Geldanlage 2019

Wo ist Ihr Geld gut aufgehoben? │11.01.2019

Geldanlage 2019

© Mint Images - de.fotolia.com

Wer erfüllt Ihnen auch 2019 die meisten Wünsche? – Ihr Erspartes! Mit diesen Tipps holen Sie im neuen Jahr das Beste für Ihr Geld raus.

Wie immer zum Jahresanfang haben viele Experten die Glaskugel rausgeholt und blicken gemäßigt positiv ins neue Jahr. Besonders wichtig für Ihr Geld wird 2019 eine Frage: Kommt die Zinswende? Was Sie beim Anlegen und Sparen unbedingt beachten sollten:

Auch Superhelden sparen

Mehr als ein Viertel der Deutschen hat keine Ersparnisse. Dabei sind fleißige Sparer Weltmeister im Realisieren von Glücksmomenten. Denn ohne Geld auf der hohen Kante können Träume oft nicht verwirklicht werden. Seien Sie Ihr eigener Held und legen Sie auch in der aktuellen Niedrigzinsphase Geld zurück. Viele Deutsche sparen nicht wegen der niedrigen Zinsen, sondern trotzdem: Sind Sie dabei?

Lichtblick am Zinshimmel?

Mancher Experte erwartet, dass die Europäische Zentralbank sich im zweiten Halbjahr 2019 vom historisch niedrigen Leitzins von 0% verabschiedet. Ob es tatsächlich so kommt, bleibt abzuwarten. Tipp: Auf dem aktuellen Zinsniveau nicht lange binden, sondern Geld erst mal aufs Tagesgeldkonto überweisen. Eins sollten Sie auch im neuen Jahr nicht akzeptieren: negative Zinsen oder Gebühren fürs Tagesgeld. Ganz sicher wird es Banken geben, die beim Zinssatz nicht rot werden. Wechseln kostet oft nur ein paar Klicks.

Alles einsteigen?

Der Deutsche Aktienindex DAX brachte in den letzten Jahren zwar mehr Rendite als viele andere Anlageklassen – seit 1988 durchschnittlich etwas mehr als 7% pro Jahr. Aber: Ob das auch für die Zukunft gilt, ist schwer vorherzusagen. An der Börse sollten Sie sich nie auf Vergangenheitswerte verlassen. Bisher gilt daher beim Thema Aktien für die meisten das Prinzip „schauen, aber nicht anfassen“: Nach Berechnungen des Deutschen Aktieninstituts (DAI) ist nur jeder sechste Deutsche Aktionär.

Börsengehandelte Indexfonds, kurz ETFs (Exchange Traded Funds), sind risikoärmer als Einzelwerte und kostengünstiger als klassische Fonds. Sie investieren damit auf einen Schlag in den gesamten Index. Wenn’s nicht gut läuft, können aber auch hier Verluste drin sein.

Jeder fängt mal klein an

Wenn Sie sich dem Abenteuer Börse in kleinen Schritten nähern möchten, können Sie mit einem Fonds- oder ETF-Sparplan den Cost-Average-Effekt nutzen: Bei gleicher monatlicher Rate kaufen Sie bei niedrigen Kursen mehr und bei hohen Kursen weniger Anteile. Über einen längeren Zeitraum ergibt sich so ein günstigerer Durchschnittskurs.

Tagesgeld: 365-mal flexibel

Wertpapiere sind Ihnen zu heiß? Dann sollten Sie trotzdem nicht zum Boom von Sparsocken und Matratzen beitragen – parken Sie Ihr Geld lieber auf einem Tagesgeldkonto. Das kostet bei fairen Anbietern nichts und Sie gehen keine Verpflichtung ein. Ihr Geld können Sie jederzeit einzahlen oder abrufen. Sogar Sparpläne sind möglich.

Geheimtipp: Schützen Sie Ihr Geld vor sich selbst. Einmal auf dem Tagesgeldkonto geparkt, ist die Hemmschwelle größer, es im Alltag für unnötige Dinge auszugeben.

Tagesgeldkonten sind auch in turbulenten Zeiten ein sicherer Hafen. Fallende Kurse und schlaflose Nächte gibt’s nicht. Wenn die Bank Ihrer Wahl dem deutschen Einlagensicherungsfonds angeschlossen ist, können Sie sich beruhigt zurücklehnen. Übrigens: Tagesgeldkonten werden auch für Kinder angeboten.

Das Motto für 2019 lautet: Lieber Geld zurücklegen als Wünsche. Und wenn Sie gerne glückliche Augen sehen, können Sie mit Ihrem Ersparten auch bei Ihren Liebsten der Star sein.

1% Zins fürs erste Extra-Konto

Bei der ING können sich Sparer fürs erste Extra-Konto jetzt für kurze Zeit einen Extra-Zins von 1% p.a. sichern. Alle Infos zur Aktion und zum kostenlosen Tagesgeldkonto der ING finden Sie hier.

Autor: ING


Ihre Meinung

Kommentare (268)


Kommentare

Brigitta Gröger

04.12.2019

Danke, eine sehr ehrliche Information!
Bei klarem Menschenverstand weiß man selbst, das es jetzt nur spekulativ möglich ist, sein Geld auf einer anderen Bank mit einem größeren Zinsangebot, zu investieren. Kann manchmal gutgehen, aber wenn sich die Wirtschaft nicht mehr erholt, wohl eher nicht.


Ragas

22.06.2019

Ich bin überrascht, wie kurzfristig das Thema betrachtet wird. Es wird Geld in einer Anlageform geparkt, welches 24/7 ohne Einschränkungen verfügbar sei soll. Dies hat zur Konsequenz das die ING mit diesem Geld nicht arbeiten kann und folglich mit -0,40 % bei Mario Draghi parken muss. Und da hier keiner für Konto, Depot & Co zahlen möchte, muss dieser Zins querfinanziert werden.

Querfinanzierung hat zur Folge das in anderen Bereichen erwirtschaftete Erträge nach Abzug der Kosten für Mitarbeiter, Betrieb, Entwicklung usw als Zins für das Extrakonto herhalten muss. Bedenkt bitte bei eurer Forderung nach Zinsen, jemand muss diese Zinsen zusätzlich bezahlen. Und da es kein Verlustgeschäft für die Bank wird, zahlen bspw Kresitnehmer ggf höhere Zinsen oder Börsengeschäfte werden im einzelnen Trade teurer.

Zugegeben, dass hört sich vielleicht nach Fanboy an, aber da die Bank nichts zu verschenken hat und mit den Einlagen auf dem Tagesgeldkonto selbst keine Einnahmen generieren kann, bezahlt ein andere mehr für eure 1%-Forderung...


Altkunde

06.06.2019

Die 1 % Zinsen für das erste Extra-Konto finden ich eine echte Frechheit
gegenüber langjährigen Altkunden. Ist man an denen nicht mehr interessiert. Das macht mich sehr nachdenklich. Vielleicht möchte ich dann bei einer anderen Bank mit ähnlichen Konditionen auch mal wieder Neukunde werden.


Golem

11.04.2019

Ihr jammert immer wegen 1% beim Extra Konto rum - warum?
Werdet doch einfach Aktionär, dann schön breit streuen: Länder, Branchen, etc.
Ein Aktionär erhält mehr als 1%, sogar bis zu 6% und wenn es risikoreicher sein soll / darf dann bis zu mind. 10% und mehr.


maus49

04.04.2019

Ich finde es nicht richtig, dass die erhöhten Zinsen nur Neukunden angeboten werden!


ING

29.03.2019

Hallo Lauren, in der Vorauswahl bei der Aktiensuche ist Australien nicht vertreten, das stimmt. Wenn Sie aber einen bestimmten australischen Titel im Auge haben, können Sie den gerne bei uns ordern. Sofern er an den deutschen Börsenplätzen, im Direkthandel oder an den Handelsplätzen in Kanada/den USA gehandelt wird. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Lauren

29.03.2019

Kann man auch in australische Aktien anlegen? Habe mich bei Investieren umgesehen aber diese Region nicht gefunden.


@ING

27.03.2019

Danke für das Angebot, aber ich suche derzeit keine spezielle Aktie, allerdings möchte ich die Möglichkeit nach einer suchen zu können, nach Land und dann gehe ich spezieller pro Aktie vor und wähle aus.

Wenn ich das am Telefon immer mit einem Mitarbeiter von Euch machen müsste, dann könnt ihr gleich einen für mich abstellen...das wird teurer als das Einpflegen der gesagten Länder.
;-)

Gruß Mario


ING

27.03.2019

Hallo Mario, bitte rufen Sie doch einmal kurz unsere Kollegen unter 069 - 50 60 30 50 an, sie können Ihnen schnell weiterhelfen bei der Suche nach den entsprechenden Papieren. Danke und viele Grüße, Ihr Social Media Team


Mario

27.03.2019

@ING
Ich verstehe Alfons. Aber mit Eurer Anleitung finde ich nichts.
Da fehlen tatsächlich die Extra Angaben, der Länder / Regionen. Österreich, Brasilien, China, Japan habt ihr drin...etc.
Aber Finnland, Schweden, Kanada, etc. suche ich auch vergebens.


ING

19.03.2019

Hallo Alfons, in den einzelnen Wertpapier-Suchen können Sie die Wertpapiere nach Ländern / Schwerpunkten filtern. Zum Beispiel auf der ETF-Suche: Wenn Sie 'Mehr Kriterien' anklicken, finden Sie das Feld Länder / Währungen. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Alfons

19.03.2019

Am Besten in Aktien. Kann man hier denn nicht in der Region Finnland, Schweden, Kanada oder so investieren?


Aktionär

14.03.2019

Man, was jammert Ihr immer rum wegen Sch**** 1% beim Extra Konto?
Wenn Ihr schon etwas Geld habt, dann werdet Aktionär. Schön breit streuen: Länder, Branchen, etc.
Langsam ein Vermögen aufbauen, eine Position bis 500 Euro, dann eine zweite und wenn Ihr so bei 5 Positionen seit, weiter von vorne - dann wird aus jeder 500 Euro Position eine 2.000 Euro Position.
Dann könnt Ihr von 5 Positionen das selbe um 5 weitere Positonen machen, dann habt Ihr 10 Positionen und überall 2.000 Euro drin.
Danach jede 2.000 Euro Position auf 3.000 Euro erweitern.
Dann weiter erweitern oder weitere Position aufbauen.
Oder aber je 50 Euro Sparpläne und gleichzeitig 3 bis 5 Positionen besparen...je nachdem was Ihr Geld habt.
Oder Sparpläne und zusätzlich dann mal größere Summe dazu legen oder in eine neue Position...so kommt man an ein gestreutes Vermögen.

Ich habe mittlerweile plus ca. 4.000,00 Euro Gewinn, wenn ich verkaufen würde, also plus ca. 23%.
Dazu kommen jährlich Dividenden......

Ja...es geht besser und ja...es kann auch schlechter laufen....
Reich wird man nicht, aber vermögend.
Auf jeden Fall machen meine Anlagen mehr als 1%......


Bluehauyn

10.03.2019

1% Extra Zinsen aufs erste Extra-Konto?
Das ist ein herber Schlag ins Gesicht für eure Altkunden.
Vorallem weil es mit dem Geld der Altkunden bezahlt wird.
Wenn dann gleiches Recht für Alle....
Wird Zeit sich wieder auf dem freien Markt umzusehen.


Dagobert

08.03.2019

Das Credo lautet:

Geld spenden, Geld ausgeben und Geld sparen!

Man muss nur den richtigen Weg finden, dann ist alles möglich.
Experten sagen, so und so viel muss für die Rente zurück gelegt werden, dass ist oft gar nicht möglich....so viel verdient keiner.

Der Staat muss einem was sicheres anbieten....am besten ein Staats-Renten-Aktienfonds, in dem der Arbeitgeber für die Rente zahlt, der Angestellte und etwas der Staat.
Und: Jeder sollte gleich sein und in den Renten-Staats-Fonds einzahlen...Politiker, Angestellte, Selbständige...ALLE!!!

Und anstatt Rentenerhöhungen, weil der Rentner kein Geld hat, sollte der Staat dem Rentner von der Rente nicht wieder Sozialsteuern und Renten Einkommenssteuer abziehen. Wie blöd ist das denn? Erst einem was auszahlen und dann gleich wieder was abziehen?


Lars

07.03.2019

Ich meinte natürlich "...Das sollte der Staat endlich unterbinden bzw. verbieten". (2. Absatz)


Lars

06.03.2019

Ich lege in Aktien an und Immobilien Crowd Invest.

Was mich stört ist, dass die Chinesen immer noch deutsche Firmen kaufen. Das sollte der Staat endlich unterbieten.

Bzw. Leute, kauft deutsche Aktien, damit wir eine Übernahme durch Chinesen abwehren können.

Wir machen ja kompletten Ausverkauf deutscher Firmen und Arbeitskräfte...das wird sich rächen.

Handelskooperationen mit dem Ausland ist okay. Aber wir sollten uns nicht ausverkaufen.


Jörg

27.02.2019

Vielleicht noch einen kleinen Tipp für die Aktienoptimierer, in jungen Jahren eher in Wachstumswerte und in Richtung Rente dann eher die Dividendentitel. So lässt sich der Fiskus zumindest etwas an die Leine legen. Damit kann man mit jenen die alles in Alkohol anlegen ( da bekommt man locker über 10% ) weitgehend paroli bieten.
Wer es micht glaubt schaut mal bei Grenke, Google(Alphabeth) oder Amazon nach da habe ich überall meinen Spass mit zweistelligen Zuwächsen per Anno gehabt. Wenn ich dann noch daran denke dass ich auch noch hier und da einmal im Jahr zu einem netten Städtetripp eingeladen werde weine ich dem Spaarbuch ehrlich gesagt nicht mehr nach sondern freue mich über niedrige Zinsen und hohe Dividenden.


Früher war alles besser.....

27.02.2019

Da gab es nur Bankkonto, Sparkonto, Depot, Bausparen.
Und alles wurde angemessen verzinst und Kundenfreundlich bearbeitet.

Aber heute? Nur noch alles trendig, niedrig Zins, usw. Und aus dem Bausparer wenn man nicht bauen möchte / oder noch nicht kann und dieser gut verzinst ist (da alt), wird man raus gedrängt.


Marius

26.02.2019

Geld anlegen? Auf jeden Fall in Aktien und nicht in Smartphones oder Tablets!
Viele konsumieren zu viel, anstatt das sie anlegen...auf der anderen Seite finanzieren diese doo**** meine Aktiensteigerungen und Dividendenzahlungen.
Also weiter schön konsumieren...ich konsumiere Aktien :-)


Die Zukunft

26.02.2019

Am besten sind Aktien....Aktien....Aktien.....
Eltern, Großeltern sollten für die kleinen anfangen und diese sollten weitermachen.
Ein Teil der Aktien für teure Ausgaben und einen großen Teil für die Rente.
Bzw. Aktien, Aktien, Aktien und von der Dividende leben...die Aktienanteile für die Rente.

Wichtig: Aktien aus Amerika, Kanada, Deutschland, Frankreich, Österreich, Schweiz und was kaum einer kennt: Norwegen, Finnland,....
Länder und Branchen mischen und klein anfangen...erst mal Spaplan oder mehrmals bzw. Einmalanlage bis 1.000 Euro, dann überall auf 2.000 Euro, dann 3.000 Euro, 4.000 Euro - pro Position usw.

Reich werden? Vielleicht......
Vermögend werden? Auf jeden Fall......


Marlon

22.02.2019

Wo ist mein Geld gut aufgehoben?
Aktien, Aktien, Aktien.....
+
Immobilien Crowd Invest bei EVC.


Micha

21.02.2019

Immer wieder der Hinweis von der ING, dass es ja im November eine Aktion für Bestandskunden gab. Ein Prozent für neues Geld. Super dumm, wenn man die Ing als Hausbank hat. Woher soll denn dann das neue Geld kommen. Die richtig Dummen waren bei der Aktion die, die alle Konten bei der Ing haben, danke auch.


Vanessa Benedens

21.02.2019

Was mich ärgert, dass die Stammkunden, so wie ich, seit Jahren nicht belohnt werden. Schließlich wird doch mit dem Geld der Kunden gearbeitet! Auch von uns Bestandskunden....


fm

20.02.2019

Leider muss ich den vielen andren Kommentaren recht geben. ING-DIBA kümmert sich zu wenig um Bestandskunden. Also insofern wandern meine Reserven, die ich fürs Tagesgeld vorgesehen habe, meist zu anderen Anbietern. Auch beim Wertpapierdepot ist die ING-DIBA nicht mehr so günstig, wie es scheint. Aber auch da gibt es die Möglichkeit die Papiere zu übertragen. Ich mache das nicht gern, nur auch ich muss auf die Gesamtkosten achten. Fazit: die ING-DIBA ist gut! Jedoch ist das bessere des guten Feind.


Boris

19.02.2019

Was einem die Stimmung verhagelt ist die Vorsteuerpauschale bei Fonds.
Wo gibt es so was, dass man für Gewinne zahlt, die man noch gar nicht eingestrichen hat.
Was ist wenn der Fonds fällt, dann wieder steigt - zahlt man wieder Steuer obwohl der Gewinn von vorher wo man gezahlt hat noch gar nicht wieder erreicht wurde? Dann fällt er wieder, zahlt man wieder Steuer wenn er steigt, etc. etc.
Nee nee...ich mache nur noch einzelne Aktien....


T.P

19.02.2019

Artikel ist eine Frechheit bei Ihren TG-Zinsen für Bestandskunden!


Machda Drausnix

18.02.2019

An Herbert, Da bräuchten wir mal wieder den mit der Glaskugel! Prinzipel ist es egal ob gespart wird, oder in ein Umlagesysthem ein gezahlt wird. Die Waren müssen produziert werden, dann kann was da ist, verteilt werden an das zu verfügung stehende Kapital. Heist wenn viel Geld mal auf die hohe Kannte gelegt worden ist, dann kann das zu teuereren Waren führen, wenn dann mal viel Geld ausgegeben wird.


Mr. Money

15.02.2019

Man sollte sein Haushaltsbudget für einen Monat immer im Auge behalten.

Versicherungen jährlich zahlen und mtl. auf einem extra Konto zurück legen und dann zahlen.

Des weiteren sollte man 3.000 Euro für Notfälle haben, ca. 10.000 bis 20.000 für später für die 3. Zähne (besonders Raucher und Alkoholzugeneigte, etc.). Und immer sehen, dass man als Single 2.000 Euro für Urlaub hat - Familien 3.000 bis 4.000 Euro.

Wenn man was bezahlt hat, immer zu sehen, dass auf dem extra Konto auch wieder das Geld drauf ist und nicht nur weil was da ist weg nehmen, weg nehmen und nichts oder weniger zurücksparen.

Wer jetzt sagt, dauernd sparen...ich will doch leben. Der sollte doch erst mal Geld haben, damit er leben kann. Kredite außer für Eigentumskauf (Wohnung, Haus) sollte man grundsätzlich vergessen.

Und warum muss es immer ein Neuwagen sein? Viele Automarken kommen ohne Macken bis 11 Jahre und länger.
Und ein Auto das 1 bis 3 Jahre alt ist, hat bereits viel an Wert verloren...
Dann noch eines: Es muss auch nicht immer ein Audi, Mercedes, BMW oder SUV sein.

Für die Rente könnte / sollte man immer wieder mal einen Stoß Aktien kaufen. Der Preis ist egal, denn den richtigen Zeitpunkt hat man nie.
Beste Strategie, auch wenn man nicht viel Geld hat...Sparplan über 50 Euro bei der DiBa und mittendrin eine Andere Aktie (Firma) dazu kaufen. Einfach nach und nach aufbauen...die Eltern könnten doch schon anfangen und Großeltern, bei der Geburt, zu Geburtstagen usw.
Wichtig: Kindern bei bringen, dass davon dann kein Auto, etc. gekauft wird, sondern das es für das Alter ist und die weiter machen sollen.
Aktien schlagen immer alles. Seit Jahrzehnten....
z.B.
Sparplan in Siemens bis 2.000 Euro erreicht sind, dann Sparplan BASF bis 2.000 erreicht sind usw., nebenbei vielleicht Mensch und Maschine, Allgeier, Fuchs Petrolub oder andere Aktie (Firma) bis 2.000 Euro kaufen.
So lange bis man verschiedenste Branchen hat und das Depot maximal mit 10 bis 20 Positionen gefüllt ist. Sollte man das erreicht haben, kann man jede Aktie (Firma) auf 3.000 Euro aufstocken usw.
Dennoch immer einen Blick darauf werfen ob eine Aktie (Firma) stark abschmiert und dann überlegen dabei zu bleiben oder Verluste hin nehmen und anderweitig anlegen. Sehr oft werden die Verluste schnell wieder eingespielt.

Riester hat oft ein schlechtes Image...ich allerdings würde Riester auf Fondssparbasis empfehlen, mit der mind. Einzahlung bzw. 100, 200, 300 Euro monatlich.
Riester auf Fondsbasis: Steigende Werte durch die Wertpapiere, Pfändungssicher, für die Rente + angeschlossener Versicherung die ab einen gewissen Alter (85 Jahre) weiter zahlt, wenn Vermögen aufgebraucht ist bzw. man länger lebt.
Gut, viele die rauchen, saufen, Drogen nehmen, zu viel Sport oder gefährlichen machen werden wohl kaum in den Genuss im Alter kommen.


Ralf Crump

15.02.2019

Leider wird man als langjähriger Kunde bei der Zinsentwicklung immer wieder zum Hopping genötigt.Bitte kümmert Euch auch mal um Altkunden.


Herbert

14.02.2019

Wo ist das Geld gut aufgehoben?

Anlagen:

Lebensversicherung 500 Euro pro Jahr, am Ende ca. 35.000 Euro. (für Rente)
Private Rentenversicherung mtl. ca. 36 Euro bis 66 Euro steigend bis zur Rente - am Ende ca. 35.000 Euro. (für Rente)
Zur Zeit 26.000 Euro in Aktien plus weitere Anlagen (für Rente)
Riester Fonds Sparplan BR100 (gibt es nicht mehr, nur Altverträge) mtl. 200 Euro. Garantiere Rente 321 Euro, mit ca. 2,25% Wertsteigerung angeblich so 462 Euro Rente.
Gesetzliche Rente zur Zeit angeblich 1.400 Euro mtl.

Riester Auszahlungen und gesetzliche Rente müssen dann voll versteuert werden.

Aber wird das dann alles für die Rente reichen?
Im Alter Medikamente (Gesundheit), alles wird teurer (Miete, Grundsteuer - bei Eigenheim -, Nahrung,....).

Wieso kann einen nie jemand sagen, was man in der Rente zu erwarten hat?

Ich wäre für eine Grundrente (wer auch in Deutschland gearbeitet hat) vielleicht gestaffelt nach 10 Jahre, 20 Jahre, 30 Jahre, 40 Jahre, usw. gearbeitet hat.
Und dann die Möglichkeit das man privat noch was dazu zahlt in Form von staatlich verwalteten Fonds / Aktien oder so.


Karl

14.02.2019

Langfristige Depotanleger sollten 1 bis 5 Mal pro Jahr einen Kauf / Verkauf frei bekommen ohne Gebühren.


Joe

11.02.2019

Was ich nach 18 Jahren Kundendasein immer noch gut an der Diba (sorry, heißt jetzt ING) finde, ist, dass man seine Meinung äußern kann, auch mit Namensnennung der Konkurrenz, und nicht zensiert wird.
Das Depot ist von den Gebühren immer noch ok, wenn auch nicht mehr erstklassig. Vor der Ordergebührenerhöhung habe ich immer Aktienorders für 3000-4000 € gemacht, um die Mindestgebühr auszunutzen. Jetzt kaufe ich eher mal kleiner ein. Das ist zwar insgesamt teurer geworden, aber so kann ich wenigstens die Schwankungen besser ausnutzen und Teilverkäufe bzw. -nachkäufe machen.
Mein Extrakonto hab ich geleert bis auf ein paar Tausender, die ich kurzfristig in Aktien investiere.


Hako

09.02.2019

Bestandskunden sind der ING nix wert.
(0,01 statt 1 also nur ein 100stel eines Kunden, der Bäumchen wechsel dich spielt.)
Dabei sind sie es, die das Geschäft der ING aufrecht erhalten.
Hier sollte endlich ein Umdenken in der Firmenleitung stattfinden, alternativ könnte auch die Abwicklung der ING diskutiert werden.


katrin

09.02.2019

als langjähriger Diba Kunde finde ich es nur traurig, daß nur Neukunden für einen kurzen Zeitraum gelockt werden.


xy

09.02.2019

„Für Orders mit kleineren Volumina können wir uns vorstellen, dass wir das Ordern billiger machen.“

Ich frage mich wie sie es zum Testsieger schaffen konnten (Sparte Onlinebroker da haben Sie nichts zu melden) wenn sie erst 2018 die Ordergebühren pro Halbtrade um 5 € erhöht haben. Eifersüchtig haben sie nach der Comdirect geschaut diese könnte ein bißchen mehr die Kunden abzocken u. deshalb mehr Gewinn machen.
Was glauben Sie wohl warum ich eine 6stellige Summe abgezogen habe ?
Zum obigen Einführungssatz "...kleine Volumina..." ja beeilen Sie sich. SO könnten Sie den Schaden den SIe angerichtet haben in Grenzen halten.
Sorgen Sie sich nicht um die arroganten Volksbanken/Sparkassen, oder um die Comdirect. Fragen Sie sich einfach wie Sepp Herberger "Das nächste Spiel ist das Schwerste" u. was für Die Kunden u. sie letztlich das Beste ist u. das sind günstige Ordergebühren


Carola

05.02.2019

Finde auch sehr schade, dass langjährige Kunden nicht auch mal belohnt werden . Sehr sehr schade


ING

05.02.2019

Hallo Susanne, wir bemühen uns immer verschiedene Angebote für neue und bestehende Kunden anzubieten, zum Beispiel die Zinsaktion Ende letzten Jahres. Aber auch unsere Freundschaftswerbung könnte für Sie interessant sein - schauen Sie doch gern mal hier: www.ing-diba.de/service-freundschaft. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Susanne

05.02.2019

Ich finde es auch sehr schade, dass langjährige Kunden nicht auch mal belohnt werden, so wie Neukunden, mit Zinsen aufs Extrakonto.
Schade,schade!


Sparen vs. Konsum

05.02.2019

Ich finde das Thema Zinsen beim Sparen wirklich zweitrangig.
Wenn ich jeden Monat 500EUR zur Seite lege, so habe ich in gerade mal 5 Jahren 30.000 EUR auf dem Konto. Wenn ich die 500 EUR zu Kleidung, Schuhen, Handys oder Elektrogeräten mache, sind diese nach 5 Jahren ca. 0 EUR wert, ich verliere also in jedem weiteren Jahr knapp 6.000 EUR.
Ich finde es gut, dass es die Möglichkeit zum Sparen gibt. Ich wüsste sonst gar nicht wohin mit dem Schrott, den man so kaufen kann. Zinsen hin oder her. Nicht zu sparen ist einfach nicht nachhaltig. Etwas anders sehe ich das natürlich auch in Bezug auf Dienstleistungen oder ein schönes Getränk oder Essen mit meiner Familie oder Freunden, das gehört zur Lebensqualität.
Ach ja und wenn sich 2 Anfang 30ig jährige mit je 30.000EUR zusammen tun, dann kann man auch schon nach Immobilien gucken. Sag ich mal aus eigener Erfahrung heraus.


Der Lässige

04.02.2019

Ich schaue in die Glaskugel. Sie sagt mir: "Es wird keine Zinserhöhung in diesem Jahr geben. Italien ist alternativlos dieses Jahr zu retten komme was wolle".
Ich werde mich stattdessen auf die Öffnung der Biergärten vorbereiten u. das Leben genießen. Es kommt selten was Besseres


Wo soll mein Geld gut aufgehoben sein ?

04.02.2019

"Ich schaue nach Wochen/Monate, bin frustiert weil ich nichts besseres finde u. stelle fest der deutsche Markt ist ein Kartell. Keine Konkurrenz keine Alternativen..."
Es gibt noch eine Bank, wo meine Aussage nicht gilt - das ist die onvista Bank -, denn die ist tatsächlich sehr stark.
Die Antwort eines Angestellten der onvista Bank am Telefon "das kann ich Ihnen nicht versprechen dass die onvista Bank nicht verschmolzen wird mit der Comdirect" klang wie eine Drohung.
Ich warte nur auf den Tag bis es soweit ist. Und er meinte das wirklich ernst.

Warum kann nicht eine Bank wie die ING mit einem guten Beispiel vorangehen u. dieses Kartell der Preisabsprachen bei Orderprovisionen mal durchbrechen nach unten ?
Die Dankbarkeit u. der Zulauf der Kunden wäre der ING sicher u. die langen Gesichter der Konkurrenz ebenfalls.

Ja ich weiß "die EZB lässt uns keine andere Wahl".


Wo soll mein Geld gut aufgehoben sein ?

04.02.2019

Na da wo es die günstigsten Ordergebühren gibt ?

Was macht die ING ?. Sie erhöht am 18.5.18 die Orderprovisionen auf COmdirekt-Niveau (unter Tradern auch spöttisch Comdefekt genannt).

Was mache ich ?
Ich schaue nach Wochen/Monate, bin frustiert weil ich nichts besseres finde u. stelle fest der deutsche Markt ist ein Kartell. Keine Konkurrenz keine Alternativen...

Monate später melden sich die eisernen Fondhelden u. bieten mir ihre Dienste an. Diese Fondhelden wissen viel mehr wie ich da sie im Team zusammenarbeiten. Den Vorteil habe ich nicht. Die Gegenleistung soll entsprechend von mir honoriert werden. Die will ich aber nicht bezahlen, da ich ein Pfennigfuchser vor dem Herrn bin u. außerdem sonst bettelarm. Ich habe nichts.

In meiner grenzenlosen Verzweiflung habe ich mein Hausbank befragt u. die sagten ja kommen Sie zu uns u. wir haben die Gebühren verglichen. Tatsächlich die Order-Gebühren sind die gleichen bis auf ein paar Cent-Beträge hin u. her. Ich handle ein halbes Jahr u. bis in den Oktober u. merke die Markt meint es nicht gut mit mir. Vor lauter Focussierung auf den Markt merke ich nicht, dass meine Hausbank am 1.10.18 die Gebühren erhöht u. jetzt Spitzenreiter im Kartell der deutschen Banken ist. Mitteilung entfiel u. wurde nicht direkt dem Kunden mitgeteilt.
jetzt bin ich noch verzweifelter u. hoffe inbrünstig dass die anderen Banken des Kartells die Erhöhung nicht mitbekommen haben.

Um die Frage zu beantworten "Wo ist mein Geld gut aufgehoben ?" habe ich nur die verzweifelte Antwort "Solange die EZB existiert" "Nirgends. Leider"

Seien wir einmal ehrlich die deutschen Kartellbanken machen die Ordergebühren so hoch dass keiner mehr profitabel traden kann. Und dann kommen die Fondhelfen der Kartellbanken u. erzählen "wir erretten Euch" . Als ob wir dieses dämliche Spielchen nicht durchschauen würden HAHA da kann man ja nur lachen


Detlef Müller

03.02.2019

leider bin ich enttäuscht durch die Änderung der Politik, dass die Zinsen sehr niedrig 0,01% sind, wofür mein eingespartes Geld auf Tagesgeldkonto jahrelang dorthin landet. Man versucht das Geld in Fonds langfristig zu investieren. Natürlich gehört Risiko zu Fonds.
Ich finde unverschämt, dass der Neukunde 1% bekommt.
Das ist lächerlich nur halbes Jahr. Wir opfern die Zinsen für Bundesregierung, die viel Geld aus dem Fenster ausgibt.
Ich bin rätselhaft, auf welcher Sparanlage das Geld empfehlenswert ist.
Früher gab es tolle Zinsen vor 20 Jahre. Alles vorbei.....


Christof S.

03.02.2019

Es wäre schön, wenn langjährige Bestandskunden auch mal belohnt würden und nicht nur Neukunden. Also was bleibt? Bankhopping !!!


THOMAS B.

02.02.2019

ch werde mich auch zukünftig nach anderen Angeboten umschauen um mein Geld besser anzulegen. Dieses Neukunden-Thema geht mir echt auf den Wecker. Es gibt kein Treuebonus etc. als langjähriger Bestandskunde. Das ist echt traurig.


HS/DS

25.01.2019

Hallo Social Media Team,
Ihre Aktion November für Bestandskunden ist ja ebenfalls eine Augenwischerei, da sie sich ja nur auf neues Geld bezieht.
Konsequenz - wir ziehen weiter !!!


Wolfgang Zürn

25.01.2019

Gute Hinweise!


Freddy Mercury

23.01.2019

Antwort an Name: Er hat es verstanden!!


G.D.

22.01.2019

Ich werde auch wechseln!!! Nur so kann man etwas bewegen!


Name

22.01.2019

Sinnvollste Lösung für alle Unzufriedenen: Bankhoppen. Bei jeder Bank die Eröffnungsangebote (ja oft auch mit Startguthaben) mitnehmen und zur nächsten Bank wechseln. Ist zwar einiges an Aufwand, aber dann überlegen sich die Banken vielleicht, wie Kunden zu halten sind. (Das soll keine Kritik explizit an der ING-DiBa sein, sondern am System an sich.)


ING

22.01.2019

Hallo zusammen, stimmt, die aktuelle 1 % Aktion bezieht sich auf Neukunden. Wir verstehen, dass Sie davon enttäuscht sind. Im vergangenen November haben wir diese Aktion aber auch für Bestandskunden angeboten. Wir bemühen uns immer verschiedene Angebote für neue, als auch für bestehende Kunden anzubieten - nicht nur im Sparbereich. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Anni G.

22.01.2019

Wieso bekommen Neukunden 1% und Bestandskunden schauen mit 0,01% in die Röhre?!


AlBert

22.01.2019

wenn ich hier so einige Kommentare lese zur Zinssituation auf dem Extrakonto, muss ich mich wundern. Ist es denn wirklich so, das die Kommentatoren auf die paar Euro Zinsen angewiesen sind? Ob man nun 0,01 oder 0,5 % anderswo bekommt, ist angesichts der Inflation doch echt egal.
Es wäre dann nur gefühlt ein "Gewinn", aber real wird jedes Geld, was auf einem Tagesgeldkonto liegt, über das Jahr hinweg in der Kaufkraft gemindert.
Das Extrakonto ist für mich nur eine Parkzone, die ich nur mit Umweg erreichen, sprich leeren, kann. Eine echte Geldanlage ist das auf keinen Fall und war es auch nie in den letzten 15 Jahren.
Ernsthaft: wer sein Geld zum Sparen oder als Geldanlage! auf ein Sparbuch legt, hat es anscheinend immer noch nicht verstanden, dass das schleichende Enteignung ist.


Karl

22.01.2019

@Das letzte Jahr

Dann hast du die falschen Aktien...was hast du? In was investierst du?
Du musst auch etwas abseits schauen, sieh dir doch mal Allgeier, Mensch & Maschine etc. an.

Folgender Tipp:

Such dir mal im Dax, Mdax, Sdax, TecDax und z.B. Österreich, USA, Norwegen, Finnland, Schweiz je 5 bis 10 Aktien raus die dir vom Namen her gefallen. Dann schaue dir die Chartkurve der letzten Jahre an, gehe auf das Maximalste. Beachte auch die Dividendenzahlungen ein wenig.
Dann nimm aus jeder Branche eine und Finger weg von den Trends wie Amazon, Facebook, Google etc. a) jetzt zu teuer und b) Trends kommen und gehen.

Würde auch Aktien nehmen von Lebensmitteln, Haushalt und besonders die, die seit Jahrzehnten Dividende zahlen und die es seit 1800 etc. gibt.

Sieh dir doch mal McDonalds, Coca-Cola, Nestle, Dwight&Dwight oder so, Johnson&Johnson, Colgate, BK Nova Scotia, Leifheit, etc. an

Und baue dein Depot so auf:

Nur Sparpläne (ING ab 50 Euro)
oder
Sparpläne mit Einmalzahlungen bis ca. 300, 400, 500 Euro pro Aktientitel.
oder
Nur Einmalzahlungen (wobei Sparpläne besser sind) in oben genannter Höhe.
Dann für den Anfang höchstens 10 Positionen (Aktientitel), erst mal bis 1.000 Euro, dann auffüllen auf 2.000 Euro und dann auf 3.000 Euro.
Dann überlegen ob du noch 5 oder 10 weitere Aktientitel nimmst.
Danach wenn du immer noch Geld hast, kannst du ja auf 4.000, 5.000, .... etc. gehen.

Jedenfalls solltest du für Notfälle, schnelle Ausgaben, deine Versicherungen (jährlich zahlen) 10.000 Euro haben.
Ich bin dabei auf 10.000 bis 20.000 Euro zu gehen, selbst wenn es dafür keine Zinsen gibt. Bei Negativzinsen muss ich neu überlegen.
Aber was du auf der Seite hast, das musst du nicht als teuren Kredit nehmen.

PS: Keine Kaufempfehlungen, nur Möglichkeiten.


Die Nachdenkliche

21.01.2019

Das Bestandskundengequatsche geht auf die Nerven.Vielleicht sollten alle mal über das Verhalten der Europäischen Zentralbank nachdenken, die die Misere mit ihrer Leitzinspolitik hervorgerufen hat. Jede Bank wird sehen, dass sie auf die eine oder andere Weise mit dem A... an die Wand kommt.


HS/DS

21.01.2019

Wir, meine Frau und ich sind DiBa Kunden der ersten Stunde und waren auch viele Jahre mit den Konditionen und Leistungen sehr zufrieden.
Doch in den letzten Jahren mussten wir feststellen, dass die Geschäftspolitik sich stark verändert hat und die Bestandskunden gegenüber Neukunden sehr benachteiligt werden. So haben wir unsere Spargroschen bei anderen Banken angelegt.
Mittlerweile hat die DiBa, als Direktbank, für Sparer schlechtere Konditionen wie so manche Filialbanken. Selbst die Konditionen für Neukunden sind nur Augenwischerei, da sie ja nur für 4 Monate gelten und aufs Jahr gerechnet ebenfalls bescheiden ausfallen.
Andere seriöse holländische Direktbanken (siehe Finanztip) sind da wesentlich kundenfreundlicher.
Auf eine Antwort des ING Teams sind wir sehr gespannt.


Da letztes Jahr

21.01.2019

Ich schon wieder. Das mit dem Rumliegenlassen (Passivität)stimmt wirklich u. war eigentlich letztes Jahr gewesen. Muss mich also berichtigen.
Die Glückseligkeit trat im 2. Halbjahr ein. Ich performierte mit -6,77% in 2018. Der Dax mit -18,26%. Wie ich schon sagte ich war sehr zufrieden gewesen


Da letztes Jahr

21.01.2019

Oh danke, Sie haben ihn doch gedruckt


Da letztes Jahr

21.01.2019

Da letztes Jahr die ING egoistisch die Ordergebühren erhöhte, lasse ich jetzt egoistisch auch mehr Geld auf dem Tagesgeldkonto.
Mein Differenzgewinn=Erhöhungsrate für alle Halbtrades im Jahr+0,01% p.a.. Seitdem bin ich sehr zufrieden weil ich an der Börse sowieso bloß Mist baue. Auf dem Extrakonto mit gigantischen 0,01% u. verhinderten Börsenverlusten "werden ihnen geholfen". Ich geh nicht davon aus dass sie den Kommentar drucken. Nur Pro-ING Kommentare sind bei Ihnen erwünscht oder ?


ego26

20.01.2019

ich investiere das Tagesgeld jetzt in Zahnimplantate! Bin dann auch fast "pleite", habe aber was dafür! ;-)


MsHewson

20.01.2019

Als langjährige Kundin der ING (damls noch DiBa), ist für mich mit 0,01% Zins wirklich ein absoluter Tiefpunkt erreicht, der in keinster Weise akzeptabel ist. Neukunden werden mit dem Hundertfachen angelockt und erhalten 1% Zinsen - treue Altkunden werden nicht belohnt, sondern verschaukelt. Ich werde meine Konsequenzen daraus ziehen...

PS: Im Übrigen hat man nicht ständig Zeit und Muße, die Homepage nach 'aktuellen Aktionen' der ING durchzusuchen, eine Mail an die Bestandskunden wäre hier sinnvoller gewesen. Schade...


CH

20.01.2019

Ich werde mich auch zukünftig nach anderen Angeboten umschauen um mein Geld besser anzulegen. Diese Neukunden Thema geht mir echt auf den Wecker. Es gibt kein Treuebonus etc. als langjährige Bestandskunden. Das ist echt traurig.


Jürgen

20.01.2019

Ich bin der Meinung die ING D soll sich mal hier klar zu den ihr vorgeworfenen Argumenten Stellung nehmen. In der Politik wurde bis jetzt auch immer versucht das Problem nicht beim Namen zu nennen und hier sieht man was daraus geworden ist.


Manny

20.01.2019

Ich das das ganz genauso wie herby -17.01.19. Wir latzen die Anderen schmatzen!


Lotti

20.01.2019

Wieso werden Stammkunden so schlecht behandelt -0,01 % Zinsen sind der Hohn. Es sollten alle ihr Geld auf andere Banken verteilen, damit sich endlich etwas bewegt


Helga

20.01.2019

Ich habe schon vor 2 Jahren meine Tagesgeldeinlagen wegen der stark fallenden Tagesgeld-Zinsen bei einer anderen Bank angelegt.
Und werde auch von dort wieder gehen, wenn es weiter dort fällt. Ging aber nicht so schnell wie bei der ING und dadurch steht diese Bank immer vor Ihnen für meine nächsten Investitionen.
Was sie als Bank nicht verstehen, ist, das sie sich hauptsächlich nur Bank-Hüpfer (wie ich jetzt) holen, die wieder gehen werden. Aber ihre noch treuen Bankkunden mit 0,01% zu verhöhnen wird sich jetzt und in den nächsten Jahren als Fehler erweisen.
Sie hätten vorangehen können,
mit guten und stabilen Tagesgeldzinsen für Bestandskunden.


Werner

19.01.2019

Ja, komisch schon, dass man mit diesem Zinssatz in einem Newsletter wirbt der an Bestandskunden geht. Keine gute Werbung für die ING!
Wann gibt's diese Sonderkonditionen für alle?


Töllner

19.01.2019

Meine Sorge gilt mit 70 Jahren und ausgestattet mit einer für meinen Bedarf und meine Lebensführung mehr als ausreichenden Pension, weniger der Frage, wo erziele ich noch Zinsgewinne , als der Frage, wo sind meine Ersparnisse noch abgesichert r?
Ich habe bereits meine Rücklagen für das Alter, den Pflegefall, auf verschieden Banken/ Institute gestreut.
Immer eingedenk des Bankencrashes von 2008, beachte ich bei Tagesgeld/ Festgeldkonten die Höchstsumme von 100.000, 00 € pro Institut, die mir aus dem Einlagensicherungsfonds beim Bankrott des Geldinstitutes staatlich garantiert würde. Millionärin bin ich nicht, aber allmählich wird es lästig und unübersichtlich die diversen "Geldanlagen" zu bewirtschaften und Konten bei weiteren Instituten
(noch) gebührenfrei einzurichten. Muss man bald wieder auf den Sparstrumpf unter der Matratze zurückgreifen ??


Klaus

19.01.2019

Bin selbst Bestandskunde der ING DiBa seit über 20 Jahren und bisher zufrieden. Warum verstehen denn die anderen Bestandskunden nicht die 1% Extrazinsen Aktion nicht? Es ist doch ganz legitim damit Neukunden zu für sich zu gewinnen. Auch für die Bestandskunden hat das Hinzugewinnen neuer Kunden den Vorteil und daraus sich ergebe Vorzüge aller, durch einen hohen Bestand an Kunden und damit höher er Kapitaldeckung, Rücklage und Sicherheit der Bank an sich. Natürlich wünschte ich mir auch eine höhere Verzinsung, aber wir profitieren letztendlich auch vom hohen Kundenbestand mit hoffentlich guten Anlagen?!


Wilfried

19.01.2019

Ich bin schon lange bei Ihrer Bank, jedoch für Altkunden haben Sie nicht viel Übrig.
Warum nicht die belohnen, die schon längst dabei sind ?


Lux

19.01.2019

Es ist schon sehr traurig, dass die Altkunden nicht mit vernünftigen Zinsen unterstützt werden. Das war bei der INGDiba mal anders!

Auch ich werde die Bank wechseln.


Achim

19.01.2019

... ist das der Hinweis für Bestandskunden öfters die Bank zu wechseln, denn Neukunden erhalten mehr Zinsen ...


MGZ

19.01.2019

Von der 1% Aktion auf Tagesgeld im letzten November habe ich nichts mitbekommen. Für Bestandskunden lohnt sich ein Extrakonto bei der ING DiBa nicht wirklich


KH

19.01.2019

Da bleibt ja wohl nur, das Konto zu kündigen und dahin zu gehen wo es noch etwas gibt. Schade, dass treue Kunden anscheinend nichts mehr wert sind.


Thomas

19.01.2019

@ING:

Zitat: "Hallo Laura, falls Sie z.B. Ihr Extra-Konto löschen, sind Sie bei den meisten Aktionen nach 12 Monaten für Neukundenprämien berechtigt. Wir bieten aber auch immer wieder Aktionen für Bestandskunden an - wie z.B. Ende letzten Jahres zum Extra-Konto. Viele Grüße, Ihr Social Media Team"

Bestandskundenaktion letztes Jahr: Mein Extra-Konto im April 2018 gelöscht und Girokonto weitergeführt. Dann kam Ihre Bestandskundenaktion zur Namensumbenennung. Die 12 Monate waren noch nicht um, also kein Neukunden sondern weiterhin Bestandskunde. Ich trotzdem neues Extra-Konto aufgemacht und mit max. Geldbetrag für die Aktion gefüllt. Zum Jahreswechsel 0,01% Zinsen auf das Geld.
Was ist denn das für eine Verarsche von Bestandskunden? Sowas nennt man unlauteren Wettbewerb. Beschwerde an die Bankenaufsicht ist übrigens raus!


mollemaennchen

19.01.2019

Warum zum Erhalt höherer Zinsen extra Aktionen mitmachen MÜSSEN !??? Hallo???
Die Zinsen wurden nach-und-nach nach unten gedrückt-
das sollte ja wohl auch in umgekehrter Richtung aufsteigend funktionieren!
Ich denke es ist jetzt an der Zeit, das langjährige(!) Kunden (ich schätze, die bringen monatlich mehr frisches Geld auf die Bank als Neukunden) wieder besser von der Bank betreut werden müssen (u.a. auch Zinsanhebung). Vielleicht schon mal ein Anfang:
Neukunden 0,7%, Bestandskunden 0,3% (...)?
Sonnige Grüße an die gut 98% die sich hier ihrem Unmut weggeschrieben haben; die Dunkelziffer noch gar nicht einberechnet, welche diese Kommentare nur liest... ;-)
Ein Schelm, der böses dabei denkt...!
Tom.


Irmi

19.01.2019

Für Neukunden haben Sie immer die Lockangebote.
Ich bin seit ca. 20 Jahren bei Ihnen. Und? Wo bleibt da mal ein Bonus oder so was?
Ich habe sie immer weiter empfohlen und es gab auch schon Wechsel im Bekanntenkreis. Aber jetzt schaue ich auch mal, was mir die anderen Banken so als Neukunde zu bieten haben.


Syde

19.01.2019

Bestandskunden sollten wenigstens mit einen kleinen Schmankerl alle 1 - 2 Jahre belohnt werden, z. B. in Form einer kurzfristigen Zinserhöhung für ein paar Monate.
Ein Wechsel für ein paar Gequetschte kommt für mich nicht in Frage, das ist der ganze Aufwand nicht wert.


BS.

19.01.2019

Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Als Altkunde wird man bestraft. War schon bei der Quelle-Bank Kunde. Habe mein Geld besser angelegt !


JK

18.01.2019

Ich bin der selben Meinung wie viele andere Kunden auch. Genauso wie bei den Versicherungen werden nur die Neukunden beworben. Für Bestandskunden gibt es nur die geringen Zinsen, Schade.
Fazit, es lohnt sich heutzutage nicht die Treue zu halten.


Lamm

18.01.2019

Auch Bestandskunden sollten wie Neukunden 1% erhalten.


NM

18.01.2019

Hey Leute, so viele Beschwerden ..... Guten Morgen in 2019....
Ihr seid keine treuen Kunden, sondern faule Kunden. Egal bei was muss man immer auf dem aktuellen Stand sein. Extra Stress, da habe ich auch keine ambitionen dazu, aber es ist nun mal so. Immer das ständige Gemaule, jeder glaubt er müsste den roten Teppich ausgerollt bekommen.Das letzte mal als man für langjährige Treue belohnt wurde war vor 5 Jahren.


Ralf S.

18.01.2019

Man Leute! Ihr mit eurem ewigen s****ß Tagesgeld und Sparbüchern...! Man kann es echt nicht mehr hören! Anstatt immer nur zu jammern, vielleicht einfach mal was Neues wagen...!? Wie wär's evtl. damit? Ich habe selbst zu besseren "Zinszeiten" in kostengünstige, passiv gemanagte ETF's und ein wenig in Aktien investiert. Und das hat sich bis jetzt - sogar nach dem schlechten letzten Börsenjahr - sehr gut (bereinigt) gerechnet. Aber man muss halt was tun und sich mal mit was Unbekanntem beschäftigen. Ist halt unbequem - rumheulen und Schuldige suchen ist fast immer einfacher... Und wenn ich höre, dass die Volksbank angeblich 0,5 % Zinsen zahlen soll... Gerade die, die als eine der wenigen Banken versucht haben Negativzinsen von den Kunden abzuzocken! Lächerlich! Und die Kontoführungsgebühren und sonstigen "Nebenkosten" der Volksbanken und Sparkassen sind wohl sowieso unter aller Sau!! Deshalb: Nicht immer die Schuld bei anderen suchen, sondern einfach selbst was ändern und aktiv werden! Die Niedrigzinsphase wird meines Erachtens noch wesentlich länger andauern als wie "nur" bis Ende 2019.


Ste

18.01.2019

Viele Nutzer hier beklagen eine ungleiche Behandlung von Alt- und Neukunden. Das Thema ist auch alt und nicht nur hier aktuell. Aber diese „Aktionen“ sind Werbung um neue Kunden zu gewinnen
, sie haben nix mit dem tatsächlichen Zinsniveau zu tun und sind somit für mich schon verständlich. Und Ende 2018 gabs auch eine Aktion für Bestandskunden.


Potthof

18.01.2019

warum bekomme ich als langjähriger Anleger dies nicht???


Freddy Mercury

18.01.2019

Antwort an Upima - genau das ist ein Weg !


W.P.G.

18.01.2019

Was steckt dahinter? Jahrelange, also treue und damit auch für die Zukunft einplanbare Bestandskunden nicht zu wertschätzen, könnte in Zukunft bei veränderten Verhältnissen, eventuell ein gravierender Fehler sein! Was ihr da macht, ist ein selbstgemachter Image-Schaden, der euch in der Zukunft richtig einholen könnte!


Werner

18.01.2019

Noch bin ich Altkunde,aber ich überlege mein Geld bei Weltsparen anzulegen.


U. Frick

18.01.2019

Zur Investmentsteuer-Reform:
Der Abzug von Vorsteuern auf fiktive Gewinne ist eine staatliche Abzocke, die ihresgleichen sucht. In erster Linie sind davon wieder einmal die braven Anleger betroffen, die sich für ein weniger schwankungsanfälliges und breiter gefächertes Investment entschieden haben. Wann kommt der nächste Paukenschlag, etwa fiktive Steuern auf nicht realisierte Gewinne von Aktien, Immobilien und Rohstoffen? Es ist zum verzweifeln.


sos

18.01.2019

wir armen bestandskunden!


Walter

18.01.2019

Habe mein Tagesgeld bei der ING schon seit längerer Zeit auf ein Minimum reduziert und auf eine (kleine) Zinserhöhung gehofft. Die kommt offenbar nicht. Werde mein Konto jetzt kündigen. Schade.


Dirk

18.01.2019

Sehr schade ist das die ING dazu zuwenig Stellung nimmt.Ich bin eigentlich sehr zufrieden weil ich hier auch noch ein Depot habe,Ich schließe mich aber den vielen Usern an . Sparen sollte nicht nur für Neukunden belohnt werden.


Carlos Soberano

18.01.2019

Auch wenn Bestandskunden im November in den Genuss von 1% gekommen sind war dort ein Nachteil dabei.
Bereits auf dem Extrakonto vorhandenes Geld kam nicht in den Genuss, nur für neu eingezahltes Geld wurden die 1% gezahlt.
Also, wie viele Kommentare hier berichten, warum belohnt die ING nur Neukunden und nicht genauso gut die Altkunden???


Günter Wiesner

18.01.2019

Ich fühle mich als Stammkunde diskriminiert. Weil ein Neukunde besser behandelt wird als ein Stammkunde. Ich wünsche mir auch das eine % auf dem Extra Konto. ansonsten werden wir uns wider trennen.
MFG

Günter Wisner


redlevel

18.01.2019

Ui..... jetzt bekommt die Marketingabteilung aber Feuer
Der Schuß ging nach hinten los.
Na ja die sonstigen Leistungen der ING sind ja keine schlechten......sprachs und verschwand mit seinem Anlagekapital;-)


Meis

18.01.2019

Es ist wirklich nicht zu glauben, wie man mit langjährigen Kunden umgeht. Hier sollte man sich wirklich etwas besseres überlegen als immer wieder die Zinsen zu reduzieren.


Bretschneider

18.01.2019

Ich bin seit Jahren bei Ihrer Bank, jedoch für Altkunden haben Sie nicht viel Übrig. Es gibt einen Zinssatz von 0.01%, aber für Neukunden 1%.
Sind Ihnen die Altkunden nichts mehr wert. Was wäre , wenn alle Altkunden Ihre Einlagen sich auszahlen lassen. E$s könnte der Fall werden, wenn sich die Zinslage verbessaert.


Edu

18.01.2019

Hallo
Ich werde in den nächsten Tagen 100000,- Euro von der Ing abziehen und zur hiesigen Volksbank überweisen, die zahlen mittlerweile 0,5%.!!!


B.E.

18.01.2019

Es gibt noch Tagesgeld-Banken, die höhere Zinsen
gewähren, auch ohne Neukunde zu sein.


Jules

18.01.2019

Angeblich soll es eine solche Aktion für Bestandskunden um letzten November gegeben haben. Ich frage mich, wie das beworben wurde... An mir scheint das vorbeigegangen zu sein.


Michael

18.01.2019

Alle Regen sich über die Aktion auf... Jeder kann sein Geld selbst in die Hand nehmen ;) 1% heißt 72 Jahre sparen bis das Geld den doppelten Wert hat. Geht an die Börse wenn ihr mehr wollt als nur eine Sicherheit, die nicht mal die Inflation abdeckt.
Die Bank muss auch irgnedwovon Leben. Bei einem leitzins von 0% kann man nicht mehr erwarten. Wirtschaft nennt man sowas ;)


Ernesto

18.01.2019

Ich schließe mich dem Tenor der zahlreichen Bestandskunden-Kommentare vollinhaltlich an (s. z.B. MS ) :
warum sollte ich als Bestandskunde nicht von höheren Zinsen profitieren? Ist mein Geld weniger Wert?
Da muss sich IngDiba nicht wundern, dass die Kunden ihr Geld abziehen! Schade!
Zusatz meinerseits : Beim Vergleich der besten Tagesgeld-Banken erscheint die ING-DiBa an 1. Stelle :
https://www.tagesgeldvergleich.net/tagesgeld/tagesgeldkonto-zinsen.html
Und der Vergleich ist wie eine alte Frau : Er hinkt ! Denn nur durch die
kurzfristigen Vorteile für ausschließlich Neukunden wird die ING-DiBa an den 1. Rang gehievt. Das ist m.E. ein unlauterer Vergleich !
Wie schon von anderen erwähnt : Bestandskunden, die zur Moneyou umschichten, fahren besser !


PS

18.01.2019

Warum nicht die belohnen, die schon längst dabei sind ???


MS

18.01.2019

warum sollte ich als Bestandskunde nicht von höheren Zinsen profitieren? Ist mein Geld weniger Wert?
Da muss sich IngDiba nicht wundern, dass die Kunden ihr Geld abziehen! Schade!


Andreas

18.01.2019

Es ist schon traurig ,dass es immer nur Angebote für Neukunden gibt .Dies ist leider überall so nicht nur bei der ING. Woanders habe ich gekündigt - danach gab es bessere Konditionen . Aber das sollte aber nicht die Lösung sein . Ich denke man sollte seine Altkunden auch pflegen .


H. Förster

18.01.2019

Ich war schon Kunde bei der jetztigen ING Bank, da nannte sich das Geldinstitut in den 90er Jahren noch BSV Briefbank. Seitdem gab es schon viele Namenswechsel... war und bin bisher immer zufrieden.
Ein Dankeschön für die Treue gab es leider nie... aber das ist wohl in der Branche überall so... leider.


ING

18.01.2019

Hallo Laura, falls Sie z.B. Ihr Extra-Konto löschen, sind Sie bei den meisten Aktionen nach 12 Monaten für Neukundenprämien berechtigt. Wir bieten aber auch immer wieder Aktionen für Bestandskunden an - wie z.B. Ende letzten Jahres zum Extra-Konto. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


ING

18.01.2019

Hallo WoDiSch, bei der Auflösung des Extra-Kontos fallen keine Kosten an. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Pete Tramp

18.01.2019

0,01 % ok - we make ING great again..........


Jonas

18.01.2019

@ r.d.
1,2%? 0,6%?
Aha...lohnt sich ja.....
2% Inflation!!!
Immobilien Crowdinvest 4 bis 7 Prozent.
Aktien auch ca. 0,10 bis ca. 20% je nach Aktie und Risiko.


ING

18.01.2019

Hallo zusammen, stimmt, die aktuelle 1% Aktion bezieht sich auf Neukunden. Dass, das für Sie enttäuschend ist, verstehen wir. Letztes Jahr im November haben wir diese Aktion aber z.B. auch für Bestandskunden angeboten. Wir bemühen uns immer verschiedene Angebote für neue und alte Kunden zu machen - nicht nur im Sparbereich. Vielleicht ist ja bei der nächsten Aktion etwas für Sie dabei. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


r.d.

18.01.2019

Bei Weltsparen gibt es Banken mit bis zu 1,2% für Festgeld (1 Jahr) und 0,6% auf Tagesgeld


Stefan

18.01.2019

Altkunden, die der ING die Treue halten, bezahlen das! Inflation bei zwei Prozent, wo bleibt bei 0,01 Prozent oder 1,0 Prozent ein Zugewinn?


Helga

18.01.2019

Ja, mit der Zeit bin ich schon sauer. Als langer Sparer überlege ich wirklich was und wo ich mein Geld anlege.
Vielleicht ist der alte Sparstrumpf nicht der schlechteste.
Ich bin der Meinung, das treue Sparer auch belohnt werden müssten !!!!!!


anonym

18.01.2019

Bin enttäuscht, warum werden langjährige Kunden nicht auch mit höheren Zinsen belohnt?Muß ich mir ständig neue Banken suchen, um auch höhere Zinsen zu erhalten?


Bernd Reiche

18.01.2019

Für die Neueröffnung eines Tagesgeldkontos Belohnung von 1% Zinsen!
Für treue langjährige Kunden gibt es keine Belohnung! Muss ich erst mein Extrakonto kündigen, danach erneut ein Tagesgeldkonto eröffnen, damit ich auch einmal in die Segnung einer kurzfristigen einprozentigen Verzinsung komme?


Joachim Knopka

18.01.2019

Warum werden eigentlich treue Kunden bestraft?


Marcus

18.01.2019

Ich fühle mich von der Werbung auch verarscht.....
Ihr Konto an Freunde weiterempfehlen würde ich nicht mehr
machen.
Ihr arbeitet mit meinem Geld, und das für 0,01% Zinsen.


von Laufenberg

18.01.2019

Ich wäre mit ING zufrieden, wenn da nicht die Schlechterstellung der Altkunden wäre. Bankbeziehungen beruhen auf Vertrauen und Langfristigkeit. Da sind unterschiedliche Zinssätze für Alt- und Neukunden falsch. Darum habe ich mein Girokonto auch nicht bei der ING. Wechseln würde ich erst, wenn ING diese Schlechterstellung endlich beenden würde.


upima

18.01.2019

Ja, diese Geschäftspolitik der Besserstellung von Neukunden ist schon bedenklich. Da muß man ja schon aus Notwehr mehrere Tagesgeldkonten bei verschiedenen Anbietern unterhalten um auf Aktionen reagieren zu können.


MS

18.01.2019

Schade, auf alle anderen Beiträge gibt es keine Antwort/Rückmeldung?


Holt von Kreuzberg

18.01.2019

... die "Kümmerer" der ING werden schon ihre Gründe für die überlegten Zinstaktiken haben, darum war eine Löschung der Konten unausweichlich ...


Thomas

18.01.2019

Ich bin der Meinung, dass die ING bei Ihren Kunden ein Stück Zufriedenheit verloren hat.
In der Vergangenheit war die ING immer eine der ersten Adressen aber die Zinspolitik der EZB hat die Zinssätze der ING Jahr für Jahr nach unten getrieben.
Dabei weiß doch eine Bank an erster Stelle, wie man Geld anlegt und kann die ING nicht einen Teil des Sparvermögens Ihrer Kunden sinnvoll in Aktien o.ä. anlegen?
Und wenn dann noch eine Anlageform für Ihre Kunden mit keinem Risiko herausspringt und es zwischen 0,3 und 0,5 % Zinsen gibt, steht die ING wieder perfekt da und man kann seine Bank wieder empfehlen.
Übrigens, die Rabo Bank Kann man als Vorzeigebeispiel erwähnen.


Peter

18.01.2019

Warum bekommt denn nur Herr Neuer eine Antwort?


Sparer1953

18.01.2019

Bin schon 30 Jahre bei der DiBa, aber mit 0,01% Zins ist nun ein Tiefpunkt erreicht, der nicht mehr akzeptabel ist. Neukunden werden mit dem Hundertfachen (1%) angelockt. Altkunden werden für Treue nicht belohnt. Bei einer anderen niederländischen Genossenschafts-Bank gibts für 90-tägiges Tagesgeld das 50-fache der Diba (dort 0,5%). Ich werde jetzt 100.000 Euro (meine angesparte Alterssicherung) abziehen.


Helmut Thießen

18.01.2019

Altkunden werden wie immer wie die Blöden bei den Zinsen behandelt


Martin Steinmann

17.01.2019

Der Mensch ist träge, erst einmal bei einem Zahnarzt, Bank etc. so bleibt ein Großteil da. Deshalb 1% für Neukunden, so what?


herby

17.01.2019

Die Niedrigzinsen sind System,
so will die EU seine blöden Bürger dazu verführen Geld an der Börse zu investieren.
Wenn genug drin ist wird der Sack zugemacht,
Die Blase platzt mal wiederund der blöde Bürger guckt in die Röhre.
Die Geldvernichtung ist perfekt.
Wären wir nicht in der EU wären die Zinsen im Moment schön hoch um
die Wirtschaft etwas auszubremsen.
Jetzt haben wir aber alle die Bankrottstaaten an der Backe.
Und für die dürfen wir jetzt alle den Arsch hin halten.


Albert Schwär

17.01.2019

Verstehe nicht warum Altkunden weniger Zinsen bekommen als Neukunden. Wahrscheinlich viele Neukunden werben die dann auch mal Altkunden sind und niedrige Zinsen bekommen, die Bank macht so gute Geschäfte.


Siegfried W.

17.01.2019

Ich stimme allen zu , die sich als Altkunden/Stammkunden verarscht fühlen. Die Bank arbeitet mit dem Geld und belohnt dafür die Neukunden.


Merker

17.01.2019

Verarschen kann ich mich alleiner


Altkundin der Ing und sehr zufrieden

17.01.2019

Hallo ihr lieben Leser,
Hier gibt es ja nur Gejammer und unlogische Kommentare? Typisch deutsch! Der Siegfred sollte nochmal Bankaktien nachkaufen....wenn er den Mut dazu hat. Und das nicht nur einmal, sondern jedes Jahr für die nächsten 10 Jahre. Erst dann rentiert es. Und Tagesgeld ? Wieso fühlt man sich durch 0,01% veräppelt, wenn international und Bankenweit niedrig Zinsniveau gilt ? Glückwunsch dass ihr es bis hier gepackt habt und nicht bei der Spasskasse für 10€ im Monat ein Konto habt. Beste Grüße Linnea


H. Förster

17.01.2019

Ich war schon Kunde bei der jetztigen ING Bank, da nannte sich das Geldinstitut in den 90er Jahren noch BSV Briefbank. Seitdem gab es schon viele Namenswechsel... war und bin bisher immer zufrieden.
Ein Dankeschön für die Treue gab es leider nie... aber das ist wohl in der Branche überall so... leider.


Roland

17.01.2019

ich bin bei der ING DIBA vor Jahren bei 4% auf Tagesgeld eingestiegen. Tut mir Leid 0,01 sind absolut keine Option mehr für mich, da gibt es andere Anbieter mit problemlosen 0,5% aufs Tagesgeld.
Werde mein Geld von der ING abziehen.
Sollten man sich hier für Altkunden etwas einfallen lassen, werden die Karten neu gemischt.


Laura

17.01.2019

Wenn man DiBa verläßt, wie lange warte man bis man als neue Kunde betrachtet wird ?


K. und T. Schubert

17.01.2019

Wir sind seit vielen Jahren Kunden der Diba/ING-Diba/ING und haben das Extra-Zinsenangebot genutzt und am 29. November 2018 eine Bestätigung der Ing-Bank erhalten, dass wir ab 23.11.18 für diesen Teil unserer Einlagen 4 Monate lang 1 % Zins p.a. erhalten. Ist zwar nicht allzulange und nicht allzuviel, aber besser als der generell geltende Zins. Eine Benachteiligung von Altkunden können wir in dieser Frage daher nicht erkennen.


Dabergott Klaus

17.01.2019

Strom und Gas wechselt man jährlich. Ich werde das in Zukunft auch mit meinem Geld machen.
LG Klaus


Molli

17.01.2019

1% für Neukunden ist ja gut, aber die Bestandskunden kommen sich dann doch etwas verschaukelt vor. In letzter Konsequenz kam von mir kein Geld mehr auf das DiBa - Konto.


Erzgebirger

17.01.2019

Wenn ich so die Kommentare unten lese und die wenigen Antworten der ING auf die viel gestellte Frage der Zinsungleichheit , stellt sich mir die Frage - gibt es da keine Antwort(en) dazu .


Dabergott Klaus

17.01.2019

Was soll ich sagen, Als Bestandskunde bekommt man leider die mageren 1% nicht.
LG


Boris Hermes

17.01.2019

Ich bin schon sehr lange Kunde der DiBa. Da die Zinsen für Tagesgeld extrem niedrig sind und nur Neukunden in den Genuss von 1 % kommen werde ich mein Geld auf dem Extra Konto auf andere Geldhäuser übertragen.


Freddy Mercury

17.01.2019

ich kann hier für diejenigen die nicht mit dem momentanen Niedrig Zinssatz einverstanden sind den Tipp geben - Heben Sie Ihr Geld doch einfach ab und legen Sie es woanders an.


J. K.

17.01.2019

Danke für den Tipp. Finde das Geschäftsgebahren gegenüber Altkunden auch nicht fair.
Habe bei einer Mitbewerber Bank ein Konto eröffnet und umgelagert, jetzt bekomme ich vorübergehend auch wieder Zinsen.


redlevel

17.01.2019

Bin seit dem 17.2.2000 Kunde bei ihnen. Hatte mein Tagesgeld viele Jahre immer auf ihrem Extrakonto und Festgeldkonten, mit Summen die oft die Hunderttausend überschritten gerade in den letzten 3 Wochen habe ich 60000€ bei ihnen nur durchlaufen lassen zur Money You 0,30% beim Tagesgeld übrigends ABM AMRO....ups


Daniel K.

17.01.2019

Nennen wir die Sache doch beim Namen: Für die ING sind Bestandskunden in Sachen Tagesgeld "Scheiß"-Kunden. Man sehe sich die Fakten an: 1% für Neukunden und 0,01% für besagte "Scheiß"-Kunden (nicht mein Duktus, sondern der der ING!).


Werner

17.01.2019

0,01% Zinsen - 2% Inflation für Bestandskunden,
1% - 2% für Neukunden.
In jedem Fall ist der Kunde der Geschädigte!


E.H

17.01.2019

Alt-Kunden sind mit dieser Methode immer die Dummen. Fühle mich gezwungen zum wechseln!


D.P.

17.01.2019

Altkunden sind die Dummen.
Ich ziehe mein Geld jetzt nach und nach ab und bringe es bei
Weltsparen unter.


W.P.G.

17.01.2019

Bestandskunden /Treue Kunden: 0,01%
„Springer“-Kunden: das Zehnfache!
Danke für die Treue!


Arndt, Monika

17.01.2019

Ich wünsche mir, dass auch langjährige, treue Kunden (wie wir) auch Zinsen für das bestehende Extra-Konto bekommen würden. Da das nicht der Fall ist, ist man wohl gezwungen die Bank zu wechseln!


Achim Knoll

17.01.2019

Liebe ING,

tut doch eher mehr für die Bestandskunden, denn deren Geld sollte in Bezug auf den Sparertrag mindestens genauso viel Wert (-zuwachs) haben, wie das von Konto-Nomaden.


Gerd Richter

17.01.2019

Das mit den Werbekonditionen für neue Kunden sollte aus Wettbewerbsgründen generell verboten werden. Nicht nur bei der ING. Leider politisch nicht gewollt und deshalb wird nichts dagegen unternommen.


Stefan Diesem

17.01.2019

Dieser Beitrag ist an Peinlichkeit kaum zu überbieten.
Aus Ihrem Beitrag geht jedenfalls nicht hervor, das Geld bei
Ihnen gut aufgehoben ist.
Auch ich wünsche mir das Sie Ihre Strategie hinsichtlich der
unterschiedlichen Behandlung von Neukunden zu Bestandskunden
überdenken.
Mit freundlichem Gruß
Stefan Diesem


Emmi Zuber

17.01.2019

Kann mich den Vorrednern nur anschließen: es ist äußerst ärgerlich, dass hier eine Begünstigung neuer Kunden stattfindet! Zudem auch teilweise nicht nachvollziehbar: neue Kunden werben ist eine Sache, Bestandskunden halten eine andere....


Roland

17.01.2019

Ich vergrab mein Geld hab ich genausoviel als wie auf dem Konto
Nur so weiß ich wenigstens wo es ist. Warum ? Als ich vor einigen Jahren bei der Ing-Diba nachfragte wie ich 35 000 € anlegen könne,
ich soll selber schauen sähe man ja in der Statistik. Also landete ich bei Driver u. Bengsch ... der traurige Rest vergammelt jetzt im ING Depo.
MfG


Gudrun

17.01.2019

Jeder war mal Neukunde, und hat die mehr Zinsen irgend wann mal bekommen. Schön, dass ich es mitnehmen konnte. Es steht ja jedem frei, den Aufwand zu betreiben, jedes Jahr die Bank zu wechseln. Dann aber auch gleich den Stromanbieter, Telefontarif und einmal im Jahr die Autoversicherung checken. Trotzdem, fühlt es sich nicht wirklich richtig an.


Harald

17.01.2019

wie einige Vorredner bereits sagten. Die Stammkunden werden benachteiligt. Nur Neukunden bekommen die lukrativen Konditionen.
Ich hoffe, dass sich die Firmen wieder auf die "alten" Werte besinnen und Stammkunden wieder schätzen lernen. Ansonsten muss man eben ständig wechseln, was keinem hilft.


Frank

17.01.2019

Die Banken sanieren sich mit unserem Geld!


Jens Rathjen

17.01.2019

Nur für Neukunden 1% Extrazins. Ich als Bestandskunde der Jahrelang dabei ist bekommt mal wieder nichts. Da muss ich wohl mal überlegen zu Wechseln. Frechheit...


Bernhard

17.01.2019

Ja, mittlerweile bin ich auch mal wieder bei der ING Bank gelandet. 1% Zinsen aufs Extra Konto sind wirklich nicht schlecht, gemessen an der Kerninflation. Nach den vier Monaten muss man dann mal sehen. Die Karawane zieht weiter.... Und vor November 2019 können wir steigende Zinsen sowieso vergessen. Eher friert die Hölle zu. Hoffentlich bekommen wir nach einem Niederländer, Franzosen und Italiener mal einen deutschen EZB Präsidenten. Ehrlich gesagt war mir der Herr Jean-Claude Trichet am liebsten. Aber das ist meine persönliche Meinung.


Rob

17.01.2019

Wäre schön, wenn wider Treue belohnt würde. Wann gibt es endlich mehr als 0,01% für treue Kunden?


G. E.

17.01.2019

Tja, auch ich denke, die ING sollte so langsam auch mal an die (noch) treuen Alt-Kunden denkt. Ständig werden neue mit Angeboten gelockt, die nicht übertragbar sind? Ob das mal „untersucht“ werden sollte...???


Gertrud Zink

17.01.2019

Ich kann nicht verstehen, dass Altkunden ihrer Bank bei der Geldanlage bestraft werden. Altkunden 0,01% Zinsen. Neukunden 1,00% Zinsen. bin sehr enttäuscht


Zeitler Walter

17.01.2019

Wenn ich sehe, wie Stammkunden verarscht werden mit 0.01% Zinsen und Neukunden bekommen 1%, ist das eigentlich eine Aufforderung die Bank zu wechseln. Die 1% werden von den Stammkunden finanziert. Es wäre an der Zeit auch für Stammkunden etwas zu machen, Treuebonus oder ähnliches.


Monika K.

17.01.2019

Über die Zinsabrechnung von der Diba habe ich mich richtig gefreut - konnte ich mir doch bei meinem Lieblingsitaliener eine Pizza gönnen. Für ein Getränk dazu hat es leider nicht mehr gereicht.
Ich nenne es schon lange nicht mehr "sparen" ,sondern "parken". Das Guthaben auf meinem Kreditkartenkonto bei einer anderen Bank bringt mir 5 % Zinsen, aber wer packt schon sein ganzes Geld auf ein Kreditkartenkonto?!
Jedenfalls hatte ich gute Lust, Ihnen zu schreiben, dass Sie die lächerlichen Zinsen auch gerne behalten dürfen.
0,01 % sind einfach eine Unverschämtheit langjährigen Kunden gegenüber.


Petra Braun

17.01.2019

Danke, das Sie mit meinem Geld die Neukunden belohnen.


Reinhard Graf

17.01.2019

Der Bestandskunde ist der Dumme!
Man sollte sich wirklich umschauen, wo es bei Mitbewerbern bessere Konditionen gibt, da ist man ja dann NEUkunde!


kerstin

17.01.2019

Langjaehrige Kunden könnten auch mal belohnt werden.


H.B.

17.01.2019

Echt traurig !!!
Überall das selbe, die treuen Altkunden gehen mal wieder lehr aus. Was wäre denn die ING ohne seine ganzen Altkunden !?


Nobi

17.01.2019

Was ist hier seriös wenn Altkunden mit 0,01% Zinsen abgespeist werden. Neukunden erhalten 1%, wenn auch nur für kurze Zeit.
Es ist einfach nur Kundenfang. Vielen Dank ING


Enttäuschter Bestandskunde

17.01.2019

Hatte im Rahmen ihrer zeitlich begrenzten Aktion für Bestandskunden –1% für Ihre Einzahlungen auf das Extrakonto – im entsprechenden Zeitraum eine Einzahlung von einer anderen Bank getätigt. Das Extrakonto hatte ich vorher leer geräumt. Ergebnis 0,00 Euro Zinsen trotz Erfüllung aller Vorgaben.


Karin Merckel-Ullrich

17.01.2019

Nichts Neues auf diesem Planeten!Altkunden werden sind mal wieder die Dummen...Unmöglich finde ich so was!


Robert Schmidtke

17.01.2019

Nicht nur die Politiker, jetzt fangen die Ing auch an uns Kunden zu verarschen.


Reinhardt Franke

17.01.2019

Die Altkunden werden sich sicher erinnern, wie sie benachteiligt wurden, wenn die Zinsen wieder steigen und dann abwandern.


Heike

17.01.2019

Es ist schon seltsam wie diese Bank mit ALtkunden umgeht.Gibt es dazu mal einen Kommentar von der Ing?


Herbert Lang

17.01.2019

Hallo
Macht bitte ECHTE Angebote, und nicht wie bei Marktschreier Ohne Wert.


Eckhard

17.01.2019

Nicht ärgern, in wenigen Wochen sind Neukunden auch Altkunden. Dann werden sie ebenso an die kurze Leine genommen. Banken gehören nun mal nicht zu den Wohlfahrtsverbänden.


WoDiSch

17.01.2019

Berechnen Sie bei der Auflösung eines Extra-Kontos Gebühren oder Vorschusszinsen?


Gerald Kober

17.01.2019

Da schliesse ich mich an.

Warum immer nur Neukunden.
Zählen Bestandskunden nichts mehr.
Vielleicht sollten alle Bestandskunden mal wechseln.


Hans

17.01.2019

Finde es schon erstaunlich wie man die Masse an verärgerten Mails hinsichtlich der Benachteiligung von Bestandskunden so ignorieren kann, bzw. auf nicht vergleichbare Aktionen für Bestandskunden (z.B. Werben von Freunden) aufmerksam macht, um sich vor einer adäquaten und ehrlichen Antwort zu drücken... Das geht besser liebes Social Media Team...


Jonas

17.01.2019

Ich habe drei Extra-Konten bei der ING. Zinsen bzgl. der 1%-Aktion wurden mir zum 31.12.2018 nicht gutgeschrieben. Damit bin ich kein Einzelfall, siehe "Sperling". Auf Nachfrage wurde mir schriftlich gesagt, dass ich nur auf Konto Nr. 3 1% Zinsen bekomme, nicht aber auf den Konten Nr. 1-2, auf denen ich mein Geld gebucht habe. Telefonisch wurde mir gesagt, dass die 1%-Aktion für alle drei Extra-Konten gelten. Auch ich komme mir langsam veräppelt vor!!! Das kann doch nicht Ihr Ernst sein! Wie gehen Sie nur mit Ihren Kunden um! Wie bekomme ich jetzt meine Zinsen gutgeschrieben? Schriftlich wurde ich ja schon völlig auf den Arm genommen! Die ING kenne ich eigentlich anders. Mit Seriösität hat das was ich nun erlebe und hier zu meinem Schrecken lesen muss aber nichts mehr zu tun.


Teo

17.01.2019

Es ist alles gesagt, 0,1% Zinsen ist einfach zu wenig


Jochen Lauterbach

17.01.2019

Ich kann es nicht verstehen, warum meine Frau mit 1% Zinsen für 4 Monate belohnt wird und dazu persönlich angeschrieben wurde und ich nicht! Meine Frau und ich sind beide Altkunden, aber nur ich schaue in die Röhre. Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich mein Geld nie bei einer anderen Bank zu meinem Extra Konto transferiert.

Erst auf telefonischer Nachfrage teilte man mir dann mit, dass nur ausgesuchte Kunden in den Genuss der 1 % kommen.

Ich bin verärgert Ich fühle mich von der Diba veralbert


Michael

17.01.2019

Lange mache ich diesen Marketinggag nicht mehr mit. War eigentlich lange Jahre zufrieden, habe mich nun aber gerade beim Marktcheck bei anderen Anbietern erwischt.


Manfred Börgmann

17.01.2019

Liebe ING! In der Tat gab es vor wenigen Monaten eine Sonderaktion auch für Bestandskunden (1% Sonderzins), jedoch nur für "zusätzlich" eingezahltes Geld. Immerhin. Aber insgesamt lässt sich doch feststellen, dass der Großteil der Kunden unzufrieden ist. In der Tat gibt es Banken, die nicht "rot"werden müssen bei den Zinsen, die zahlen nämlich den 30-fachen Zinssatz der ING. Das sind leider immer noch nur klägliche 0,3%, aber mit 0,01% muss man wirklich keine Werbung machen!


Roland G.

17.01.2019

Es ist ja überall so daß Neukunden geködert werden,die ING mit dem Zins,Internet Anbieter für Neukunden riesige Rabatte,Strom u.Gasanbieter gewaltige Bonuszahlungen für Neukunden.Energie Anbieter wechsle ich jedes Jahr!
Warum nicht auch mal das Geld von der ING abziehen?


R.U.Richter

17.01.2019

Altkunden, wie viel Mitleid wollt ihr haben? Einfach , wie vieleandere auch, euer Geld abheben und woanders anlegen.Moneyou z.B.bietet 0,3%. Wer sich nicht rührt ist letztendlich selber Schuld an der Lage auf dem Geldmarkt.


Uwe

17.01.2019

Meine Hausbank zahlt zu Zeit genauso viel Zinsen wie auf demTagesgeldkonto der ING.
Bin am überlegen mein Konto bei der ING aufzulösen.


Schiffi

17.01.2019

Es sind diese Neuigkeiten, die mich immer wieder stutzig machen.
Bin seit 21 Jahren Kunde bei ING früher noch mit DIBA... Ein Schelm der Böses dabei denkt.


Timmy

17.01.2019

langjährige Extra-Konto Kunden sind gezwungen das Geld abzuziehen und vielleicht später mal wieder anzulegen.
es grüßt der sogenannte Sparstrumpf
Horrido!!!!!!


Müller Nax

17.01.2019

Als Bestandskunde gibt es da nur eine Lösung, Konten auflösen statt meckern!!3cndx


Birgit

17.01.2019

Für die Bestandskunden ein Schlag ins Gesicht!!!


A.H.

17.01.2019

Es wird höchste Zeit, dass für die langjährigen Bestandskunden auch einen höheren Zinssatz gibt.


Christa

17.01.2019

Ich bin lange schon treuer Stammkunde - was habe ich davon, nur Neukunden bekommen 1 % Zinsen, daher lege ich mein Geld seit einigen Monaten bei anderen Banken an


Willi Ultes

17.01.2019

Da ist jeder Kommentar überflüssig!


JREwing

17.01.2019

Schließe mich den ganzen anderen hier an, ist wirklich sehr traurig, dass man als langjähriger Kunde so dünn abgespeißt wird!
Ich habe deswegen schon vor einem Jahr mein Tagesgeldkonto geleert und das Geld bei einer anderen Bank angelegt.


ING

17.01.2019

Hallo Herr Neher, rufen Sie doch bitte kurz unsere Kollegen unter 069 / 34 22 24 an - sie haben Zugriff auf Ihre Kontodaten und können Ihnen schnell weiterhelfen. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Wolfgang Neher

17.01.2019

Meine Frau hat bei meinem Konto ein Extra-Konto mit 50.000.-€
Das läuft zwar auf meine Namen wurde aber von meiner Frau eingezahlt
Gibt es da Zinsen?
Danke
Mit freundlichern Grüßen
Wolfgang Neher


Karin Bader

17.01.2019

was soll DAS ? Altkunden sind die Dummen.


Maja

17.01.2019

Ich kann es auch nicht verstehen, warum Neukunden belohnt werden
und ich als Altkunde schaue in die Röhre.
Hoffentlich denkt die ING Bank einmal darüber nach, bevor die treuen Kunden langsam aber sicher verschwinden.


K. B.

17.01.2019

Alt-Kunden können sich mit Ihrer Werbung nur verarscht fühlen,
0,01% Zins!


weisser

17.01.2019

Leider nicht für Bestandskunden geeigner.


Erika

17.01.2019

ist schon merkwürdig, dass Treue mit niedrigeren Zinsen belohnt wird.
Wieso ist mein Euro ihnen weniger wert, als der eines Neukunden, der bei der nächsten Zinserhöhung einer anderen Bank wieder von Ihnen verschwindet?


Egbert

17.01.2019

Ich stimme den Beiträgen der Vorredner voll und ganz zu :-(


Chris

17.01.2019

Warum macht man nichts für die treuen Stammkunden? Aber die zählen eben nicht.
Die neuen Kunden hüpfen von Bank zu Bank und bekommen mehr als ein jahrelanger treuer Kunde.
Es ist wohl die bessere Lösung mit der Matratze oder man gönnt sich was für´s Geld. Ich werde das in Zukunft so machen wenn sich nichts ändert. Sparen lohnt sich nicht mehr.


Siegfried

17.01.2019

Das Problem ist nicht, dass wir Altkunden nur 0,1 oder 0,01 % Zinsen erhalten.... Ich habe Aktien der ING und in 1 Jahr 37 % Wertverlust eingefahren.


Gunther Giloy

17.01.2019

Wie so oft: neukunden kriegen bessere Konditionen als Altkunden. Warum neue akquirieren wenn die alten gerne was anlegen würden?
Gunther Giloy


Jochen

17.01.2019

SOliver
17.01.2019

Ich habe meine schon bekommen. Stand im Jahreskontoauszug. Es gab sogar eine separate Info, wie viel Geld nun mit 1% verzinst wird.


Dr.B.K.

17.01.2019

Sie bewerben in diesem Artikel ihr Tagesgeldkonto als Möglichkeit der sicheren Geldanlage, das aktuell für Bestandskunden mit nur 0,01% verzinst wird! Für wie dämlich halten Sie ihre Kunden eigentlich??
Ihr 1% Angebot gilt doch nur für Neukunden für wenige Monate im Rahmen ihrer Kundenwerbung. Wirklich kein sehr seriöser Artikel!


Goldkäfer

17.01.2019

Habe Zeiten erlebt, da gab es für Festgeld 10% Zinsen und Baugeld kostete 12%.
Heute gibt es knapp 1% Zinsen und Baugeld kostet knapp 3%.
Eigentlich hat sich in 40 Jahren nichts geändert!


Papillion

17.01.2019

Alles hat seine Zeit -. die Art der Vermögensanlagen auch.
In jungen Jahren - wenn man denn da überhaupt was übrig hat - sind langfristige Anlagen in Wertpapiere durchaus lukrativ. Im Alter aber liegt der Schwerpunkt auf Sicherung des Gesparten und nicht seine Finanzierung der sicheren Rentenlücke leichtfertig auf´s Spiel setzen!
Im umliegenden Ausland gibt es seriöse Anlagemöglichkeiten (mit den entsprechenden Anlageplattformen hier in Deutschland), um die Inflationsverluste zumindest stark abzumildern und ohne das Risiko, sein mühsam Erspartes zu "verbrennen".


IrisAk

17.01.2019

warum gibt es Extra Zinsen nicht auch schon für Eure Kunden die bereits ein Extra Konto habn.......wirklich sehr schade


ING

17.01.2019

Hallo SOliver, die angefallenen Zinsen bis zum 31.12.18 wurden bereits zum Jahresende gutgeschrieben, die Zinsen, aus der Aktion, die erst dieses Jahr anfallen, werden zum 31.12.19 gutgeschrieben. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


ReRo

17.01.2019

Die Verzinsung des Sparkontos ist für Altkunden schamlos.
Man sollte das Geld abheben.


Robert

17.01.2019

Jahrzehntelang in meinem schon langen Leben habe ich mich an die Regel gehalten: Zinsen = Inflationsabgeltung plus 3 %. Darunter habe ich nie akzeptiert. - oder war es doch ein schöner Traum? Ist ja schon so lange her.


Gerald Elle

17.01.2019

Bedauerlich das der Bestandskunde der Dumme ist. 0,1% auf das Tagegeld!


Siegfried

17.01.2019

Habe bei der Zinsaktion in der Zeit vom 06.11.2018 bis 21.11.2018 mitgemacht und einen größeren Betrag, der am 05.11. am Girokonto einging am 06.11. auf das Extrakonto umgebucht. Bei einer telef. Rückfrage wegen der Zinsaktion wurde mir mitgeteilt, dass diese Umbuchung als Einzahlung für die Zinsaktion nicht gewertet werden kann. Ich sollte doch einen größeren Betrag aus dem Extrakonto (max. 50000€) rausnehmen und wieder neu auf das Extrakonto einzahlen. Am Ende wurde mir nur der Betrag, den ich am 6.11. vom Girokonto umgebucht habe, für die Zinsaktions anerkannt. Fazit: Kein Verlass auf telef. Auskünfte !


SOliver

17.01.2019

Im November gab es eine Aktion, dass wenn man auf das Extra Konto einzahlt zu einem bestimmten Zeitpunkt, dass man 1% bekommt. Wann werden die Zinsen gutgeschrieben?


SpeckAir

17.01.2019

Ob ING, Sky, Telekom oder Stromanbieter. Alle werben Neukunden und lassen diejenigen, die die Unternehmen tragen (Mitarbeiter & Altkunden) im Regen stehen. Dass diese Neukunden schnell weg sind, wenn die Aktionen auslaufen, ist den Bossen ziemlich egal. Für mehr Bestand gibt es Bonus, bei Abwanderung gibt es keinen Malus. Gutes System!


Tenbensels

17.01.2019

" Buy Bitcoin" hat da wer geschrieben. Möchte ich ergänzen:
Buy Cryptos. Und Zinsen bekommen kann man darauf auch. Googelt mal nach 'Coinlend'.


Hans-Jürgen Krohn

17.01.2019

Ich würde keinem Freund ihre Werbeempfehlung weitergeben, denn bei Geld hört die Freundschaft auf.


Lilli Pankalla

17.01.2019

Bestandskunden sind immer die Verlierer. Die Banken sind offensichtlich daran interessiert dass man ständig die Bank wechselt um von den besseren Konditionen zu profitieren. Für mich nicht nachvollziehbar.


ING

17.01.2019

Hallo Herr Hess, die reguläre Verzinsung des Extra-Kontos liegt aktuell bei 0,01 % p.a. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Buy Bitcoin

17.01.2019

$BTC


Rosemarie Scheunemann

17.01.2019

Für einen hohen Sparbetrag nur 0,01 % Zinsen ist schon fast eine Frechheit. Die Bank arbeitet doch mit unserem Geld und wir leihen der Bank unser Geld und bekommen dafür fast nichts. 2018 nur 8 Euro ab 20000Euro .


Bittner, Renate

17.01.2019

Schade, dass Sie keine Vergünstigungen für Bestandskunden haben.


Hermann Hess

17.01.2019

...........und wieviel Zinsen gibt es für die sogenannten Altkunden?


Peter Lang

17.01.2019

Alt-Kunden können sich mit Ihrer Werbung nur verarscht fühlen,
0,01% Zins!


ING

17.01.2019

Hallo Dietmar, da haben Sie Recht! Daher bieten wir auch unseren Bestandskunden immer wieder interessante Aktionen und Angebote. Über unser Kunden werben Kunden-Programm können auch Sie sich derzeit 1 % Extra-Zinsen auf dem Extra-Konto sichern: www.ing-diba.de/sparen/tagesgeld/weiterempfehlen/ Oder interessieren sich für eine Anlage im Wertpapier-Bereich? Dann schauen Sie doch einmal hier: www.ing-diba.de/wertpapiere/laufende-aktionen/ Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Dietmar

16.01.2019

Hallo,
Was ist mit den treuen Bestandskunden? Wir können auch vernünftige Angebote gebrauchen.


Uwe

16.01.2019

Hallo warum lässt man sein Geld auf dem Extra Konto ein Notgroschen ja mehr nicht schon garnicht für die Kinder ansparen muss da Frau Sibylle voll zustimmen . Der Wohnungsmarkt ist eng bleibt auch so was kauft man da eine Immo Aktie aus dem Dax zum Beispiel für die Kinder gibts ein ETF Sparplan nicht nur meckern sich Gedanken machen so wie Sibylle mach ichs auch über Jahre Erfolgreich.


Bernhard

16.01.2019

Ich habe am 9.4.2018 bei Scalable Capitel ETF angelegt,
bis zum 28.12.2018 ca. 6,5% minus gemacht !!
Kann kein guter Rat von Ihrer Bank gewesen sein.


WHK

16.01.2019

Ich habe mein Konto ebenfalls geleert, bei der Konkurrenz gibt's wenigstens 0,1 oder 0,2% ..... traurig dass man sich darüber freuen muss. Es ist nicht fair, die Bestandskunden mit 0,01% abzuspeisen .... aber die Neukunden bekommen es ja auch nur für 4 Monate. Meine Investmentanteile haben im letzten Jahr nur Verluste eingebracht, also auch keine echte Alternative :-(


E. Willi Rehdanz

16.01.2019

Es ist schon eine Schande, daß man für das Extrakonto derzeit 0,01 % Zinsen erhält. Wie soll man damit fürs Alter sorgen? Daß andere Banken sogar Strafzinsen verlangen ist kein Argument, es ist ein Skandal. Es mag ja Leute geben, die wegen 1% oder weniger ständig von einer zur anderen Bank springen, aber ab welchem Betrag lohnt sich das, und wer hat schon diesen Betrag übrig?
Der Kundenbindung förderlich ist es jedenfalls nicht.


ING

16.01.2019

Hallo Spatz, Ende letzten Jahres haben wir eine Aktion angeboten, in der Bestandskunden für Einzahlungen in einem bestimmten Zeitraum 1 % Sonderzins erhalten. Haben Sie daran teilgenommen und finden dies nicht auf Ihrem Kontoauszug, rufen Sie uns bitte an, damit die Kollegen das überprüfen können. Danke und viele Grüße, Ihr Social Media Team


Spatz

16.01.2019

Hallo, der "Sperling" hat in diesem Kommentar geschrieben, dass "Das 1%-Angebot auf dem Tagesgeldkonto der ING gilt doch auch für Bestandskunden! Deshalb habe ich dort einen Geldbetrag angelegt. Aber nichts erhalten. toll". Bevor ich jetzt aktiv werde, die Frage: Wie erhalte ich als Bestandskunde jetzt auch die 1% ???
Viele Grüße


Hoffi

16.01.2019

Was ist mit den treuen Bestandskunden???
Habe im Dezember größere Summe eingezahlt und dann fürs ganze Jahr 4 € und Apfelstückchen "Zinsen" bekommen, lohnt da noch SPAREN???


Lutz

16.01.2019

Ist halt wie es ist, aber auch Schade. Aber unter mein Kopfkisten ist leider auch kein Platz. Die Hoffnung stirbt ja zuletzt. Vielleicht gibt es bald Mal wieder was für's Spargeld.


Sibylle

16.01.2019

@all
Was regt Ihr Euch wegen den Tagesgeld Zinsen auf? Ist doch alter Hut. So viel mehr zahlen andere Banken auch nicht und rechnet mal die Rendite aus, was dann mehr bleibt (Steuern, Inflation nicht vergessen).

Legt doch dann lieber (risikoreicher) in einzelnen Aktien an und Immobilien Crowdinvestment.
Bisher nur gut gefahren und auf jeden Fall jetzt in Aktien einsteigen, viele Titel sind wieder am unteren Ende...geht danach wieder hoch, so streicht man Dividende ein (da günstiger, mehr Aktien, auch mehr Dividende) und wer dann hinterher verkauft, streicht noch Kursgewinn ein. Außerdem erhöhen viele Firmen im Lauf der Jahre die Dividende.
Also MITDENKEN, langfristig investieren und in mehrere Bereiche / Firmen.

Mein Gesamtdepot 8 Titel ist derzeit mit 17 bis 22 Prozent im Gewinn - sprich an die 3.000,00 Euro - zwischendrin immer wieder Dividende bekommen.
Wenn jetzt alles wieder hochgeht in den nächsten 3 bis 6 Monaten (bestimmt - war bei mir immer so im Krisenfall), dann habe ich wieder mind. 35 bis 45 Prozent Plus so ca. 5.000,00 bis 8.000,00 Euro.

Gut sind Sparpläne...in deutsche Aktien, Schweiz, Amerika, etc.


Peter

16.01.2019

Sie sollten mit diesen Lockangeboten aufhören und allen Kunden den gleichen Zinssatz gewähren.


ING

16.01.2019

Hallo Sperling, bitte rufen Sie uns doch unter 069 / 34 22 24, um dies zu klären. Die Kollegen schauen sich das gern an! Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Sperling

16.01.2019

Das 1%-Angebot auf dem Tagesgeldkonto der ING gilt doch auch für Bestandskunden! Deshalb habe ich dort einen Geldbetrag angelegt. Aber nichts erhalten. toll


Thomas

16.01.2019

Habe das Geld der Kinder abgezogen, deren Extra-Konten werden gelöscht, denn 0,01% sind erbärmlich. Haben die deutschen Banken keinerlei Einfluss auf die jämmerliche europäische Finanzpolitik?


Klaus

16.01.2019

@Rudolf
Und hat sich der Aufwand gelohnt? Mal Rendite ausgerechnet?
Wegen 15 Cent das Geld umschaufeln, Konto eröffnen, etc. macht doch viel mehr Arbeit.
Und ist das Geld auch mit dem Einlagensicherungsfonds abgesichert?
Usw. usw.


Big O

16.01.2019

Geld abziehen und fertig


Raimund

16.01.2019

Bin über 20 Jahre Kunde bei der ING. Jetzt reicht es mir ebenfalls. Ziehe einen recht hohen Betrag vom Extrakonto ab und lege s bei der Konkurrenz an.


ingwer

16.01.2019

Wenn man Etf`s kauft auf ihre Empfehlung hin und präferiert ethisch unbedenkliche Anlagen, dann lag man 2018 ganz falsch!! Bankentitel oder Allianz - was ist daran ethisscheint wie befreit ch??


Wolfgang

16.01.2019

Es ist einfach nur traurig, was man für das Tagesgeld an lächerlichen Zinsen bekommt.


Matthias

16.01.2019

Rudolf
Das 1%-Angebot auf dem Tagesgeldkonto der ING gilt doch auch für Bestandskunden! Deshalb habe ich dort einen Geldbetrag angelegt. Die 1%-Verzinsung wurde mir inzwischen auch schriftlich zugesagt und ist meines Wissens unter den Konditionen auch im Onlinebanking abrufbar.


Rudolf

16.01.2019

habe gerade Geld von der ING abgezogen und wo anders angelgt.
Soll ich mein ganzes Geld abziehen, Konto auflösen, einen Tag warten und als Neukunde dann 1% bekommen?


Evelyn Höher

16.01.2019

Auch ich bin als langjährige Bestandskundin enttäuscht von ihren bisherigen Angeboten . Auch Festgeld ist bei anderen Banken höher verzinst .Schade !!!


ING

16.01.2019

Hallo zusammen, schade, dass Sie so unzufrieden sind. Auch unseren Bestandskunden bieten wir immer wieder interessante Aktionen an. Schauen Sie gerne immer wieder auf unsere Homepage, dort publizieren wir immer die aktuellen Aktionen. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Erwin

16.01.2019

Es ist schon fast unanständig, wenn man für sein hart verdientes Geld auf der Bank nur 0,01% Zinsen bekommt. Da stellt sich die Frage, was machen die Banken, wenn keiner mehr sein Geld aufs Konto der Bank tut sondern daheim (untern Kopfkissen) aufbewahrt. Das würde der Wirtschaft anständig schaden. Vielleicht ändert sich dann etwas.


Marion

16.01.2019

War leider gezwungen, wegen der lächerlichen "Zinsen" vom Extrakonto auf ein anderes Bankinstitut zu überweisen. Bin langjährige Kundin.


Björn

16.01.2019

Ich bin schon lange Bestandskunden und die ING hat schon sehr lange keine kundenfreundliche Angebote mehr gemacht. Wenn man keine großen Risiken zu Gunsten der Bank eingehen möchte erhält man nix.


Ute

16.01.2019

Für langjährige Kunden werden die Zinsen immer mehr gesenkt (z. Z. 0,01%), Neukunden erhalten dagegen 1% Zinsen - dies ist ungerecht gegenüber Bestandskunden!


Reimund

16.01.2019

Ich kann mich den Kommentaren von Klaus, Helmut und Werner
nur anschliessen.
Vor Jahren waren die Zinsen bei der ING vergleichsweise noch
akzeptabel, z.B. auch beim inzwischen nicht mehr angebotenen
Zinswachstum, aber jetzt bietet das Kreditinstitut "um die Ecke"
höhere Zinsen als die ING.


Klaus

16.01.2019

Empfehlen Sie ernsthaft, Geld auf das Tagesgeldkonto zu legen?
Mit einer Verzinsung von 0.01% ???
Das kann jetzt nicht ganz Ihr ernst sein...


Helmut

15.01.2019

Ja leider hat die ING für Bestandskunden nichts zu bieten. Anerkennung für langjährige Kunden sieht anders aus.


Werner

15.01.2019

Wenn die ausl. Banken ihre Sparzinsen anheben, sollte dies auch die Ing tun.


Thomas

14.01.2019

@ ING: Diesmal sollten Sie dann aber klare und transparente Bedingungen puplizieren. Nicht, dass man wieder eine Lücke findet und als Kunde der Dumme ist!


Markus

14.01.2019

Geld gut aufgehoben?

Okay, mit etwas Risiko ist es gut aufgehoben in einzelnen Aktientiteln und Immobiliencrowdinvest.


Peter

14.01.2019

@ING
Interessante Aktionen für Bestandskunden?
Wie wäre es mal mit angemessenen Zinsen?

z.B. 1/5 von den Dispozinssatz als Zins für das Extra Konto?
Sprich wenn der Dispo 5% beträgt, dann 1% für Extra Konto,
bei 10%, dann 2% für Extra Konto usw.

Dann wären wir mal alle richtig beieinander oder nicht?


ING

14.01.2019

Hallo Frau März, vielen Dank für Ihre Anfrage. Wir werden immer wieder auch für unsere Bestandskunden interessante Aktionen bereitstellen. Bitte halten Sie unsere Homepage im Auge - dort präsentieren wir immer unsere aktuellen Aktionen. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Sabine März

13.01.2019

ICh habe schon lange ein Extra-Konto bei Ihnen und mein Mann auch. Wäre sehr schön, wenn sie auch wieder einmal ein attraktives Sparangebot für Bestandskunden anbieten würden.
Oder kann man einfach ein weiteres Extra-Konto eröffnen?


Thomas

13.01.2019

"Eins sollten Sie auch im neuen Jahr nicht akzeptieren: negative Zinsen oder Gebühren fürs Tagesgeld. Ganz sicher wird es Banken geben, die beim Zinssatz nicht rot werden. Wechseln kostet oft nur ein paar Klicks."

Genau und man sollte auch nicht die läppischen Zinsen von 0,01 % bei der ING akzeptieren. Bestandskunden sind denen sowieso nichts mehr wert! - Also haben wir in der Familie mit einem Klick alle Tagesgeldkonten zu gemacht. Es gibt bessere Angebote!


Anonym

11.01.2019

Ist eine Bank eigentlich verpflichtet, sich dem Leitzins anzupassen? Wenn ja, müßten ja alle dieselben Zinsen haben.