Finanzfrage des Monats

Gibt es Strafen für achtlos weggeworfenen Müll? │15.07.2019

Finanzfrage des Monats

Jeden Monat recherchieren wir auf Ihren Wunsch hin eine neue Finanzfrage. Unsere Geldfrage im Juli lautet: Gibt es Strafen für achtlos weggeworfene Zigaretten, Kaugummis, Pappbecher & Co.?

Sicher haben viele gehört, dass in dem Stadtstaat Singapur mit Müllsündern harter und kurzer Prozess gemacht wird. Achtlos weggeworfene Zigarettenstummel oder Kaugummis können dort bis zu 300 Euro kosten. Das Resultat dieser Politik kann man vor Ort bestaunen: Blitzsaubere Gehwege und Bahnsteige. Was einige vielleicht nicht wissen, auch in Deutschland drohen Strafen für unsachgemäße Entsorgung von Kippe & Co. Noch sind die Bußgelder in den meisten Fällen nicht so hoch wie im fernen Singapur. In vielen Städten und Gemeinden handelt es sich bislang um eine Ordnungswidrigkeit, die mit zehn bis 55 Euro belangt wird. Doch das kann sich bald ändern.

Höhere Bußgelder für Umweltsünder

Einige Bundesländer gehen seit Kurzem mit höheren Gebühren gegen Müllsünder vor. Baden-Württemberg (BaWü) veröffentlichte schon Ende 2018 einen aktualisierten Bußgeldkatalog mit empfindlichen Müll-Strafen. Nordrhein-Westfalen (NRW) zog im Juni mit ähnlich hohen Bußgeldern nach. Ein kleiner Überblick:

  • In die Umwelt geschmissene Zigarettenstummel kosten in einigen Kommunen in NRW und in BaWü bis zu 100 Euro Strafe.
  • Unachtsam weggeworfene Lebensmittelreste, zu denen auch Kaugummis gehören, können bis zu 250 Euro Strafe in BaWü und 100 Euro in NRW nach sich ziehen.
  • Ein falsch entsorgter Pappbecher oder andere Alltagsgegenstände werden in NRW ebenfalls mit bis zu 100 Euro belangt.
  • Für nicht aufgehobenen Hundekot verhängt das baden-württembergische Mannheim 100 bis 250 Euro Bußgeld.
  • Wer scharfkantige, ätzende oder schneidende Gegenstände wie zerbrochene Glasflaschen und rostige Nägel liegenlässt, muss in BaWü künftig mit bis zu 800 Euro statt wie früher 100 Euro Strafe rechnen.

Ausschlaggebend für diese Maßnahmen ist das zunehmende Müllproblem insbesondere in deutschen Städten. Problematisch ist nicht bloß das verschandelte Stadtbild. Viel gravierender sind die Auswirkungen auf die Umwelt, wenn chemische Stoffe aus Zigarettenfiltern, unzersetzbare Kaugummis oder Einwegbecher in den Natur-, Tier- und Wasserkreislauf gelangen. Viele Gemeinden suchen daher nach Lösungen, wie das Problem des sogenannten „Litterings“ (etwa: vermüllen) in den Griff zu bekommen ist. Hinter diesem Begriff steht das unachtsame Wegwerfen scheinbar harmlosen Mülls wie eben Kippenreste. Eine Langzeit-Studie des Verbands kommunaler Unternehmen (VKU) von 2018 zum Littering ergab, dass die Hauptsünder junge Erwachsene zwischen 18 und 30 Jahren sind. Gründe für die Umweltverschmutzung sind laut Studie oftmals Faulheit und mangelnde Erziehung.

Bußgelder für Müllsünder sind nur eine Orientierung

Mit den erhöhten Bußgeldern setzen die Bundesländer NRW und BaWü auf Abschreckung. Allerdings sind die Bußgeldkataloge nur eine Empfehlung des Landes für die einzelnen Kommunen. Andere Länder gehen andere Wege: Größere Mülleimer, neue Mehrwegsysteme oder eine Müllentsorgungsgebühr, die etwa in Hamburg geplant ist, sollen das Problem eindämmen. Die Stadt Dresden setzt außerdem auf strengere Kontrollen: 2018 gab es laut Ordnungsamt 1439 Verfahren wegen Müllablagerungen etwa von Kaugummis oder Pappbechern. 2017 waren es etwa 960 Verfahren gewesen, 2016 noch 770. Die verhängten Gebühren lagen jedoch (noch) bei moderaten, durchschnittlichen 22,50 Euro.

Autor: ING


Ihre Meinung

Kommentare (65)


Kommentare

Früher

16.08.2019

Früher wurde uns sogenannte Panzerschokolade ausgeteilt! Und selbst diese war in kleinen Verpackungen eingehüllt! Und was haben wir damit gemacht?! RICHTIG! Wir haben sie richtig entsorgt!


@Jutta

09.08.2019

Hundesteuer = Luxussteuer
Gibt es für andere "Haus"-Tiere etwas derartiges? N O P E


ganz ehrlich

09.08.2019

Ganz ehrlich... jeder regt sich über Hundekot auf! Aber hat schon mal jemand an die, in Massen, frei laufenden Kater und Katzen gedacht?
Keiner denkt daran, dass der Haufen im Gras oder auf dem Bürgersteig auch mal von einer Katze kommen könnte.
Ich selbst habe eine Nachbarskatze die immer in unseren Garten ihren Kot hinterlässt. Und wenn man mal den Besitzer darauf anspricht wird man als Faschist dargestellt - total unnachvollziehbar!
Meines Erachtens nach liegt das Problem an der Bildung des Menschen! Und an der Freiheit die wir im Moment genießen dürfen. Je mehr Freiheit vorliegt, desto mehr scheiße wird gebaut!


@@Tiroler

09.08.2019

DAS LIEGT DOCH AUF DER HAND,
DAS LAND DER TAUSEND BERGE!


@Tiroler

09.08.2019

SÜDTIROL, DU BIST MEIN HEIMATLAND!
DAS HERZSTÜCK DIESER ERDE!


Tiroler

07.08.2019

Schaut euch doch mal in Berlin Neukölln um.
Das dann im Vergleich zu „Beispiel“ Bad Steben, zeigt wenn man die kulturellen Hintergründe betrachtet, das viele aus anderen Kulturkreisen sich einen Schei...... um Ihre Umwelt scheren. Das ist weder Ausländerfeindlich noch diskriminierend sondern schlicht eine Tatsache die auch die Linken Sozialspinner nicht leugnen können.
Warum ist in Zehlendorf es relativ sauber und in Mitte tobt der Asozialen Mob.


Müllsünder

31.07.2019

Der meiste Müll wird immer noch im Bundestag fabriziert. Und nicht bestraft.


@Antworten

30.07.2019

142 Millionen Handys in Deutschland sagen genug. es wird sichon auf Müll produziert! UNd ob die Nachfrage da ist ...?


Jutta

30.07.2019

Hohe Strafen für weggeworfenen Müll, liegengelassenen Hundekot etc. finde ich sehr gut, denn diese Hinterlassenschaften nehmen immer mehr Überhand, weil eben meist nicht kontrolliert wird - das erzeugt bei vielen Menschen den Eindruck, dass es absolut ok sei, seinen Müll überall einfach in die Landschaft zu werfen. Das gucken sich immer mehr Menschen ab und so wird das Problem immer schlimmer. Insbesondere Raucher, für die die Befriedigung ihrer Nikotinsucht an erster Stelle steht, und Hundehalter, die allzu oft dem Irrtum unterliegen, sich mit der Entrichtung der Hundesteuer einen Freifahrtschein zu erwerben, kennen meist keine Rücksicht. Es wäre schön, wenn mehr Ordnungsbeamte für Ordnung sorgen würden . Deren Lohnkosten ließen sich durch die verhängten Bußgelder sicher mehr als finanzieren. Ich beobachte eigentlich immer viele Verstöße, wenn ich unterwegs bin. Leider habe ich noch nie beobachtet, dass auch nur einer geahndet wurde.


Karlheinz

30.07.2019

@ Heinrich Heigl
nur, wer soll es kontrollieren? Darüber hinaus gibt es unter den Hundehaltern nicht wenige die zwar die Hinterlassenschaften ihres Lieblings brav einsammeln, die volle Kacktüte dann allerdings in der Landschaft entsorgen!!!


Heinrich Heigl

27.07.2019

Ich finde es toll, wenn diese 'Umweltsünder' zur Kasse gebeten werden. Leider wird das alles nicht konsequent gehandhabt. Jeder, der mit seinem Hund raus geht und keine Kacktüte einstecken hat, sollte mit 10 € dabei sein und es sollte regelmäßig kontrolliert werden.


Susi Super , Thema Müll

27.07.2019

Der Beitrag vom "Saubermann"(15.07.2019) trifft genau den Kern . Ich frage mich seit November 1989 , was ist nur aus unseren Menschen geworden ??? Doch wer soll diese Schweine zur Kasse bitten ? Der Mailänder DOM z. B. ist auf dem gesamten Marmordach , welches man betreten darf , von Kaugummis übersäet . Diese "Menschen" , darauf angesprochen , spielen augenblicklich ihren "Intelligenzgrad" aus . Da kann man als pflichtbewußter Bürger noch froh sein , kein Messer in den Rücken zu bekommen . Wenn ich mir als weiteres Beispiel nur einmal die Haltestellen ansehe ... man watet in Kippen , unabhängig davon , daß man überall deren Krebspartikel kostenlos mitbekommt . Polizei und Ordnungsamt - sind dafür ja nicht zuständig . Hauptsache die Radfahrer werden ordentlich bestraft , wenn sie einmal 5 Meter auf dem Fußweg fahren . Da lauern sie dann hinter Büschen ...


An den Denk-Frager

26.07.2019

Der Denk-Frager hat recht: Ich war heute in nem großen Elektronikmarkt, der hier nicht näher genannt werden will, und kriege auf die direkte Frage auch diese Antwort: In jeden Drucker ist so n Chip eingebaut. Also so weit kanns mit der Ehrlichkeit ja nich her sein. Und wo landet des Ding? Auf n Müll!


@Antworten! auf @Wann fangen Menschen an zu denken

26.07.2019

Papiere als digitale Dokumente?
So ein Quatsch, hast NULL Ahnung! Seitdem gibt es noch mehr Papierausdrucke.
Auf Papier kann man besser lesen, ist Augen freundlicher, übersichtlicher usw.
Digital -> Daten! Können gehackt werden, können auf Speichermedien auch verloren gehen, können wo verkehrt gespeichert werden und nicht mehr aufgefunden, die Verarbeitung von Daten braucht eine Menge Strom, können leicht manipuliert werden usw. usw. usw.
Tolle Idee !!! Pfffppffpppffff


Thema Müll

25.07.2019

Wenn es genau um dieses Thema geht, erinnere ich mich immer an eine alte Spongebob Schwammkopf Folge.
In ebendieser ist Spongebob der Pausenaufseher (oder etwas Ähnliches) und rastet sehr stark aus, als jemand achtlos seinen Müll wegwirft.... ach...


Antworten! @Wann fangen Menschen an zu denken

25.07.2019

Warum wird hier nicht mal weitergedacht?
- wird es laufend
Wofür brauche ich jedes Jahr ein neues Handy?
- brauchen Sie nicht, nur wenn es nicht mehr mit Updates unterstütz wird
Warum braucht jede Bank einen eigenen TAN-Generator?
- Sicherheitsaspekte und wahrscheinlich firmeninterne Entscheidungen
Seit wann muss sich Hardware an Software anpassen?
- seit dem Zeitpunkt, seit dem sich die Software um das dreifache schneller Entwickelt als der Hardware Stand es ermöglicht
Wieso kann ich ohne digital nicht einmal mehr eine Toilette aufsuchen?
- können Sie, z.B. zu Hause
Dürfen in Drucker Chips eingebaut werden, die nach X Seiten sagen, dass bitte schön ein neues Gerät gekauft werden soll? Warum wird alles auf Verschleiß gebaut?
- Dürfen es nicht -> Ist Betrug und kann angezeigt werden.
Wann schafft es unsere selbsternannte Regierung endlich, das "Mindesthaltbarkeitsdatum" abzuschaffen?
- Wg. gesundheitstechnischen Gründen nicht möglich; Selbsternannt -> naja.
Wann wird ein funktionierendes Pfandsystem eingeführt?
- Pfandsystem funktioniert nur mit richtiger Bildung -> somit andere Baustelle als das Pfandsystem
Wann lohnt es sich, Wertstoffe wieder zum Wertstoffhof zu bringen?
- Wenn man Sammelabgaben ermöglichen würde
Wann werden Zigaretten verboten?
- gar nicht. Übermäßiger Konsum führt zu keinem Verbot.
Wann wird das Patent für den Wassermotor endlich freigegeben, das seit Jahrzehnten in München unter Verschluss gehalten wird?
- Verschluss = Verschluss, also nie wenn sich das Regierungssystem nicht ändert
Wann fangen Menschen endlich zu denken an?
- jegliche Handlung eines lebenden Tieres ist mit einem Denkvorgang verknüpft

Keine der Fragen kann Müll reduzieren.

Papierlose Dokumente -> Weniger Abholzung -> Digitale Revolution zu Gunsten von Waldbeständen -> weniger Transportweg von Papierrohstoffen -> weniger Drucke -> Weniger Umweltverschmutzung.


Wann fangen Menschen an zu denken?

24.07.2019

Warum wird hier nicht mal weitergedacht? Wofür brauche ich jedes Jahr ein neues Handy? Warum braucht jede Bank einen eigenen TAN-Generator? Seit wann muss sich Hardware an Software anpassen? Wieso kann ich ohne digital nicht einmal mehr eine Toilette aufsuchen? Dürfen in Drucker Chips eingebaut werden, die nach X Seiten sagen, dass bitte schön ein neues Gerät gekauft werden soll? Warum wird alles auf Verschleiß gebaut? Wann schafft es unsere selbsternannte Regierung endlich, das "Mindesthaltbarkeitsdatum" abzuschaffen? Wann wird ein funktionierendes Pfandsystem eingeführt? Wann lohnt es sich, Wertstoffe wieder zum Wertstoffhof zu bringen? Wann werden Zigaretten verboten? Wann wird das Patent für den Wassermotor endlich freigegeben, das seit Jahrzehnten in München unter Vershcluss gehalten wird? Wann fangen Menschen endlich zu denken an? Fragen über Fragen, aber keine Antworten, mit denen man Müll reduzieren könnte.
Auch mal einen schönen Gruß an Banken: Kontoauszüge auf Papier waren recyclebar und verrotteten im schlimmsten Fall, selbst wenn man sie in der Natur entsorgt hätte.


Schandstock!

24.07.2019

Prima Idee! Ich wäre dabei! in jeder Stadt, jedem Ort, etc, mehrere Aufstellen und die Übeltäter zur Schau stellen!


die allmächtige LÖSUNG

24.07.2019

♥ Man sollte den Pranger, bzw. Schandstock wieder einführen ♥


@Wer nicht hören will, muss fühlen.

24.07.2019

Genau...so!!
Dazu aber als Strafe noch Prozent oder Promillemäßig vom Vermögen abgezogen.


@Karlheinz

24.07.2019

Und was ist, wenn hauptsächlich nur Plastikverpackungen mit der Ware angeboten werden?
Ich habe neulich gelesen, dass Milch in Kartons umweltfreundlicher ist als im Glas, da Glas von viel weiter her angeliefert wird. Weil zu wenig Milch in Glas verkauft wird.
Man müsste "Kahlschlag" machen und gesetzlich vorschreiben das Milch und Getränke nur noch in Glas verkauft werden dürfen und damit man nicht so verar*** wird nur folgende Größen: 0,25l (für unterwegs), 0,5l und maximal 1,0l.
Dann muss man halt wegen dem Gewicht öfter einkaufen oder es sich liefern lassen.
Das viele Plastik hat nur die Bequemlichkeit gefördert.


Wer nicht hören will, muß fühlen.

23.07.2019

Also einfache Lösung: Wer erwischt wird, bekommt den Müll (inklusive noch glimmender Zigarettenkippen) selbst in die Wohnung geschüttet.


Interessierter Leser

23.07.2019

Was soll denn das Bild zum Thema beitragen?


Angeli Mirkel

23.07.2019

Der Müll ist für uns alle Neuland!


@MENSCHHEIT

23.07.2019

Zum vorhergehenden Thema mit dem Glas:
Obwohl Glas zu den ältesten Werkstoffen der Menschheit gehört, besteht noch Unklarheit in vielen Fragen des atomaren Aufbaus und seiner Struktur. Die mittlerweile allgemein anerkannte Deutung der Struktur ist die Netzwerkhypothese, die 1932 von W. H. Zachariasen aufgestellt und B.E. Warren 1933 experimentell bekräftigt wurde. Diese besagt, dass im Glas grundsätzlich dieselben Bindungszustände oder Grundbausteine wie in einem Kristall vorliegen müssen. Im Falle silikatischen Glases also die SiO4-Tetraeder, welche aber im Gegensatz zu einem Quarzkristall ein regelloses Netzwerk bilden. Um die Glasbildung weiterer chemischer Verbindungen vorhersagen zu können, stellte Zachariasen weitere Regeln in seiner Netzwerkhypothese auf. Unter anderem muss ein Kation in einer Verbindung relativ klein im Verhältnis zum Anion sein. Die sich bildenden Polyeder aus den Anionen und Kationen dürfen nur über deren Ecken verbunden sein. Werden die betrachteten Verbindungen auf Oxide beschränkt, so erfüllen unter anderen Phosphorpentoxid (P2O5), Siliziumdioxid (SiO2) und Bortrioxid (B2O3) diese Bedingungen zur Netzwerkbildung und werden daher als Netzwerkbildner bezeichnet.

Wir wissen nicht was es ist... nur mehr Müll! ANGST


Karlheinz

23.07.2019

@Infogenie
ich gebe dir recht mit dem was du geschrieben hast, mit zwei Einschränkungen, man soll nicht die alleinige Schuld beim Produzenten suchen, denn der produziert nur das was er verkaufen kann und die Käufer sind wir, also Kaufverhalten ändern und, man muss im Kleinen anfangen wenn daraus etwas Großes werden soll.


@All

23.07.2019

Kauft nur noch Glasflaschen (Getränke) und bei Produkten, die es im Glas gibt.
Klar ist das schwerer und kann auch zerbrechen...aber dann packt es besser ein und kauft halt öfter ein.
Gut das kostet halt wieder Freizeit, wenn man mal 3 bis 5 mal die Woche einkaufen muss anstatt nur ein mal.
Und?
Bringt euren Kindern von klein auf bei, wie und wo und was man einkauft, dann können die nach der Schule anstatt Verteilerkästen etc. mit Graffitti zu verschmieren einkaufen gehen und sind beschäftigt.
Natürlich sollte man auch nur Bargeld mitgeben - wieder ein Grund mehr für Bargeld!!!!


Christian Morgenstern

22.07.2019

"Weh dem Menschen, wenn nur ein einziges Tier im Weltgericht sitzt."


Mario

22.07.2019

Das Littering sollte richtig wehtun. Eine Strafe von 500-800 Euro sollte zB in Ballungsgebieten mit ausreichender Müllentsorgung einhergehen. Erst wenn es richtig in der Geldbörse wehtut, kommt es zu einem Effekt.
Der Falschparker merkt sich die Sache auch nur wenn das Fahrzeug weg ist.


Infogenie

22.07.2019

Warum wird immer bei den kleinen Bürger an Fehlern gesucht?
Meine Meinung ist; dass die Produzenten der Waren die Strafen zahlen sollen. Denn warum werden Ressourcen verschwendet die in der Umwelt sich nicht selbst abbauen können.
Denn wenn der Kaugummi, die nicht verwertbaren Kunsstoffe usw. erst nicht Produziert werden, können somit auch keine Umweltbelastungen entstehen.
Denn auch wenn Sie den Kaugummi oder Kunsstoffflaschen einfacher weise in den Mülleimer werfen, ändert sich in der Verwertung nichts. Dann liegt die unverwertbare Ware in Afrika auf der Halde oder viele anderen Asiatischen Ländern. Womit haben wir dadurch etwas gewonnen, wenn der Dreck nur verschoben wird.
Sorry für die Ausdrucksweise, aber immer an den kleinen den Fehler zu suchen, gehört nicht zu meinen Statements.


Karlheinz

22.07.2019

@ süße Biene
schön, wieder eine "Seelenverwandte" mehr.
Bin übrigens Imker :) und auch deshalb schon für eine saubere und intakte Natur.


Die süße Biene

19.07.2019

Hay :)
ich finde die Umweltverschmutzung zur Zeit wirklich sehr schlimm! Überall liegt der Müll herum und keiner schert sich darum!
Ich schlendere durch unsere Stadt und fast jeder Mülleimer in der Innenstadt quillt über :(
Selbst in den Parks sammeln sich Zigarettenkippen und Plastikbecher wo man nur hin sieht! Und wenn man mal wirklich jemanden darauf anspricht, der gerade seinen Müll einfach in die Wiese geworfen hat, wird man noch doof von der Seite angeschrien.
Mir tut es in der Seele weh, zu sehen wie die Menschen die Natur schänden und hätte ich eine Stimme in dieser Welt, die auch von Gewicht wäre, würde ich sehr harte Strafen für solche Sünder fordern.

Aber trotz des ganzen.
Liebe Grüße! Eure Biene


Respektlos

19.07.2019

Hat zwar nichts mit der Straße zu tun, aber ist genau dasselbe Problem: Ich gehe jeden Tag durch ein Treppenhaus, treffe dort auch oft die Putzfrau (falls man das noch sagen darf; ist aber wirklich eine Frau, und sie putzt) und grüße sie auch. Und überlege jedesmal, was sie wohl von mir denkt, weil sie weiß, wo ich hingehe. Dort gehen auch viele andere Menschen hin, die nichts anderes zu tun haben, als ihren Müll in ebendiesem Treppenhaus zu entsorgen. Da werden Tetrapaks fein säuberlich auf Fensterbänke oder die Treppenstufen gestellt, Folien von Schokoriegeln in vier Metern Höhe entsorgt und so weiter. Und fünf Meter weiter steht der nächste Mülleimer.
Es mag ja sein, daß man durchaus mal etwas verlieren kann, ohne dies zu bemerken, aber das ist eine ... Ich möchte es Schweinerei nennen, aber das wäre eine Beleidigung für jedes Schwein.
Ich bin der Putzfrau dankbar, daß sie diesen Dreck wegräumt, weil ich ihn anderen Leuten nicht nachräumen und sie damit noch am Allerwertesten küssen würde. Eine Respektlosigkeit ist ein solches Verhalten! Aber das sind ja alles erwachsene Menschen!


katharina

19.07.2019

in Spanien kostet nicht aufgenommener Hundekot EU 750,--


@Karlheinz

19.07.2019

Da gebe ich dir völlig recht. Unglaublich wie viele, besonders die jüngeren mit unserer Umwelt umgehen.
Auch die "verrückten" Raser, weil ist ja so geil das schnell fahren...
Autorennen sollten eingestellt werden und der Reise Flugverkehr wieder mehr gedrosselt werden, dazu auch Einschnitte bei Kreuzfahrten und "billig" Busreisen / Fahrten in andere Städte.


ING

19.07.2019

Hallo @Biste........., wir haben Ihren Kommentar nicht veröffentlicht. Gern können Sie hier jederzeit einen Kommentar hinterlegen, beachten Sie aber bitte unsere Hausregeln. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Karlheinz

19.07.2019

Ich bin gestern von einer 3500 km langen Radtour zurück gekommen und was ich gesehen habe an Umweltverschmutzung und Vermüllung ist katastrophal. Die Straßenränder und Gräben werden immer meht als Müllkippen missbraucht. Ich war mit Zelt und Schlafsack unterwegs und übernachtet habe ich in der freien Natur. Wo ich auch hinkam, war schon vor mir einer da der dort seinen Müll liegen gelassen hat. Ich habe diese Hinterlassenschaften immer eingesammelt und wenn möglich in einem nahegelegenen Müllbehälter entsorgt und wenn das nicht möglich war in der Hoffnung weiter gefahren, dass irgendjemand sich des von mir eingesammelten Mülls annimmt und entsorgt, denn auf dem Fahrrad konnte ich in nicht mitnehmen.
Ich habe an einem kleinen Waldsee eine Kunststoffbox entdeckt voll mit Altöl die ein Umweltverbrecher dort abgestellt hatte. Ich habe daraufhin die Behörden alarmiert die sich dann darum kümmerten. Ich frage mich, was geht in den Köpfen von solchen Leuten vor die ihren Müll einfach in der Umwelt entsorgen? Ist es Dummheit, Charakterlosikeit, Gleichgültigkeit, Skrupellosigkeit, eine "Nach-mir-die-Sindflut" Mentalität oder alles zusammen. Ist es diesen Leuten egal in einer verdreckten und vermüllten Umwelt zu leben?
Früher wurde der Müll an den Straßenrändern noch eingesammelt. Heutzutage kommt die große Straßen randmähmaschine und häckselt alles klein. Das ist insofern fatal da dem Zerfall von Kunststoff noch Vorschub geleistet wird und er noch schneller in Mikro bzw. Nanoteilchen zerfällt, Kunststoff baut sich nicht ab, und diese mikroskopisch kleinen Teilchen über die Flüsse ins Meer transportiert werden und so über die Fische auf unsere Teller gelangen oder über das Grundwasser in unser Trinkwasser. Und da die Teilchen so klein sind gelangen sie in unseren Körper und reichern sich dort an. Mit noch unvorhersehbaren Folgen.
Ich auf meiner langen Fahrt durch Deutschland war oft depremiert über die Mengen an Müll die in der Landschaft lagen und über das Verhalten dieser Leute. Müll in der Landschaft und in der Natur zu entsorgen müsste den Nimbus des Geächtetseins erhalten, von empfindlichen Strafen ganz abgesehen.


@JonnyBravo

19.07.2019

Meinungsfreiheit sicherlich...aber man sollte schon verständlich und korrekt schreiben können. Du schreibst ja wie ein naiver Typ der keine 13 Jahre alt ist. Ist dir das nicht peinlich?
Wenn du das nicht kannst, Deutschland ist ein freies Land und bietet viele Möglichkeiten sein Deutsch zu verbessern.


jonnyBravo @Mangolf

18.07.2019

Warum sahgt du ich bihn Auslähnter? Ich bihn geboren in Köln! Nicht neht. Äher Rassistisch


DiBaKey

18.07.2019

Ich arbeite jeden tag 10h. sobald ich aus habe streife ich durch mein viertel und räume den müll weg. nach ca. 4 stunden (pro tag) komme ich dann zuhause an.... BEHÖRDEN SIND SUPER DUPER....


Herbert "Gröle"meier

18.07.2019

In meiner Nachbarschaft ist es mit dem Müll besonders schlimm geworden! Mittlerweile wohnt er unter, über, neben einen und man kann nichts dagegen tun. Sobald man das Maul aufmacht wird man nur in eine Ecke gestellt.


Johann Wolfgangs Peter van der Goethe

18.07.2019

Müll, oh Müll,
du bist nicht toll.
Pass auf das ich das Papier in meiner Hand nicht zerknüll,
denn der nächste Mülleimer ist voll.

Du riechst nicht gut,
gammelst vor dich hin.
Raubst anscheinend allen hier den Mut,
wie gut das ich da bin.

Jonny als Kanzler,
das kann ich mir nicht vorstellen.
Dann doch eher den Herrn Paul Panzer,
und schon verschwinden die Politikdellen.

Trotzdem lass ich euch eure Meinung schreiben,
werde es euch niemals verbieten.
Werde niemals das höchste Gut meiden,
und meine Meinungsfreiheit an stumme vermieten.


Jonny 4 Kanzler

18.07.2019

Lasst doch mal den Jonny in Ruhe.
Lesen und selbst artikulieren ist oft nicht das gleiche... Hauptsache er versucht es. Das ist doch was zählt.


Ein wenig Kultur Bitte

18.07.2019

Muss ich jetzt dafür entschuldigen das ich versuche eine halbwegs normales Deutsch. Hinzubekommen.
Die Einträge von JonnyBravo sind gelinde gesagt eine abartige Zumutung.
Weder konstruktiv zur Sache, noch lesbar!


Mangolf

18.07.2019

Lasst Euch nicht verwirren, JonnyBravo ist mit Sicherheit kein Ausländer. Da er offensichtlich lesen kann, wird er auch die meisten Wörter richtig schreiben können. Hier versucht einer Stimmung gegen bestimmte Mitbürgergruppen zu machen und suggeriert, dass die allen Müll einfach wegschmeissen.
Abgesehen davon finde ich auch, dass die Strafen drastisch erhöht werden sollten.


NK

18.07.2019

Applaus für JonnyBravo. Die Welt ist eben nicht nur voll mit diesen Gutmenschen, die immer genau wissen, was der andere falsch macht. ... und JonnyBravo sagt das mal.


Mona

18.07.2019

Was bringen die ganzen Strafen in dieser Angelegenheit, wenn es keiner kontrolliert?


JonnyBravo @ING

18.07.2019

Wahrum said ihr so toll?!


JohnneBrava @ING

18.07.2019

Ey! Isch Libe eure Bank! Is so nice uberhall gelt abzuhepen! Is doch ehgal wenn wo is Müll. Hauptpsache Gelt fon ING! ♥


JonnyBrave @AN ING

18.07.2019

Ey wahs sohl dasch? Voll nict neht! In Teuschland herrschern toch Meihnungsvreieit!


Hermann

18.07.2019

Hohe Strafen hin und her. In der Realität hat das noch nie etwas gebracht. Die Erziehung muss im Kopf beginnen! Und da ist es in letzter Zeit recht problematisch, wenn man unsere Bildungspolitik sieht. Und wer soll die "Ordnungswidrigkeiten" denn überwachen? Das ist alles nur Geschwafel, wie heute üblich. Blahblahblah - und nichts passiert. Bei uns steht in der Nähe jedenfalls ein Schrottrad über drei (!!) Jahre am Geländer herum. Nun, der Rost wird es dann entsorgen...


ING

18.07.2019

Hallo 'AN ING', wie Sie richtig schreiben, verstößt der Kommentar nicht gegen unsere Hausregeln. Daher haben wir den Kommentar nicht gelöscht. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


AN ING

18.07.2019

Beitrag von JonnyBravo vom 17.07.2019 löschen.
Verstößt zwar nicht gegen irgendwas, aber ist eine Beleidigung für die Augen.
Wobei, verstößt gegen die deutsche Sprache. Und ist niveaulos.


Konfuzius

17.07.2019

Konfuzius hätte weggeworfenen Müll als Frevel gegen Himmel und Erde betrachtet. Und darauf stand die Todesstrafe bis in die vierte Generation. Übrigens noch vor Mord an einem Menschen.


OberbürgermeisterNussloch

17.07.2019

Also! Bei uns läuft das so:
-gar nicht


JonnyBravo

17.07.2019

Also Janz erlich, ich wehf immer al meine Müll weg egal wo bihn.
Isch gebe niemand was darauf ob Mülleihamer oder so ein Treck.
Ey, bihs du eihnfach nie nice wehn du "nohrmal" wegwerhfst.


Korinte

17.07.2019

Wenn jeder einzelne etwas mehr darauf achten würde nicht alles einfach wegzuwerfen, wäre es wesentlich einfacher. In meiner Gemeinde wurde das Müllsystem geändert. Eigentlich sollte die Müllentsorgung nicht teurer werden und der Sperrmüll einmal im Jahr frei sein. Pustekuchen. Die Müllentsorgung kostet jetzt doppelt soviel und der Sperrmüll wurde sehr eingeschränkt und kostet 15,00 Euro pro Abholung. Es wundert mich als nicht, wenn die Leute ihren Müll dann irgendwo bei Nacht und Dunkelheit entsorgen, da die Entsorgungsmöglichkeiten ja gar nicht richtig gegeben sind. Es betrifft also nicht nur Kippen und Kaugummis.


es liegt an den Behörden!

17.07.2019

Ich brauche nur Freiburg im Breisgau oder Münster mit meiner Heimatstadt vergleichen. Hier bei uns haben die Radfahrer absolute Narrenfreiheit - in Freiburg und Münster undenkbar. Hier bei uns benutzen werktäglich mehr als 400 Fahrzeugführer die Marienstraße entgegengesetzt der Fahrrichtung - in anderen Orten undenkbar.
Hier kassiert das Ordnungsamt nur die Parkzeitüberschreitungen - alles andere wird nicht gesehen. Dafür ist hier die Stadtverwaltung der größte lokale Arbeitgeber, seit 1999 (TV-Reportage) bekannt als dümmste und unfähigste Stadtverwaltung einer deutschen Großstadt.
Deshalb wird hier die Blumen-Neubepflanzung von 2,5 Quadratmeter per Ausschreibung vergeben - Dauer des Verfahrens 14 Monate.


KlärchenBärchen

17.07.2019

Es liegt doch nicht nur an den Behörden? Wenn ich hier so manches Kommentar lese, muss ich leider mit den Kopf schütteln.

Wenn es etwas gibt, was einen stört, dann kümmert man sich darum. Fertig.
Handschuhe anziehen und den Müll ordnungsgerecht entsorgen, wenn es einen stört was die Mitmenschen so produzieren.
Immer dieses "Mimimimimi, der andere ist schuld." Gutmenschen Getue. Hauptsache man macht sich selbst nicht die Hände schmutzig.

Bevor man etwas von anderen verlangt, sollte man selbst damit anfangen und mit guten Beispiel voran gehen.


Andrea

17.07.2019

Das ist echt nicht schön, manche Leute geben sich überhaupt keine Mühe mehr.


@Saubermann

17.07.2019

Man bekommt, was man wählt... nächstes Mal über Alternativen nachdenken ;)


Jens

16.07.2019

Das ich nicht lache. Die Behörden sind doch so schon völlig überlastet, an allen Enden und Ecken fehlt es dort an Personal, selbst Straftaten werden nicht mehr aufgeklärt (gerade NRW ist doch das beste Beispiel dafür...!) und Verfahren werden reihenweise eingestellt, da die Justiz schon genau weiß, dass diese ohnehin alle nicht mehr ordnungsgemäß abgewickelt werden können. Wer soll sich denn da bitte noch um weggeworfene Zigarettenkippen kümmern?

Manchmal wünscht man sich dafür die Prügelstrafe zurück...


Bessere Frage

16.07.2019

Bei diesem Thema stellt sich mir eine viel interessantere Frage: Gibt es eigentlich achtsam weggeworfenen Müll? Wer Müll auf die Straße wirft, tut dies bewußt!


Dieter 2

16.07.2019

Ich wünsch mir immer öfter die Gesetzgebung von Singapur. Aber inzwischen ist in der BRD ja sogar Sicherheitspersonal in Schwimmbädern erforderlich. Und während ich nachts um 2 Uhr allein in Teheran oder Peking sorglos spazieren gehen konnte, ist das in meiner deutschen Heimatstadt schon lange undenkbar.


Saubermann

15.07.2019

Was für eine unnütze Diskussion.
In Berlin scheint nur noch der Pöbel zu Leben.
An fast jedem Kleidercontainer wird sein Dreck entsorgt.
Ganz Neukölln gleicht in einigen Straßen einer Müllkippe. Sorry aber unsere ach so neuen tollen Facharbeiter pflegen einen anderen Müllentsorgungsstil.
Die Stadt ist überfordert oder es scheint nicht zu interessieren. 5000 Euro Strafe pro Vorfall das wäre angemessen. Aber wer soll es durchsetzen die Behörden sind unterbesetzt und der Pöbel lacht sich eins. dazu kommt die falsche Politik. Wenn ich Müll zur BSR bringe solicit zum Teil viel Geld zahlen, dann wird’s halt wieder mitgenommen und im Wald entsorgt.
Deutschland ist zur Bananenrebublik verkommen.