Aktuelle Neuerungen:
Was Sie zu unseren AGB wissen sollten

Jetzt brauchen wir Ihre aktive Zustimmung.

Was bedeutet die Neuregelung beim Zustimmprozess zu den AGB für mich?

In der Vergangenheit sind wir von Ihrer Zustimmung ausgegangen, wenn Sie den mitgeteilten Änderungen nicht innerhalb von 2 Monaten widersprochen haben. Seit dem Urteil des Bundesgerichtshofs im April 2021 zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Banken benötigen wir nun Ihre ausdrückliche Zustimmung. Das bedeutet: Um eine sichere Grundlage für unsere weitere Geschäftsbeziehung zu schaffen, müssen wir unsere Geschäftsbedingungen mit Ihnen neu vereinbaren. Sie enthalten überwiegend Bekanntes aber auch einige Neuerungen.

Ab Ende November geht es los – dann brauchen wir das erste Mal Ihre Zustimmung:
Im Online-Banking oder in der neuesten Version der App. Bevor Sie Ihre Konten sehen, bitten wir Sie dann jedes Mal um Ihre Zustimmung. Bitte wundern Sie sich nicht: Wenn Sie nicht direkt reagieren, erinnern wir Sie daran – denn wir brauchen Ihre Zustimmung unbedingt, damit wir die Geschäftsbeziehung mit Ihnen weiterführen können. 

Alle Fragen und Antworten zum neuen Zustimmprozess finden Sie hier.

Was sich in den Bedingungen und an den Preisen für die einzelnen Produkte ändert, erfahren Sie hier:

Niedrigzins? Inflation? Wie wärs mit Geldanlegen?

Wenn Sie einen Teil Ihres Vermögens in Wertpapiere anlegen, ist das eine clevere Ergänzung zum Sparen. Klar birgt das auch Risiken – aber Sie nutzen die Chance, Ihr Geld auf den Kapitalmärkten zu vermehren. Machen Sie sich schlau und nutzen Sie Ihre Möglichkeiten – Sie können schon ganz klein starten.

Fragen und Antworten zum erhöhten Freibetrag des Verwahrentgelts:

Fragen und Antworten zum Zustimmprozess:

Fragen und Antworten zum Verwahrentgelt:

Fragen und Antworten zur Bepreisung der girocard: