Vorsicht Falle

Kredite ohne Schufa | 06.05.2019

Die spektakulärsten Banküberfälle der letzten Jahre

© Geber86 - istock.com

Das Angebot klingt verlockend: „Bei uns bekommen Sie einen Kredit ohne Schufa-Auskunft." Doch hinter solchen Angeboten verbergen sich immer wieder unseriöse oder sehr teure Anbieter – oft aus dem Ausland.

Teufelskreis aus Schulden und Zahlungsunfähigkeit.

In Deutschland waren zum Stichtag 10. Oktober 2018 mehr als 6,9 Millionen Menschen über 18 Jahre überschuldet. Etwa jeder zehnte Erwachsene hat somit Schwierigkeiten, seine Schulden zurückzuzahlen. Und wer als säumiger Zahler bei der Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung (Schufa) bekannt ist, erhält hierzulande in der Regel entweder gar keinen Kredit oder muss deutlich höhere Zinsen zahlen. Da beginnt schnell ein Teufelskreislauf. Die Zinslast steigt, Schulden können nicht mehr bedient werden, einen neuen Kredit gibt es nicht, oder nur zu höheren Konditionen und so weiter.

Höheres Risiko bedeutet höhere Zinsen

Als Alternative sehen die Betroffenen Geldhäuser, die mit aggressivem Auftreten und vor allem im Internet für eine Kreditvergabe ohne Schufa-Check werben. Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur des Verbraucherportals Finanztip, erklärt: „Ein Verzicht auf eine Schufa-Auskunft heißt aber nicht, dass generell keine Bonitätsprüfung des Kreditnehmers stattfindet." Denn dazu sind alle Banken gesetzlich verpflichtet. Auch im Ausland. Ein höheres Risiko lassen sich die Geldgeber einfach durch höhere Zinsen bezahlen.
 
Ein Beispiel: Wer einen Konsumentenkredit über 10.000 Euro für zwei Jahre abschließt, zahlt zurzeit beispielsweise 3,99% Zinsen. Das ergibt in den zwei Jahren einen Zinsaufwand von rund 420 Euro. Wird das Darlehen bei Auslandsbanken ohne Schufa-Anfrage aufgenommen, verlangen diese mitunter 11,12% Zinsen. Das entspricht knapp 1.075 Euro Zinsen – mehr als das Doppelte als bei einem normalen Kredit. "Ich kann nur raten: Finger weg von solchen Angeboten", sagt Tenhagen. "Diese Kredite sind entweder Nepp oder zu teuer."

So erkennt man schwarze Schafe

Außer den hohen Zinsen drohen bei unseriösen Anbietern hohe Gebühren, die seriöse Geldhäuser nicht verlangen. Tenhagen: "Das können beispielsweise Vorabgebühren sein." Die fallen selbst dann an, wenn am Ende kein Kredit vermittelt wird. Ist der Kunde unter Zeitdruck und braucht das frische Geld besonders schnell, verlangen manche Anbieter eine Express-Gebühr. "Ein weiterer beliebter Trick ist, die Vergabe eines Kredits an den Abschluss von Versicherungen zu knüpfen", warnt Tenhagen. Er rät vor allem von Restschuldversicherungen in jeder Form ab. Sie verteuern ein Darlehen unnötig. Seriöse Anbieter machen in der Regel auch keine Hausbesuche, bei denen sich Verbraucher unter Druck gesetzt fühlen könnten. "Und sie verlangen kein Geld für Auslagen", sagt der Verbraucherschützer.

Schuldnerberatung als Alternative

Welche Möglichkeiten gibt es für diejenigen, die weder einen Kredit zu annehmbaren Konditionen bekommen, noch ein teures Auslands-Darlehen aufnehmen wollen? Finanzexperte Tenhagen empfiehlt im Falle einer Überschuldung, eine professionelle Schuldnerberatung zu besuchen. "Sie ist bei offiziellen Anbietern wie Verbraucherzentralen oder karitativen Einrichtungen meist kostenlos", sagt er. Ohne eigenes Engagement des Schuldners wird aber auch eine Beratung keinen Erfolg haben. "Anbieter 'testen' die Bereitschaft der Verschuldeten zur Mitarbeit, indem sie sie auffordern, nach einer Woche mit allen benötigten Unterlagen wiederzukommen", sagt Tenhagen. Viele scheitern bereits daran – doch weniger an der Zusammenstellung der Unterlagen und wobei die Berater natürlich gerne helfen, sondern eher daran, den Termin einzuhalten.

Berater zeigen Wege aus den Schulden

Kommt die Beratung zustande, erhält der Schuldner sehr viel Hilfe. "Dazu gehört beispielsweise, sich einen genauen Überblick über die finanzielle Situation des Schuldners zu verschaffen", sagt Tenhagen. Die Berater verhandeln aber auch im Einzelfall mit Gläubigern, um einen Zahlungsaufschub zu erreichen. Tenhagen: "Auf diese Weise werden Schulden abgebaut, anstatt durch einen Kredit weitere aufzubauen."

Autor: ING


Ihre Meinung

Kommentare (15)


Kommentare

Blub

16.05.2019

@Georg
Einfach mal seinen Schufascore abfragen, evtl. steht dort ein Eintrag drin, der gar nicht zu dir gehört. Sowas passiert regelmäßig.


Georg

16.05.2019

Nachdem Sie mir kürzlich einen "Kreditwunsch" nicht erfüllen konnten bezweifle ich, dass Sie immer einen passenden Kredit finden! Also verschonen Sie mich in Zukunft mit Ihrer unzutreffenden Werbung.


Johanni

16.05.2019

Danke für diese Information ich liebe die ING !!!


Schubert

15.05.2019

Danke für die detailllierten Infos bezüglich der Schufafreien Kredite! MfG


Abdullah Khan dadakhel

15.05.2019

I love this bank


Christian

12.05.2019

Schön, dass hier auch wieder totales Unwissen verbreitet werden kann und als pauschale Bankenschelte benutzt wird.
@Peter, wie soll denn die Bilanz der ING aufgehen (Aktivseite = Passivseite), wenn das Geld für die Kreditvergabe nicht vorhanden ist bei der ING???
Mit ein bisschen Basiswissen in Buchhaltung würde sich so ein Mythos wie der des Geldschaffens per Knopfdruck in Luft auflösen.
Auch die Erklärung dieser 1% sind völlige Fantasie. Ich kann nur mutmaßen, dass damit die Mindestreserve bei den Zentralbanken gemeint wird. Bedeutet, dass 1% der Einlagen (die von Kunden bei der ING angelegt sind, z.B. Tagesgelder, Girokonto, etc.) bei der Zentralbank hinterlegt sein müssen, also nicht der Kreditvergabe an Kunden zur Verfügung stehen. Ergo 99% der Einlagen können an Kreditkunden als Kredit vergeben werden.


Ing-Kundin

11.05.2019

Vielleicht werde ich es nicht mehr erleben, aber irgend wann wird mein Traum wahr, dass sich Bürgerinnen und Bürger gegen diese schlampig arbeitenden SchuFas wehren werden. Mit welcher Rechtsgrundlage speichern diese Privatfirmen eigentlich jeden Furz, den wir von uns geben? Und dann noch - evtl. wegen der Anschrift in einer negativ beurteilten Wohngegend - diese ungerechtfertigte Herabsetzung des Score. In meinem ganzen Leben bin ich niemandem auch nur einen Cent schuldig geblieben, und doch liegt mein Score bei 98,95 %. Mit welcher Begründung? Und wann schreitet die Politik endlich wegen ständig falscher Speicherungen, die anderen zuzuordnen sind,ein und begrenzt die Beurteilungs-Kriterien per Gesetz. Außerdem erwarte ich eine jährliche kostenlose Zustellung meiner gespeicherten Daten, ohne dass ich diese anfordern muss, und zwar auf Kosten dieser Schufas.


Peter

10.05.2019

Die eigentliche Falle ist doch der Kredit selbst und nicht die Frage, ob Kredit mit oder ohne Schufa oder sonstige Kreditwürdigkeitsauskunftei!
Kredite sind doch DIE Selbstbereicherungsautomatismen der Banken schlechthin! Und die Zinsen sind der zusätzlich aufgeschaltete Turbolader!
Mit nichts können die Banken so schnell und so sicher Geld scheffeln, wie mit Krediten. Die Banken haben das Geld doch gar nicht, was sie verleihen. Deswegen sind die doch so scharf darauf, unbedingt Kredite zu "vergeben". Das ist Geldschöpfung (also Gelderfindung!) pur. Laut gesetzlichen Regelungen muss eine Bank lediglich mindestens 1 % der verliehenen Geldsumme haben. Meistens liegt diese "Deckung" bei 5 %. Die restlichen 95 % werden per Knopfdruck am PC erfunden. Der Kreditnehmer muss dann diese 95 % durch seine Zahlungen (also durch seine Arbeitskraft!) erbringen. Plus Zinsen! Das ist bei der ING nicht anders.
Um auch noch das geringe Restrisiko zu minimieren, werden Auskunfteien wie Schufa, Kreditreform und andere in Anspruch genommen.
Wer keine Kredite in Anspruch nimmt, ist nicht einschätzbar und daher nur bedingt kreditwürdig. Ich halte es da mit Dieter dem Rentner (siehe unten), erst Geld ansparen und dann kaufen; dauert genauso lange, wie Kredit zurückzahlen ;-) . Das geht auch bei großen Anschaffungen, wie Auto- oder Hauskauf. Oder bei "kleinen" Anschaffungen wie dem Handykauf.
Mein Fazit zu diesem Artikel: Wer in die Lage kommt, die Schufa-Auskunft umgehen zu wollen, sollte sein Geldausgabeverhalten und möglicherweise seinen Lebensstil hinterfragen und nicht Schufa und Co.


Dito

09.05.2019

Geht es anderen hier wenigstens genauso wie mir. Ich habe drei Schufa-"Konten", weil es "aus Datenschutzgründen" nicht möglich ist, die Tatsache anzuerkennen, dass sich in den letzten 20 Jahren unsere Adresse wegen Kreisreformen geändert hat.


Joachim

09.05.2019

Auch ich erfuhr nur durch Zufall, dass unter meinem Namen die Daten eines anderen Menschen mit Insolvenz und mehreren geplatzten Krediten, gespeichert hatte.
Ein Blick ins Telefonbuch zeigte mir, dass im Umkreis von 50km um meinen Geburtsort weit über 100 Personen mit gleichem Namen und Vornamen lebten. Wie schlampig kann man bei einem Institut, dass so weit reichende Bewertungen trifft, eigentlich arbeiten? Kredite sind nicht schlecht, man sollte sie aber jdedrzeit bedienen können.


@fehlende Informationen

09.05.2019

Kreditreform und Co arbeiten anders und noch verdeckter. Wenn man dort nicht nachfragt, dann erfährt man höchstens mal durch Zufall, dass man dort eine wesentliche bessere Einstufung als bei dem Sauhaufen Schufa hat. Es klingt irre: aber bei sage und schreibe gleich 7 von 12 Kollegen am Arbeitsplatz waren bei der Schufa Schulden/Kredite/Kreditschulden eingetragen, die zu völlig anderen Personen gehörten. Aufgefallen ist das nur durch Bankwechsel, Autokreditkauf und Antrag Kredit für Hausbau und Kauf Eigentumswohnung.


Bertram

08.05.2019

Ich sehe es wie die anderen....alles falsche Werte bei der Schufa.
Selber müsste ich 100% haben. Denke aber gesehen zu haben, dass ich bei um die 99% liege, aber keine 100%
Da zählt die Wohngegend, Eigentum, wenige Telefon Verträge - am Besten nur jeweils 1 Festnetz und 1 Mobil, keine Kredite und wenn Kredite immer ohne Störung bezahlen, etc. etc.


Fehlende Informationen

06.05.2019

Es fehlt die Information: Wer am Bahnhof wohnt, gilt als höher riskant. (Informationen aus erster Hand!)
Schufa und Co. sollen endlich ihre Algorithmen offenlegen, damit jeder auch transparent nachvollziehen kann, was mit ihm passiert. Vielleicht wäre daraus ja ein Lerneffekt zu erzielen. Was nützt mir die umständliche Datenauskunft, wenn ich nicht nachvollziehen kann, wie der Wert zustande kommt? Ich betrachte meinen Schufa- und Co.-Wert per se als falsch. Und ich habe keinen Kredit laufen.


Dieter

06.05.2019

Ich habe in meinem ganzen Leben (bin inzwischen Rentner) niemals einen Kredit oder ähnliches genutzt. Auch die vielen Kreditkarten wurden immer nur mit reichlich Guthaben drauf genutzt. Und ich habe auch nur ein einziges mal im Leben für 48 Stunden den Kontoüberziehungskredit meiner Hausbank genutzt - aber damals das gleich richtig fett bis rein in die "geduldete Überziehung": die gesichtete 9 m lange Schrankwand gefiel uns halt damals zu gut und kostete 1993 trotz Rabatt satte 45 000 DM.
Aber mir ist auch bestens bekannt, dass ich mit einem solchem Finanzverhalten heutzutage eine extreme Ausnahme bin. Und bei der Schufa wird man deshalb bestraft: der Sauhaufen Schufa kann ja mein Kreditverhalten nicht einschätzen und gibt mir deshalb nur 98,98% statt den möglichen 100%.


Gerald

06.05.2019

So ein Quatsch...so kommen die Verschuldeten noch mehr in Bedrängnis und Zahlungsschwierigkeiten.Die Konsumenten sollten endlich mal lernen erst Geld zurück legen und dann kaufen.Wenn ich kein Geld habe, kann ich mir auch nichts kaufen.Kredite sollten nur genommen werden, wenn man das Geld auf der Seite hat oder aber diese nicht zu hoch sind bzw. ein hochwertiger Gegenwert (wie eine Wohnung / Haus) entgegenstehen.Alles andere bringt einen nur in Bedrängnis.