Leider nicht richtig.

Auflösung Phishing-Fall Nr. 1 | 05.08.2020

Geld, das von Himmel fällt?

Aber an diesen 3 Elementen können Sie zukünftig in der Regel erkennen, dass es sich um Phishing handelt:

  1. Sie werden unter Zeitdruck gesetzt, z.B. mit der Aussage: „Wenn Sie nicht innerhalb von 24 Stunden reagieren...“
  2. Der Absender droht damit, dass Ihr Konto gesperrt wird, wenn Sie nichts tun.
  3. In der Nachricht ist ein Link enthalten, auf den Sie klicken sollen.

Bei dieser Form des Phishings versuchen die Betrüger, an Zugangsdaten und personenbezogene Informationen zu gelangen. Sollten Sie solche Nachrichten erhalten, klicken Sie nicht auf den enthaltenen Link oder Button und aktualisieren Sie keine Daten.

Hinweis: Wenn Sie eine verdächtige E-Mail bekommen haben, dann leiten Sie uns diese bitte an info@ing.de weiter.

Das ING-Sicherheitsversprechen

Sie haben unser Wort: Falls Dritte doch einmal Ihre Zugangsdaten missbrauchen, ersetzen wir Ihren finanziellen Schaden – schnell und unbürokratisch. So funktionierts: Informieren Sie uns sofort, wenn Sie den Schaden oder verdächtige Kontobewegungen bemerken. Erstatten Sie Strafanzeige bei der Polizei wegen missbräuchlicher Verwendung Ihrer Zugangsdaten und / oder TANs.

  • Ihre Passwörter und Zugangsdaten sind geheim, auch vor uns, Ihrer Bank. Wir fragen Sie niemals unaufgefordert nach Ihren Zugangsdaten fürs Telefon- und Internetbanking oder TANs.
  • Teilen Sie niemals Ihre Passwörter oder Daten z.B. mit – nicht nur per Mail. Phishing erfolgt auch über SMS, Briefe und sogar per Telefon.
  • Geben Sie Ihre Passwörter und Daten nicht auf einer Website ein, wenn Sie durch einen Link in einer E-Mail dazu aufgefordert wurden. Sicherer ist es, die URL selbst in den Browser einzugeben.
  • Die Verbraucherzentrale veröffentlicht  aktuelle Betrügermaschen auf ihrem Phishing-Radar

Autor: ING


Ihre Meinung

Kommentare (24)


Kommentare

Anna W.

24.08.2020

Es ist sehr hilfreich wieder daran erinnert zu werden!
Leider ist zuvieles in dieser Art mitlerweile unterwegs im Internet.
Und nur gründliches Hinschauen oder Nachfrage bei der Bank läßt einen sicher gehen, das Richtige zu tun. Danke für die Guten Infos!


Karthäuser

23.08.2020

Danke für die Aufklärung


Böttcher, Uwe

14.08.2020

Danke für den Hinweis. War sehr wichtig.


Hentschel, Heidemarie

14.08.2020

Finde ich prima für die Info.


Jürgen

12.08.2020

Danke für eure Info sie sind sehr 3hilfreich


Ekke Wolf

12.08.2020

Hatte vor einiger Zeit eine Phishing Mail mit einer täuschend echten Ing Diba Website. Habe das auch sofort Tel. gemeldet aber danach nur mehrfach die Info bekommen es hätte mehrfach Versuche gegeben mein Internet Zugang zu benutzen und mein Internet Zugang sei gesperrt und ich müßte ihn neu entsperren.
Was aber wirklich vorgefallen ist habe ich bis heute nicht erfahren.
Auch telefonische Rücksprache ergab keine Klarheit!
Da würde ich mir mehr Info seitens der Diba wüschen!


Konstruktivus

12.08.2020

Gut gemeint, aber eher befremdlich:
- Das Eintrittsstor für Phishing ist gewöhnlich eine email mit eingebauten Links
- Sie verschicken zur Warnung eine email mit eingebauten Links

Das alleine ist aus Sicherheitsaspekten ein Widerspruch in sich. Aber zugegeben, dieses Vorgehen ist heutzutage nahezu Standard, auch bei Online-Portalen von Banken.
Im Quelltext der email sieht man Verlinkungen zu:
- info.ing.de
- rabx3.de
- elainemedia.de
Gut, die erste Domain war mir noch nie bei Ihnen aufgefallen, ist aber eine Sub-Domain von ing.de und damit für mich unbedenklich. Die anderen beiden sind vermutlich externe Content-Provider für die diversen referenzierten images innerhalb der email. Dahinter stecken also Inhalte, die mutmaßlich nicht bzw. nur eingeschränkt unter der Kontrolle Ihrer IT-Abteilung stehen.

Ich meine, in Sachen Sicherheit bzw. vertrausenswürdig erscheinenden emails steckt da Verbesserungspotential, das zu heben wäre.
Und sonst: Ich finde Ihre Bankdienstleistung schon seit anderthalb Jahrzehnten gut.


M. Schneider

12.08.2020

Ich finde diese wiederholten Aufklärungen sehr hilfreich.
Die ING hält ihr Versprechen. Bei einem Familienmitglied ist das Konto
bereits einmal geräumt worden, obwohl diese Person immer sagte, das kann mir nicht passieren. Aber oft steht man bei diesen Mails
wohl so unter Anspannung, dass hier vorschnell falsch reagiert wird.


Kati Eichler

12.08.2020

In der heutigen Zeit, sind solche Informationen sehr wichtig!!!
Vielen Dank!!
Gruß Kati


Savova

12.08.2020

Erst dachte: ACHTUNG PHISHING...Dann Emailadresse gecheckt und ja, ich finde das gut von ING Aufklärungsarbeit zu machen!


Uhsemann

12.08.2020

werde ich machen


D. Schneeweiss

12.08.2020

Ich kann das so nicht ganz nachvollziehen, denn der Link, der dort angegeben ist, führt auf ihre Seite. Ich habe solche Mails schon oft bekommen. Allein an dem Link erkennt man dann schon, das es keine Mail der Bank ist.


Sylvia Maria Gangl

12.08.2020

Die Informationen sind sehr hilfreich um sich somit zu schützen!


Tin Aye

11.08.2020

Diese Information ist sehr hilfreich um online Betrüger zu Schutzen.


Gerull Jürgen und Helga

11.08.2020

Ich finde es gut das Sie immer wieder einen aufklären darüber und das man bei einem schadensfall immer bei ihnen eine Erstattung bekommt deshalb bin ich auch schon seit Jahren bei euch


Norbi

11.08.2020

Man muss schon sehr genau aufpassen. Permanente Warnung durch Sie ist sehr wichtig.


Udo Schlüter

11.08.2020

Ich finde es gut, dass Sie Ihre Kunden darüber informieren.
In diesem Zusammenhang bitte ich Sie, ob meine Kontoauflösung bei Ihnen eingegangen ist.Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen.
Mit freundlichem Grüß Udo Schlüter


JK

11.08.2020

eigentlich sollte jedes Geldinstitut so darauf hinweisen. Das ING im Schadenfall so reagiert ist fair. Phishing bekommt man immer öfter., nicht nur bei Banken.


marlies_boller

11.08.2020

Ich freue mich auch, über die Unterstützung, von Seiten meiner Bank.
Es ist sehr beruhigend.
Danke schön.


Ch. Schott-D.

11.08.2020

Leider sind solche Erinnerungen immer wieder notwendig. Das nenne ich Bank meines Vertrauens !


k.Thom

11.08.2020

ich finde es toll den Kunden das immer wieder vor Augen zuführen und auch gleich an Beispielen-


jo voss

11.08.2020

Erst dachte: ACHTUNG PHISHING...Dann Emailadresse gecheckt und ja, ich finde das gut von Ing Aufklärungsarbeit zu machen!


Ingo Bergk

11.08.2020

Es ist schön dass ich als Kunde im Schadensfall,trotzdem abgesichert bin ubd das Geld erstattet bekomme.mf3


Dotzel Peter

11.08.2020

Ich finde es sehr gut von Ihnen solche Beispiele als Test zusenden.