Haben Sie Geduld, wenn ein Anbieter nicht umgehend auf Ihren Klärungsversuch reagiert. Gehen Sie davon aus, dass die Anbieter jeden individuellen Fall kundenfreundlich und im gegenseitigen Einvernehmen klären möchten – dafür aktuell aber unter Umständen einfach mehr Zeit brauchen.
 
Wir werden diesen Leitfaden stets aktuell halten. Bitte informieren Sie sich regelmäßig, ob sich im für Sie zutreffenden Szenario die Bedingungen für eine Umsatzbeanstandung im Rahmen des VISA Chargeback Verfahrens geändert haben.
 
Sobald wir etwas für Sie tun können, werden wir das mit Freude tun.

Es obliegt aktuell jedem Verbraucher selbst, ob er sein Geld in der aktuellen Situation zurückfordert oder sich auf eine Verschiebung der Reise auf einen späteren Zeitpunkt einlässt– das ist natürlich auch von der finanziellen Situation abhängig. Ist es finanziell machbar, hilft es besonders auch kleinen Unternehmen und Institutionen, die Krise zu überstehen.

Sie haben eine Reise, Flug oder Veranstaltung abgesagt und möchten die Kosten erstattet bekommen.

Diesen Sachverhalt müssen Sie direkt mit dem Unternehmen klären.

Beachten Sie bitte, dass alle Reiseunternehmen, Buchungsportale und Fluggesellschaften in der aktuellen Situation ein erhöhtes Stornierungsaufkommen haben.

Wenn Sie eine Gutschriftzusage von dem Unternehmen erhalten und die Gutschrift nicht innerhalb einer angemessenen Zeit (20 – 30 Tage) auf Ihrem Kontoverbucht ist, können wir versuchen nach der genannten Frist für Sie tätig zu werden.

In diesem Fall benötigen wir von Ihnen folgende Unterlagen:

  • Die Beanstandung im Internetbanking.
  • Eine Kopie der Gutschriftzusage. Wichtig ist, dass darauf der Name des Unternehmens, der Betrag und Ihre VISA Card Nummer eingetragen sind.

Ihre Meinung zählt!

Das Unternehmen kann die Dienstleistung (z.B. Flug, Reise Hotelaufenthalt) aufgrund von Beschränkungen nicht erbringen und muss stornieren.

Aktuelle Informationen zu den Einreisebedingungen finden Sie unter: https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise/letzteaktualisierungen

Hier müssen Sie sich mit dem Unternehmen in Verbindung setzen und das weitere Vorgehen besprechen. Eventuell können Sie eine Stornierung der Reise vornehmen und eine Gutschrift anfordern.

Beachten Sie bitte, dass alle Reiseunternehmen, Buchungsportale, Hotels und Fluggesellschaften in der aktuellen Situation ein erhöhtes Stornierungsaufkommen haben.
 
Wenn Sie eine Gutschriftzusage von dem Reiseunternehmen erhalten und die Gutschrift nicht nach einer angemessenen Zeit (20 – 30 Tage) auf Ihrem Kontoverbucht ist, benötigen wir nach der genannten Frist folgendes von Ihnen:

  • Die Beanstandung im Internetbanking.
  • Eine Kopie der Gutschriftzusage. Wichtig ist, dass darauf der Name des Unternehmens, der Betrag und Ihre VISA Card Nummer eingetragen sind.

Wenn Sie keine Gutschriftzusage bekommen ist eine Rückforderung bei dem Unternehmen nicht möglich, da die Stornierung aufgrund eines staatlichen Verbots, z.B. Einreiseverbot für das Land veranlasst wurde. VISA sieht in solchen Fällen die Möglichkeit eines Erstattungsverfahrens nicht vor.

Sie können Ihre Reise nicht antreten, da der Flug/ die Reise/ das Hotel vom jeweiligen Unternehmen storniert wurde.

Hier müssen Sie sich mit dem Unternehmen in Verbindung setzen und das weitere Vorgehen besprechen. Bekommen Sie einen Gutschein oder eine Alternative von dem Unternehmen angeboten, empfehlen wir Ihnen diese zu akzeptieren.

Lehnen Sie den Gutschein oder die angebotene Alternative ab, müssen Sie sich erneut mit dem Unternehmen bezüglich einer Gutschriftzusage in Verbindung setzen.

Wenn Sie eine Gutschriftzusage von dem Unternehmen erhalten und die Gutschrift nicht nach einer angemessenen Zeit (20 – 30 Tage) auf Ihrem Kontoverbucht ist, benötigen wir nach der oben genannten Frist folgendes von Ihnen:

  • Die Beanstandung im Internetbanking.
  • Eine Kopie der Gutschriftzusage. Wichtig ist, dass darauf der Name des Unternehmens, der Betrag und Ihre VISA Card Nummer eingetragen sind.

Eine Rückforderung bei dem Unternehmen ist nicht möglich, wenn die Stornierung aufgrund eines staatlichen Verbots, z.B. Einreiseverbot für das Land veranlasst wurde. VISA sieht in solchen Fällen die Möglichkeit eines Erstattungsverfahrens nicht vor.

Der Flug findet statt, aber der Kunde kann die Einreisebedingungen z.B. Quarantäne nicht erfüllen.

Hier müssen Sie den Sachverhalt direkt mit dem Unternehmen klären, da der Händler den Service erbringen konnte.
 
Wenn Sie eine Gutschriftzusage von dem Unternehmen erhalten und die Gutschrift nicht nach einer angemessenen Zeit (20 – 30 Tage) auf Ihrem Konto verbucht ist, benötigen wir nach der genannten Frist folgendes von Ihnen:

  • Die Beanstandung im Internetbanking.
  • Eine Kopie der Gutschriftzusage. Wichtig ist, dass darauf der Name des Unternehmens, der Betrag und Ihre VISA Card Nummer eingetragen sind.

Sie haben rechtzeitig Ihren Hotelaufenthalt oder Mietwagenbuchung storniert und bekommen eine Gebühr belastet, weil Sie nicht erschienen sind.

Damit wir in diesem Fall für Sie tätig werden können, benötigen wir folgende Unterlagen:

  • Die Beanstandung im Internetbanking.
  • Eine Kopie Ihrer Buchungsbestätigung mit allen Buchungsinformationen.
  • Eine Kopie der Stornierungsmitteilung.
  • Eine Kopie Ihres Klärungsversuchs mit dem Veranstalter sowie dessen Antwort.

Sie haben Ihren Hotelaufenthalt oder Ihre Mietwagenbuchung nicht storniert und sind auch nicht angereist. Sie bekommen eine Gebühr belastet, weil Sie nicht erschienen sind.

In diesem Fall können wir nicht für Sie tätig werden, da die Belastung der Gebühr durch das Unternehmen berechtigt ist.

Sie haben Eintrittskarten für eine Veranstaltung (z.B. Sport, Konzert, oder Theater) und die Veranstaltung wurde storniert und auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Sie können an dem Ersatztermin nicht teilnehmen.

Hier müssen Sie sich mit dem Veranstalter in Verbindung setzen und die Angelegenheit klären.

Bei einer Stornierung ohne Gutschriftzusage oder Alternativangebot durch den Veranstalter können wir für Sie tätig werden und benötigen folgende Unterlagen von Ihnen:

  • Die Beanstandung im Internetbanking.
  • Eine Kopie Ihrer Buchungsbestätigung mit allen Buchungsinformationen.
  • Eine Kopie der Stornierungsmitteilung.
  • Eine Kopie Ihres Klärungsversuchs mit dem Veranstalter sowie dessen Antwort.

Eine Rückforderung bei dem Veranstalter ist nicht möglich, wenn die Stornierung aufgrund eines staatlichen Verbots, z.B. Ausgangs- bzw. Veranstaltungsverbot veranlasst wurde. VISA sieht in solchen Fällen die Möglichkeit eines Erstattungsverfahrens nicht vor.

Wenn Sie eine Gutschriftzusage von dem Veranstalter erhalten und die Gutschrift nicht nach einer angemessenen Zeit (20 – 30 Tage) auf Ihrem Kontoverbucht ist, benötigen wir nach der genannten Frist folgendes von Ihnen:

  • Die Beanstandung im Internetbanking.
  • Eine Kopie der Gutschriftzusage. Wichtig ist, dass darauf der Name des Unternehmens, der Betrag und Ihre VISA Card Nummer eingetragen sind.

Sie haben einen Fitnessstudio Vertrag und dieser kann wegen eines Ausgangsverbot nicht erfüllt werden.

Hier müssen Sie sich mit dem Fitnessstudio Anbieter direkt in Verbindung setzen und das weitere Vorgehen besprechen.

Eine Rückforderung bei dem Anbieter des Fitnessstudio ist nicht möglich, wenn die Stornierung aufgrund eines staatlichen Verbots, z.B. Ausgangs- bzw. Veranstaltungsverbot veranlasst wurde. VISA sieht in solchen Fällen die Möglichkeit eines Erstattungsverfahrens nicht vor.

Autor: ING


Ihre Meinung

Kommentare (57)


Kommentare

ING

09.04.2020

Hallo Hans, auf unserer Startseite haben wir alle Informationen zusammengestellt, die für unsere Kunden wichtig sind, wenn sie in der aktuellen Situation unsere Unterstützung brauchen. Viele Grüße, bleiben Sie gesund, Ihr Social Media Team


ING

09.04.2020

Hallo Ralf, wir bedauern Ihre Unzufriedenheit - auch für uns ist die derzeitige Situation sehr ungewöhnlich. Wir versuchen auf jeden Fall, unsere Kunden zu unterstützen, auch wenn es, aufgrund vieler Faktoren, nicht immer einfach ist oder schnell erledigt werden kann. Auf unserer Homepage stellen wir sofort alle Informationen zur Verfügung, sobald sie uns bekannt sind - auch zu Abläufen bei Erstattungen. Schauen Sie bitte dort nochmal nach, und richten Sie ggf. Ihr Anliegen nochmals telefonisch an unsere Kollegen oder per Mail an info@ing.de. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Ralf

08.04.2020

ich bin ehrlich gesagt, sehr enttäuscht von der Bank an meiner Seite.
Mit dem Kauf von 2 Flugtickets und der Bezahlung, bin ich mit der Airline einen Vertrag eingegangen. Die Airline streicht kurzfristig einen ausgebuchten Flug bei noch voll funktionierenden Airports - verweigert die Rückzahlung der Gebühren und verdient an den vielen Umbuchungen auf zum Teil teurere Tickets auch noch zusätzlich. Und während die Airline den Vetrag mit mir nicht erfüllt, brauchen die bei meiner Bank einfach nichts tun, während ich die Rennerei nach Belegen und Beweisen habe. Wie gesagt - ich bin bitter enttäuscht darüber, wie meine Rechte vertreten werden.


ING

08.04.2020

Hallo Frank70, wie die rechtliche Seite in Ihrer persönlichen Situation aussieht, also hinsichtlich des von Ihnen geschlossenen Vertrags mit dem Veranstalter, können wir nicht beurteilen. Hierzu wenden Sie sich am besten an einen Fachanwalt. Alternativ können Ihnen eventuell auch Verbraucherzentralen weiterhelfen.
Natürlich können wir verstehen, dass Sie alles so schnell wie möglich regeln wollen, aber bitte bedenken Sie, dass aktuell die Veranstalter ein erhöhtes Stornierungsaufkommen haben.
Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Frank70

08.04.2020

Hallo,
wie viele andere habe auch ich eine Reise gebucht, die seitens des Reiseveranstalters storniert wurde. Dieser hat im Weiteren nur eine maschinelle Email versand, um Geduld gebeten und dass er sich zeitnah mit mit den Kunden in Verbindung setzt wird. Ich habe daraufhin den Veranstalter gebeten, mir das Geld innerhalb von 14 Tagen zurückzuverweisen. Das ist nunmehr drei Wochen her und ich habe auch keine weitere Antwort erhalten. Ich habe auch Verständnis für die Lage der Reiseunternehmen, muss aber selber sehen, wie ich meine Familie versorge. Da hilft mir auch kein Gutschein. Daher ziehe ich es in Erwägung, eine Lastschriftrückgabe durchzuführen. Die Frage ist nur, ob ich da rechtlich auf der sicheren Seite stehe.


Spielt keine Rolle

08.04.2020

Was mich wirklich sehr schockiert, dass hier nur 14% der Meinung sind,
dass die derzeitigen Beschränkung unserer Grundrechte nicht gerechtfertigt sind. 42% schreien sogar noch noch mehr Sanktionen und 44% finden alles o.k.
Das zeigt mir sehr deutlich, wo sich der IQ meiner Mitmenschen hinbewegt!
Alles auf Pump zu konsumieren war noch nie eine gute Idee. Kollateralschäden sind einzuplanen!


Frank

07.04.2020

Die ING steht eigentlich für Qualität!!! Aber dieser Beitrag ist sowas von fehlerhaft und unzutreffend. Egal warum, wenn der Veranstalter absagt, besteht ein Rückzahlungsanspruch. Lediglich Schadenersatz ist kein Thema, wenn die Absage durch den Veranstalter nicht verursacht ist (vormals "höhere Gewalt"). Bitte den Artikel und auch das eigene Handeln dringend überarbeiten/überdenken...


ING

07.04.2020

Hallo Patrick, bitte beanstanden Sie die Buchung direkt in unserem Internetbanking. VISA klärt dann mit dem Empfänger eine mögliche Rückerstattung. Viele Grüße und bleiben Sie gesund, Ihr Social Media Team


Patrick

07.04.2020

Sie Sagen: "Wenn Sie keine Gutschriftzusage bekommen ist eine Rückforderung bei dem Unternehmen nicht möglich, da die Stornierung aufgrund eines staatlichen Verbots, z.B. Einreiseverbot für das Land veranlasst wurde. VISA sieht in solchen Fällen die Möglichkeit eines Erstattungsverfahrens nicht vor."

Dazu kann ich in den Visa Product and Service Rules vom 19. Oktober 2019 nichts finden. Es heißt dort nur, dass eine Rückbuchung erfolgt, wenn ein Gut oder eine Dienstleistung nicht geliefert wurde. Z.B. für Flugreisen besteht ein Erstattungsanspruch, dem Sie bei Nichteinhaltung durch Chargeback nachkommen müssen.


ING

06.04.2020

Hallo Paul, vielen Dank für Ihren Hinweis. Wir passen das gerne an. Viele Grüße und bleiben Sie gesund, Ihr Social Media Team


ING

06.04.2020

Hallo ***-kom-Kunde, zurzeit stellen wir unseren Blog nicht über andere Plattformen oder Wege bereit. Wir geben Ihre Anregung aber gerne an die Kollegen zur Überprüfung. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


ING

06.04.2020

Hallo Leo, wie im Artikel beschrieben setzen Sie sich am besten mit dem Reiseveranstalter bzw. Vermieter in Verbindung, um das weitere Vorgehen abzustimmen. Eine pauschale Antwort können wir hier leider nicht geben. Viele Grüße und bleiben Sie gesund, Ihr Social Media Team


Martin

05.04.2020

es darf bei den Diskussionen über Umbuchungen und Erstattungen von Pauschal- bzw. Individualreisen nicht übersehen werden, dass neben den entsprechenden Vorschriften im BGB, die europäischen Verbraucherschutzverordnungen maßgeblich sind.
Bis zu einer offensichtlich geplanten Änderung der Vorschriften durch die Bundesregierung, sind diese unverändert gültig.
Das bedeutet, dass das Abspeisen der Fluggäste, Urlauber mit Gutscheinen grundsätzlich gegen geltendes Recht verstößt.


Paul

05.04.2020

Wie schon mehrfach in den Kommentaren darauf hingewiesen. Der Artikel ist inhaltlich falsch.
Bei Eventabsagen besteht ein gesetzlicher Erstattungsanspruch (§275 BGB) der mit AGBs nicht einfach ausgehebelt werden kann. Das wurde weiters auch mehrfach von Verbraucherzentrale Bundesverband u.a. bestätigt.
Ich finde es fahrlässig, den Artikel nicht entsprechend zu ändern.


***-kom-Kunde

03.04.2020

Sehr geehrte Diba-Mitarbeiter, gibt es die Seite auch in nutzbar für Kunden der ***-kom (DFÜ)? Ladezeiten jenseits der Fünf-Minuten-Grenze laden nicht zum Besuch der Seite ein. Erst recht nicht, wenn man sie zweimal laden muss, weil das "Captcha" nicht funktioniert.


Axel

03.04.2020

Das sind keine Flugzeugträger, sondern Containerschiffe ihr Landratten! XD


Leo

03.04.2020

Ich habe für mitte Mai eine Ferienwohnung in Thüringen gebucht. Muss ich diese bei den gegebenen Umständen jetzt antreten, bzw kann ich sie kostenfrei Stornieren?


ING

03.04.2020

Hallo Stefan, zurzeit ist diesbezüglich nichts geplant, Ihr Feedback geben wir aber gern an die Kollegen weiter. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Claus

02.04.2020

>>>Es liegt im Ermessen des Veranstalters und an seinen >>>Geschäftsbedingungen, ob Sie eine Erstattung erhalten.
So pauschal formuliert ist das nicht korrekt. Bei Eventabsagen besteht ein gesetzlicher Erstattungsanspruch (§275 BGB) der mit AGBs nicht einfach ausgehebelt werden kann. Ich nehme an Ihr Hausjurist kann das bestätigen ?


Stefan

02.04.2020

Mir wäre es lieber, Sie würden Ihre neu eingeführten Kontoführungsgebühren zum 01.05.2020 für alle "Corona-Geplagten" abzusagen. Denn es trifft durchaus auch viele Ihrer Kunden, die plötzlich nicht mehr die 700 Euro monatlich regelmäßig auf Ihrem Girokonto eingehen sehen.
Wäre eine super Geste :-)


ING

02.04.2020

Hallo Frau Buschmann, am besten geben Sie die Kartenzahlung direkt im Internetbanking zurück - klicken Sie bitte direkt in der Kartenbuchung auf "beanstanden". Das System leitet Sie durch alle weiteren Schritte. Viele Grüße und wir drücken Ihnen die Daumen, Ihr Social Media Team


Brigitte Pung

02.04.2020

Bei mir ist es so, daß vom Reiseveranstalter storniert wurde. Auch eine Email das es bis zu 15 Tage dauern kann, aber die 15 Tage sind längst vorbei und ich habe per Mail nachgefragt, jetzt heißt es 4bis 6 Wochen. Leider habe ich aber auch noch eine Pauschalreise gebucht, die ab 19.5 sein sollte, denke mal, das auch diese nicht stattfinden wird, hier habe ich bereits 1000 Euro bezahlt. Nun mache ich mir schon Gedanken. Habe das auch schon gestern geschrieben, aber noch keine Antwort erhalten.


Ina Buschmann

02.04.2020

Ich möchte ein Formular für Chargeback Verfahren. Bin in Südafrika gestrandet durch Corona und habe ein Flug der Lufthansa gekauft der nicht statt finden konnte weil SA seinen Flughafen gesperrt hat.
Wer hilft mir?


ING

01.04.2020

Hallo Heike, schicken Sie doch am besten Ihre Anfrage per Auftrag an uns - ganz einfach in Ihrem Internetbanking unter Service - Auftrag an die ING - Betreff "Sonstiges". Unsere Kollegen schauen sich das an, und Sie bekommen eine Rückmeldung. Es kann etwas dauern, da wir aufgrund der besonderen Situation sehr viele Anfragen bekommen. Bitte haben Sie daher Geduld mit uns. Viele Grüße, bleiben Sie gesund, Ihr Social Media Team


Heike

01.04.2020

Hallo
Mir geht es ähnlich wie Herr Willi Herborn. Die Restsumme meiner Reise soll bis 3.4.20 per Lastschrift abgebucht werden. Nun frage ich mich ob ich das noch schnell auf Kreditkarte ändern soll. Was ist in diesem Fall angebrachter liebe ING ? Lastschrift oder Kreditkarte? Wie bekomme ich mein Geld schneller bzw leichter wieder zurück?


ING

01.04.2020

Hallo Herr Herborn, wir können versuchen, für Sie tätig zu werden - allerdings ohne Gewähr. Wir haben im Artikel oben beschrieben, was wir in diesem Fall von Ihnen benötigen. Wir drücken die Daumen, dass es zu Ihrer Zufriedenheit gelöst werden kann. Viele Grüße, bleiben Sie gesund, Ihr Social Media Team


Willi Herborn

01.04.2020

Hallo, mein flug für mitte April wurde auch von Eurowings storniert wegen der Corona Krise. Ich habe darauf hin mit der Fluggesellschaft Kontakt aufgenommen zwecks Rückerstatung. Diese bietet mir nur einen sogenannten Voucher Gutschein für ein Jahr gültigkeit an. Ich möchte haber mein Geld zurück Erstattet bekommen. da ich den Betrag mit Lastschrift bezahlt habe kann ich diesen jetzt mit der Begründung der nicht erbrachten Leistung widerrufen? Da die Abbuchung erst 4 Wochen her ist befinde ich mich ja noch in der 8 Wochen Frist. Vielen Dank für eine Antwort


ING

31.03.2020

Hallo Rin, vielen Dank, dass Sie sich mit Ihrem Anliegen an uns wenden. Für uns alle ist diese Situation vollkommen neu und natürlich beobachten wir sehr genau die weiteren Entwicklungen sowie die persönlichen und wirtschaftlichen Auswirkungen auf unsere Kunden.
Nach heutigem Stand ist die Einführung der geänderten Girokonto Bedingungen weiterhin für den 1. Mai geplant. Die neue Gebühr für Girokonten ohne Geldeingang von mindestens 700 Euro im Monat wird erstmalig Anfang Juni belastet – rückwirkend für den Monat Mai.
Vielleicht wichtig zu wissen: Bei den 700 Euro Geldeingang für die kostenfreie Kontoführung berücksichtigen wir nicht nur Gehalts-, Renten- oder Pensionseingang, sondern auch Unterstützungsleistungen von Ämtern, Unterhaltszahlungen sowie Kindergeld. Wenn wir bis Mai neue Entscheidungen treffen sollten, werden wir unsere Kunden natürlich direkt informieren. Wir wünschen Ihnen alles Gute und vor allem, dass Sie gesund bleiben! Viele Grüße, Ihr Social Media Team


ING

31.03.2020

Hallo Herr Klein, Sie wundern sich bestimmt, wo Ihr Kommentar geblieben ist. Sie haben Ihre private E-Mail-Adresse vermerkt - und zu Ihrem Schutz haben wir uns entschieden, den Kommentar nicht einzublenden. Wir hoffen auf Ihr Verständnis. Natürlich gehen wir gern auf Ihr Anliegen ein: Leider können wir nicht nachvollziehen, warum Sie noch keine Antwort erhalten haben. Wenn Sie Ihre Zugangsnummer und die Telebanking PIN zur Hand haben, rufen Sie bitte unsere Kollegen unter 069 / 34 22 24 an, sie prüfen sofort den aktuellen Stand. Wenn Sie keine Telebanking PIN haben, können Sie sich über diese Telefonnummer sofort eine neue PIN bestellen - das System leitet sie. Alternativ schicken Sie eine Anfrage an info@ing.de. Wir hoffen, dass Ihr Anliegen schnell geklärt werden kann. Viele Grüße, bleiben Sie gesund, Ihr Social Media Team


Nina

31.03.2020

ist es für die Banken nicht hilfreich, wenn man seinen Kredit in Zeiten von Corona vorher auslöst (wenn man das Kapital hat)? Dann steht das Geld anderen zur Verfügung.


Rin

30.03.2020

Hallo,

wie schaut's denn damit aus: ich habe bisher ca. 900 Euro monatlich verdient und wurde nun auf unabsehbare Zeit in Kurzarbeit geschickt. Dadurch kommen nur noch 540 Euro pro Monat auf mein Konto und ich komme somit unter die 700 Euro-Grenze. Muss ich jetzt wirklich Kontoführungsgebühren zahlen, zusätzlich zu meinem unverschuldeten geringeren Verdienst? Ist das fair?


ING

30.03.2020

Hallo Lars, haben Sie vielen Dank für Ihre Anregung, diese haben wir gerne weitergeleitet. Haben Sie aktuell eventuell selbst Bedarf an einer solchen Maßnahme? Dann wenden Sie sich am besten direkt mit einem "Auftrag an die ING" an uns. Sie finden diese Funktion in Ihrem Internetbanking unter "Service" > "Kommunikation". Vielen Dank und alles Gute, Ihr Social Media Team


Lars

30.03.2020

Wo sind denn die Hinweis, die ich eigentlich unter News erwarten würde, zu Stunung laufender Kredite?!


ING

30.03.2020

Hallo Herr Ruhöfer, da wir keine VISA Card mit Versicherungsleistungen anbieten, können wir Ihnen leider nicht weiterhelfen. Am besten wenden Sie sich an die Bank, von der Ihre VISA Card ausgegeben wurde. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Anonym

29.03.2020

Guten Tag,

auch ich habe mich an die ING über eine Beanstandung der Reise gewandt, da diese seitens des Veranstalters Storniert wurde. Die ING hat mich ebenfalls auf diese Seite verwiesen.
Die Informationen sind völlig falsch. Die ING verweist auf die AGB der Veranstalter, jedoch steht unser BGB über jeglichen AGB. So sieht § 651h Abs. 4 und 5 BGB die Rückzahlungsverpflichtung des Gesamten Reisepreises vor. Die ING enttäuscht hier sehr an der mangelnden Unterstützung bei der Rückbuchung des Reisepreises.
Es bleibt anzumerken, dass Reisekonzerne mehr rechtliche Möglichkeiten haben als der einfache Bürger und es sehr sinnvoll ist, wenn man ohne Probleme das Geld zurückerhalten würde.
Ich hoffe auf mehr Unterstützung der ING und verbleibe

Mit freundlichen Grüßen


Torsten Ruhöfer

28.03.2020

Ich kann eine Reise nicht antreten, da nun einedringend nötige OP mir dazwischen kommt und die Ärzte mir die Reise nun zudem verboten haben. Greift da die Visa-Gold Versicherung ?


ING

27.03.2020

Hallo Herr Rupp, schicken Sie uns die Unterlagen erstmal per Mail an info@ing.de. Unsere Kollegen werden sich bei Ihnen melden, bitte haben Sie aber Geduld - die Bearbeitung kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Viele Grüße, bleiben Sie gesund, Ihr Social Media Team


Dieter Rupp

26.03.2020

Guten Tag,
die Beanstandung im Internet-Banking habe ich bereits getan.
Mein Frage: Wie kann ich die benötigten Unterlagen übermitteln (Post oder E-Mail)?
Unser Flug wurde von der Fluggesellschaft gestrichen, die Fluggesellschaft will keine Erstattung geben, obwohl wir in diesem Fall einen Anspruch darauf haben. Bis letzte Woche schrieb die Airline sogar noch auf ihrer Website, dass man in diesem Fall eine Erstattung bekommen kann, am Wochenende haben Sie diesen Hinweis aber entfernt und am Telefon wurde sagte die Dame dass sie keine Erstattungen mehr machen kann, sie gab uns aber keine Begründung. E-Mail und Brief mit unserer Forderung haben wir an die Airline geschickt. Antwort kam dass wir den Flug irgendwann später nachholen dürfen, später müssen und wollen wir aber nicht mehr dahin fliegen.

Mit freundlichen Grüßen
Dieter Rupp


ING

26.03.2020

Hallo norobatix, leider können wir Ihnen keine konkrete Antwort geben. Viele Unternehmen (Reiseveranstalter, Fluggesellschaften) gehen unterschiedlich vor. Bitte richten Sie erneut eine Anfrage an Emirates. Viele Grüße, bleiben Sie vor allem gesund, Ihr Social Media Team


norobatix

26.03.2020

Bei den Stornierungen fehlt eine wichtige Frage, die jetzt auch auf mich zutrifft: Der Rückflug wird gecancelt! Welche Erstattungsmöglichkeiten gibt es da über das Angebot der Airline (in meinem Fall Emirates) hinaus, einen Gutschein (1 Jahr gültig) anzubieten?


Malcolmix

24.03.2020

@Zeit-los
Ich verstehe Ihre Irritation. Das Bild ist aber ein Teil des Artikels. Und bevor ich meine Anmerkung hier geschrieben habe, hatte ich das Bild zwei Kollegen gezeigt. Diese hatten die gleiche falsche Wahrnehmung wie ich. Logistikprofi hat diesen Irrtum dankenswerterweise aufgelöst. Ich war sehr dankbar für die Aufklärung einer falschen Wahrnehmung.


Dieter 2

24.03.2020

@Zeit-los
Ich verstehe Sie leider nicht. Aber vielleicht haben Sie auch nur ein zu kurzes Gedächtnis. Denn alle, die damals in Süd-Ost-Asien unterwegs waren, die haben durch SARS leidvolle Erfahrungen zum Thema Stornierung und Geld zurück. Und das waren Millionen Urlauber, denn es war fast noch Hochsaison. Und SARS hat sich nun mal mit den Beginn des 3. Golfkrieges überschnitten und fast alle Linienflüge nach SOA ermöglichten damals Einblicke von hoch oben.


Zeit-los

24.03.2020

Ich bin irritiert. Was werden denn hier für Kommentare durchgelassen ?
Geht es hier um Sachfragen zum Thema oder um das Foto und ob da Flugzeugträger stehen ...
Was ist denn mit den Leuten los, wenn Sie sich darüber unterhalten wollen, dann machen Sie einen eigenen Chat auf. Hier möchte ich nur über Themen lesen die zur Sache passen.


Malcolmix

23.03.2020

Ein Zusatz zum Thema Abbuchungsauftrag aus Wikipedia:

"Das Abbuchungs(auftrags)verfahren ist neben dem Einzugsermächtigungsverfahren eines von zwei Lastschrift­verfahren im Rahmen des deutschen bargeldlosen Zahlungsverkehrs, das seit 1. Februar 2014 als SEPA-Firmenlastschrift lediglich anwendbar ist, wenn keiner der Beteiligten Verbraucher ist."

Kunden der ING werden mit ihrem Konto nicht auf einen Abbuchungsauftrag stoßen, denn in den AGBs der ING steht, Girokonten gibt es nur für Privatpersonen - sprich Verbraucher. Und Abbuchungsaufträge gibts nur zwischen Firmen, Banken und Selbständigen. Wer also sein Girokonto bei der ING hat, braucht sich über Abbuchungsaufträge keine Gedanken zu machen. ;-)


Malcolmix

23.03.2020

@Logistikprofi
Ich habe mir aufgrund Ihrer Antwort noch einmal genauer das Photo auf einem größeren Monitor angesehen. Natürlich. Es stimmt. Ich hatte den blauen Punkt fälschlicherweise als typischen Aufbau eines Flugzeugträgers identifiziert, der zufälligerweise bei zwei Containerschiffen an der gleichen Stelle zu sehen ist.

Vielen Dank für die Korrektur! Und jetzt schmunzel ich noch ein wenig über die Erklärungsversuche, die meiner falschen Wahrnehmung folgten...


ING

23.03.2020

Hallo Melly, wie im Artikel unter der Überschrift "Sie können Ihre Reise nicht antreten, da der Flug von der Fluggesellschaft storniert wurde" aufgeführt, wenden Sie sich bitte zunächst an die Airline. Erst anschließend können wir ggf. für Sie tätig werden. Viele Grüße und alles Gute, Ihr Social Media Team


ING

23.03.2020

Hallo Unwissender, im Gegensatz zu der normalen Einzugsermächtigung bestätigt der Kunde beim Abbuchungsauftrag seinem Kreditinstitut schriftlich, dass ein bestimmter Zahlungsempfänger vom Konto abbuchen darf. Eine Rückbuchung ist bei diesem Verfahren nicht möglich. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Logistikprofi

22.03.2020

Zum Kommentar von Malcolmix am 16.3.:
Das sind Container-Frachtschiffe. Von denen können schon mal mehrere gleichzeitig vor einem Hafen auf Reede liegen.


Melly

22.03.2020

Hey mein Flug wurde auch storniert wegen den Corona Virus von der türkisch Airline. Ich hatte mit Kreditkarte Visa bezahlt gehabt. Kann ich zur Bank und mein Geld einfach zurück ziehen?


Unwissender

21.03.2020

Thema von Angelika
Liebe ING
Worin liegt den der Unterschied zwischen und einer Einzugsermächtigung und einem Abbuchungsauftrag? Wie wird ein Abbuchungsauftrag erteilt und von wem? Geläufig sind mir nur Einzugsermächtigunug (an z.B. Telefongesellschaft etc.) per Lastschriftsmandat.


Malcolmix

18.03.2020

@Angelika - auf dem Kontoauszug muß man unterscheiden zwischen Kaufumsatz und Lastschrifteinzug. Einen klassischen Lastschrifteinzug kann man tatsächlich 8 Wochen lang problemlos widerrufen.

Mit der VISA-Karte und bei der Bezahlung mit der Girokarte mit PIN ist es aber kein Lastschrifteinzug, sondern ein Kaufumsatz. Den kann man höchstens beanstanden. Und dafür stehen oben die Regeln, die dabei gelten.

Ach ja - beim Kauf mit einer Girokarte und Unterschrift ist es auch eine Lastschrift. Da hätte man den Vorteil, dort könnte man auch widerrufen. Und da gibts zwei unangenehme Begleiterscheinungen:

- Die Abbuchung erfolgt ein paar Tage später. Man muß also aufpassen, ob das Konto gedeckt ist. Sonst geht das Geld wieder zurück und der Einzelhandel kommt dann verdammt schnell mit dem Inkasso-Unternehmen.

- Wird einem die Girokarte geklaut, reicht nicht das Sperren bei der Bank. Um sicher zu gehen, bedarf es noch einer KUNO-Sperre. Das kann nur die Polizei. Kartensperren betreffen nur Zahlungen mit PIN (oder kontaktloses Bezahlen). Klassische Lastschrifteinzüge mit der VISA-Karte gibts aber nicht mehr. Da reicht die Sperre bei der Bank.


ING

18.03.2020

Guten Morgen Angelika, wenn es eine Lastschrift war (die Sie mit einer Einzugsermächtigung erteilt haben) können Sie diese direkt im innerhalb von 8 Wochen direkt Internetbanking zurück geben. Haben Sie jedoch ein Abbuchungsauftrag erteilt, ist dies nicht möglich. Hierbei handelt es sich um gesetzlich Vorschriften, die für alle Banken gelten. Am besten Sie kontaktieren unsere Kollegen unter der 069 / 34 22 24 und besprechen mit Ihnen die Thematik. Bitte halten Sie beim Anruf Ihre Zugangsnummer und die Telebanking PIN parat. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Angelika

17.03.2020

Ich finde es nicht in Ordnung, dass ich eine Abbuchung nicht einfach zurück gehen lassen kann, obwohl ich die Einzugsermaechtigung widerrufen habe.
Das handhaben andere Banken unbürokratisch und einfach


Urlauber

16.03.2020

Wegen dem Beginn des brutalen Angriffskrieges gegen den Irak (auch Einsatz von Uran-haltiger Munition) wurde damals der ASEAN-Gipfel in Singapur abgebrochen und die vietnamnesische Regierungsdelegation reiste mit einer planmäßigen Linienmaschine von Singapur Airlines nach Hause.
Und wegen SARS reisten zeitgleich viele Deutsche in der umgekehrten Richtung und einige konnten vom Flugzeug aus den riesigen Flottenaufmarsch im persischen Golf sehen. Und wer damals wegen SARS stornieren wollte, der bekam auch kein Geld zurück - wegen "höherer Gewalt".


Malcolmix

16.03.2020

@Realist
Der Kausalzusammenhang zwischen Ihrer Reise von Singapur nach Ho-Chi-Minh-Stadt und Ihren Mutmaßungen zu dem Photo erschließt sich mir nicht. Aber vielleicht wollten Sie uns auch nur mit Ihrem unrealistischen Weltbild konfrontieren?

Zum Photo. Sollte dies ein Photo eines Passagieres vom 21. März 2003 sein, warum taucht es erstmals im Jahre 2018 im Internet auf? Und nicht früher?

Mehr Recherche bringt weniger Fehleinschätzungen. Das sollten Sie auch mal beherzigen, bevor Sie glauben, einen Beleg für Angriffskriege gefunden zu haben.


Realist

16.03.2020

Die Aufnahme aus dem Kabinenfenster entstand vielleicht am 21.03.20003 beim Anflug mit Gulf Air auf den Flughafen in Bahrein oder Katar. Bekanntlich gab es auch damals nichts als Lügen für die Begründung eines Angriffskrieges. Bin einen Tag vorher mit Singapur Airlines von Singapur nach Ho-Chi-Minh-City geflogen - gemeinsam mit der vietnamnesischen Regierung (für Deutsche unvorstellbar).


Malcolmix

16.03.2020

Da scheint jemand bei der Auswahl der Bilder sehr viel Humor zu besitzen. Wenn ich bei meiner Flugreise aus dem Fenster geschaut habe, habe ich noch nie so viele Flugzeugträger erblicken können. Die russische Admiral Kusnetsov kann es nicht sein. Die ist so konstruiert, dass sie auch im laufenden Betrieb mit dunklem Rauch eingenebelt wird...

Zum Artikel selbst: Den sollte jeder lesen, der davon betroffen ist. Banken sind halt nicht dazu da, zivilrechtliche Probleme zwischen Anbietern und Kunden zu regeln.