Ihre Vorteile

Ihr Banking erledigen Sie bei uns ganz bequem und sicher: Einfach online mit Ihrem PC, Tablet oder Smartphone.


Unser
Sicherheits­versprechen

Sie haben unser Wort: Falls Dritte Ihre Zugangsdaten zum Internetbanking + Brokerage missbrauchen, ersetzen wir Ihren finanziellen Schaden.

Details zum Sicherheitsversprechen

So funktioniert’s

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie entweder komplett per Post oder Sie vergeben sich die Zugangsdaten für das Internetbanking (Internetbanking PIN und DiBa Key) bereits bei der Kontoeröffnung selbst.

Im Falle des Postversands schicken wir Ihnen vorläufige Zugangsdaten: Also eine 10-stellige Internetbanking PIN und einen DiBa Key. Die brauchen Sie nur für Ihren ersten Log-in – und richten sich gleich danach beides selbst ein.

Zugangsdaten kurz erklärt

Die Zugangsnummer besteht aus den letzen 10 Ziffern Ihrer IBAN oder Ihrer Depotnummer. Die brauchen Sie z.B. fürs Einloggen ins Internetbanking und zum Einrichten der App.

Die Internetbanking PIN ist ein 5- bis 10-stelliger Code aus Ziffern, Buchstaben und Sonderzeichen. Die PIN vergeben Sie sich selbst. Sie brauchen sie fürs Einloggen ins Internetbanking und wenn Sie die App einrichten.

Der DiBa Key ist ein 6-stelliger Zifferncode. Den vergeben Sie sich selbst. Sie brauchen ihn nur zum Einloggen ins Internetbanking.

Die Telebanking PIN ist ein 5-stelliger Zifferncode. Die PIN bekommen Sie von uns per Post – automatisch nach Ihrer Kontoeröffnung. Sie setzen sie ausschließlich ein, wenn Sie unseren Telebanking Service nutzen. 

Die mobilePIN nutzen nur Kunden mit der Banking to go App. Sie ist ein 5-stelliger Zifferncode. Die PIN vergeben Sie sich selbst, wenn Sie die App einrichten. Sie brauchen sie beim Öffnen der App und zum Freigeben von Zahlungen und Aufträgen. Alternativen zur mobilePIN sind die Freigabe per Fingerabdruck oder per Face ID.

Die photoTAN-PIN nutzen nur Kunden mit Girokonto und photoTAN-Generator als Freigabeverfahren. Sie ist ein 5- bis 8-stelliger Zifferncode. Die PIN vergeben Sie sich selbst beim Aktivieren des photoTAN-Generators für Ihren Kontozugang. Mit der photoTAN-PIN authentifizieren Sie sich auf Ihrem photoTAN-Generator.

Welche Freigabeverfahren gibt es?

Die iTAN-Liste ist eine Liste mit 6-stelligen Zahlen. Diese Zahlen nutzen Sie als Einmalpasswörter, mit denen Sie Transaktionen und Aufträge freigeben.

Mit der Banking to go App geben Sie Ihre Aufträge oder als Girokontokunde auch Ihren Log-in frei - mit mobilePIN, Fingerabdruck oder FaceID. Sie können Ihr Banking direkt in der App erledigen oder nur Ihre Freigabe über die App durchführen.

Beim mTAN-Verfahren senden wir Ihnen einen 6-stelligen Zahlencode auf die von Ihnen hinterlegte Mobilfunknummer. Mit der mTAN bestätigen Sie Ihren Log-in ins Internetbanking und geben Ihre Zahlungen und Aufträge frei.

Für das photoTAN-Verfahren brauchen Sie einen photoTAN-Generator. Dabei wird Ihnen auf dem Gerät ein 7-stelliger Zahlencode nach dem Auslesen einer Farbgrafik angezeigt. Mit der photoTAN bestätigen Sie Ihren Log-in ins Internetbanking sowie Ihre Zahlungen und Aufträge.

Welches Freigabeverfahren Sie verwenden können, hängt davon ab, ob Sie bei uns ein Girokonto haben oder nicht:

Freigabeverfahren für Kunden mit Girokonto
Freigabeverfahren für Kunden ohne Girokonto
Erstes Log-in für neue Internetbanking + Brokerage Nutzer

Sobald Sie Ihre Zugangsdaten (Internetbanking PIN, DiBa Key und iTAN-Liste) haben, können Sie sich zum Internetbanking + Brokerage anmelden: Wählen Sie Login Banking, das Sie rechts oben auf unserer Website finden. Wichtig: Loggen Sie sich aus Sicherheitsgründen nur über diesen Weg ein.

Sie haben sich Ihre Zugangsdaten bei der Kontoeröffnung nicht selbst eingerichtet? Dann geht es für Sie so weiter:

Schritt 1 - Internetbanking PIN ändern

Geben Sie auf der jetzt geöffneten Log-in-Seite die vorläufigen Zugangsdaten ein, die Sie von uns bekommen haben:

  • Ihre 10-stellige Zugangsnummer und die 10-stellige Internetbanking PIN aus unserem Brief
  • Danach geben Sie zwei Stellen Ihres 6-stelligen (vorläufigen) DiBa Keys in das angezeigte Zahlenfeld per Mausklick ein
  • War der DiBa Key richtig, werden Sie zum Ändern Ihrer Internetbanking PIN aufgefordert.
  • Ihre neue PIN muss 5 bis 10-stellig sein
  • Nach dem Eingeben, bestätigen Sie Ihre neue PIN mit einer iTAN aus Ihrer iTAN-Liste

Schritt 2 - DiBa Key ändern

  • Jetzt geben Sie bitte den 6-stelligen DiBa Key aus unserem Brief über das angezeigte Zahlenfeld ein
  • Danach wählen Sie Ihren neuen 6-stelligen DiBa Key. Wichtig: Leicht zu erratende Kombinationen, wie z. B. 123456, sind nicht sicher und daher unzulässig.
  • Nun einfach den neuen DiBa Key noch einmal eingeben und auf "Übernehmen" gehen.
  • Wenn Sie kein Girokonto bei uns haben, sind Sie jetzt eingeloggt.

Sie haben ein Girokonto bei uns? Dann wählen Sie bitte noch Ihr Freigabeverfahren:

Schritt 3 - Freigabeverfahren wählen

Unsere 3 Freigabeverfahren:

Banking to go App

  • Zum Aktivieren der App brauchen Sie 2 iTANs.
  • Beim Einrichten der App vergeben Sie sich eine 5-stellige mobilePIN.
  • Zusätzlich können Sie sich die Freigabe per Fingerabdruck oder Face ID einrichten – das geht dann direkt in der App.
  • Mit der App können Sie Ihr Banking komplett erledigen - oder:
  • Sie verwenden die App nur zum Freigeben. Ihre Bankgeschäfte machen Sie dann weiter wie gewohnt, z.B. vom PC aus.
Mehr zur Banking to go App

mTAN (SMS-TAN)

Änderung des DiBa Keys:

  • Um mTAN einzurichten, geben Sie Ihre Mobilfunknummer ein und bestätigen sie kurz per iTAN.
  • Dann bekommen Sie eine mTAN per SMS auf Ihr Handy.
  • Mit der mTAN bestätigen Sie dann Ihr Log-in.
Mehr zum mTAN-Verfahren

photoTAN

  • Für das photoTAN-Verfahren brauchen Sie einen ING photoTAN-Generator. Der kostet 32 Euro.
  • Sie können Ihn für Ihre ING Konten nutzen. Den Generator bestellen Sie einfach bei und bekommen ihn dann per Post.
  • Bis Sie ihn haben, können Sie unseren Telebanking Service nutzen. Dazu brauchen Sie Ihre Telebanking PIN, die Sie zusammen mit Ihren Zugangsdaten bekommen haben.
  • Unser Tipp: Richten Sie sich vorübergehend unsere Banking to go App als Freigabeverfahren ein. Und wenn Sie den photoTAN-Generator aktiviert haben, löschen Sie einfach die App.
Mehr zum photoTAN-Generator
Log-in

Wenn Sie ein Girokonto bei uns haben:

Durch die europäische Zahlungsdiensterichtlinie PSD2 ändert sich etwas bei Ihrem Log-in. Um den Log-in in Ihr Internetbanking noch sicherer zu machen, bestätigen Sie ihn in Zukunft zusätzlich mit einem unserer 3 Freigabeverfahren – Banking to go App, mTAN oder photoTAN:

  1. Sie geben Ihre Zugangsnummer und Internetbanking PIN ein
  2. Dann noch schnell den DiBa Key
  3. Und jetzt den Log-in noch kurz bestätigen: Mit Banking to go, mTAN oder photoTAN

Wichtig für Sie: Wenn Sie sich mit der Banking to go App einloggen, brauchen Sie weder Ihre Zugangsdaten noch den DiBa Key. Denn wir haben die App so gestaltet, dass mobilePIN, Fingerabdruck oder Face ID genügen – auch nach PSD2.

Wenn Sie kein Girokonto bei uns haben:

Dann bleibt es dabei:

  1. Sie geben Ihre Zugangsnummer und Internetbanking PIN ein
  2. Und dann noch schnell den DiBa Key

Falls Sie Ihr Banking über die App machen, genügt Ihre mobile PIN – alternativ dazu reichen auch Fingerabdruck oder Face ID.

Log-out

Wenn Sie mit Ihren Bankgeschäften im Internetbanking + Brokerage fertig sind, melden Sie sich bitte immer ab. Klicken Sie dafür auf "Log-out" rechts oben auf der Seite. Übrigens: Nach 5 Minuten ohne eine Aktion im Banking, loggen wir Sie automatisch aus.

Zugangsdaten vergessen oder verlegt

Kein Problem – erstellen Sie sich einfach selbst neue.
Gehen Sie auf Log-in Banking > Zugangsdaten vergessen. Sie brauchen dafür Ihre iTAN-Liste oder Ihr Handy für Banking to go.

Oder Sie bestellen Ihre neuen Zugangsdaten unter 069 / 34 22 24. Für den Anruf halten Sie bitte Ihre Telebanking PIN und Zugangsnummer bereit. Ihre Zugangsdaten erhalten Sie dann kostenfrei per Post.

Ihre alten Zugangsdaten werden damit automatisch ungültig. Aus Sicherheitsgründen können sie nicht noch einmal verwendet werden.

Zugang (Internetbanking PIN, DiBa Key) entsperren

Zugang entsperren:
Sie haben falsche TANs eingegeben, wissen aber Ihre Zugangsdaten noch? Dann können Sie sich im Internetbanking ganz einfach selbst entsperren. Loggen Sie sich ein und folgen Sie den Anweisungen. Halten Sie dafür bitte Ihre Zugangsnummer und Ihre iTAN-Liste oder Ihr Handy mit Banking to go bereit.

Oder rufen Sie uns an unter 069 / 34 22 24. Für den Anruf halten Sie bitte Ihre Zugangsnummer und Telebanking PIN zur Legitimation bereit. Sie werden direkt in das passende Menü geleitet.

Zugang sperren:
Im Internetbanking unter Service > Sperren > Zugang

Oder rufen Sie uns an unter 069 / 34 22 24. Halten Sie bitte Ihre Telebanking PIN bereit und Ihre Zugangsnummer (Depotnummer oder die letzten 10 Stellen Ihrer IBAN). Wählen Sie dann die Direktwahl-Ziffer "2" für "Internetbanking Verwaltung" und danach die "2" für "Zugangsdaten sperren".

Zugangsdaten (Internetbanking PIN, DiBa Key) ändern

Um Ihre Zugangsdaten (Internetbanking PIN, DiBa Key) zu ändern, loggen Sie sich in Ihr Internetbanking + Brokerage ein und gehen zu Service > Sicherheit > Zugangsdaten.

Unterschied Internetbanking PIN und Telebanking PIN

Die Internetbanking PIN kann ausschließlich für den Zugang zum Internetbanking + Brokerage verwendet werden. Sie können sich damit nicht zum Telebanking anmelden. Sie erhalten die Internetbanking PIN, wenn Sie den Zugang zum Internetbanking + Brokerage angefordert haben.

Die Telebanking PIN kann ausschließlich für den Zugang zur telefonischen Kontoführung verwendet werden. Sie können sich damit nicht zum Internetbanking + Brokerage anmelden. Die Telebanking PIN wird bei Kontoeröffnung automatisch per Post an alle Kunden versendet.

Auch wenn Sie das Telebanking nicht nutzen möchten, heben Sie die Telebanking PIN bitte gut auf. Denn falls Ihr Zugang zum Internetbanking + Brokerage (z. B. durch mehrfache Fehleingabe) gesperrt wurde, können wir diese Sperre nur dann am Telefon aufheben, wenn Sie sich am Telefon mit Ihrer persönlichen Telebanking PIN authentifizieren. Wir helfen Ihnen gerne, wenn Sie Ihre Telebanking PIN vergessen oder verlegt haben.


Aufträge freigeben

Um Ihre Aufträge im Internetbanking freizugeben, benötigen Sie ein Freigabeverfahren. Wenn Sie ein Girokonto, Extrakonto oder Depot eröffnen, bekommen Sie mit den Zugangsdaten (Internetbanking PIN und DiBa Key) auch Ihre iTAN-Liste. Diese ist schon im Internetbanking als Freigabeverfahren voreingestellt. Je nachdem, ob Sie ein Girokonto bei uns haben oder nicht, können Sie unterschiedliche Freigabeverfahren nutzen.

Ihre Freigabeverfahren, wenn Sie ein Girokonto bei uns haben

Wenn Sie ein Girokonto bei uns haben, können Sie Ihre Zahlungen und Aufträge jetzt nicht mehr mit einer iTAN freigeben. Nutzen Sie daher bitte eines der folgenden Freigabeverfahren:

  • Banking to go App
  • mTAN
  • photoTAN

Das von Ihnen gewählte Freigabeverfahren gilt für alle Konten, die Sie bei uns haben.

Wichtig zu wissen: Werfen Sie Ihre iTAN-Liste nicht weg – denn Sie brauchen sie noch! Z.B. zum Einrichten Ihres Freigabeverfahrens oder zum Entsperren Ihres Zugangs.

Ihre Freigabeverfahren, wenn Sie kein Girokonto bei uns haben:

Haben Sie kein Girokonto bei uns, sondern z.B. ein Extrakonto, Depot oder eine Baufinanzierung, können Sie folgende Freigabeverfahren nutzen:

  • iTAN
  • Banking to go App
  • mTAN

Für den Log-in benötigen Sie lediglich Ihre Internetbanking PIN und Ihren DiBa Key.


mit Banking to go

Mit unserer Banking to go App können Sie Ihre Aufträge ganz bequem per 5-stelliger mobilePIN oder per Touch ID oder Face ID freigeben. 

Mehr über die App erfahren
Wie gebe ich Überweisungen und andere Aufträge am PC oder per Handy frei?

Mit Banking to Go geben Sie Ihre Überweisungen und Aufträge einfach mit Ihrer mobilePIN oder per Fingerabdruck oder Face ID frei. Und Sie entscheiden selbst:

  1. Mit der App können Sie Ihr Banking komplett erledigen - oder:
  2. Sie verwenden die App nur zum Freigeben. Ihre Bankgeschäfte machen Sie dann weiter wie gewohnt, z.B. vom PC aus.
Auf wie vielen Geräten kann ich Banking to go für meinen Zugang nutzen?

Sie können Ihren Zugang auf bis zu drei Geräten verwenden. Sofern Sie ein Gerät nicht mehr nutzen, deaktivieren Sie bitte die App im Internetbanking unter Services > Sicherheit > Freigabe-Verfahren oder direkt in der App unter Einstellungen > App zurücksetzen.

Ich nutze Banking to go und habe mein Smartphone verloren. Was nun?

Ich habe ein Girokonto bei der ING

  • Haben Sie die App auch auf einem anderen mobilen Gerät installiert? Dann können Sie das verlorene Gerät dort unter Einstellungen > Geräteverwaltung selbst entfernen.
  • Sie haben die App auf keinem anderen Gerät installiert? Dann rufen Sie uns bitte gleich an:
    Unter 069 / 34 22 24 erreichen Sie uns rund um die Uhr. Halten Sie für den Anruf Ihre Telebanking PIN und Ihre Zugangsnummer (die letzten 10 Stellen Ihrer IBAN) bereit. Wir deaktivieren dann Ihre App und stellen Sie auf iTAN um. Beim nächsten Log-in wählen Sie dann einfach wieder das Freigabeverfahren, das Sie möchten.

Ich habe kein Girokonto bei der ING

  • Dann können Sie die App einfach selbst deaktivieren: Dazu im Internetbanking auf „Service/ Sicherheit“ unter dem Menüpunkt „Freigabe- / TAN-Verfahren“ einfach Ihre freigeschalteten Geräte einzeln entfernen. So kann damit niemand auf Ihr Konto zugreifen.
  • Oder rufen Sie uns an: Unter 069 / 34 22 24 erreichen Sie uns rund um die Uhr. Halten Sie für den Anruf Ihre Telebanking PIN und Ihre Zugangsnummer (die letzten 10 Stellen Ihrer IBAN) bereit. Wir deaktivieren dann Ihre App und stellen Sie auf iTAN um. Das Gute daran: Sie bleiben handlungsfähig bis Sie Ihr Smartphone wiedergefunden, repariert oder ersetzt haben.
Was mache ich mit Banking to go wenn ich mein Handy wechsele?

Installieren Sie die App auf Ihrem neuen Gerät. Wenn Sie Banking to go auch auf einem anderen Gerät nutzen, können Sie die Einrichtung einfach damit bestätigen. Wenn nicht, bestätigen Sie die Einrichtung mit Hilfe von 2 gültigen iTANs. Sie haben keine iTAN-Liste mehr? Dann bitte hier bestellen. Sofern Sie Ihr altes Gerät nicht mehr nutzen, deaktivieren Sie bitte die App im Internetbanking unter Services > Sicherheit > Freigabe-Verfahren oder direkt in der App unter Einstellungen > App zurücksetzen.

Ist die Banking to go App sicher?

Mit unserer App sind Sie auf der sicheren Seite. Wir verwenden die aktuellsten Sicherheitsverfahren und Zertifikate. Und falls doch mal etwas passieren sollte, ersetzen wir den finanziellen Schaden. Ohne Wenn und Aber. Das ist unser Sicherheitsversprechen.

Welche Sicherheitsverfahren fürs mobile Banking bringt die App mit?
  • mobilePIN mit Sperrmechanismus: Die fünfstellige mobilePIN ist Ihr persönlicher Sicherheitsschlüssel – ähnlich wie die PIN bei Ihrer Kreditkarte. Der Sperrmechanismus schützt die PIN vor Missbrauch und sorgt für Sicherheit im mobile Banking: Nach drei falschen Eingaben wird die App automatisch gesperrt.
  • Schnelles Deaktivieren: Wenn Sie Ihr Smartphone einmal verlieren sollten, können Sie die App jederzeit im Internetbanking oder per Telefon deaktivieren.
  • Aktuelle Verschlüsselungstechnik: Die App und der Datentransfer sind komplett verschlüsselt, damit niemand von außen auf Ihre Daten zugreifen kann. Um Freigaben zusätzlich abzusichern wird eine zweite, verschlüsselte und unabhängige Verbindung aufgebaut.
  • Gerätebindung: Bei Aktivierung von Banking to go durch Ihre Zugangsdaten wird ein digitaler Fingerabdruck Ihres Gerätes erzeugt. Transaktionsfreigaben sind daher nur mit von Ihnen registrierten Geräten möglich.
  • Regelmäßige Sicherheitstests: Experten nehmen die Software regelmäßig unter die Lupe und testen sie auf Sicherheitslücken.
  • Schutz vor Manipulation: Die App ist gegen Veränderungen geschützt und wird bei Manipulationsversuchen automatisch unbrauchbar.

mit mTAN

Die mobile Transaktionsnummer (auch "mTAN oder "SMS-TAN" genannt) erhalten Sie per SMS auf Ihr Handy. Sekundenschnell nach der Eingabe des Auftrags im Internetbanking.

So funktioniert die Freigabe mit mTAN (mobile TAN)

Die mTAN ist im Internetbanking ausschließlich für die eingegebene Transaktion gültig. Im Brokerage kann eine mTAN auch als Session TAN genutzt werden. Aus Sicherheitsgründen ist eine Nutzung der mTAN mit einer Finanzsoftware/HBCI nicht zulässig.

So einfach gehts am Beispiel einer Auslandsüberweisung:

  • Geben Sie Ihre Auftragsdaten ein und bestätigen Sie mit Klick auf "Übernehmen".
    Sie erhalten automatisch eine SMS an Ihre hinterlegte Mobilfunknummer.
  • Prüfen Sie die Auftragsdaten, geben Sie die mTAN (in diesem Beispiel: 123456) in das vorgesehene Feld ein und klicken auf "Ausführen".
  • Ihre Überweisung wird nun bestätigt.
mTAN freischalten

Ich habe kein Girokonto bei der ING

Wenn Sie kein Girokonto bei uns haben und das mTAN-Verfahren einrichten möchten, gehen Sie im Internetbanking unter Service > Sicherheit > Freigabe- / TAN-Verfahren bei "Verfahren" auf "Ändern" und klicken Sie anschließend auf "mTAN freischalten". Dort können Sie bei Bedarf auch wieder auf das iTAN-Verfahren umschalten. Die iTAN-Liste bleibt gültig und kann nach der Umschaltung direkt verwendet werden.

Ich habe ein Girokonto bei der ING

Wenn Sie ein Girokonto bei uns haben, können Sie bei Ihrem ersten Log-in das mTAN-Verfahren sofort einrichten. Dafür benötigen Sie lediglich 2 iTANs von Ihrer iTAN-Liste und Ihr Handy. Wenn Sie bereits ein anderes Freigabeverfahren nutzen (z.B. die App), deaktivieren Sie dieses zuerst in Ihrem Internetbanking. Danach richten Sie sich am besten sofort das mTAN-Verfahren ein.

Für alle Kunden gilt: Wenn Sie von mTAN zur Banking to go App wechseln möchten, installieren Sie einfach die App auf Ihrem Handy. Ihr Freigabeverfahren wird dann automatisch umgestellt.

mTAN nutzen

Mit der mTAN können Sie im Internetbanking alle Transaktionen freigeben, die Sie zuvor mit der iTAN freigegeben haben.

Bitte beachten Sie: Ihre iTAN-Liste bleibt weiterhin gültig. Sie benötigen Sie z.B. wenn Sie Ihre Zugangsdaten vergessen haben oder ändern möchten oder Ihren Zugang gesperrt haben.

Mobilfunknummer ändern

Ihre Mobilfunknummer hat sich geändert? Dann gehen Sie einfach im Internetbanking in den Bereich Service > Sicherheit > Freigabe- / TAN-Verfahren und wählen Sie bei "Telefonnummer" die Option "Ändern". Pro Person können Sie nur eine Handynummer hinterlegen.

Handy verloren oder gestohlen

Sollten Sie Ihr Handy verlieren oder sollte es gestohlen werden, rufen Sie auf jeden Fall zuerst Ihren Mobilfunkanbieter an und lassen Sie die SIM-Karte sperren. So haben Dritte keinen Zugriff auf Ihre mTAN. Danach informieren Sie bitte unsere Kundenbetreuer. Diese helfen Ihnen beim Wechsel auf das iTAN-Verfahren oder ggf. bei der Freischaltung Ihrer neuen Mobilfunknummer.

mTAN Kosten

Die Nutzung der mTAN und der Empfang der mTAN-SMS ist innerhalb Deutschlands kostenlos. Im Ausland können Ihnen unter Umständen Roaming-Gebühren für die Zustellung der SMS entstehen. Genauere Informationen hierzu erhalten Sie von Ihrem Mobilfunkanbieter.

mTAN als Session TAN einrichten

Bei Wertpapiergeschäften haben Sie die Möglichkeit, eine mTAN als sogenannte Session TAN zu benutzen und mit dieser alle Brokerage Bankgeschäfte der aktuellen Internetsitzung auszuführen. Die Session TAN erlischt, wenn Sie Ihre Brokerage Sitzung mit "Log-out Banking" beenden oder Sie im Brokerage eine gewisse Zeit ohne Aktion überschritten haben. Selbstverständlich können Sie nach wie vor jede Einzeltransaktion mit einer separaten TAN bestätigen.

Wenn Sie innerhalb von 5 Minuten keine Aktion durchgeführt haben, wird die Session aus Sicherheitsgründen automatisch abgebrochen Log-out).

mTAN mit Gemeinschafts- und Minderjährigenkonten verwenden

Bei Gemeinschaftskonten und Konten für Minderjährige funktioniert die Einrichtung des mTAN-Verfahrens unterschiedlich – je nachdem, ob Sie gemeinsame Zugangsdaten haben oder jeder Kontoinhaber bzw. der Erziehungsberechtigte eigene Zugangsdaten hat.

Sie nutzen Internetbanking PIN und DiBa Key gemeinsam?

Dann verwenden Sie auch ein gemeinsames Freigabeverfahren. Um als zweiter Kontoinhaber zur mTAN zu wechseln, gehen Sie bitte in Ihrem Internetbanking auf Service > Sicherheit > Freigabe- / TAN-Verfahren und klicken bei "Verfahren" auf "Ändern". Dort können Sie eine zweite Mobilfunknummer freischalten. Das System merkt sich beide Nummern – und Sie können bei jedem Auftrag auswählen, an welches Smartphone Sie sich Ihre mTAN schicken lassen wollen.

Jeder von Ihnen hat eigene Zugangsdaten erhalten?

Dann kann jeder Kontoinhaber oder Erziehungsberechtigte sein eigenes Freigabeverfahren festlegen. Loggen Sie sich einfach mit Ihrer jeweiligen Internetbanking PIN und Ihrem DiBa Key ein. Unter Service > Sicherheit > Freigabe- / TAN-Verfahren klicken Sie auf „Verwalten“. Und über den Button „mTAN freischalten“ aktivieren Sie das mTAN Verfahren.



mit iTAN

Die Transaktionsnummern (TAN) sind fortlaufend nummeriert (indiziert) und heißen daher "iTAN". Mit der EU-Richtlinie PSD2 ergeben sich ab September 2019 wichtige Änderungen bei der iTAN-Nutzung für Kunden, die ein Girokonto haben.

Mehr über die Änderungen bei der iTAN-Nutzung erfahren
Wie funktioniert iTAN?

Bei der Eröffnung eines Kontos oder Depots erhalten Sie per Post eine iTAN-Liste zugeschickt.

Ich habe ein Girokonto bei der ING

Dann können Sie iTANs nicht mehr für die Freigabe Ihrer Aufträge verwenden, sondern benötigen ein anderes Freigabeverfahren (App, mTAN oder photoTAN). Ihre iTAN-Liste bleibt aber weiterhin gültig. Damit bestätigen Sie zum Beispiel die Einrichtung Ihres Freigabeverfahrens oder authentifizieren sich, wenn Ihr Zugang gesperrt wurde.

Ich habe kein Girokonto

Wenn Sie zum Beispiel ein Extrakonto, ein Depot oder eine Baufinanzierung, brauchen Sie sich keine Gedanken zu machen: Sie können Ihre iTAN-Liste weiter wie gewohnt verwenden, um Ihre Aufträge freizugeben.

So funktioniert die Freigabe mit der iTAN

Das System wählt per Zufallsgenerator eine laufende Nummer aus Ihrer iTAN-Liste. Nur die dazugehörige iTAN ist für diese Transaktion gültig. Im Brokerage kann eine iTAN auch als Session TAN genutzt werden. Das iTAN-Verfahren kann außerdem in Verbindung mit einer Finanzsoftware/HBCI verwendet werden.

iTAN-Liste aktivieren

Ihre erste iTAN-Liste ist automatisch aktiviert. Eine neue iTAN-Liste müssen Sie aus Sicherheitsgründen erst aktivieren:

  • Klicken Sie dazu im Internetbanking unter Service > Sicherheit > Freigabe- / TAN-Verfahren bei "Neue iTAN Liste"  auf "Aktivieren". Dort geben Sie eine iTAN aus Ihrer bisher genutzten iTAN-Liste ein. Damit ist Ihre neuste Liste aktiviert. Wenn Sie Banking to go oder mTAN Nutzer sind, geben Sie die neuste iTAN-Liste mit Banking to go oder mit einer mTAN frei.
  • Telefonisch unter 069 / 34 22 24.  Halten Sie bitte Ihre Telebanking PIN bereit und Ihre Zugangsnummer (Depotnummer oder die letzten 10 Stellen Ihrer IBAN). Wählen Sie dann die Direktwahl-Ziffer "2" für "Internetbanking Verwaltung" – danach die "4" für "TAN-Liste freischalten".
Neue iTAN-Liste bestellen

Wenn Ihre aktuelle iTAN-Liste weniger als 30 unverbrauchte iTANs enthält, senden wir Ihnen automatisch eine neue iTAN-Liste per Post.

iTAN-Liste (manuell) bestellen:

  • Klicken Sie im Internetbanking unter Service > Sicherheit > Freigabe- / TAN-Verfahren bei "Verfahren" auf "Verwalten". Danach klicken Sie bitte auf "Neue Liste bestellen".
  • Telefonisch unter 069 / 34 22 24. Halten Sie bitte Ihre Telebanking PIN bereit und Ihre Zugangsnummer (Depotnummer oder die letzten 10 Stellen Ihrer IBAN). Wählen Sie dann die Direktwahl-Ziffer "2" für "Internetbanking Verwaltung" – danach die "6" für "TAN-Liste bestellen".
iTAN-Liste ent-/sperren

iTAN-Liste entsperren:

Wenden Sie sich an unsere Kundenbetreuer unter 069 / 34 22 24. Bitte halten Sie dabei Ihre Telebanking PIN bereit und Ihre Zugangsnummer (Depotnummer oder die letzten 10 Stellen Ihrer IBAN).

iTAN-Liste sperren:

  • Klicken Sie im Internetbanking unter Service > Sicherheit > Freigabe- / TAN-Verfahren bei "Status Liste Nr. X" auf "Sperren".
  • Telefonisch unter 069 / 34 22 24. Für den Anruf halten Sie bitte Ihre  Telebanking PIN  bereit und Ihre Zugangsnummer (Depotnummer oder die letzten 10 Stellen Ihrer IBAN).

Bei Sperrung der iTAN-Liste wird Ihnen keine neue iTAN-Liste zugeschickt.

iTAN als Session TAN einrichten

Kunden ohne Girokonto können bei Wertpapiergeschäften eine iTAN als sogenannte Session TAN zu benutzen und mit dieser alle Brokerage Bankgeschäfte der aktuellen Internetsitzung auszuführen. Die Session TAN erlischt, wenn Sie Ihre Brokerage Sitzung mit "Log-out Banking" beenden oder Sie im Brokerage eine gewisse Zeit ohne Aktion überschritten haben. Selbstverständlich können Sie nach wie vor jede Einzeltransaktion mit einer separaten TAN bestätigen.

Wenn Sie innerhalb von 5 Minuten keine Aktion durchgeführt haben, wird die Session aus Sicherheitsgründen automatisch abgebrochen (Log-out).


Post-Box

Die Post-Box ist Ihr persönliches Postfach im Internetbanking. In die Post-Box erhalten Sie Informationen und Dokumente zu Ihren Konten und Depots, die Sie bequem online verwalten können.

Dokumente im Post-Box Archiv finden

Wenn Sie das Archiv in Ihrer Post-Box aufrufen, werden Ihnen zunächst keine Dokumente angezeigt.
Wählen Sie einen Zeitraum aus und bestätigen Sie Ihre Auswahl durch Klick auf "Aktualisieren". Jetzt erhalten Sie die gewünschte Auflistung Ihrer Dokumente. Über die "Erweiterte Suche" können Sie Ihr Archiv auch gezielt nach bestimmten Dokumenten durchsuchen.

Löschen von Dokumenten aus der Post-Box

Nach folgenden Fristen können Sie Dokumente aus Ihrer Post-Box löschen:

  • Konto-/Depotbezogene Dokumente können Sie nach 3 Jahren aus Ihrer Post-Box löschen.
  • Allgemeine Informationen und persönliche Nachrichten sind nach einem Jahr löschbar.

In regelmäßigen Abständen räumen wir Ihre Post-Box auf. Damit Sie keine Löschung der Dokumente verpassen, sollten Sie regelmäßig Ihren Posteingang bzw. Ihr Archiv prüfen. Wir informieren Sie 1 Jahr im Voraus über die automatische Löschung.

Tipp: Sollten Sie Dokumente dauerhaft für Ihre Unterlagen benötigen, können Sie diese ausdrucken oder direkt auf Ihrer Festplatte oder einem Speichermedium speichern.

Post-Box Benachrichtigung

Sie haben folgende Möglichkeiten, über neue Dokumente in Ihrer Post-Box informiert zu werden:

  • Post-Box-Benachrichtigung
    Die kostenlose Post-Box Benachrichtigung informiert Sie schnell und zuverlässig über den Eingang neuer Dokumente in Ihrer Post-Box. Sie erhalten die Benachrichtigung an Ihre persönliche E-Mail-Adresse.
    Wir senden Ihnen immer dann eine E-Mail, wenn wir für Sie ein wichtiges Dokument in die Post-Box gestellt haben. Warum?

    - Zum einen möchten wir, dass Sie immer up to date sind.
    - Zusätzlich erfüllen wir dadurch die Anforderung aus einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes.

    Was sind wichtige Dokumente? Das können z.B. Dokumente zu Ihrem Depot sein – oder zu Kontoführung, Steuern und den Jahresendbelegen.
    Möchten Sie auch über andere Informationen benachrichtigt werden? Dann wählen Sie einfach in den Einstellungen Ihrer Post-Box die entsprechende Option aus.  

    Tipp: Damit Sie keine Dokumente und wichtigen Informationen verpassen, benötigen wir immer Ihre aktuelle E-Mail-Adresse. Diese können Sie unter folgenden Wegweiser aktualisieren:
    Log-in Banking > Service > Mein Profil > Kontaktdaten
  • Konto- und Depotübersicht
    Ein regelmäßiger Besuch des Internetbanking + Brokerage lohnt sich. In Ihrer Konten- und Depotübersicht sehen Sie sofort den Hinweis zu neuen Dokumenten in Ihrer Post-Box.

Möglichkeiten im Banking

Kontostand und -umsätze tagesaktuell einsehen

Sie können den Kontostand tagesaktuell immer und überall einsehen und Kontoumsätze bis zu 390 Tage zurückverfolgen.

So einfach geht’s:

  1. Loggen Sie sich in Ihr Internetbanking + Brokerage ein.
  2. Klicken Sie bitte im Menü "Meine Konten" auf Ihr gewünschtes Konto (z.B. "Extra-Konto"). Sie gelangen direkt in die "Umsatzanzeige".
  3. Den Zeitraum, für welchen Sie Ihre Umsätze ansehen möchten, können Sie individuell anpassen.

Mehr Informationen zu einem getätigten Umsatz erhalten Sie durch einen Klick auf  / "Details".

Extra-Service: Sie können Ihren Kontostand jederzeit exportieren durch einen Klick auf  / "Exportieren" am Seitenende der Umsatzanzeige.

Überweisung

Sie können Überweisungen in unbegrenzter Höhe durchführen – vorausgesetzt, Ihre Überweisung liegt im Rahmen Ihres verfügbaren Betrags.

  1. Im Internetbanking + Brokerage klicken Sie im Menü "Meine Konten" auf Ihr gewünschtes Konto (z.B. "Extra-Konto"), dann auf die Auswahl "Überweisung".
  2. Füllen Sie das Überweisungsformular aus und klicken Sie auf "Übernehmen".
  3. Bestätigen Sie die Überweisung mit Ihrem Freigabeverfahren und wählen Sie dann "Ausführen".
  4. Ihre Überweisung wird nun bestätigt und Ihr Auftrag ist angenommen. Inlandsüberweisungen erscheinen direkt in der Umsatzanzeige des entsprechenden Kontos.

Mehr Informationen zu einem getätigten Umsatz erhalten Sie durch einen Klick auf  / "Details".

Extra-Service: Sie können Ihren Kontostand jederzeit exportieren durch einen Klick auf  / "Exportieren" am Seitenende der Umsatzanzeige.

Tipp: Sie können Ihre Überweisung jederzeit ausdrucken. Girokonto Besitzer können bis zu 50 Überweisungsvorlagen speichern. Um die Überweisungsvorlagen zu bearbeiten, klicken Sie im Menü "Meine Konten" auf Ihr Girokonto, dann in der oberen Navigation auf "Mehr Funktionen" / "Vorlagen".

Buchungszeitpunkt und Anzeige

  • An Wochentagen:
    Alle Buchungen werden zeitgleich im Internetbanking angezeigt und bearbeitet.
  • An Wochenenden und Feiertagen:
    Buchungen von freitags 22.00 Uhr bis sonntags 24.00 Uhr werden zeitgleich im Internetbanking angezeigt. Gebucht werden diese jedoch erst am nächsten Geschäftstag, also in der Regel montags. Das gilt entsprechend auch für Feiertage.

    Ausgehende Überweisungen benötigen bis zur Gutschrift bei der Empfängerbank bzw. dem Zahlungsdienstleiser folgende Laufzeiten:
  • Beleglose Überweisungsaufträge z.B. im Internetbanking + Brokerage in Euro max. 1 Bankarbeitstag
  • Beleghafte Überweisungsaufträge in Euro max. 2 Bankarbeitstage
  • Überweisungen in anderen EWR-Währungen max. 4 Bankarbeitstage
Dauerauftrag, (Termin-) Überweisungen oder Lastschrift beanstanden

Wenn Ihnen in einer bereits getätigten (Termin-) Überweisung oder einem Dauerauftrag nachträglich Fehler (z.B. Tippfehler) auffallen, ist eine Stornierung leider nicht möglich.

Wenn Sie bei Ihrem Girokonto eine Lastschrift zurückholen möchten, können Sie dies einfach innerhalb von 8 Wochen im Internetbanking veranlassen:

  1. Loggen Sie sich in Ihr Internetbanking + Brokerage ein.
  2. Klicken Sie bitte im Menü "Meine Konten" auf "Girokonto". In der "Umsatzanzeige" erhalten Sie jetzt eine Übersicht über alle von Ihnen getätigten Umsätze.
  3. Klicken Sie bitte hinter der zurückzuholenden Lastschrift auf / "Lastschriftrückgabe".
Konto-Service Aufträge erteilen

Unter dem Menüpunkt "Service" haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Adress- und Referenzkontoänderungen beauftragen
  • Freistellungs- und Kirchensteuerauftrag erteilen, einsehen und ändern
  • Allgemeine Aufträge veranlassen
  • Internetbanking Zugangsdaten (PIN/TAN) verwalten

So einfach geht’s:

  1. Loggen Sie sich in Ihr Internetbanking ein.
  2. Klicken Sie im Menü auf "Service".
  3. Wählen Sie aus den folgenden Menüpunkten "Mein Profil", "Sicherheit", "Kommunikation", "Steuern" und auf "Produkteinstellungen" Ihren gewünschten Auftrag aus.
Dauerauftrag, Terminüberweisung und Lastschrift einrichten

Bei folgenden Produkten können Sie einen Dauerauftrag, eine Terminüberweisung oder Lastschrift einsehen, neu einrichten, ändern oder löschen:

Dauerauftrag

Termin­überweisung

Lastschrift

Girokonto

x

x

Extra-Konto

x

x

Rahmenkredit

x

x

Bitte achten Sie bei Terminüberweisungen und Daueraufträgen darauf, dass zu den Ausführungsterminen ausreichend Deckung auf Ihrem Konto vorhanden ist.

So einfach geht’s:

  1. Loggen Sie sich in Ihr Internetbanking + Brokerage ein.
  2. Klicken Sie bitte im Menü "Meine Konten" auf Ihr gewünschtes Konto (z.B. "Extra-Konto" oder "Girokonto"), dann je nach Auswahl auf "Dauerauftrag", "Terminüberweisung" oder "Sparplan / Lastschrift". Sie erhalten jetzt eine Übersicht über die von Ihnen bereits eingerichteten Aufträge.
  3. Klicken Sie bitte auf Ihre gewünschte Aktion:  / "Details", "Ändern", "Löschen" oder "Neuer Auftrag".
  4. Füllen Sie jetzt Ihren Auftrag aus. Zusätzlich geben Sie hier
    – bei der Terminüberweisung das gewünschte Datum ein
    – beim Dauerauftrag den Turnus (z.B. "Monatlich") ein.
    Die weiteren Schritte sind wie bei einer herkömmlichen Überweisung.

Zeitliche Änderungsfrist von Aufträgen:
Im Internet können Daueraufträge, Terminüberweisungen und Lastschrifteinzüge bis zum letzten Arbeitstag vor dem Ausführungstermin eingegeben, geändert oder gelöscht werden.

Festgeld wiederanlegen oder auszahlen

Sie können uns im Internetbanking beauftragen, Ihr Festgeld wiederanzulegen oder auszuzahlen und bestehende Aufträge zu löschen.

So einfach geht’s:

  1. Loggen Sie sich in Ihr Internetbanking + Brokerage ein.
  2. Klicken Sie bitte im Menü "Meine Konten" auf "Festgeld", dann in der "Übersicht Festgeld Konten" auf / "Wiederanlegen", "Auszahlen" oder "Kontodetails".

    a) Wiederanlegen:
    Geben Sie die gewünschte Wiederanlagevariante (z.B. "Geänderter Anlagebetrag"), die Laufzeit und ggf. das Verrechnungskonto an.

    b) Auszahlen:
    Geben Sie das gewünschte Verrechnungskonto an, auf das der Betrag nach Laufzeitende des Festgelds ausgezahlt werden soll.

    c) Bestehende Aufträge löschen:
    Wenn Sie bereits einen Auftrag zur Wiederanlage oder Auszahlung Ihres Festgelds an uns erteilt haben, können Sie diesen löschen: einfach Festgeld Konto auswählen und auf "Wiederanlage löschen" klicken.
  3. Bitte bestätigen Sie die Aufträge mit Ihrem Freigabeverfahren.
Dispokredit einsehen oder ändern

Ihren aktuellen Dispokredit können Sie jederzeit im Internetbanking + Brokerage einsehen oder ändern.

So einfach geht’s:

  1. Loggen Sie sich in Ihr Internetbanking + Brokerage ein.
  2. Klicken Sie im Menü "Meine Konten" auf Ihr "Girokonto" / "Mehr Funktionen" / "Dispokredit ändern".
  3. Wählen Sie "Kontodetails", wenn Sie Ihren Dispokredit ansehen möchten.

Außerdem finden Sie die Höhe Ihres aktuellen Dispokredites auf der Überweisungsmaske oder in der Umsatzanzeige. Klicken Sie dort einfach auf das Infozeichen neben dem Kontosaldo.

Kontodetails einsehen oder ändern

Im Internetbanking können Sie alle wichtigen Informationen zu Ihrem Konto einsehen. Hier finden Sie auch die individuelle IBAN zu Ihrem Konto.

So einfach geht’s:

  1. Loggen Sie sich in Ihr Internetbanking ein.
  2. Gehen Sie unter Service und wählen Sie das gewünschte Produkt im Bereich "Produkteinstellungen" aus, z.B. Sparen > Extra-Konto.
  3. Klicken Sie anschließend auf "Details".
Konten personalisieren

Den besten Überblick über Ihre Konten behalten Sie natürlich mit Ihrer eigenen Ordnung. Deswegen können Sie Ihre Kontenanzeige bei uns personalisieren. Ordnen Sie Ihre Konten anders an, fügen Sie sie zu verschiedenen Gruppen hinzu oder benennen Sie sie um.
Klicken Sie dazu einfach auf das Menü (drei Punkte) oben rechts neben Ihren Konten.

Dokumente hochladen

Viele Unterlagen können Sie ganz schnell per Upload einreichen.

So einfach geht’s:

  1. Loggen Sie sich in Ihr Internetbanking + Brokerage ein.
  2. Gehen Sie unter Service > Kommunikation > Auftrag an die ING
  3. Wählen Sie als Betreff "Baufinanzierung" oder "Sonstiges" und laden Sie die gewünschten Dokumente einfach hoch.
Ersatzkarten bestellen

Sie benötigen eine Ersatzkarte, da Ihre aktuelle Karte defekt ist? Bestellen Sie einfach selbst im Internetbanking unter Service > Karten > girocard oder VISA Card und klicken Sie auf "girocard / VISA Card bestellen". Die bisherige PIN bleibt weiterhin gültig. Bitte vernichten Sie Ihre defekte Karte, indem Sie diese mehrfach zerschneiden.

Bitte beachten Sie: Handelt es sich um einen Verlust oder Diebstahl Ihrer Karte, dann bestellen Sie hier keine Ersatzkarte, sondern sperren Sie Ihre Karte sofort im Internetbanking unter Service > Sperren. Mit der Sperre wird Ihnen automatisch eine neue Karte ausgestellt und zugeschickt. Die neue PIN für Ihre girocard erhalten Sie einige Tage nach der Karte per Post. Für Ihre VISA Card vergeben Sie sich einfach eine neue PIN im Internetbanking.

Ersatz-PIN girocard

Sie haben die PIN für Ihre girocard vergessen? Diese können Sie leider nicht selbst vergeben wie bei Ihrer VISA Card. Sie können eine Ersatz-PIN per Post aber einfach selbst im Internetbanking unter Service > Karten > girocard oder VISA Card > PIN verwalten anfordern. Der PIN-Brief geht Ihnen wenige Tage später per Post zu.

Karten sperren

Haben Sie Ihre Karte verloren, wurde sie gestohlen oder missbraucht? Sperren Sie diese bitte sofort. Entweder durch einen Anruf bei unseren Kundenbetreuern oder einfach selbst im Internetbanking unter Service > Sperren > Karten. Mit der Sperre im Internetbanking wird Ihnen automatisch eine neue Karte ausgestellt und zugeschickt. Die PIN für Ihre girocard erhalten Sie einige Tage nach der Karte per Post. Für Ihre VISA Card vergeben Sie sich einfach eine neue PIN im Internetbanking.

Bitte erstatten Sie im Fall von Missbrauch zusätzlich umgehend Anzeige.

Karten-PINs entsperren

PIN gesperrt und was nun? Damit Sie Ihre Karten wieder nutzen können, können Sie im Internetbanking Ihre Karten-PINs selbst entsperren. Loggen Sie sich dafür in Ihr Internetbanking ein und gehen Sie dort unter Service > Karten > girocard oder VISA Card und klicken Sie auf "PIN verwalten" um Ihre Karte zurückzusetzen. Ihre Karte ist danach wieder einsatzbereit.

Überweisungslimits ändern

Auf Wunsch können Sie für Ihr Giro- und Ihr Extra-Konto Höchstgrenzen für Ihre Überweisungsaufträge auf Drittkonten festlegen und ändern. Das Limit gilt nur für Überweisungen im Internetbanking.

So einfach geht’s:

  1. Loggen Sie sich in Ihr Internetbanking + Brokerage ein.
  2. Gehen Sie unter Service und wählen Sie das gewünschte Produkt im Bereich "Produkteinstellungen" aus, z.B. Girokonto.
  3. Klicken Sie dort bei "Überweisungslimits" auf "Ändern".
Bestätigung über Konto- und Depotstand anfordern (Saldenbestätigung)

Eine Bestätigung Ihres Konto-und Depotstands können Sie bequem online anfordern. Sie können dabei bis zu 360 Tage zurück den Saldo bestätigen lassen.

So einfach geht’s:

  1. Loggen Sie sich in Ihr Internetbanking + Brokerage ein.
  2. Klicken Sie im Menü auf Service.
  3. Wählen Sie unter Girokonto > Kontostand > Saldenbestätigung aus.

Möglichkeiten im Brokerage

Depotbewertung: Ihr Depotbestand in der Übersicht

Die Depotbewertung bietet Ihnen einen Überblick über Ihren Depotbestand, bewertet mit den aktuellen Kursen und einer Gewinn- / Verlustrechnung.

So einfach geht’s:

  1. Loggen Sie sich in Ihr Internetbanking + Brokerage ein.
  2. Klicken Sie bitte im Menü "Meine Konten" auf Ihr "Direkt-Depot" oder in der oberen Navigation auf "Depotbewertung".

Extra-Service: Weiterhin können Sie die Depotbewertung jederzeit ausdrucken, exportieren und in die Watchlist übernehmen, Bestanddetails aufrufen und fehlende Einstandswerte selbstständig pflegen.

Weitere Informationen erhalten Sie im Bereich Direkt-Depot / Fragen + Antworten.

Ordermanager: Alle Orders in der Übersicht

Sie können Ihre Orders immer und überall einsehen. Der praktische Ordermanager zeigt Ihnen eine Übersicht aller offenen, ausgeführten oder gelöschten Orders mit weiterführenden Informationen wie z.B. dem Ausführungskurs.

So einfach geht’s:

  1. Loggen Sie sich in Ihr Internetbanking + Brokerage ein.
  2. Klicken Sie im Menü "Meine Konten" auf Ihr "Direkt-Depot" und dann in der oberen Navigation auf "Ordermanager".

Extra-Service: Sie können diese Übersicht jederzeit ausdrucken und exportieren. Weiterhin können Sie von hier aus Ihre bestehenden Orders ändern oder löschen. Weitere Informationen erhalten Sie im Bereich Direkt-Depot / Fragen + Antworten.

Wertpapiere kaufen oder verkaufen

So einfach können Sie Wertpapiere kaufen oder verkaufen:

  1. Loggen Sie sich in Ihr Internetbanking + Brokerage ein.
  2. Klicken Sie im Menü "Meine Konten" auf Ihr "Direkt-Depot" und dann in der oberen Navigation auf "Kaufen" oder "Verkaufen".
  3. Geben Sie zum Kauf entweder ISIN / WKN oder Wertpapierbezeichnung ein, beim Verkauf wählen Sie das zu verkaufende Wertpapier aus. Folgen Sie jetzt den Anweisungen im Formular.
  4. Autorisieren Sie Ihren Auftrag mit Ihrem Freigabeverfahren. Dann wählen Sie "Zahlungspflichtig kaufen" oder "Zahlungspflichtig verkaufen". Ihr Auftrag wird nun bestätigt.
  5. Wenn Sie mehrere Wertpapieraufträge erteilen wollen, verwenden Sie die TAN einfach als Session TAN. Oder klicken Sie auf "Session aktivieren", falls Sie Banking to go nutzen. So können Sie mit einer Freigabe mehrere Transaktionen ausführen.

Weitere Informationen zu Kaufen / Verkaufen

Wertpapier-Sparpläne und Einmalanlagen anlegen

So einfach können Sie Wertpapier-Sparpläne und Einmalanlagen anlegen, ändern oder löschen:

  1. Loggen Sie sich in Ihr Internetbanking + Brokerage ein.
  2. Klicken Sie im Menü "Meine Konten" auf Ihr "Direkt-Depot" und in der oberen Navigation auf "Wertpapier-Sparen".
  3. Geben Sie zur Neuanlage entweder ISIN / WKN oder die Wertpapierbezeichnung ein oder wählen Sie einen vorhandenen Sparplan zur Änderung oder Löschung aus. Folgen Sie jetzt den Anweisungen im Formular.
  4. Autorisieren Sie Ihren Auftrag mit Ihrem Freigabeverfahren. Dann klicken Sie auf "Zahlungspflichtig anlegen". Ihr Auftrag wird nun bestätigt.
  5. Wenn Sie mehrere Wertpapieraufträge erteilen wollen, verwenden Sie die TAN einfach als Session TAN. Oder klicken Sie auf "Session aktivieren", falls Sie Banking to go nutzen. So können Sie mit einer Freigabe mehrere Transaktionen ausführen.

Weitere Informationen erhalten Sie im Bereich Direkt-Depot / Fragen + Antworten.

Depotüberträge beauftragen

Übertragen Sie Ihre Wertpapiere bequem online.

So einfach geht’s:

  1. Loggen Sie sich in Ihr Internetbanking + Brokerage ein.
  2. Klicken Sie unter Service > Depot > Depot-Verwaltung bei "Depotüberträge" auf "Details".
  3. Folgen Sie jetzt den Anweisungen im Formular.
  4. Autorisieren Sie Ihren Auftrag mit Ihrem Freigabeverfahren. Dann klicken Sie auf "Ausführen". Ihr Auftrag wird nun bestätigt.
  5. Wenn Sie mehrere Wertpapiere übertragen wollen, verwenden Sie die TAN einfach als Session TAN. Oder klicken Sie auf "Session aktivieren", falls Sie Banking to go nutzen. So können Sie mit einer Freigabe mehrere Transaktionen ausführen.

Weitere Informationen erhalten Sie im Bereich Direkt-Depot / Fragen + Antworten.

Teilnahme an Kapitalmaßnahmen

Eine Weisung können Sie bei uns bequem online erteilen.

So einfach geht’s:

  1. Loggen Sie sich in Ihr Internetbanking + Brokerage ein.
  2. Klicken Sie unter Service > Depot > Depot-Verwaltung bei "Kapitalmaßnahmen" auf "Details".
  3. Wählen Sie eine Kapitalmaßnahme aus und folgen Sie den Anweisungen im Formular.
  4. Autorisieren Sie Ihren Auftrag mit Ihrem Freigabeverfahren. Dann klicken Sie auf "Ausführen". Ihr Auftrag wird nun bestätigt.
  5. Wenn Sie mehrere Weisungen erteilen wollen, verwenden Sie die TAN einfach als Session TAN. Oder klicken Sie auf "Session aktivieren", falls Sie Banking to go nutzen. So können Sie mit einer Freigabe mehrere Transaktionen ausführen.

Weitere Informationen erhalten Sie im Bereich Direkt-Depot / Fragen + Antworten.

Bestellung von Eintrittskarten für Hauptversammlungen

Eine Bestellung von Eintrittskarten zu Hauptversammlungen können Sie bei uns bequem online durchführen.

So einfach geht’s:

  1. Loggen Sie sich in Ihr Internetbanking + Brokerage ein.
  2. Klicken Sie unter Service > Depot > Depot-Verwaltung bei "Hauptversammlungen" auf "Details".
  3. Wählen Sie eine Hauptversammlung aus und folgen Sie jetzt den Anweisungen im Formular.
  4. Autorisieren Sie Ihren Auftrag mit Ihrem Freigabeverfahren. Dann klicken Sie auf "Ausführen". Ihr Auftrag wird nun bestätigt.
  5. Wenn Sie Karten für verschiedene Hauptversammlungen bestellen wollen, verwenden Sie die TAN einfach als Session TAN. Oder klicken Sie auf "Session aktivieren“, falls Sie Banking to go nutzen. So können Sie mit einer Freigabe mehrere Transaktionen ausführen.

Weitere Informationen erhalten Sie im Bereich Direkt-Depot / Fragen + Antworten.

Anlageerfahrung ändern

Online können Sie bequem Ihre Anlageerfahrung ändern. Außerdem haben Sie die Möglichkeit die Vereinbarung über den Handel von risikoreichen Wertpapieren (Knock-outs, Optionsscheine) abzuschließen.

So einfach geht’s:

  1. Loggen Sie sich in Ihr Internetbanking + Brokerage ein.
  2. Klicken Sie unter Service > Depot > Depot-Verwaltung bei "Anlageerfahrung" auf "Details".

Weitere Informationen erhalten Sie im Bereich Direkt-Depot / Fragen + Antworten.

Depot löschen

Online können Sie bequem Ihr Direkt-Depot löschen.

So einfach geht’s:

  1. Loggen Sie sich in Ihr Internetbanking + Brokerage ein.
  2. Klicken Sie unter Service > Depot > Direkt-Depot bei "Depot löschen" auf "löschen".

Weitere Informationen erhalten Sie im Bereich Direkt-Depot / Fragen + Antworten.

Nutzungsbedingungen / Zugangsdaten im Brokerage

Gemeinschaftsdepot-Inhaber:

Nach aktuell gesetzlichen Bestimmungen sind wir verpflichtet, jeden Auftraggeber von Depottransaktionen eindeutig zu identifizieren. Daher erhält jeder Depotinhaber eigene Zugangsdaten für das Internetbanking + Brokerage. Diese Zugangsdaten gelten sowohl für das Internetbanking als auch für das Brokerage. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung des Internetbanking + Brokerage erst nach Abschluss des Legitimationsverfahrens beider Depotinhaber möglich ist.

Einzeldepot-Inhaber:

Wenn Sie bereits ein Konto bei uns führen und Zugangsdaten für das Internetbanking besitzen, gelten diese ebenfalls für das Brokerage.


Was ist HBCI?

HBCI (Home Banking Computer Interface) – auch unter FinTS (Financial Transaction Services) bekannt – bietet Ihnen die Möglichkeit, Bankgeschäfte über eine Finanzsoftware zu erledigen.

Zugangsvoraussetzungen

Die ING bietet HBCI/FinTS in den Versionen 2.2 und 3.0 an. Damit ist die Nutzung einer Finanzsoftware wie z.B. StarMoney oder Lexware Finanzmanager möglich.
Ihre Daten werden dabei über eine 256-Bit-SSL AES gesicherte Internetverbindung verschlüsselt übertragen.
Das Verfahren HBCI mit Chipkarte bietet die ING nicht an.

Nutzung

Wenn Sie bereits einen Zugang zum Internetbanking + Brokerage der ING haben, ist die Nutzung automatisch und ohne zusätzliche Kosten möglich.

Mit Ihrer Zugangsnummer und Ihrer Internetbanking PIN melden Sie sich im Internetbanking und auch in Ihrer Finanzsoftware an. Den DiBa Key brauchen Sie nur bei der Anmeldung im unserem Internetbanking. Ist Ihr HBCI-Zugang gesperrt, wird dadurch auch Ihr Internetbanking Zugang gesperrt.

Girokonto-Aufträge können Sie ab dem 14. September 2019 nur noch direkt in unserem Internetbanking oder in der Banking to go App freigeben. Eine Freigabe über HBCI ist nicht mehr möglich. Ihre Aufträge zum Extra-Konto über HBCI geben Sie weiterhin mit einer iTAN frei. Neue iTAN-Listen schalten Sie direkt über das Internetbanking frei.

HBCI-fähige Konten:

  • Girokonto
  • Extra-Konto
  • Direkt-Depot

Funktionen:

  • Umsatzabfrage und Kontosaldo
  • Depotbestand und Bestandsdetails
Zugangsdaten

Ihre Internetbanking PIN und Ihre iTAN gelten sowohl für die Anmeldung zum Internetbanking als auch für Ihre Finanzsoftware. Die Eingabe des DiBa Key ist für eine Anmeldung über HBCI nicht nötig. Eine Nutzung der mTAN mit einer Finanzsoftware/HBCI ist mit Konten der ING nicht möglich.

Der zweite Faktor wird im Internetbanking überprüft. Das heißt: Ein Log-in über FinTS/HBCI ist nur möglich, wenn Sie sich innerhalb der letzten 90 Tage erfolgreich im Internetbanking angemeldet haben. Ob ein entsprechender Hinweis in Ihrer Software angezeigt wird, hängt vom Hersteller Ihrer Software ab.

Eine Sperrung Ihres HBCI-Zugangs hat auch die Sperrung Ihres Internetbanking Zugangs zur Folge.

Einstellungen

Für die Einrichtung Ihres Kontos in einer Finanzsoftware benötigen Sie folgende Angaben:

Feld

Eingabe

Adresse

https://fints.ing.de/fints/

Benutzer­kennung

Ihre 10-stellige Zugangsnummer (die letzten 10 Stellen der IBAN Ihres Depots oder Extrakontos)

Kunden-ID

Dieses Feld nicht ausfüllen


Einen weiteren Support für die Nutzung einer Finanzsoftware bieten wir nicht an.