Spartipps für das Reisen mit Kindern

Kindersitz, Buggy und Co. | 19.06.2013

Spartipps Reisen mit Kindern

© klickerminth/Fotolia.com

Beim Verreisen mit Kindern stehen Eltern oft vor neuen Herausforderungen. Worauf geachtet werden muss und was das alles kostet: ein Reisetipp für die Sommerferien zum Fliegen und Mietwagenfahren mit dem Nachwuchs.

Elternschoß oder eigener Sitzplatz?

Sind die Kinder noch klein, aber schon über 2 Jahre alt, wird Fliegen oft teuer. Denn bei den meisten Airlines muss ein eigener Sitzplatz für die Kinder gebucht werden. Der Vorteil für Mietwagennutzer: Der eigene Kindersitz kann im Flieger ohne Aufpreis mitgenommen werden. Im gemieteten Auto kann der mitgebrachte Kindersitz dann punkten und bares Geld sparen. Denn in den meisten Ländern ist ein Kindersitz Pflicht und muss teuer geliehen werden. Zudem sorgt der eigene Wohlfühl-Kindersitz für die gewohnte Sicherheit. Worauf allerdings zu achten ist: Der mitgebrachte Kindersitz sollte ein anerkanntes Befestigungssystem nutzen.

Was geht als Freigepäck durch?

Vor der Reise ist es empfehlenswert, bei der präferierten Airline nachzufragen, wie viel Freigepäck mitgenommen werden darf. Buggys werden häufig kostenlos eingecheckt, während Reise-Kinderbetten extra berechnet werden. Da kann es sich lohnen, doch das Kinderbett vor Ort zu nutzen, auch wenn dafür ein Aufpreis fällig wird.

Haben Sie weitere Tipps zum Reisen mit Kindern?


Ihre Meinung

Kommentare (0)