In die eigene Gesundheit investieren lohnt sich doch immer.

Bleib gesund!

Wie wertvoll die eigene Gesundheit ist, wurde uns in den letzten 15 Monaten ziemlich deutlich vor Augen geführt. Dieses neue Bewusstsein hat viele Menschen dazu motiviert, mehr in einen gesunden Körper zu investieren. Denn das Krankenkassensystem in Deutschland sorgt zwar für eine insgesamt gute Grundversorgung, aber medizinisch nicht zwingende Leistungen werden oft nur teilweise oder gar nicht übernommen.

Sport. Immer noch die beste Medizin.

Lockdowns, Kontaktbeschränkungen, homeoffice, Sofa: Wir bewegen uns besonders jetzt alle zu wenig. Denn viele „kleine Wege“ fallen einfach weg, Sport ist gar nicht oder begrenzt möglich, Fitnessstudios werden immer wieder geschlossen. Da muss man sich wirklich was einfallen lassen, um gesund zu bleiben und einen Ausgleich zu finden.

Wem Spazierengehen und Wandern zu langweilig ist, gönnt sich ein neues E-Bike, eine Stand-Up-Paddling Ausrüstung oder richtet sich das eigene Fitnessstudio mit Profigeräten im Keller ein. In dem Fall sind nicht nur Gewichte, sondern auch einige Tausend Euro zu stemmen, die keine Krankenkasse übernimmt. Trotzdem: Eine solche Investition zahlt sich aus und sorgt natürlich auch nach Corona für sportlichen Ausgleich und Freizeitspaß.

Augen lasern.

Laut statistischer Datenbank des Berufsverbandes der Augenärzte nimmt in Deutschland die Fehlsichtigkeit zu. Auch die Bereitschaft, die Fehlsichtigkeit zu korrigieren steigt: Augen OPs verzeichnen eine konstante Zunahme. Kein Wunder: Schließlich verbringen wir alle immer viel mehr Zeit am Bildschirm, Tablet und Smartphone, was die Augen besonders fordert und stark belasten kann.

Die Sehkraft der Augen lässt sich leider nicht durch sportliche Aktivität trainieren. Zum Glück gibt es hierfür aber andere Optimierungsmöglichkeiten. Die meisten Formen der Kurz- und Weitsichtigkeit können heutzutage durch Lasern der Hornhaut oder durch das Einsetzen von Linsenimplantaten behoben werden. Dabei kann eine Laserbehandlung bis zu 2.500 Euro pro Auge kosten; für den Tausch einer Linse muss man mit noch höheren Beträgen rechnen. Nur sehr wenige Privatversicherungen ersetzen solche Kosten.

Zahnimplantate.

Auch ein schönes Lächeln kann einiges kosten, obwohl es dabei nicht nur um Ästhetik geht. Denn zwischen den Zähnen und dem gesamten Körper bestehen vielfältige Verbindungen und Wechselwirkungen, bis hin zur Beeinflussung des Herzinfarkt-Risikos. Trotzdem übernehmen die meisten Krankenkassen nur einen Teil der Behandlungen. Für ein Zahnimplantat beispielsweise, müssen in der Regel 1.000 bis 1.500 Euro aus eigener Tasche beigesteuert werden – pro Zahn!

Kieferorthopädische Behandlung.

Gerade Zähne sehen nicht nur hübsch aus, sondern haben natürlich auch Einfluss auf die Gesundheit. Fehlstellungen können nämlich für Schwindel, Kopfschmerzen, Verspannungen oder Schlafapnoe und Schnarchen verantwortlich sein. Erwachsene müssen die Kosten (etwa 2.500 € bis 6.000 €) in der Regel leider komplett selbst bezahlen.

Nicht jeder hat solche Summen einfach so auf der hohen Kante. Das Lächeln muss einem aber trotzdem nicht vergehen, denn mit einem günstigen Ratenkredit lassen sich Investitionen in die eigene Gesundheit unkompliziert und flexibel finanzieren.

Hier erfahren Sie alles über den Ratenkredit der ING.