Ohne Schulden in die Rente

Richtige Tilgung hängt vom Lebensalter ab | 09.11.2017

20150624_Baukosten_artikel

© Jacob Lund – fotolia.com

Den Traum vom schuldenfreien Haus mit Beginn der Rente haben viele Eigenheimbesitzer. Doch wie schafft man das eigentlich?
 
Grundsätzlich gilt: Je kürzer die Zeit bis zum Renteneintritt, desto höher sollte getilgt werden. Wer heute 25 Jahre alt ist und mit 65 schuldenfrei sein will, hat monatlich geringere Belastungen als ein 45-Jähriger, der einen Kredit in gleicher Höhe aufnimmt und ebenfalls mit 65 keine Schulden mehr haben möchte. Unsere Grafik zeigt dies für einen Zinssatz von 1,3 Prozent.

So viel müssen Baufinanzierungskunden für ihren 200.000-Euro-Kredit pro Monat zahlen, damit sie im Alter schuldenfrei sind:

Je niedriger der Zins, desto höher sollte die Tilgung sein

Wichtig bei der Wahl der Tilgungshöhe: Je niedriger die Zinsen, desto länger benötigen Sie mit einer bestimmten anfänglichen Tilgung, um das Darlehen zurückzuzahlen. So benötigt man bei einem Zinsniveau von 5 Prozent und einer anfänglichen Tilgung von 2 Prozent ca. 25 Jahre, um ein Darlehen zurückzuzahlen. Bei einem Zinsniveau von 3 Prozent benötigt man beim gleichen Tilgungssatz etwa 30 Jahre und beim Zinssatz von 1,3 Prozent schon fast 40 Jahre.

Warum ist das so?

Die Begründung dafür liegt in der konstanten Kreditrate zur Begleichung Ihres Annuitäten-Darlehens, die sich aus Zins und Tilgung zusammensetzt. Durch die regelmäßige Tilgung Ihres Darlehens nimmt die Restschuld während der Laufzeit immer mehr ab. Dadurch verringert sich der Zinsanteil der Rate. Da die Rate insgesamt aber konstant bleibt, steigt der Tilgungsanteil durch den ersparten Zinsanteil kontinuierlich. Bei niedrigen Zinsen reduziert sich der Zinsanteil langsamer – und dadurch steigt auch der Tilgungsanteil langsamer als bei höheren Zinsen. Die logische Konsequenz: Sie benötigen bei gleicher anfänglicher Tilgung länger, um das Darlehen zurückzuzahlen.

Tilgungssätze bei verschiedenen Zinsniveaus

Welche Tilgungssätze bei unterschiedlichen Zinsniveaus notwendig sind, um innerhalb eines bestimmten Zeitraums schuldenfrei zu sein, können Sie der folgenden Tabelle entnehmen:
Erforderliche anfängliche Tilgung bei einem Zinssatz von

Laufzeit

1%

2%

3%

4%

5%

10 Jahre

9,51%

9,04%

8,6%

8,2%

7,8%

15 Jahre

6,18%

5,72%

5,3%

4,9%

4,5%

20 Jahre

4,52%

4,07%

3,7%

3,3%

2,9%

25 Jahre

3,52%

3,09%

2,7%

2,3%

2%

30 Jahre

2,86%

2,44%

2,1%

1,7%

1,4%

35 Jahre

2,39%

1,98%

1,6%

1,3%

1,1%

Wenn Sie heute zum Beispiel 35 Jahre alt sind und mit 65 in den Ruhestand gehen möchten, sollten Sie bei einem Zinsniveau von 1,3 Prozent einen Tilgungssatz von ca. drei Prozent p.a. wählen.

Individuelle Tilgung berechnen

Autor: Interhyp


Ihre Meinung

Kommentare (2)


Kommentare

Wilfried Demelt

24.11.2017

Ich habe sehr gute Erfahrung mit der ING Diba.
Super Entgegenkommen ,gute Abwickelung.Immer wieder.


Inkasso

13.11.2017

Wenn ich Ihr Werbefoto betrachte ,sind Sie keine Bank der ich Vertrauen würde