Früher in Rente

So können Sie einen Ruhestand-Sparplan verwalten | 23.11.2016

20150624_Baukosten_artikel

© Robert Kneschke – Fotolia.com

1. Legen Sie Ihren Ruhestand-Sparplan schriftlich nieder

Die Arbeit formell mit 40, 50 oder gar 60 zu beenden, wird wahrscheinlich durch einen Glücksfall allein nicht passieren. Benutzen Sie einen Online-Rechner, wie zum Beispiel Your Number von ING in den Vereinigten Staaten, um herauszuarbeiten, wie viel Geld Sie sparen  müssen, um die Arbeit zu dem gewünschten Pensionsalter zu beenden und ihre Altersvorsorge zu sichern. Dann legen Sie die Schritte fest, um dieses Ziel zu erreichen.

2. Beginnen Sie möglichst früh mit dem Sparen für den Vorruhestand

Die Faustregel lautet: Mit dem Ansparen für den Vorruhestand früh beginnen, um die Kraft der Aufzinsung zu nutzen. Selbst Studenten können sich neben Riester-Rente und Co. überlegen, regelmäßig einen kleinen Betrag beiseitezulegen, falls das finanziell möglich ist – der Ruhestand-Sparplan darf nicht dazu führen, dass Sie sich verschulden.

3. Den Vorruhestand sichern: Unterwerfen Sie sich nicht einem Anpassungsdruck

Ihr Nachbar kauft sich ein Auto – das heißt nicht, dass Sie das auch müssen. Meiden Sie Gruppenzwang und bleiben Sie auf Ihre Sparziele fixiert. Den Betrag, den Sie sich ansparen, fließt direkt in die Altersvorsorge ein.

4. Folgen Sie ihrem Ruhestand-Sparplan

Kleine Sparbeträge summieren sich, deshalb seien Sie bescheiden und sparen ihr Geld lieber. Eine Meinungsumfrage von eZonomics über die Attraktivität von sofortigen Belohnungen zeigt, der Verzicht auf einen täglichen Kaffee für 2 Euro summiert sich im Jahr auf 520 Euro. Bei 5% Zinsen im Jahr bedeutet das in zehn Jahren 7.400 Euro und in 20 Jahren 18.600 Euro. Geld, das ihrem Ruhestand-Sparplan zugutekommt.

5. Wohnen Sie bis zum Ruhestand in kleineren Räumlichkeiten

Kleine Sparmaßnahmen summieren sich im Laufe der Zeit, größere Einsparungen können rascher einen Unterscheid ausmachen. Kleiner Wohnraum führt zum Beispiel dazu, dass die Zahlungen für eine Hypothek oder Miete geringer sind. Die eingesparten Wohnkosten sind ein wichtiger Punkt in ihrem Ruhestand-Sparplan, der ihnen ermöglicht, früher aus dem Job auszuscheiden.

6. Ruhestand-Sparplan verwalten und Rente in einem Land mit niedrigen Kosten verleben

Ersparnisse könnten sich in einem Land mit einer schwächeren Währung noch weiter strecken lassen. Doch aufgepasst: Denken Sie bei ihrem Ruhestand-Sparplan rechtzeitig an Gesundheitskosten, die im Alter auf Sie zukommen und an schwankende Wechselkurse.

7. Nutzen Sie das Steuersystem, um früher in Rente zu gehen

Viele Länder bieten Steuervergünstigungen für Einkünfte an. Diese kommen Ruhestandsprodukten wie Pensionen zugute. Solche Vorkehrungen helfen, Ihr Ziel, frühzeitig in Rente zu gehen, zu beschleunigen.

8. Sondereinnahmen zur Bank bringen und ansparen

Geben Sie unerwartetes Geld nicht direkt aus. Stattdessen halten Sie an einem Budget fest und sparen unerwartete Summen an, um die Zielmarken auf Ihrem Ruhestand-Sparplan schneller zu erreichen.

9. Diversifizieren Sie Ihre Geldanlagen für den Vorruhestand

Verteilen Sie das Anlagerisiko, indem Sie Geld in unterschiedlichen Vermögenswertarten einsetzen. Der Chefökonom der ING Group Mark Cliffe verweist in einem Video für eZonomics darauf, wie wichtig es ist, sein Vermögen zu diversifizieren.

10. Ruhestand-Sparplan verwalten: Folgen Sie dem Lifecycle-Ansatz bei der Geldanlage

Eines der Schlüsselelemente bei der Geldanlage in einem Fonds für die Rente, oder wenn Sie einen Ruhestand-Sparplan verwalten, besteht darin, sich den „lifecycle“-Ansatz bei der Geldanlage zu eigen zu machen. Die Vorgehensweise beruht auf dem Gedanken, dass Geldanlagen auf besondere Phasen im Leben des Anlegers zugeschnitten sind. Was wichtig ist: Die Anleger sind weniger der Gefahr risikoreicher Geldanlagen (wie Aktien) im Vergleich zu weniger riskanten Vermögenswerten (wie Staatsanleihen und Bargeld) ausgesetzt, weil letztere näher an das gewünschte Rentenalter heranreichen.

Autor: ING-DiBa



Ihre Meinung

Kommentare (15)


Kommentare

Mr. Money

06.10.2017

Es sollte und muss schnellstmöglichst ein Staatsrentenfonds in den alle einzahlen in Deutschland eingerichtet werden - Norwegen macht super Gewinne.
Darauf sollten aber nur Rentner zugriff haben, sollte nicht für sonstige Lücken verwendet werden.


der Lechschwob

04.10.2017

sparen sparen damit im Alter der Staat am meisten sparen kann weil der Mensch so ausgemergelt ist das er gleich ins Gras beißt!!!
Irgendwo sollte der Bürger schon noch leben dürfen und können !!


Bernd

06.12.2016

wo ist der unter 1. genannte online rechner zu finden?


Olaf

04.12.2016

Ein Artikel der von "Aufzinsung" und einem Zinssatz von 5% spricht - soll das ein Witz sein?


Dieter S.

01.12.2016

Kleinvieh macht seit dem EZB-Verhängnis keinen Mist mehr. Zudem ist die Inflation, die früher oder später einsetzen muss, nicht abschätzbar. Aktien und Anleihen sind riskant. Es gibt momentan keinen vertretbar sicheren Weg, die Arbeit wesentlich vor dem Renteneintritt zu beenden. Besser ist es, bereits zu Lebzeiten das Leben zu genießen und Geld auszugeben. Daneben ein vernünftiger Sparplan, mit dem man die Rente aufbessern kann. Alles andere ist Glückssache.


Hexe

30.11.2016

"60" realisierbar? 18% Abzüge, 5 - 7 Jahre fehlen zur Hochrechnung und das bei einen Rentenniveau von zZ. 48%.
Aber klar ist machbar ;-).


Anne

28.11.2016

Vieles im Artikel klingt "altmodisch", ist aber ganz modern: den alltäglichen Versuchungen widerstehen, stets weniger ausgeben als 'reinkommt und konsequent ansparen, was übrig bleibt.... Ein Ausstieg mit 40 klingt aber sehr utopisch, die "60" ist eine realisierbare Zahl.


Lisa

26.11.2016

Sehr interessanter Artikel


Robert

25.11.2016

Das heißt dann, ich soll viele Jahre früher in einer viel zu kleinen Wohnung mit vielen unerfüllten Träumen sitzen, für die ich dann zu alt bin, echt jetzt?!


NICK

23.11.2016

Bezüglich der angeblich utopischen 5 % Zins/Rendite verweise ich gerne auf Aktienanleihen, die teilweise noch höher rentieren. Laufzeit meist nur ein Jahr, die Zinsen gibt es immer und im "schlimmsten" Fall gibt es statt der Tilgung den Gegenwert in der gewünschten Aktie. Dann muss man eben etwas warten, bis die Aktie wieder gestiegen ist auf den Einstandskurs.


Ich

23.11.2016

OK - der Artikel ist eigentlich ein guter Ansatz. Nur - wo finde ich eine 5% Anlage? Wo finde ich den Online Rechner der ING aus Punkt 1? Wo finde ich was mit Pkt7 gemeint ist? Wo finde ich das Video vom Ing Chef in Pkt9?
Sonst aber sind das grundsätzlich völlig richtige Ansätze die ich auch gern meinen Enkeln nahelege.


RenovatioTab

23.11.2016

5% ist nicht unrealistisch, habe dieses Jahr eine Performance von 11% mit meinem Portfolio erreicht, dass soll nicht falsch Rüber kommen aber mit den richtigen ETF und Time Sell und Buy kein Problem sei dein eigener Fondmanager und nimm die Finanzielle Situation in kontrollierte Hände


-

23.11.2016

Der Artikel strotzt vor Rechtschreib- und Grammatikfehlern (und klingt wie eine miserable Übersetzung aus dem Englischen).


Frank

23.11.2016

Wo kann ich die Anlage zu 5% abschließen ... ?


Sandhase

23.11.2016

"Wird dieses Geld zu jährlich 5% angelegt,...."
Liebe ING-DiBa-Leute, hinter welchem Mond lebt Ihr denn?