Börse München

Die Börse München verfügt über ein schnelles, elektronisches Handelssystem, an dem insgesamt mehr als 18.000 Wertpapiere zum Handel angeboten werden.

  • über 4.600 Aktien (davon etwa 4.100 ausländische Aktien)
  • über 8.900 Renten
  • über 4.300 Fonds

Die Spezialisten der Börse München sorgen bei Bedarf im Rahmen ihrer Liquiditätsgarantie zusätzlich für die nötige Liquidität, damit Sie als Privatanleger Wertpapiere kaufen oder verkaufen können. Die Kombination aus „Mensch und Maschine“ birgt einen weiteren Vorteil: Hochfrequenzhändler können dieses System nicht für ihre Zwecke nutzen.

Auf der Internetseite der Börse München finden Sie alles Wissenswerte zum Börsenplatz München und den dort gehandelten Wertpapieren.

Kosten

Für die Vermittlungstätigkeit des Spezialisten wird eine Courtage an der Börse München erhoben. Sie beträgt z.B. bei Aktien, Bezugsrechten, Optionsscheinen, Fonds und ETFs 0,8‰ vom ausmachenden Betrag. Bei DAX-Werten beträgt die Courtage 0,4‰. Bei allen Geschäften beträgt die Courtage mindestens 0,75 Euro.

Die Börse München - 4 gute Gründe für Anleger

  • Handelbare Quotes
    Die Börsenmakler stellen handelbare (Quotes) Kurse für die angegebene Stückzahl. Somit bleibt der Markt liquide.
  • Stop-Orders - echte Kurse für echte Marktperformance
    Stop-Orders bei Aktien werden erst dann ausgeführt, wenn der von Ihnen vorgegebene Kurs erreicht wird. Sie realisieren die tatsächliche Marktperformance.
  • Stop-Loss – Die Börsenmakler sichern Ihre Order
    Stop-Orders werden nur ausgeführt, wenn sich die Kursbewegung über das Limit hinaus als am Markt nachhaltig erweist. Sie werden davor geschützt, dass kurzfristige Marktirritationen Ihre Order auslösen.
  • Faire Kurse für Ihre Order – Handel zu Referenzmarktzeiten
    Die Preisstellung ist transparent und überwacht. Aus engen Spreads (Handelsspannen) resultieren beste Kurse.

Mehr erfahren