Ihr monatliches Update

Was ändert sich? – Was gibt es Neues? – Wo können Sie sparen? | 02.09.2020

Geld, das von Himmel fällt?

Steuer, Geld & Co – was wichtig ist und wo Sie sparen können. Nichts verpassen, gut informiert sein, los geht’s!

Aktueller Hinweis: Achtung vor Telefonbetrügern

In letzter Zeit geben sich Trickbetrüger am Telefon als ING Mitarbeiter aus. Sie rufen Sie unter dem Vorwand an, aus Sicherheitsgründen Ihre Kontodaten abzugleichen. Geben Sie auf keinen Fall Ihre Daten weiter und lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Mehr dazu

Corona-Hilfen werden verlängert

Die finanziellen Hilfen für Arbeitnehmer und Unternehmen in der Corona-Krise gehen in die Verlängerung. Darauf haben sich die Spitzen der Großen Koalition von Union und SPD verständigt. Sie beschlossen ein Gesamtpaket. Einer von mehreren Punkten ist die Verlängerung des Kurzarbeitergeldes. Die Beschlüsse im Überblick.

  • Kurzarbeit: Unternehmen in Deutschland können regulär zwölf Monate Kurzarbeit für ihre Beschäftigten beantragen. Diese soll nun auf bis zu 24 Monate erweitert werden. Das Kurzarbeitergeld soll maximal bis zum 31. Dezember 2021 verlängert werden. Die verlängerte Bezugsdauer ist für Firmen vorgesehen, die bis zum 31. Dezember 2020 Kurzarbeit eingeführt haben.
    Das Kurzarbeitergeld wird weiter auf 70 beziehungsweise 77 Prozent (bei Arbeitnehmern mit Kind) ab dem vierten Monat und auf 80 beziehungsweise 87 Prozent ab dem siebten Monat aufgestockt. Diese Regeln will die Große Koalition bis zum 31. Dezember 2021 für alle verlängern, deren Anspruch auf Kurzarbeitergeld bis zum 31. März 2021 entstanden ist.
  • Überbrückungshilfen: Für besonders belastete Unternehmen gibt es in der Corona-Krise Überbrückungshilfen. Das Programm war ursprünglich bis Ende August befristet und soll jetzt bis Ende des Jahres laufen. Für die Monate Juni bis August werden nach derzeitigem Stand fixe Betriebskosten von insgesamt bis zu 150.000 Euro erstattet. Die Auszahlung der Gelder läuft über die Länder.
  • Insolvenzrecht: Um in der Corona-Krise eine Welle von Unternehmenspleiten zu verhindern, bleiben die Regelungen im Insolvenzrecht vorerst weiter gelockert. So sind Unternehmen bis Ende des Jahres von der Pflicht befreit, einen Insolvenzantrag zu stellen.
  • Grundsicherung: Wer Künstler, Kleinselbstständiger oder Kleinunternehmer ist, soll einen erleichterten Zugang zur Grundsicherung erhalten. Dazu sind beim Schonvermögen großzügigere Regelungen vorgesehen. Der wegen der Corona-Krise erleichterte Zugang zur Grundsicherung insgesamt soll bis 31. Dezember 2021 verlängert werden.
  • Krankentage: Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung bekommen in diesem Jahr coronabedingt mehr freie Tage, um ihre krank gewordenen Kinder zu betreuen. Für Elternpaare soll das Kinderkrankengeld für jeweils fünf weitere Tage gewährt werden, Alleinerziehende erhalten zehn zusätzliche Tage. In der Regel stehen Eltern pro Jahr zehn freie Arbeitstage zu, um ein erkranktes Kind zu pflegen; bei Alleinerziehenden sind es bis zu 20 Tage. Die Regelung gilt für alle Kinder unter zwölf Jahren.

Ihre Meinung zählt!

Festzuschüsse für Zahnersatz werden erhöht

Gute Nachrichten für gesetzlich Krankenversicherte. Von Oktober an erhöht sich der Festzuschuss für Zahnersatz – also Kronen, Brücken, Prothesen und Ähnliches – von 50 auf 60 Prozent. Regelmäßige jährliche zahnärztliche Untersuchungen lassen den Festzuschuss zusätzlich steigen, bei einem über fünf oder gar zehn Jahre geführten Bonusheft klettert er auf 70 oder sogar 75 Prozent.

Mehr Bafög für Studierende und Schüler

Derzeit ist für Studierende eine staatliche Unterstützung von monatlich bis zu 853 Euro möglich. Von Oktober an liegt der Höchstbetrag bei 861 Euro. Darin sind der Grundbedarf, der Bedarf für die Unterkunft bei auswärtiger Unterbringung und der Krankenversicherungszuschlag erhalten. Für Schüler ist der Bafög-Höchstbetrag zum Schuljahresbeginn von 825 auf 832 Euro gestiegen.
 
Ob und in welcher Höhe Bafög gewährt wird, hängt nicht zuletzt vom Einkommen der Eltern ab. Es kommt aber auch auf den Verdienst und das Vermögen des Studierenden selbst an. So darf sein Einkommen im Bewilligungszeitraum – normalerweise geht es hier um zwölf Monate bei zwei Semestern – nicht über dem Betrag von 5.421 Euro liegen. Zudem darf das Vermögen des Studierenden ab Oktober die Grenze von 8.200 Euro nicht überschreiten (vorher: 7.500 Euro). Für diejenigen, die verheiratet sind, in eingetragener Lebenspartnerschaft leben oder Kinder haben, erhöht sich der Vermögensfreibetrag ab Oktober von 2.100 auf 2.300 Euro. Weitere Infos gibt es hier.

Baukindergeld bis Jahresende beantragen

Noch bis zum 31. Dezember haben Familien Anspruch auf Baukindergeld. Alle, die bis zu diesem Stichtag keinen Immobilienkaufvertrag abgeschlossen oder eine Baugenehmigung vorliegen haben, können die Förderung nicht mehr beantragen. Pro Kind bekommen Familien über zehn Jahre hinweg beim Hausbau oder Immobilienkauf einen Zuschuss von 1.200 Euro jährlich. Insgesamt geht es also um 12.000 Euro je Kind. Bei zwei Minderjährigen liegt die Förderung bei 24.000 Euro, bei drei Kindern sind es 36.000 Euro. Voraussetzung, damit Familien in den Genuss von Baukindergeld kommen: Ihr zu versteuerndes Haushaltseinkommen darf bei einem Kind maximal bei 90.000 Euro pro Jahr liegen. Für jedes weitere minderjährige Kind dürfen 15.000 Euro hinzukommen. Weitere Infos sind hier nachzulesen.

Nach dem Urlaub: Kontoauszüge prüfen

Urlauber, die von einer Reise zurückkehren, sollten unbedingt ihre Kontoauszüge genau prüfen. So können sie feststellen, ob das, was sie im Urlaub mit Giro- oder Kreditkarte bezahlt haben, auch richtig abgebucht wurde. Wer Kontobelastungen entdeckt, die man nicht selbst mit der jeweiligen Karte getätigt hat, sollte sein Geldinstitut kontaktieren und die Karte sperren lassen. Außerhalb der regulären Öffnungszeiten ist dies rund um die Uhr über den zentralen Sperr-Notruf 116 116 möglich. Eine andere Option: Hinterlegte Girocards können auch in der App 116 116 gesperrt werden.

  • Aus Deutschland ist der Anruf beim Sperr-Notruf 116 116 kostenfrei. Wer die Nummer aus dem Ausland anwählt, muss die Landesvorwahl für Deutschland vorweg wählen, meist +49.
  • Es gibt auch eine alternative Nummer, falls der Sperr-Notruf aus dem Ausland nicht geroutet werden kann. Sie lautet: +49 30 4050 4050.
  • Beim Anruf aus dem Ausland fallen Gebühren an. Wie hoch sie sind, hängt vom ausländischen Anbieter oder Netzbetreiber ab.

Betrug bei gefälschten Festplatten: So schützen Sie sich

Gefälschte USB-Sticks und Speicherkarten sind keine Seltenheit. Auch bei äußerst günstigen Festplatten sollte man genau hinschauen. Skepsis ist auch hier ratsam, wenn ein Produkt mit Abstand billiger ist als ein gleichwertiges, ebenso bei positiven und möglicherweise gefälschten Bewertungen zweifelhafter Händler auf Plattformen. Wer bei Laufwerken und USB-Sticks aus seriöser Quelle auf Nummer sicher gehen will, kann sie zum Beispiel mit der kostenlosen Test-Software H2testw checken.

Brexit, Cricket und andere Aufregungen

Die Verhandlungen über ein Handelsabkommen, das nach der Brexit-Übergangsphase in Kraft treten soll, laufen ohnehin schon stockend. Da kommt in London ein Gesetzentwurf auf den Tisch, der den mühsam ausgehandelten „Irish Backstop“ gefährden und in Extremfall doch wieder für eine neue Grenze auf der irischen Insel sorgen könnte. Bei Franziska Biehl, Carsten Brzeski und Sebastian Franke geht es außerdem um die Tauglichkeit ökonomischer Frühindikatoren und die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Inflation. Jetzt anhören

Chart of the Month: Die Deutschen mögen keine Schulden

Der Bundeshaushalt hat sich vorerst von ihr verabschiedet, aber bei den eigenen Finanzen gilt die „schwarze Null“ den Deutschen weiterhin als erstrebenswert: Grundsätzlich sehen sie das Schuldenmachen skeptisch. Aber vielen Verbrauchern ist gar nicht klar, dass es sich bei der einen oder anderen Bezahlform überhaupt um Schulden handelt. Zur Analyse von unserem Chefvolkswirt Carsten Brzeski

Blick in die Finanzmärkte

Carsten Brzeski berichtet im Rahmen seiner monatlichen YouTube-Beiträge unter dem Motto „Neues über die Märkte, Neues aus der Wirtschaft“ über aktuelle volkswirtschaftliche Ereignisse und Entwicklungen, Entscheidungen der EZB sowie Trends an den internationalen Finanzmärkten. Neben dem Konjunkturausblick geht es in der aktuellen Folge um die Verlängerung des Kurzarbeitergeldes und den Strategiewechsel der US-Notenbank.

Autor: ING


Ihre Meinung

Kommentare (46)


Kommentare

ORPA

03.10.2020

Haben Sie sich mal selbst die Kommentare auf der von Ihnen empfohlenen Seite "H2testw" für Festplattenprüfungen angeschaut?


Rüdiger Kubat

03.10.2020

Betr.: Analoge/digitale Währung
Es wäre schon mal ein guter Anfang, wenn das Kleingeld (Z.B. 1+2+5 Cent) abgeschafft werden. Dann geht's an der Kasse auch schneller.


Steven

01.10.2020

Hab mich verdrückt, will nichts über Corona wissen. Will mehr über Geldanlagen wissen.


ING

01.10.2020

Hallo Marius, ok - geben wir weiter! Bitte denke Sie daran, dass diesbezüglich eine E-Mail an info@ing.de eine kurzfristigere Lösung für Sie darstellt ;-) Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Marius

01.10.2020

Hallo und vielen Dank für die App, der Darkmode ist toll. Wie aber ein Vorschreiber schreibt: Werbung gehört nicht in die App, über die bin ich hier gelandet. Ich bin zufriedener ING-Kunde und durch die ständigen Empfehlungen dann eher genervt als angesprochen. Gebt das gerne mal weiter.


ING

01.10.2020

Guten Morgen Robert V.B., schade, dass unsere Produktempfehlungen für Sie nicht interessant sind. Bitte schreiben Sie uns dazu eine kurze Mail an info@ing.de. Die Kollegen schauen gern, dass eine Lösung gefunden wird. Viele Grüße, Ihre ING


ING

01.10.2020

Guten Morgen Ralf, Sie haben Recht. Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat sieht vor, den bisher bis zum 31. Dezember 2020 befristeten Förderzeitraum für die Gewährung des Baukindergeldes um drei Monate bis zum 31. März 2021 zu verlängern. Vielen Dank für Ihren Hinweis. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Robert V.B.

30.09.2020

Ich wünsche in der App keine Hinweise zu irgendwelchen Themen, Weiterempfehlen von Ing-Diba. Es nervt.


Ralf

30.09.2020

Das Baukindergeld wurde doch bis zum 31.03.2021 verlängert!


Carsten K.

30.09.2020

Liebes ING Team, ist es etwa ein großes Staatsgeheimnis, wie die ING entscheidet, welche Fonds sparplanfähig sind und welche nicht? Mir scheint, als wollte die ING meine Frage, warum der GLS Bank Aktienfonds (WKN A1W2CK) nicht sparplanfähig ist, nun schon zum dritten Mal ignorieren. Wäre schön, mal eine Antwort zu bekommen - oder alternativ mindestens die Info, dass Sie darauf keine Antwort geben wollen.


ING

30.09.2020

Hallo Carsten K, wir überprüfen regelmäßig unser Angebot an sparplanfähigen Fonds und passen dieses bei Bedarf an. Wir wollen jedoch das Angebot für unsere Kunden überschaubar halten und machen nicht jeden Fonds sparplanfähig. Es tut uns leid, wenn Ihr Wunsch-Fonds bei den Produkten nicht dabei ist. Wir haben jedoch erst kürzlich unser Portfolio zum 01.09.2020 auf über 600 sparplanfähige Fonds erweitert. Hier finden Sie Fonds zu allen relevanten Anlagestrategien. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


ING

30.09.2020

Hallo FPV, haben Sie vielen Dank für Ihren Kommentar und die Kritik, dies leiten wir sehr gerne weiter. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


FPV

30.09.2020

Liebe ING, denkt mal über die Rücknahme der Kontoführungsgebühren nach. Ich habe die ING immer gerne weiter empfohlen. Die EUR 700,00 Geldeingang machen bei einem mehrfachen Guthaben doch nicht wirklich Sinn, oder?


ING

28.09.2020

Hallo Wünsch dir was, bei den 5 Euro handelt es sich um die Handelsplatzgebühr, die von uns erhoben wird. Zusätzlich fällt das variable Transaktionsentgelt der Börse Stuttgart an. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Ela

28.09.2020

#alarmstuferot helft endlich den Soloselbstständigen!!!


Gudrun (67)

26.09.2020

Es wird Kindergeld Bonus gezahlt.
Das ist okay.
Warum nicht auch ein Renten Bonus für die Rentner die nur Grundsicherung haben und Flaschen sammeln müssen....


Wünsch dir was

26.09.2020

Hallo ING-Team,
Eine Frage, wieso kostet bei euch die Börse Stuttgart bei euch immer noch 5€.
Die Börse Stuttgart hat doch das fixe Transaktionsentgelt gestrichen, soweit ich das gelesen habe.
Eine Antwort wäre schön, besten Dank im Voraus.


Carsten K.

25.09.2020

Ich würde gerne erfahren, wie die ING entscheidet, welche Fonds sparplanfähig sind und welche nicht. Ich habe die Kundenbetreuung der ING schon zwei Mal angeschrieben, warum der GLS Bank Aktienfonds nicht sparplanfähig ist, habe aber nie eine Antwort bekommen.
Danke.


ING

24.09.2020

Hallo Seniorin, das können wir leider nicht beantworten. Am besten schauen Sie dazu auf der Seite der Bundesregierung oder informieren sich bei einem Steuerberater / Steuerhilfedienst. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Seniorin

24.09.2020

Wie werden die zuverdienstgrenzen für Rentner auch berlängert ?


Realist

23.09.2020

@Birgit
Das muss der jeweilige Arbeitgeber mühselig und x-fach begründet mit dem Finanzministerium und der jeweiligen Steuerbehörde konkret und detailliert abstimmen und vereinbaren. Und es betrifft nur jene Jobs, die gemäß Bundes- oder Landesregierung absolut systemrelevant sind und besondere Leistungen im Zusammenhang mit Corona erbracht haben. In Frage kommen daher u.a. Pflegepersonal in Heimen, Berufskraftfahrer für Lebensmittel, Verkaufspersonal in Supermärkten, Beschäftigte in Krankenhäusern und ähnliche.
Aber es ist alles eine Auslegungsfrage mit Entscheidungsspielraum für das zuständige Finanzamt.


ING

22.09.2020

Hallo Anja, hallo Birgit, Ihre Fragen können wir leider nicht beantworten. Am besten schauen Sie mal auf der Homepage der Bundesregierung bzw. Ihrer Landesregierung. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Birgit

22.09.2020

Hallo Social Media Team,
stimmt es, dass jeder Arbeitgeber jedem seiner Mitarbeiter in 2020 bis zu 1.500,- € zahlen darf ( Steuer und Sozialversicherungsbeiträge frei) wegen Corona, ohne dafür einen besonderen Nachweis zu erbringen? Angeblich weil jeder Haushalt durch irgend welche Belastungen Zusatzausgaben in diesem Jahr wegen Corona hatte. Ich würde das gerne meinem Chef mitteilen, habe dazu aber nichts genaues (Gesetz, ob Bundesland oder....) gefunden. Könnt Ihr mir dazu genaueres mitteilen?


Anja

21.09.2020

Hallo, ich hätte gerne auch Infos ob der Pflegepaket Zuschuß, welcher von 40 € auf 60 € erhöht wurde weiterhin gilt. Oder ist dieser nun wieder gesenkt? Die Pflegehilfsmittel sind ja weiterhin unverschämt teuer und damit nicht zu finanzieren. Danke


ING

21.09.2020

Hallo Susi, da können Sie ganz unbesorgt sein: Die Änderung gilt automatisch für alle gesetzlich Krankenversicherten. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Susi

21.09.2020

In Ihrem Updates schreiben Sie, der Festzuschuss für Zahnersatz
wird zum 1.10.20 erhöht.Wo erfahre ich denn,ob meine Krankenkasse
auch dabei ist?


ING

21.09.2020

Hallo Joe, auch für unsere treuen Bestandskunden bieten wir immer wieder attraktive Aktionen an. Schauen Sie dazu auch gerne von Zeit zu Zeit hier vorbei: www.ing.de/wertpapiere/laufende-aktionen/ Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Joe

21.09.2020

Vielen Dank, liebe DiBa, dass Sie wieder mal für Neukunden eine Aktion starten, Wertpapiere für 2,90 zu kaufen. Ich als alter Bestandskunde zahle ein Mehrfaches davon. Sollte ich nicht zwischendrin mal wechseln und in einem Jahr wieder kommen, um die Neukundenprämien mitzunehmen?


ING

21.09.2020

Hallo "Neues Thema", besten Dank für Ihre Idee, die nehmen wir gerne auf! Viele Grüße, Ihr Social Media Team


ING

21.09.2020

Hallo "App Wünsche", vielen Dank, dass Sie uns Ihre Anregungen und Vorschläge für die App mitgeteilt haben! Wir geben Ihren Kommentar gerne weiter. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Alles wird besser werden

21.09.2020

Länder zu nennen in denen noch mehr oder nur offensichtlicher "schief" läuft, als in der BRD ist kein gutes Argument. Nur weil es hier oberflächlich teilweise noch nicht ganz so katastrophal wirkt, bedeutet es nicht, dass es gut ist. Sie sollten keinen Vergleich dazu ziehen wie schlecht es sein kann, sondern wie gut es sein könnte.


Neues Thema

21.09.2020

Erwerb eines Eigenheims - mit welchen Zinsen und Kosten und Komplikationen muss man rechnen


Kirsten

20.09.2020

Das Infovideo Aktuelles aus den Märkten ist klasse
Kurz und knapp und informativ auf den Punkt gebracht
Dankeschön dafür


johansson

20.09.2020

@ SuSMK vom 17.09.2020
Da rügen Sie – sinnigerweise unter dem Pseudonym des Angesprochenen! - seine aber durchaus verständliche Meinung. Es mag zwar hierzulande nicht „alles schief laufen“, so aber doch vieles. Und das nicht erst seit dem C.-Hype! Da ist Ihre vermeintliche (verbale und in keiner Weise begründete) „Rüge“ doch einigermaßen abwegig. Man wird den Eindruck nicht los, als seien explizit Sie ob der Zustände „in diesem unserem Lande“ besonders frustriert. Wenn ja, hätte ich viel Verständnis für Sie. Gleichwohl ist das Thema hier ja eigentlich ein ganz anders.


App Wünsche

20.09.2020

Würde mich freuen wenn man in der App die Konten Gestaltung/ Personalisierung wie im Internet Banking anpassen kann, damit man dort auch die gewählten Icons sieht.
Ein Darkmodus oder dunkles Design wäre auch schön.
Zudem wünsche ich mir das man beim Investieren auch ein Broker von einem anderen Anbieter anzeigen lassen kann wie Trade Republik. Damit man sein gesamtes Vermögen auf einen Blick in der App betrachten kann. Könnte man ja theoretisch auch manuell selber eingeben damit man ein besserer Überblick über das Geld hat.


schief?

20.09.2020

was soll hier schief laufen? solche menschen wie sie, sind das was hier schief läuft...was ein sinnloser kommentar! in der brd geht es doch allen prima! sind sie zuletzt mal in spanien oder rumänien oder albanien gewesen...teilweise 50% örtliche bezogene arbeitslosenquote...armut pur...und sie meinen hier würde was schief laufen? lächerlich! und in den eu-haushalt zahlt auch keiner mehr als die brd...etc pp usw...
@ing klasse bank, solide app, gute interessante news und nicht zu viele emails damit...alles richtig gemacht das ich vor 3 monaten zu euch gewechselt bin.


Wünsch dir was

19.09.2020

Xtrackers MSCI World UCITS ETF 1C, IE00BJ0KDQ92
Wird nicht zu den ETFs gehören die man als Sparplan besparen kann.
Ich wechsele dann jetzt den Broker . Das macht kein Spass mit euch ,auch eure App ist echt dürftig was das Handeln anbelangt. Da gibt es besseres.


@SuSMK

17.09.2020

@SuSMK: mein Vorschlag an Sie - wandern Sie doch einfach aus. Oder fehlt Ihnen dazu der Mut? Oder stört Sie etwa, dass die Mehrheit aller Auswanderer an der Realitäten des vermeintlichen Paradieses scheitert?


SuSMK

10.09.2020

Sorry, alles in Deutschland läuft schief, bzw. nicht mehr rund, wenn ihr versteht was ich meine.


ING

07.09.2020

Hallo Herr Amend, wenn Sie die Banking to go App aktivieren, ist sie Ihr neues Freigabeverfahren. Der photoTAN Generator kann dann nicht mehr genutzt werden. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Peter Amend

04.09.2020

Hallo,
wenn ich die App auf mein Smartphone benutzen würde, funktioniert dann trotzdem noch mein Tan Generator am Computer oder muss ich dann generell alles über dem Smartphone erledigen ?

mfG. Peter Amend


ING

03.09.2020

Hallo Eric, danke für Ihren Hinweis. Wir haben ihn an unsere zuständigen Kollegen weitergeleitet. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


interessierter

03.09.2020

bezüglich eurer Aktien Favoriten: Bitte Wirecard da rausnehmen, die wird hoffentlich keiner mehr kaufen, da insolvent, ansonsten macht ihr eine gute Arbeit, tolle Bank.


Eric

03.09.2020

Wann werden die historischen Daten der vom Aktiensplit betroffen Aktien Tesla und Apple endgültig korrigiert sein? Da gibt es ja noch einiges zu tun: Die August-Kurse wurden nicht bereinigt, die Kurschätzungen der Analysten und die Werte bei Performance im Vergleich 1 Monat / 1 Jahr / 3 Jahre wurde nicht bereinigt, etc. So wird behauptet Apple hätte in 3 Jahren -19,56% gemacht.


ING

03.09.2020

Hallo Wünsch dir was, wir geben Ihren Kommentar gern als Wunsch an unsere Kollegen weiter. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Wünsch dir was

02.09.2020

Hallo Bank,
Zum 1 November sollen ja die Sparplanangebote verändert werden, es wäre schön wenn Sie Xtrackers MSCI World UCITS ETF 1C
A1XB5U / IE00BJ0KDQ92 auch in Ihr Angebot mit reinnehmen würden . Das wäre echt top wenn das stimmt das die Angebotspalette erweitert wird. Aber warum zum 1November da ist das Jahr fast rum .