Ihr Geld im Februar 2020

Was ändert sich? – Was gibt es Neues? – Wo können Sie sparen? │09.01.2020

Neues im Februar 2020

© Tom Merton

Steuer, Geld & Co – was wichtig ist und wo Sie sparen können. Nichts verpassen, gut informiert sein, los geht’s!

Fiskus fördert Vermieter beim Neubau von Wohnungen

In Deutschland mangelt es aktuell an bezahlbaren Wohnungen. Damit sich Eigentümer und Vermieter verstärkt engagieren, fördert der Fiskus sowohl den Neubau von Gebäuden als auch das Schaffen neuer Wohnungen in bestehenden Häusern. Hierzu zählt beispielsweise der Ausbau eines Dachgeschosses. Denkbar ist auch, Fabrikgebäude in Wohnungen umzuwandeln. Vermieter kommen im Jahr der Anschaffung oder der Herstellung sowie in den folgenden drei Jahren in den Genuss von Sonderabschreibungen. Sie liegen bei jährlich bis zu 5% der Anschaffungs- oder Herstellungskosten der Wohnung. Damit ist es Vermietern möglich, innerhalb von vier Jahren bis zu 28% der Anschaffungs- oder Herstellungskosten der Wohnung steuerlich geltend zu machen.
 
Wichtig: Die Sonderabschreibungsmöglichkeit gilt nur für maximal 2.000 Euro je Quadratmeter Wohnfläche. Voraussetzung für die Sonderabschreibung: Der Bauantrag für die neue Wohnung muss nach dem 31. August 2018 und vor dem 1. Januar 2022 gestellt werden. Ist kein Bauantrag nötig, muss die Bauanzeige in dem genannten Zeitraum erfolgen.

Ende Februar ist Fristende für Steuererklärung 2018

Ihre Steuererklärung wird von einem Steuerberater erstellt? In dem Fall muss Ihre Steuererklärung erst bis zum 28. Februar des übernächsten Jahres dem Finanzamt vorliegen. Für die Steuererklärung 2018 bedeutet das, dass der 29. Februar 2020 das Fristende ist.
 
Ansonsten gilt: Wer seine Steuererklärung selbst erstellt, hat inzwischen zwei Monate länger Zeit für die Abgabe. Der Stichtag ist hier nicht mehr der 31. Mai, sondern der 31. Juli.

Mehr Schutz vor Handy-Abofallen und ungewollten Abrechnungen

Smartphone-Nutzer können schnell ungewollt in eine teure Abofalle tappen. Das will die Bundesnetzagentur unterbinden. Sie hat die Mobilfunk-Provider dazu verpflichtet, spätestens zum 1. Februar 2020 das sogenannte Redirect-Verfahren einzuführen, falls sie weiterhin Leistungen von und für Drittanbieter abrechnen möchten.
 
Redirect funktioniert so: Bei einem Abo oder bei einem Einzelkauf über die Handyrechnung wird der Nutzer von der Seite des Drittanbieters zu einer Bezahlseite des Providers geleitet. Dort muss er den Kauf bestätigen.
 
Die Bundesnetzagentur erlaubt den Providern eine Alternative zum Redirect-Verfahren. Hierbei kommt ein sogenanntes Kombinationsmodell zum Einsatz, das mehrere Schutzmaßnahmen beinhaltet. Entscheidet sich ein Provider für dieses Kombi-Modell, dann gibt es zumeist eine Art Geld-zurück-Garantie im Fall von ungewollten Drittanbieter-Abrechnungen.

Fahrräder und Gartenutensilien kaufen

Beim kalten und grauen Februar-Wetter kommt kaum jemand auf den Gedanken, ein Fahrrad oder Gartenutensilien zu kaufen. Die Verkaufsquote im Handel ist daher eher niedrig. Um gegenzusteuern, senken viele Händler die Preise. Beste Bedingungen also für Schnäppchenjäger.

Aktuelles von den Märkten

Unser Chefvolkswirt Carsten Brzeski berichtet im Rahmen seiner monatlichen YouTube-Beiträge unter dem Motto "Neues über die Märkte, Neues aus der Wirtschaft" über aktuelle volkswirtschaftliche Ereignisse und Entwicklungen, Entscheidungen der EZB sowie Trends an den internationalen Finanzmärkten. In der aktuellen Folge erklärt er die geldpolitische Kehrtwende der internationalen Notenbanken.

Nicht genug Pech für Pechmarie

Diese Woche überraschte Bundesfinanzminister Olaf Scholz mit einer positiven Nachricht. Nicht nur konnte das Bundesfinanzministerium zum achten Mal in Folge seine geliebte schwarze Null ohne Neuverschuldung halten. Bund, Länder, Gemeinden und Sozialversicherungen erwirtschafteten einen Überschuss von fast 50 Milliarden Euro, was ungefähr 1,5 % des Bruttoinlandsprodukts (BIP) entspricht. Mehr erfahren Sie hier!

Podcast: Was bringt das Jahr 2020?

Das neue Jahr ist erst ein paar Wochen alt, die Märkte wurden aber schon wieder von neuen und alten Sorgen durchgeschüttelt. US-Präsidentschaftswahlen, Handelsstreit, die Diskussion um Investitionen und Notenbanken werden uns auch dieses Jahr beschäftigten. Und auch der Brexit dürfte die Schlagzeilen immer wieder bestimmen. Welche Rolle spielt da eigentlich der Megxit für den Brexit? Diesen Themen geht Carsten Brzeski im Gespräch mit Inga Fechner in Folge 43 unseres Podcasts auf den Grund. Jetzt reinhören!

Wein günstig zu haben

Viele Verbraucher haben sich vor Weihnachten, Silvester und Neujahr reichlich mit Rot- und Weißwein eingedeckt. Händler machen daher im Februar wenig Umsatz. Um den Verkauf anzukurbeln, senken viele von ihnen die Preise – bis die Nachfrage wieder steigt.

Bei Reisetaschen zuschlagen

Auch Reisetaschen und Koffer sind im Februar oft mit Abstand günstiger zu haben als sonst. Wer seinen Bestand erweitern oder erneuern will, sollte zuschlagen. Schließlich ist nach der Reise vor der Reise.

Autor: ING


Ihre Meinung

Kommentare (14)


Kommentare

Thomas

20.01.2020

Ich habe auch schon auf DKB-VISA umgestellt.
Wenn die ING in der nächsten Zeit keine Lösung bietet, verlasse ich sie nach > 10 Jahren. Vieles was gut war, ist nun einfach schlecht.


Christian

19.01.2020

Hallo @?weltweite Akzepanz,
die ING-DiBa VISA- Card ist leider nicht mehr der Brüller, da es sich nur noch um eine Debitkarte handelt. Da kannst Du selbst in Deutschland Probleme bekommen, wenn Du z.B. bei einer Mietwagenfirma ein Auto leihen willst. Meine Empfehlung: Die VISA-Card der DKB.


? weltweite Akzeptanz der ING Kreditkarte

17.01.2020

Da barleycard gestern per E-Mail eine drastische Verschlechterung der Konditionen und zusätzliche hohe Kosten ankündigte, liebäugle ich mit der Kündigung meiner barcley-Visacard.
Bitte welche Erfahrungen haben Nutzer des ING-Forum mit der VISA-Card der ING in fernen Regionen des Planeten, wie Südpazifik, Chile/Argentinien, Neuseeland, Bhutan, Kanada, Sibirien, Südkorea und Co sowie auf Schiffen wie der MS Bremen, Europa 2 und Schiffen der Silversea-Klasse. Danke vorab.


Dieter 2 an Michael

16.01.2020

Bei allen Möbelanbietern gibt es derzeit extreme Sonderangebote, weil die Möbelanbieter alle in einer fetten Absatzkrise stecken.
Das ist aber kein Wunder, denn die zumindest hier in den letzten 20 Jahren neugebauten Wohnungen sind für die Aufstellung von vielen Möbeln sowieso total ungeeignet: mehr als eine Liege und eine Kleiderstange bekommt man in hier in die Masse der neuen Schlafzimmer nicht mehr rein. Die übliche Kombination aus Wohnzimmer-Küche ist mit einer riesengroßen Glotze und einer Sitzecke auch schon fast voll. Und wer den Kredit für das teure Eigenheim abzahlen muss, der hat mit dem Durchschnittseinkommen sowieso kein Geld mehr für viele oder gar teure Möbel. Aber laut Medien nutzen wir alle bisher sowieso noch viel zu viel Wohnfläche.


Michael

16.01.2020

Aktuell kann man auch bei Schlafzimmermöbeln sparen. Neben XXLLutz, die im Moment 40% + 7,5% auf alles für ihren 75. Geburtstag geben, sind Online Händler wie Betten.de ( https://www.betten.de/aktuelle-rabattaktion.html ) mit Rabatten nachgezogen.
Im Januar kann man bei Möbeln saisonbedingt immer sehr viel Geld sparen.


User

15.01.2020

Das ist eine gute Sache


Dieter 2

11.01.2020

Die Info zum Wein enthält nur die halbe Wahrheit. Denn im Februar beginnt das Abfüllen der letzten Ernte. Und weil die Flaschen mit dem neuen Jahrgang nun angeliefert werden, wird der alte Jahrgang verramscht. So ist das nun mal bei der heutigen Massenproduktion. Und sowieso nicht alle Weine reifen in den Flaschen mit den Jahren. Wobei ich Weine möglichst lange im Weinfass gereift bevorzuge. Nur sind diese Weine dann auch teurer und keine industrielle Massenware.


ING

10.01.2020

Hallo @Das Jahr 2020, bitte rufen Sie doch einmal kurz unsere Kollegen unter 069 / 34 22 24 an - sie werden das mit Ihnen prüfen. Wir hoffen, dass es schnell geklärt werden kann. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Das Jahr 2020

10.01.2020

Juhu die Party geht weiter . Jeden Tag neue Mails von der ING im Postfach , echt gute Party.
Irgend etwas stimmt nicht bei euch . Ihr seit bestimmt von einem Schadprogramm betroffen . Prüft das .
Meine Mailadresse habe ich jetzt gesperrt.


ING

10.01.2020

Hallo Dieter 2, was sollen wir sagen - Sie haben natürlich vollkommen recht! Gehackt wurden wir nicht.. ;-) Vielen Dank für den aufmerksamen Hinweis, wir überarbeiten alles so schnell als möglich. Viele Grüße und ein schönes Wochenende, Ihr Social Media Team


Dieter 2

10.01.2020

Weihnachten – das Fest der Liebe oder doch der Geschenke?
Das Weihnachtsfest steht kurz bevor.
*
Hat man etwa auch Euch gehackt? Oder ist bei Copy und Paste etwas schief gelaufen?


ING

09.01.2020

Hallo "Das Jahr 2020", danke für die Hinweise und die Weihnachtswünsche. Da schauen wir tatsächlich am besten noch mal hin. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Das Jahr 2020

09.01.2020

Okay ich sehe gerade Ihr Feiert noch.
Der ganze Artikel liest sich schlecht . Seit ihr noch immer im Rausch ?
Das könnt ihr bestimmt besser. Oder?
Ansonsten Frohe Weihnachten


Das Jahr 2020

09.01.2020

Hallo ING-Team,
Das Video passt aber nicht zum 09.01.2020.

Ansonsten Frohe Weihnachten im voraus .