Die mTAN sagt „Adieu“

Nach vielen Jahren erfolgreicher Nutzung stellt die ING das mTAN-Verfahren dieses Jahr ab April ein. Mit der Umstellung wird es nicht mehr möglich sein, sich per mTAN in das ING Online-Banking einzuloggen oder Transaktionen per mTAN zu bestätigen.

Jetzt zur App Banking to go wechseln

Wir empfehlen Ihnen unsere App Banking to go als Freigabeverfahren. Über 90% unserer Neukunden entscheiden sich schon für dieses einfachere und sichere Verfahren. Die App bringt viele praktische Features mit, die das Leben erleichtern – und sie ist sehr sicher. So sicher, dass wir hierfür unser Sicherheitsversprechen geben. 

Und wenn Sie Ihr Online-Banking lieber im Browser auf einem großen Bildschirm machen, ist das natürlich weiterhin möglich. Die App Banking to go wird dann einfach nur zur Bestätigung für den Log-in und zur Freigabe von Transaktionen benötigt. 
 

Zur App wechseln in 5 Minuten

So richten Sie die App Banking to go ein.

Bitte beachten Sie: Als mTAN-Nutzer können Sie die Einrichtung der App ganz einfach mit einer mTAN bestätigen.

 

Häufig gestellte Fragen zur Einstellung der mTAN

Die große Mehrheit unserer Kunden verwendet inzwischen die App zum Freigeben von Aufträgen. Dieses Verfahren ist komfortabel, sehr sicher und mittlerweile der neue Standard in der Finanzbranche. Der App-Zugang ist durch PINs doppelt geschützt und die Freigabe erfolgt verschlüsselt. Mit Gesichtserkennung und Fingerprint verbindet sie optimale Sicherheit und größtmöglichen Komfort. Deshalb setzen wir in Zukunft auf diese Technologie.

Wir werden nach und nach alle Kunden, die zurzeit noch mTAN verwenden, bitten, ein neues Freigabeverfahren zu wählen. Wann genau Sie von der Umstellung betroffen sind, können wir leider nicht sagen. Damit Sie jederzeit handlungsfähig bleiben, empfehlen wir Ihnen von der mTAN zeitnah auf ein anderes Freigabeverfahren, zum Beispiel die App Banking to go, umzustellen.

Bitte wechseln Sie möglichst bald zu einem anderen Freigabeverfahren, damit Sie auch in Zukunft jederzeit auf Ihr Banking zugreifen können. Der Wechsel von mTAN zur ING Banking App Banking to go ist besonders einfach und benötigt nur wenige Minuten. 

Der Wechsel vom mTAN-Verfahren zur App ist ganz einfach:

  • App Banking to go herunterladen auf Ihr Smartphone oder Tablet.
  • Ihre neue App einrichten, dazu folgen Sie einfach dem Dialog in der App.
  • Die Einrichtung der App mit einer mTAN bestätigen - fertig!

Bitte wählen Sie zwischen folgenden Freigabeverfahren:

  • Unsere App Banking to go: Sie ermöglicht Ihnen, Ihre Bankgeschäfte zu erledigen, wann und wo Sie wollen – ganz sicher und einfach. Sie können Ihr Banking entweder komplett mobil machen oder die App nur zum Freigeben verwenden und Ihre Bankgeschäfte weiter wie gewohnt erledigen, z.B. vom PC aus. Mehr zur App Banking to go.  
    So richten Sie die Banking to go App ein (YouTube Video, 1:27 min)
  • photoTAN-Generator: Das Gerät funktioniert ähnlich wie ein kleiner Fotoapparat: Während des Freigabeprozesses erscheint eine Grafik auf Ihrem Bildschirm. Die fotografieren Sie mit unserem photoTAN-Generator ab, der Ihnen dann einen Freigabe-Code anzeigt. Das Gerät ist nur für Girokontokunden erhältlich und man kann ihn während der Anmeldung zum Internetbanking für 32 Euro bestellen. Mehr zum photoTAN-Generator

Sie haben kein Girokonto? 

Dann können Sie alternativ zu Banking to go Ihre Transaktionen auch einfach mit einer iTAN freigeben.

Sie haben ein Girokonto bei uns? 

Dann können Sie für Ihr Banking den ING photoTAN-Generator verwenden. Das Gerät funktioniert ähnlich wie ein kleiner Fotoapparat: Während des Freigabeprozesses erscheint eine Grafik auf Ihrem Bildschirm. Die fotografieren Sie mit unserem photoTAN-Generator ab, der Ihnen dann einen Freigabe-Code anzeigt. Sie können ihn ausschließlich für Ihre ING-Konten nutzen und ihn während der Anmeldung zum Internetbanking für 32 Euro bestellen. Mehr zum photoTAN-Generator

Sie haben bei uns gar kein Girokonto? 

Dann können Sie Ihre Transaktionen auch mit einer iTAN freigeben.

Wir wissen, dass nicht jeder über ein aktuelles Smartphone oder Tablet verfügt. Daher stellen wir sicher, dass unsere App Banking auf allen iOS- und Android-Betriebssystemen funktioniert, die noch von den Entwicklern der Betriebssysteme unterstützt werden. Ältere Betriebssysteme, die nicht mehr mit Sicherheits-Updates unterstützt werden, ermöglichen Sicherheitslücken und werden daher auch von uns nicht unterstützt.

Wir empfehlen für die App Banking to go entweder iOS 12.4 bzw. Android 7 oder höher. Damit kann sie auf den weitaus meisten Smartphones oder Tablets verwendet werden. Zu Ihrer Sicherheit empfehlen wir generell, stets die neueste Version Ihres Betriebssystems und die neueste Version der App Banking to go zu verwenden.

Nein, der Wechsel von der mTAN zur App gilt für alle ING Produkte.

Wir haben uns bewusst für die App als Standard-Verfahren entschieden und möchten „Insellösungen“ vermeiden. So können wir am besten gewährleisten, dass die Technologie kontinuierlich weiterentwickelt werden kann. 

Häufig gestellte Fragen zur App Banking to go

Nein. Selbstverständlich können Sie selbst entscheiden, ob Sie Ihr Banking mit der App oder am Computer machen wollen. Die App verwenden Sie dann lediglich zur Bestätigung des Log-ins oder zur Freigabe für Transaktionen. 

Die ING App Banking to go ist beides in einem: Freigabe-App und Banking-App. So können Sie jederzeit entscheiden, wie Sie Ihr Banking machen möchten, z.B. schnell unterwegs den Kontostand in der App ansehen oder Ihre Überweisungen bequem zu Hause am PC durchführen. Aber wie immer Sie die App nutzen, mit unserem Sicherheitsversprechen sind Sie auf der sicheren Seite.

Sie haben unser Wort:

Falls Dritte Ihre Zugangsdaten zum Internetbanking oder der App Banking to go missbrauchen, ersetzen wir Ihren finanziellen Schaden. Schnell und unbürokratisch.

So funktionierts:

  • Informieren Sie uns sofort, wenn Sie den Schaden oder verdächtige Kontobewegungen bemerken.
  • Erstatten Sie Strafanzeige bei der Polizei wegen missbräuchlicher Verwendung Ihrer Zugangsdaten und/oder TANs.
  • mobilePIN mit Sperrmechanismus: Die fünfstellige mobilePIN ist Ihr persönlicher Sicherheitsschlüssel – ähnlich wie die PIN bei Ihrer Kreditkarte. Der Sperrmechanismus schützt die PIN vor Missbrauch und sorgt für Sicherheit im Mobile Banking: Nach drei falschen Eingaben wird die App automatisch gesperrt.
  • Zusätzliche Freigabeverfahren zur mobilePIN per Fingerprint oder Face-ID
  • Schnelles Deaktivieren: Wenn Sie Ihr Smartphone einmal verlieren sollten, können Sie die App jederzeit im Internetbanking oder per Telefon deaktivieren.
  • Aktuelle Verschlüsselungstechnik: Die App und der Datentransfer sind komplett verschlüsselt, damit niemand von außen auf Ihre Daten zugreifen kann. Um Freigaben zusätzlich abzusichern, wird eine zweite, verschlüsselte und unabhängige Verbindung aufgebaut.
  • Gerätebindung: Bei Aktivierung von Banking to go durch Ihre Zugangsdaten wird ein digitaler Fingerabdruck Ihres Gerätes erzeugt. Transaktionsfreigaben sind daher nur mit von Ihnen registrierten Geräten möglich.
  • Regelmäßige Sicherheitstests: Experten nehmen die Software regelmäßig unter die Lupe und testen sie auf Sicherheitslücken.
  • Schutz vor Manipulation: Die App ist gegen Veränderungen geschützt und wird bei Manipulationsversuchen automatisch unbrauchbar.

Häufig gestellte Fragen zum PhotoTAN-Generator

Der photoTAN-Generator ist aktuell nur für Kunden mit einem ING Girokonto verfügbar. 

Bestellung im Log-in

Um den Wechsel zu einem neuen Freigabeverfahren für Sie so einfach wie möglich zu machen, sprechen wir alle Kunden, die zurzeit noch mTAN verwenden persönlich an: Sie werden während Ihrer Anmeldung im Internetbanking gebeten, Ihr Freigabeverfahren zu ändern. Wenn Sie sich für den photoTAN-Generator entscheiden, leiten wir Sie vom Log-in direkt zur Bestellung des photoTAN-Generators weiter. Bitte beachten Sie, dass Sie für die Bestellung und die Aktivierung des photoTAN-Generators Ihre iTAN-Liste benötigen.

Den photoTAN-Generator können Sie nur bestellen, wenn Sie ein Girokonto bei der ING haben.

photoTAN ist ein Freigabe-Verfahren, das Sie alternativ zur App verwenden können. Damit bestätigen Sie Ihren Log-in ins Internetbanking und geben Aufträge frei. Für das photoTAN-Verfahren benötigen Sie ein separates Lesegerät – den photoTAN-Generator. 

Der ING photoTAN-Generator kostet 32 Euro inklusive Versandkosten und MwSt. Das Gerät wird mit Batterien geliefert, Sie können es sofort verwenden.

Nein, nur mit dem ING photoTAN-Generator können Sie das ING photoTAN-Verfahren im Onlinebanking nutzen.

Sie können aber den ING photoTAN-Generator für bis zu 8 verschiedene Zugänge zum ING Onlinebanking nutzen. Wenn Sie also zum Beispiel ein Einzel-Girokonto und zusätzlich ein gemeinschaftliches Girokonto bei uns haben oder in Ihrem Haushalt mehrere Personen ein Girokonto der ING haben, können Sie für Ihr Banking dasselbe Gerät nutzen. Um Ihren persönlichen Zugang zu schützen, vergeben Sie für jeden Zugang eine eigene photoTAN-PIN. Bitte beachten Sie auch, dass Sie pro Kontozugang nur einen ING photoTAN-Generator verwenden können.