Geld richtig überweisen

IBAN falsch eingegeben – was nun? | 24.08.2018

Kontoführung unterwegs

© Poike - istock.com

Kleingedruckt und 22 Stellen am Stück: Das Eingeben der IBAN kann eine echte Herausforderung sein. Was passiert, wenn Sie sich vertippen? Oder ein unerwarteter Geldsegen auf Ihrem Konto landet, der gar nicht für Sie gemeint war?

Stellen Sie sich vor, Sie haben plötzlich 5.000 Euro auf Ihrem Konto. Und keinen Schimmer, wo das schöne Sümmchen herkommt. Behalten? Das geht leider nicht. Schade für Sie, aber Glück für den „Absender“ der 5.000 Euro. Denn stellen Sie sich auch einmal vor, Sie erledigen gerade eine Überweisung – nebenbei läuft Musik, Ihre Kinder wollen etwas von Ihnen und dann klingelt auch noch das Handy … Klick. Ähm. Halt. Moment mal: War das die richtige IBAN? Und schon sind die 5.000 Euro für den hart verdienten Sommerurlaub nicht beim Reiseanbieter gelandet, sondern … ja, wo denn eigentlich?

Existiert die von Ihnen eingegebene IBAN gar nicht, geht die Überweisung erst gar nicht raus. Die Prüfziffer verhindert in der Regel, dass der Betrag fälschlicherweise woanders landet. Denn geben Sie die IBAN falsch ein, passt die Prüfziffer in der Regel nicht mehr zur restlichen IBAN und Sie bekommen einen Hinweis von Ihrer Bank. Die zweistellige Prüfziffer befindet sich übrigens zwischen dem Länderkennzeichen (z.B. DE) und der Bankleitzahl der IBAN.

Wenn Sie richtig Pech haben, dann kann die von Ihnen eingegebene IBAN zufälligerweise doch einer Person oder Institution zugeordnet werden. Dann ist das Geld erst einmal weg. Denn anders als Lastschriften, können SEPA-Überweisungen nicht von Banken zurückgerufen werden. Das ist aber noch kein Grund zur Sorge: In diesem Fall können Sie bei Ihrer Hausbank einen Nachforschungsauftrag stellen. Damit können Sie Folgendes erreichen:

  1. Im besten Fall bestätigt Ihnen Ihre Bank, dass das Geld gar nicht auf einem falschen Konto gelandet ist.
  2. Das Geld wird auf das richtige Konto umgebucht, falls sich dieses Konto ebenfalls bei der Empfängerbank befindet.
  3. Das Geld wird von der Empfängerbank auf dem falschen Konto gefunden und direkt an Sie zurücküberwiesen. Dazu muss der „falsche“ Empfänger zustimmen – die Bank fordert ihn dazu auf.
  4. Stimmt der falsche Empfänger nicht zu, gibt die Empfängerbank die Adresse des „falschen“ Empfängers heraus – dazu ist sie verpflichtet. Dann haben Sie die besten Aussichten, Ihr Geld zurückzubekommen, wenn Sie Anzeige erstatten – Kosten entstehen Ihnen dadurch nicht.

Am besten lassen Sie es so weit gar nicht erst kommen. Wir haben drei Tipps für Sie:

Tipp 1: Seien Sie beim Erledigen von Überweisungen aufmerksam und prüfen Sie sorgfältig Ihre Eingaben.

Tipp 2: Legen Sie für alle Ihre regelmäßigen Überweisungen Vorlagen an.

Tipp 3: Sind Sie Kunde bei der ING-DiBa? Dann nutzen Sie doch einfach unsere Banking to go App. Dann passiert Ihnen garantiert kein Zahlendreher bei der IBAN. Fotografieren Sie Ihre Rechnungen und Überweisungsträger einfach mit Ihrem Smartphone. Unsere App übernimmt die Daten automatisch – Sie brauchen sie nur noch freizugeben.

Übrigens: Mit einem IBAN-Rechner können Sie ganz einfach Ihre IBAN ermitteln. Einfach alte Kontonummer eingeben – fertig. Kunden der ING-DiBa können das hier tun.

Artikel aktualisiert am 24.08.2018

Autor: Natascha Derbort


Ihre Meinung

Kommentare (104)


Kommentare

ING

03.09.2019

Hallo Detlef, wir haben eine Datenschutz-Auflage umgesetzt - daher werden IBANs nicht mehr angezeigt. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Detlef

02.09.2019

Warum wird bei empfangenen Überweisungen die IBAN nicht mehr angezeigt?dffwd


ING

13.08.2019

Hallo Tom, ob eine Buchung zurückgeholt werden kann, hängt von der Art der Buchung ab. Überweisungen können nicht zurückgeholt werden, Lastschriften und Kartenzahlungen direkt im Internetbanking. Am besten rufen Sie wegen der konkreten Zahlung mal bei uns an - die Kollegen prüfen gern, was wir machen können. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Tom

12.08.2019

Guten Tag kann ich Geld zurückbuchen lassen ? Oder geben sie die Kontaktdaten des Empfängers heraus wenn es sich um Betrug handelt?


ING

09.08.2019

Hallo Desi, eine ausgeführte Überweisung kann leider nachträglich nicht mehr zurückgeholt werden. Idealerweise wenden Sie sich direkt an den Verkäufer. Wenn Sie befürchten, dass es sich um Betrug handelt, erstatten Sie bitte Anzeige bei der Polizei. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Desi

08.08.2019

Hallo ist es möglich eine Überweisung zurück zu buchen . Weil man die Ware von einer privat Person nicht erhalten hat


ING

30.07.2019

Hallo Marvin, wenn das "alte" Konto nicht mehr besteht und damit gelöscht wurde, kommt der Überweisungsbetrag wieder zurück. Viele Grüße, dein Social Media Team


Marvin

30.07.2019

Ich habe leider fälschlicherweise die Vorlage meiner alten Kontodaten für eine Umbuchung verwendet. Ich habe dementsprechend kein Zugriff mehr auf mein altes Konto. Kommt die Überweisung automatisch zurück?


ING

21.05.2019

Hallo Laura, bitte stellen Sie einen Nachforschungsauftrag im Internetbanking unter Service - Kommunikation als 'Auftrag an die ING'. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Laura

21.05.2019

Kann ich den Nachforschungsauftrag über das Internetbanking stellen?


ING

28.12.2018

Hallo David, Sie haben einige Möglichkeiten, direkt mit uns in Kontakt zu treten: Per E-Mail an info@ing.de, per Telefon oder per Auftrag im Internetbanking. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


David K.

27.12.2018

Schön, dass hier beschrieben wird welche Schritte man einleiten kann. Leider fehlt hier ein Formular oder eine Kontaktadresse, damit man sich in so einem Fall an die ING wenden kann...


Klaus Lütkebohle

18.10.2018

Das Eintippen der IBAN Nummer entfällt GsD in den meisten Fällen weil man die Empfänger gespeichert hat. Großer Minuspunkt bei ING-DiBa: Es sind viel zu wenig Empfänger in der Vorlage speicherbar.


ING-DiBa

28.08.2018

Hallo Kathi, danke für Ihre Anregung - wir geben Sie an unsere Kollegen weiter. Ein Tipp von uns: Feedback zu unserem Internetbanking können Sie auch direkt dort eingeben - unter Kommunikation / Feedback. Dann gelant es immer direkt an die richtige Stelle. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


@Frank Ksiensky

28.08.2018

Sorry, aber wer hat die Tod Geburt von Windows Fon?
Das hat sich nie durchgesetzt.

Windows ist stark im PC Betriebssystem und die Office Programme, aber bei dem Windows Fon Betriebssystem haben sie in die Sch*** gegriffen.

Ich empfehle Dir Android...da hast du viel Auswahl an Handys, es sind eher Smartphones -> Handy ist der falsche Begriff.
du kannst natürlich auch iOS nehmen, also Apple, aber bei Apple bezahlst du hauptsächlich den Namen und bist immer auf Apple Produkte beschränkt.

Und was Banken angeht, vertraue ich voll und ganz nur der ING.
Einfach kompetente Mitarbeiter, sehr gute Konditionen, Kredite können auch schneller zurück gezahlt werden - wenn man mal was übrig hat usw.
Was ich allerdings nicht so gerne habe ist immer mehr mobile....mobile Pay, Foto Überweisung, etc. - wird für ältere immer schwieriger.
Es reicht doch wenn man seine Bankgeschäfte von daheim oder einem gesicherten PC aus erledigt.
Besser müssten nur die Passwortmöglichkeiten werden, am besten ist es, dass man alles an Zeichen, Sonderzeichen verwenden kann wie man lustig ist und mind. 20 Stellen und max. 80 Stellen eingeben kann. So könnte man ganze Sätze eingeben, auf die sicher kein Code-Knacker kommt und die man nicht vergisst.


Kathi

27.08.2018

Falls der Hinweis noch nicht ergangen ist, hier eine kleine Bitte an das ING DiBa-Team:

Ich finde es total misslich, dass bei einer Überweisung über die Internetseite die IBAN nicht optisch getrennt wird (anstelle von DE12345678901234 wäre es visuell viel besser, wenn da stehen würde DE12 3456 7890 1234). So könnte man sich das mehrfache Abgleichen der IBAN ersparen. Viele Grüße


Anonym

27.08.2018

Seltsamerweise steht ständig in der Zeitung bzw. bei der Verbraucherzentrale zu lesen, daß Überweisungen sehr wohl rückgängig gemacht werden können. Gegen Gebühren zwar, aber immerhin.


notting

24.08.2018

Ich habe extrem selten den Fall, dass wenn ich was überweisen muss die IBAN nicht von einer Webseite/PDF-Rechnung/etc. über die Zwischenablage kopieren kann. Leider sind da oft für diesen Zweck überflüssige Leerzeichen in der IBAN, die nicht alle Banking-Webseiten/-Programme beim Einfügen entsorgen, wodurch dann am Ende Ziffern fehlen. Dann sollte die Eingabemaske aber sofort meckern, dass die IBAN ungültig ist wg. falscher Ziffernanzahl.

Bzw. ich verwende natürl. das "Adressbuch" in der Banking-Webseite/-Programm für regelm. Sachen.

notting


kehr

23.08.2017

Sehr geehrte Frau Derbort,

vielen Dank für den informativen und zugleich übersichtlichen Artikel zu diesem Thema. Leider weigert sich die Empfängerbank in meinem Fehlüberweisungs-Fall unter Berufung auf das Bankgeheimnis, die Daten des Kontoinhabers herauszugeben. Ich wäre Ihnen daher dankbar, wenn Sie mir die Rechtsgrundlage für die von Ihnen zitierte Auskunftspflicht der Empfängerbank benennen könnten.


ING-DiBa

26.07.2017

Hallo Dribbisch, das ist wirklich ärgerlich! Am besten rufen Sie einmal die Kollegen unter 069 / 34 22 24 an. Die können sich den Vorgang einmal genauer anschauen und eine Lösung für Sie finden. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Dribbisch

26.07.2017

Ich war Bei der DBK Bank. Ich wollte geld einzahlen und ich habe DBK Karte ausgewählt. Ich habe leider kein Konto in die Bank. Ich hab 47 Euro gezahlt und die sind jetzt weg. Wie kriege ich mein Geld zurück? Ich bitte um eine Hilfe.
Vielen Dank!


Jan

10.12.2016

Guten Tag, Herr Unbehaun,

meine Mitarbeiter weisen im Jahr mehrere hunderttausend Überweisungen an. Selbst bei geringsten Fehlerquoten kommen da pro Jahr immer mal wieder Falschzahlungen und Nachforschungsaufträge vor. Bisher haben wir meiner Kenntnis nach immer die Zahlungen zurück bekommen.


Wolfgang Zürn

14.09.2016

Besten Dank für die nützlichen Hinweise!


Ralf Kremer

21.08.2016

Falls die IBAN nicht in 4erBlöcke unterteilt ist, setze ich mir entsprechend den 4erBlöcken vorher Kommas. Das erleichtert die Eingabe später am Terminal enorm.


werner

20.08.2016

für mTan ist ein Mobilphonenummer nicht ausreichend,
bis fünf bei Mitbewerbern


J.E.

20.08.2016

Kann ich, falls ich fälschlicherweise eine Zahlung erhalten habe, die Annahme auch verweigern?


Peter Auracher

19.08.2016

Ich überweise Alles über das Terminal. Manche Überweisungsträger stellen die IBAN als Vierergruppe dar.Hier ist ein Vertippen fast unmöglich,und sollte generell eingeführt werden.


Heinz, Joachim

19.08.2016

Leider nicht mit Windows Phone moeglich


Anton Sailer

18.08.2016

Leider ist das nicht alles. Denn meist landet das Geld auf dem Differenzenkonto der Bank.


ING-DiBa

18.08.2016

Hallo Herr Rietbergen, gern können Sie für Ihre Aufträge bei uns weiterhin Ihre iTAN-Liste nutzen. Diese wird also nicht abgeschafft. Ausschließlich klassische Auslandsüberweisungen sind nur per mTAN-Verfahren oder mit unserer SmartSecureApp möglich. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Rietbergen, Johann Jakob

18.08.2016

Wenn Sie die bisherige Tan- Liste abschaffen für Überweisungen und anstelle dessen eine "m-Tan " einführen so dass man für eine Überweisung ein Handy benötigt, dann sollten Kunden auf eine solche Neuerung eindeitig hngrwiesen werden.
Ich wurde erst beim Tätigen einer Überweisung auf diese Änderung aufmerksam.
M.f.G.
J.j. Rietbergen


Joachim Huntzicker

18.08.2016

Vielen Dank für die Tipps, habe oft schon darüber nachgedacht.


Ralf Reimann

18.08.2016

eine bürgerfreundliche Maßnahme, gerade für ältere sind die IBAN Nummern ja nun wirklich nicht. Ich hab schon immer Sorge eine verkehrte Nummer einzugeben. es wäre ja kein Problem gewesen die IBAN Zahlenreihen so zusammenzustellen, daß Zahlendreher garantiert auffallen.


ING-DiBa

18.08.2016

Hallo Sonneborn, den Abgleich von IBAN und Empfängernamen gibt es nicht mehr. Gemäß BGB § 675r gilt eine Überweisung als ordnungsgemäß zugestellt, wenn die Empfängerbank den Betrag anhand der IBAN gutschreibt. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Bernd Arnold

18.08.2016

Die Idee + das Angebot von Ihnen ist schon recht gut


ING-DiBa

18.08.2016

Hallo Herr SCHAAF, die Fotoüberweisung läuft aktuell nur auf dem Smartphone. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Sonneborn

18.08.2016

Mich wundert dass Geld bei Eingabe einer falschen IBAN bei irgendwem landen kann, der explizit nicht als Empfänger eingegeben wurde. Fehlt die Übereinstimmung von Konto und Empfänger, so sollte die überweisung unterbleiben, oder?


Paul SCHAAF

18.08.2016

Wie kann ich mit dem I-pad eine Fotoüberweisung machen?

Mfg.


kiruna-h

18.08.2016

Da müssen schon viele Zufälle zusammenkommen, bis bei einer falschen IBAN-Eingabe das Geld endgültig futsch ist.


Hume

18.08.2016

Mir ist die IBAN eine wikliche Hilfe. Zuvor wurden weder die Konto- + BLZ-Nr. überprüft noch der Kontoname abgeglichen. Soweit die BLZ existierte, nahm das Überweisungsformular ALLES an.


Petra

18.08.2016

Das waren Fragen, die mir schon durch den Kopf gegangen waren.


W.Breske

18.08.2016

der wichtigste Punkt : die schnellere Überweisung wird durch
die IBAN gewährleistet. In der Regel genügen 24 Std - egal für welchen Betrag. Früher : je höher der betrag desto länger die
Überweisungsdauer (Händewärmen-Syndrom). Richtig ist die
4 Zahlen Blockweise überall durchzusetzen.

Die heute meckern haben sich früher auch beim Barzahlen mit Kleingeld ständig verzählt. Vom iPhone aus funktionieren alle
Bankaktionen hervorragend - braucht natürlich nicht jeder mitzumachen. In der Tat JAMMERN, JAMMERN scheint zum Selbstzweck zu werden - die eigene Nase wird nicht mehr angefasst!


ING-DiBa

18.08.2016

Hallo Hoffmann I., war die IBAN hier ggf. falsch? Oder hatte dies andere Gründe? Falls Sie der Sache auf den Grund gehen möchten, rufen Sie kurz an, dann schauen die Kollegen gern mal nach. Unter 069 / 34 22 24 sind sie jederzeit für Sie da. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


ING-DiBa

18.08.2016

Hallo Almut, das mit den Lücken sollte bei der Eingabe funktionieren. Aktuell planen wir nicht, die iTAN abzuschaffen. Sollten wir das irgendwann doch mal tun, gibt es für Sie sicherlich noch ein Freischaltverfahren ohne Smartphone. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Hoffmann I.

18.08.2016

Der Betrag wurde ohne meine Zustimmung wieder zurückgebucht von Ihrer Bank


ING-DiBa

18.08.2016

Hallo schmidt, schade, dass sie das so sehen. Verraten Sie uns noch, was Ihrer Meinung nach falsch ist? Viele Grüße, Ihr Social Media Team


ING-DiBa

18.08.2016

Hallo norbert, schade, dass Ihnen die 50 Vorlagen nicht reichen. Wir geben Ihren Wunsch gern noch einmal zur Prüfung an die Kollegen weiter. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


hds

18.08.2016

Oft wird die BIC automatisch aus der IBAN ermittelt. Ein Tipp zur Erhöhung der Eingabesicherheit ist es m.E. auch die BIC immer ausdrücklich einzugeben. Dann kann man wenigstens nie bei der falschen Empfängerbank landen, denn dann würden IBAN und BIC nicht zusammenpassen.


Peter Unbehaun

18.08.2016

Als pens. Betrugsermittler kann ich nur müde uber Ihre Tipps lächeln. Glauben Sie ernsthaft, dass durch eine Anzeige bei der Polizei das Geld zurückgezahlt wird! Dazu müsste es noch vorhanden sein, was in der Regel nicht der Fall sein wird. Ehrliche Empfänger melden sich nämlich freiwillig bei der bank.


graf-66

18.08.2016

@Ein Kunde:
Nichts, das merkt und prüft niemand. Und das schon seit Jahren, nicht erst seit SEPA. Warum wir überhaupt einen Empfängernamen angeben müssen, wenn dieser offenbar bedeutungslos ist, konnte mir noch niemand erklären.

@Frank B.:
Auch ich wünsche mir, dass IBANs von Zahlungsempfängern und Banken vernünftig gegliedert und in großer lesbarer Schrift angegeben werden. Warum das häufig nach so langer Zeit immer noch nicht geschieht, ist mir unklar.
Ihre Klage über 22 Stellen jedoch verstehe ich nicht. Es sind ganze 2 Stellen mehr, sieht man mal von der Länderkennung "DE" ab (die kann sch wohl jeder merken). Der Rest ist doch unverändert geblieben (8 Stellen BLZ, 10 Stellen Kontonummer). Wo ist Ihr Problem?


Almut

17.08.2016

Liebes ING-Diba-Team,
darf ich beim Eingeben der IBAN Lücken lassen?
Nach Kontrollieren der 22 Stellen habe ich stets immernoch ein unangenehmes Gefühl, als könnte doch etwas falschgeraten sein. Ich verstehe einfach nicht, warum man sich von Seiten der Banken nicht auf 3-er oder 4-er- Gruppen geeinigt hat. So wie es ist, ist es absolut verbraucherunfreundlich.

Mit allem anderen bin ich zufrieden. Außer der Befürchtung, ich müsse demnächst womöglich ein Smartphone haben und könnte nicht mehr mit I-Tan überwesen...


Matthias

17.08.2016

also meine Bank kann versehentlich getätigte Überweisungen zurückrufen; je eher man sich meldet desto höher natürlich die Wahrscheinlichkeit des Erfolges


Lars

17.08.2016

@Ein Kunde: Es findet keine Überprüfung statt, ob der Empfängername zur IBAN passt. Sie können auch Angela Merkel oder einen anderen Namen eintragen, das Geld kommt dennoch an.

Das ist der Automatisierung geschuldet, die mit Einführung der SEPA-Überweisung notwendig wurde.


Dieter aus Alsdorf

17.08.2016

Hallo,
ja das mit der Lesbarkeit ist so eine Sache, besonders wenn die Kontonummer sehr kurz ist, wird sie ja mit "gefühlten 30 Nullen" aufgefüllt, die man dann wie ein Maikäfer abzählen muss.
Also sollte die IBAN schön gross dargestellt werden, und die Abgrenzung in z. B. Vierergruppen wäre schon toll!
Eine Frage stellt sich mir aber dennoch: Das "I" in IBAN steht doch für International. Warum benutzt man z. B. in Australien ein anderes System?
Auf Anfrage dort sagte man mir bei einer Bank: Die IBAN ist was für Europa!
Also dann haben wir vielleicht doch eine EBAN?!!!


Dominique

17.08.2016

Ich stimme Franz voll und ganz zu!


Sabine

17.08.2016

Alte und Beinderte werden mit der IBAN nicht fertig. Von dort kommen dann auch die meisten Beschwerden und Fehleingaben. Nicht jeder hat voll funktionierende "2 Hände und 5 Finger" und nicht jeder kann mit Computer oder Smartphone umgehen. Und nicht jeder traut dem Menschen hinterm Schalter und lässt diesen ein Formular aussfüllen. Und Fotoapps - na ja. Das ist ja eher hit und miss und genauso kompliziert für viele Behinderte wie das Menü eines Smartphones. IBAN und kundenfreundlich - nee. Eher dazu da das Leben der Banken zu vereinfachen.


Trostmann

17.08.2016

Gute Info.


schmidt

17.08.2016

Existiert die von Ihnen eingegebene IBAN gar nicht, geht die Überweisung erst gar nicht raus. Die Prüfziffer verhindert in der Regel, dass der Betrag fälschlicherweise woanders landet. Denn geben Sie die IBAN falsch ein, passt die Prüfziffer in der Regel nicht mehr zur restlichen IBAN und Sie bekommen einen Hinweis von Ihrer Bank. Die zweistellige Prüfziffer befindet sich übrigens zwischen dem Länderkennzeichen (z.B. DE) und der

Das ist nicht richtig


norbert

17.08.2016

schon mehfach vorgeschlagen die anzahl der überweisungsvorlagen zu erhöhen.
leider keine reaktion der diba.


Lothar

17.08.2016

O.k.


MAS

17.08.2016

Wenn sich der Empfänger einer Falschüberweisungen unwissend oder sturr stellt, ist es weit weniger einfach das Geld zurückzubekommen wie vorliegend geschildert. Insbesondere ist es vor allem ein zivilrechtliches Problem des Bereicherungsrechs . Beruft sich der rechtsgrundlos Bereicherte auf eine Entreicherung gem. 818 BGB, gehts kaum ohne Anwalt und Kosten. Ist er tatsachlich außer Stande zu leisten bringt eine Anzeige leider kein Geld zurück!


ING-DiBa

17.08.2016

Hallo Ein Kunde, stimmen Empfängername und IBAN nicht überein, wird der Betrag auf dem Konto mit der angegebenen IBAN gutgeschrieben. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Süßmilch

17.08.2016

Das sind sinnvolle und interessante Informationen, insbesondere das Aufzeigen der Wege zur Korrektur/Revidierung.
Danke


Detlev Vreisleben

17.08.2016

Es gibt keine zweistelligen Prüfziffern, Ziffern sind per se einstellig, sondern nur eine zweistellige Prüfsumme.


Ein Kunde

17.08.2016

Hallo,
was passiert denn, wenn der Empfängername nicht mit der IBAN überein stimmt?


Franz

17.08.2016

Die IBAN ist schon eine Erleichterung. Die Banken hätten aber mehr tun können um den Übergang zu erleichtern. 2 Jahre galt die Übergangszeit aber bis heute wenig Steuerung. Auf den Bankkarten sind immer noch die alten Zahlen auf der ersten Seite. evtl. klein auf der Rückzeite die IBAN. Die Schreibweise mit 4 stelligen Zahlenfolge ist sehr erleichternd. Warum werden insbesondere die Firmen (kleine Firmen) nicht massiv darauf hingewiesen so zu verfahren auf ihren Rechnungen und im Schriftverkehr? Es war mehr als 2 Jahre Zeit!


Thomas Becker

17.08.2016

Mal wieder typisch! Da wird so ein Schwachsinn wie die IBAN dem Bankkunden auf`s Auge gedrückt und dann kann er bei einer Fehlüberweisung sehen wie er wieder an sein Geld kommt. Wenn es richtig schlecht läuft ist der falsche Empfänger mit dem Geld erst mal weg und macht irgendwo Urlaub. Kann ja behaupten das Geld hätte er erwartet und dann beweisen sie mal das Gegenteil. Jedenfalls wird die Bank nur Zuschauer sein, da sie ja für die fehlerhafte IBAN-Eingabe nicht verantwortlich ist. Der Dumme ist wie immer der kleine Bankkunde.


Frank B.

17.08.2016

Wer den Rotz mit der Erfindung einer 22stelligen Kontonummer verabschiedet hat, müsste den Rest seines Lebens Überweisungen tätigen! Bürokratischer Wichtigtuer! Eine Länderkennzeichnung mit bsplw. DE hätte völlig ausgereicht!


ING-DiBa-Kunde

17.08.2016

Für SEPA-Überweisungen benutze ich Banking-Software mit HBCI-Unterstützung. Auch ING-DiBa unterstützt jetzt HBCI, wenn auch nicht für HBCI-Karten-Nutzung. Freue mich aber, dass ich nun mein Extrakonto mit StarMoney 10 verwalten kann. StarMoney 10 gruppiert ab sofort auch die IBAN in 4er-Stellen mit optischer Abgrenzung (keine Leerzeichen) - lange IBAN kann somit ohne Leerzeichen aus Text-Dokumenten mit Copy-Paste übernommen werden.


Geht euch nix an

17.08.2016

a) Viele Leute geben sinnvollerweise die IBAN mit Leerstellen an. Die Maske der ING-DiBa entfernt die Leerzeichen und schneidet am Ende der IBAN für jedes Leerzeichen eine Ziffer ab. Wer hat sowas programmiert, getestet und abgezeichnet?

b) die Fotoapp zum abfotografieren funktioniert leider so gut wie nie, das habe ich aufgegeben.


Mark Hasse

17.08.2016

Sehr interessanter Hinweis, das hatte mich immer schon mal beschäftigt.


Eine Thüringerin in Bayern

29.07.2016

Ich bin auch sehr zufrieden mit der ING DiBa. Aber meine Sorge bleibt, dass alles einmal über diese nervigen Smartphones abgewickelt wird, was ich nicht mitmachen möchte. Ich habe keins dieser Dinger und werde auch nie eins haben. Ich sitze auf Arbeit den ganzen Tag am PC, das reicht. Es dreht sich alles nur noch um das. Liebe ING-DiBa-Leute, bitte beachtet auch zukünftig, dass nicht jeder jede Mode mitmacht. Danke.


Bankkunde I.

28.07.2016

Rechnungsersteller und Banken sollten sich auf den Vorschlag von t-w-j einigen und ihn konsequent umsetzen (Formular- und Rechnungsgestaltung). Es ist für mich unverständlich, warum dies nicht bereits vor der Einführung der ISBN geschehen ist. Ich finde das ausgesprochen kundenunfreundlich, insbesondere für ältere und behinderte Menschen. Die ellenlange Ziffernfolge provoziert Fehler beim Lesen und Eintippen, die vermeidbar wären und sicher den ein oder anderen an einer selbstständigen Lebensführung im Bereich der Bankgeschäfte hindern. Dem sollte man durch eine Strukturierung
der Zahlenfolge entgegenwirken.


t-w-j

28.07.2016

Wenn jeder die IBAN nach jeder vierten Ziffer mit einer Leerstelle versehen würde könnte die lange Ziffernfolge viel einfacher gelesen und übernommen werden.


ING-DiBa

28.07.2016

Hallo Herr Maiwald, vielen Dank für den Hinweis. Super, dass Sie gleich erkannt haben, dass das Phishing ist. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Volker Maiwald

28.07.2016

HaHa, das kam heute an

Sehr geehrte Frau Tina Maiwald,
Aufgrund der neuen Bankrichtlinien sind alle Banken in Deutschland dazu verpflichtet worden, das iTAN-Verfahren abzuschaffen und es durch ein sichereres System zu ersetzten,in unserem fall ist dies das PhotoTan-Verfahren da es von unser Sicherheitsabteilung als das sicherste Tan-Verfahren eingestuft wird. Wir möchten Sie bitten, Ihre TAN-Liste mit unserer neu bereitgestellten Seite zu entwerten.
Über den unten angezeigten Button gelangen Sie direkt zur Entwertung Ihrer aktuell aktiven iTan-Liste. Nach erfolgreicher Entwertung Ihrer iTan-Liste erhalten Sie von uns kostenlos einen für das neue Tan-Verfahren benötigten Legitimations-Pin postalisch zugesandt.
Wir bitten Sie herzlichst die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen und bitten um Ihr vollstes Verständnis.
Hier geht es zur Entwertung:

Weiter zur Entwertung (hier klicken)

Mit Freundlichen Grüße,
Ihr ING-DiBa Team


ING-DiBa

28.07.2016

Hallo A. Krzyda, zur Zeit planen wir nicht, Apps für Windows 10 zu entwickeln. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Krzyda, A.

28.07.2016

Guten tag, ich würde gerne die dritte Möglichkeit benutzen und Fotoüberweisungen machen. Leider bieten sie aber nicht die Apps für windows phone 10 an. Gibt es aussicht darauf, dass sie die bald entwickeln? sie schreiben ja auch, dass sie die bank mit den apps sind, aber für windows phone finde ich da nichts...


Ein anderer Ralf

27.07.2016

Ich habe schon festgestellt, dass Zahlungen seit der SEPA-Umstellung schneller abgewickelt werden. Davon profitieren eigentlich alle: Kann mich noch gut erinnern, dass die Banken das Geld früher erst einmal "zwischengeparkt" haben.


ING-DiBa

08.06.2016

Danke, Frau Wojatzek, für das tolle Lob :-)
Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Marita Wojatzek

08.06.2016

Ich bin super zufrieden mit "meiner" Bank. Keine Probleme, hervorragender Service! Danke IngDiBa!


Schopf Hadns Günter Georgensgmünd

07.06.2016

habe "Gott seis gedankt" kein Schmarrphone,
oder wie diese lästigen Dinger heißen-hoffentlich wird das nicht Pflicht bei der DiBa!

MFG
aus Franken


Frank Ksienzyk

07.06.2016

Finde es immer wieder ärgerlich, Werbung für die DiBa App zu lesen, um dann festzustellen, dass Windows Mobile nicht unterstützt wird. Schade!


ING-DiBa

06.06.2016

Hallo H.J.F, hmm, das sollte so natürlich nicht sein. Alternativ können Sie einfach hier schauen: https://www.ing-diba.de/kundenservice/mobile-apps/banking-und-brokerage/#fotoueberweisung
Viele Grüße, Ihr Social Media Team


ING-DiBa

06.06.2016

Hallo Herr Schneider, die Prüfziffer wird auch bei Eingabe überprüft. Damit heutzutage eine Überweisung mit falscher IBAN rausgeht, muss schon ein doppelter Zahlendreher drin sein und die Prüfziffer zufälligerweise passen. Dies kommt also viel seltener vor, als früher. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Otto Schneider

05.06.2016

Die Prüfziffer könnte, bei entsprechender Software des Onlinebankings, schon bei der Eingabe geprüft werden. Bei Falscheingabe wird abgewiesen.
Ich war Softwareentwickler bei einer Versicherung, das gab es vor 20 Jahren schon.


H.J.F

04.06.2016

Leider ließ sich die Infoseite "Fotoüberweisung" nicht
öffnen!
Gruß HJF


Lisa

03.06.2016

Ich verstehe nicht, wieso erwachsene Menschen so hilflos sein können, wenn's um Dinge des alltäglichen Lebens geht!
Wie wär's denn, wenn man anstatt über alles immer nur zu meckern mal sein 5 Sinne einsetztß Ihr habt doch alle Augen und 2 Hände mit je 5 Fingern dran! Die kann man zum Beispiel in 2er- oder 3erGruppen auf die IBAN legen und dann (vielleicht auch noch dazu diese Zahlengruppe vor sich hinsagen) ins Formular eintragen.
Wenn man einen Beruf hat, wo man öfter solche Zahlenreihen irgendwo eingeben muss, dann bleibt einem gar nichts anderes übrig, als sich eine Hilfstechnik auszudenken! Und da es um Euer Geld geht, sollte auch Euch etwas mehr Sorgfalt und Zeit wichtig sein, nicht immer nur von Anderen erwarten....


Malisius

02.06.2016

Finde die Infos sehr gut verfaßt und sehr hilfreich - weiter so !


ING-DiBa

02.06.2016

Hallo Ralf, die technische Möglichkeit der Banken ist die Plausibilitätsprüfung der IBAN: Stimmt die Prüfziffer und somit die IBAN? Viele Grüße, Ihr Social Media Team


StefanS

02.06.2016

Achso, für den Suchauftrag werden bei der Bank natürlich auch noch mal so 10 bis 15 EUR fällig. Also so ganz mit, dass hier keinerlei Kosten entstehen, stimmt nicht.


StefanS

02.06.2016

Eine Anzeige, um das Geld gegen den Willen des fälschlichen Empfängers wiederzusehen, ist absolut nicht zielführend. Strafprozess hat mit Zivilprozess nichts zu tun. Der einzige Weg ist max. Rechnung mit Frist 2 Wochen an die Adresse schicken. Wird nicht gezahlt Mahnbescheid über Amtsgericht schicken lassen. Wird hier widersprochen, geht's vor Gericht (mit entsprechenden Kosten natürlich). Falls kein Widerspruch erfolgt, Vollstreckungsbescheid nach 2 Wochen beantragen und dann Gerichtsvollzieher beauftragen und den Typen pfänden lassen. Ist er pleite, hat man zwar einen 30 jährigen Titel gegen ihn aber man bleibt auf den Schaden komplett sitzen. Bei 100 EUR falsch überwiesen, entsteht so schnell ein Schaden von ca. 250EUR(100€ + Anwalt + Mahngebühr+ Volkstreckungsgebühr +Gerichtsvollzieher +Portozeug+...).
Eine Anzeige bei der Polizei nützt gar nix!


Ralf

01.06.2016

Die Fehlerquote ist meines Erachtens zu hoch! Seitens der Banken gibt es sicherlich "technische" Möglichkeiten, Falschüberweisungen zu verhindern. Kundenorientierung geht anders!


Hans Müller

01.06.2016

Auch ein Computer könnte den Namen des Empfängers auf Korrektheit überprüfen und - falls keine Übereinstimmung besteht - die Zahlung zur Prüfung hintenan stellen. Ganz schlecht bei den neuen SEPA Überweisungen ist auch, dass man keine Umlaute eingeben kann. Namen wie "Hans Müller" werden wieder - wie in der Computersteinzeit - zu "Hans Mueller". Schwach!!


Hey

01.06.2016

Wo und wann lebt ihr denn!? Nicht der Kunde bestimmt wo es lang geht, sondern (in diesem Fall die Banken), für diese muß der Zahlungsverkehr zügig funktionieren. Soll doch der Kunde aufpassen und sich mühen! Und da dies die EU beschlossen hat, kann man nicht mal zur Konkurrenz gehen.


Christian G

31.05.2016

jammern...jammern...jammern... es wird viel zu viel gejammert..... Die Welt und Ihre Technik verändert sich.... Früher gab es Telefonzellen und Briefkästen....Heute gibt es Handys und E-Mail.......jammern...jammern...jammern....


Yo

30.05.2016

Was jammert Ihr alle über die 22-stellige IBAN?
Im "Riesenland" Malta, ca. 425.000 Einwohner, dürfen 31 Stellen eingegeben werde.
Da gehts uns bei 81,7 Mio. Einwohner doch noch gut.


Anja

29.05.2016

Hallo, ich nutze die Foto-Funktion relativ häufig und WENN sie funktioniert, ist wirklich alles richtig eingetragen. Bei meiner anderen Bank klappt das garnicht. Das scannen klappt zwar super, aber sie Ziffern sind immer falsch...


Wolf

29.05.2016

Würde wie früher auch noch der Nachname des Empfängers mitgeprüft und gefordert wäre es sicherer. Und wenn der falsche Empfänger sich nicht meldet wird zur Anzeige geraten... als hätte polizei und Justiz nicht schon genug zu tun... das ist schwach


thomas

27.05.2016

Finde die IBAN ist jetzt keine Verbesserung zu vorher, aber es muss ja ständig was geändert werden .


Holger

27.05.2016

Die IBAN finde ich schon etwas unübersichtlich, wenn alles hintereinander weg geschrieben ist. Besser fände ich, wenn die schon beim Eintippen in Vierergruppen dargestellt wird. Das hilft bei der Kontrolle und im Schriftverkehr findet man ja auch oft ein Leerzeichen nach vier Zahlen.

Möglicherweise mangelt es hierfür noch an geeigneter Software. Ansonsten gilt im Zahlungs- wie im Straßenverkehr: Etwas Risiko ist leider dabei und Aufpassen und im Zweifel zweimal hinschauen hilft sehr.


ING-DiBa

27.05.2016

Hallo Ich, schade, dass Sie das so sehen. SEPA und damit die IBAN wurden eigentlich eingeführt, um den Zahlungsverkehr schneller zu machen und Zahlendreher zu vermeiden. Und selbst wenn doch mal ein Fehler passiert, unterstützen wir Sie in der Fehlersuche gern, soweit es der rechtliche Rahmen zulässt. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Ich

27.05.2016

Ihr macht es Euch verdammt einfach. Immer alles zu Lasten der blöden Kunden!!!


Danke für die guten Hinweise.

27.05.2016

Die INGDIBA macht das insgesamt ganz klasse. Nur warum haben die EU und die Banken ist in Bürgern nicht einfacher gemacht?
Meine Adresse steht auf Name Straße Postleitzahl und Ort. Diese sich überall getrennt angeben.
Warum hat man das gleiche nicht mit der IBAN gemacht?
Prüfziffer
Bankleitzahl
Konto
Es hätte so einfach sein können :-)