Rente ohne Raten

So gehen Baufinanzierer schuldenfrei in den Ruhestand | 06.02.2017

20150624_Baukosten_artikel

© WavebreakMediaMicro – fotolia.com

Trotz Ruhestand immer noch Schulden – das muss nicht sein. Mit diesen Tipps schicken Sie auch Ihre Baufinanzierung rechtzeitig in Rente.

Ruhestand: 100% meins

Der Schlüssel zum schuldenfreien Zuhause ist der Tilgungssatz Ihres Darlehens. Bei einem Zinssatz von 1,5% und einer anfänglichen Tilgung von 1% pro Jahr dauert es bei gleichbleibendem Sollzins theoretisch 60 Jahre, bis Sie Ihr Darlehen zurückgezahlt haben. Schon bei einem Tilgungssatz von 2% kann sich die Rückzahlungsdauer um mehr als 20 Jahre verringern.

Mit einer höheren Tilgung zahlen Sie nicht nur schneller zurück, Sie finanzieren auch billiger: Im Laufe der Jahre überweisen Sie erheblich weniger Zinsen an die Bank.

Wir empfehlen aktuell für Annuitätendarlehen grundsätzlich einen Tilgungssatz von mindestens 3%. Das entspricht bei gleichem Sollzins einer ungefähren Rückzahlungsdauer von 27 Jahren.

Verbraucherschützer raten dazu, so viel zu tilgen, dass Sie spätestens beim Eintritt in den Ruhestand sagen können: 100% meins. Auch wenn Sie erst mit 45 Jahren eine Baufinanzierung abschließen, können Sie es auf dem aktuellen Zinsniveau mit einem Tilgungssatz von 4% bis zur Rente auf null schaffen.

Egal für welche Tilgung Sie sich entscheiden, Sie bleiben flexibel. Während der Zinsfestschreibung dürfen Sie bei vielen Banken den Tilgungssatz 2-mal kostenfrei ändern.

Rückzahlungsturbo Sondertilgung

Ein kostenloses Sondertilgungsrecht von jährlich 5% der ursprünglichen Darlehenssumme gibt’s bei vielen Banken. In Kombination mit dem optimalen Tilgungssatz lässt sich die Rückzahlung damit erheblich beschleunigen.

Auch wenn Sie die monatliche Belastung niedrig halten möchten, Ihnen aber einmal pro Jahr ein größerer Betrag zur Verfügung steht, können Sie im Zeitplan bleiben. Wenn Sie sich für einen Tilgungssatz von 1% pro Jahr entscheiden und jährlich Ihr maximales Sondertilgungsrecht von 5% in Anspruch nehmen, verkürzen Sie die oben angegebene Rückzahlungsdauer von 60 Jahren auf schlanke 14 Jahre. Wenn Sie alle zwei Jahre sondertilgen, zahlen Sie 23 Jahre zurück.

Clever Anschluss finden

Vergleichen Sie unbedingt Angebote verschiedener Banken, wenn Ihre Zinsfestschreibung ausläuft. Zinsunterschiede von bis zu 80% hat die Stiftung Warentest 2016 festgestellt. Schon mit einer kleinen Änderung beim effektiven Jahreszins können Sie viel Geld sparen.

Langfristige Zinsbindungen sind in der aktuellen Niedrigzinsphase erste Wahl. Wenn Sie von künftig steigenden Zinsen ausgehen, sollten Sie sich mit einem Forward-Darlehen jetzt schon Ihre Anschlussfinanzierung zum aktuell niedrigen Zinssatz sichern. Das geht bis zu 36 Monate im Voraus.

Volltilger für Spätzünder

Mit einem Volltilger-Darlehen können Sie zum Beispiel zehn Jahre vor Rentenbeginn ein Darlehen mit Ihrer Bank vereinbaren, dass genau zum Stichtag weitgehend zurückgezahlt ist. So ist auch noch mit Mitte Fünfzig ein schuldenfreier Ruhestand drin.

Wenn doch noch was bleibt

Das Rentenniveau der gesetzlichen Rentenversicherung wird nach Angaben der Bundesregierung bis 2030 voraussichtlich auf 44,5% sinken. Ob Sie sich Kredite auch im Ruhestand leisten können, sagen Ihnen die jährlichen Renteninformationen der Deutschen Rentenversicherung. Berücksichtigen Sie auch Ihre betriebliche oder private Altersvorsorge und Zusatzeinnahmen, wie Miete oder Kapitaleinkünfte, und machen Sie Kassensturz.

Wie viel Geld Sie im Ruhestand brauchen, hängt von Ihren persönlichen Lebensumständen ab. Als Richtgröße werden oft 70% des letzten Nettogehaltes genannt.

Wir wünschen Ihnen einen erlebnisreichen und schuldenarmen Ruhestand!

Autor: Ben Bernard


Was denken Sie?

Ihre Meinung zu diesem Artikel ist uns wichtig.



Ihre Meinung

Kommentare (29)


Kommentare

Karlos

14.11.2018

Schuldenfrei mit 65 Jahren - bei 200.00 Euro Kredit?

Was ist das für eine Milch Männchen Rechnung?

Außerdem was ist mit Schwierigkeiten? Arbeitslos, Kurzarbeit, etc. etc.

Wer bekommt heute noch Eigentum (Wohnung / Haus) für max. 200.00 Euro?

Also ist doch Fakt, dass man sich nichts mehr leisten kann!!!


Jan

21.12.2017

Meine Wohnung ist jetzt 19 Jahre alt, bei der HypoVereinsbank finanziert, dann weiter finanziert durch die DiBa und bin seit ca. 3 Jahren fertig. Habe jetzt renoviert...einiges investiert...Bad bis auf Toilette, Fließen, Boden neu....gut, habe neue Wanne (größerer Innenraum und Einstiegstüre - da zu faul Beine in der früh zu heben um dann duschen zu können) um die 10.000 Euro.
Eine Wohnung kostet schon was, wenn man sich mal eine geleistet hat...Abzahlung war nur durch viele Sondergegebenheiten möglich...sonst würde ich zahlen bis ich 60 - 70 bin.
Heut zu tage - sage ich jetzt mal, kann man höchstens was für seine Kinder oder Kindeskinder kaufen, wenn diese dann weiter machen und die Immobilie nicht verkaufen oder verkaufen müssen weil sie das sparen nie gelernt haben und alles neue gleich brauchen wie iPhone, Fernseher, etc. etc.


werner Rüdiger

07.11.2017

Blödsinn, bis zur Rente schuldenfrei zu sein. Das kommt doch auf die individuelle Situation an! Ich habe parallel zum Anuitätendarlehen mit 15 jähriger Zinsbindung einen Bausparvertrag in der Ansparphase , der nach Ablauf der Zinsbindung die Restschuld finanziert, also kein Zinsrisiko. Alles andere läßt sich vorher berechnen. Da kommt es darauf an, wie hoch die zu erwartende Rente sein wird . Ohne Eigentum habe ich auch monatliche Belastung durch die Miete. Und da weiß ich überhaupt nicht wie die Mietpreisentwicklung sein wird. Ein viel größeres Risiko!


mit 60 schuldenfrei

20.06.2017

Natürlich muss man sich bei Kauf oder Bau einer eigenen Immobilie im Klaren sein, dass man nicht nur für die Abzahlung sondern auch für die Instandhaltung selber verantwortlich ist. Aber wer glaubt, dass der Vermieter einem nach 20 Jahren das Bad oder die Fußböden anstandslos erneuert, der glaubt wahrscheinlich auch noch an den Weihnachtsmann. Wenn man sein Eigentum pfleglich behandelt und keinen "Reparaturstau" aufkommen lässt, ist es meiner Meinung nach immer noch eine sichere Bank für den Ruhestand


ING-DiBa

27.02.2017

Hallo claudia, eine Altersbeschränkung gibt es bei uns nicht. Am besten rufen Sie uns einfach mal an. Unter 069 / 50 500 109 sind die Kollegen der Baufinanzierung heute bis 20:00 Uhr erreichbar. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


claudia

26.02.2017

Bis zu welchem Alter gewährt die ING DIBA ein Umschuldungsdarlehen für ein Grundstück? Ist das auch noch für über 70 jährige möglich?


Sebastian

18.02.2017

Sehr guter Beitrag von Ulrich - keiner spricht darüber, dass ich mich auf einer 20 Jahre alten Immobilie ( wenn - hoffentlich abbezahlt ) nicht mit null Kosten ausruhen kann. Was da bei Instandhaltungskosten auf einen zu kommen kann, übersteigt bei weitem eine - wenn auch teuere Miete.


ING-DiBa

16.02.2017

Hallo Dirk, schauen Sie gerne noch mal hier: www.ing-diba.de/ueber-uns/wissenswert/rentner-und-nebenjob/ und sprechen am besten die Deutsche Rentenversicherung an. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Wolfgang Meyer

16.02.2017

Es sollte möglich sein den Kredit bzw. die Hypothek komplett zurück zu zahlen, wenn man die Vorfälligkeitsentschädigung übernimmt! Dazu muss eine gesetzliche Regelung heer...


ING-DiBa

16.02.2017

Hallo Kohl, das besprechen Sie am besten noch mal direkt mit Ihrer Bank. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Bernd S.

15.02.2017

@ Walther: nach 10 Jahren ist jedes Darlehen kündbar, wohlgemerkt 10 J. nach der ersten Raten-Auszahlung. Ob sich ein Forward-Darlehen rechnet, hängt vom Zeitpunkt des Anschlusskredits ab. Sollte dieser in absehbarer Zeit sein (grobe Schätzung: ein Jahr), rechnet sich ein FW-Darlehen i.d.R. nicht wegen der Aufschläge. So schnell steigen die Zinsen nun auch wieder nicht!


Rainer R.

15.02.2017

Was nützen mir die guten Tips wenn die ING DiBa beim Versuch einer Umschuldung, ablehnt, die Vorfälligkeitsentschädigung mit zu finanzieren. Bei einer Umschuldung zur ING DiBa könnte es uns deutlich
besser gehen und ich könnte mein Girokonto auch bei der ING DiBa führen.


Andreas

15.02.2017

Warum benötige ich im Rentenalter nur 70% meines letzten Nettoeinkommens?


Konrad Maier

15.02.2017

Überteuerte Hypothek vor Vertragsende ablösen scheint durch den Gesetzgeber wohl verhindert zu werden.
Meine Bank (Sparkasse) macht es nicht freiwillig.


Ulrich

15.02.2017

Bei den ganzen Überlegungn zum abbezahlen darf man nicht vergessen, dass ich bei einer gemieteten Wohnung dem Vermieter auch Geld für eine Renovierung bezahle. Bei meiner eigenen Immobilie muss ich selber für Rücklagen sorgen. Also auch mit der Rente muss ich mir die abbezahlte Immobilie leisten können.


Dirk

15.02.2017

Werden bei der Zuverdienstgrenze auch Mieteinnamen berücksichtigt ?


Thorsten R.

15.02.2017

@Joe: Richtig, Sie sprechen mir aus der Seele, ich sehe das ganz genauso wie Sie. Was nützt mir als Rentner ein teures Appartement, das meine gesamte Rente auffrisst. Dann doch lieber das abbezahlte Eigenheim, oder?


Kohl

15.02.2017

Ihre Info ist lückenhaft, leider. Was kann ich tun, wenn die Bank eine vorzeitige Kündigung und die Ablösung des Darlehens ablehnt, obwohl ich mit einer Vorfälligkeitsentschädigung einverstanden wäre?


Heike Härtel

15.02.2017

Ich bin sehr zufrieden bei der ING diba und immer wieder sehr dankbar für die Infos....! Auch mit dem online Banking....!


Jens Niemann

15.02.2017

immerwieder sehr Interessante Beiträge hier - ein Dank dafür !
Auch ich überlege mit 53 ob ich nicht noch was "kleines" eigenes kaufe .....leider überlege ich schon viel zu lange - aber besser zu spät als nie.


Joe S.

15.02.2017

Allgemein fand ich die Infos sehr gut und fühle mich in meiner Ruhestandsplanung bestätigt.
Zu Jürgen: Genau deshalb gilt ja eine selbstbewohnte Immobilie als Altersvorsorge- um die Kosten analog zu den geringeren Einkünften zu reduzieren und so den Lebensstandard halten zu können . . .


Klaus Novatius

15.02.2017

Es ist schön, dass die ING immer wieder Themen aufgreift, die Ihre Kunden interessieren. Ich wollte nie Online Banking. Bei der ING bin ich bisher rundum zufrieden.


Lothar

13.02.2017

leider hatte ich vor 22 Jahren eine absolut hohe % Phase für Baukredite und einen miserablen Vertrag der mir bei vorzeitiger Rückzahlung den vollen Zinssatz in Rechnung stellte! Jetzt kurz vor der Rente ist das Wissen nicht mehr so wichtig aber 70% vom Netto ? Träume sind nett die Realität sieht anderst aus


Walther

11.02.2017

Mir fehlt die Information, wie ich nach der derzeitigen Gesetzeslage clever umschulden kann. 2008/2009 sagten alle, es sei der absolute Niedrigzins. Ich habe ein Darlehn über 15 Jahre abgeschlossen. Nun erfuhr ich, dass Verträge nur bis 10 Jahre gesetzlich bindend sind. Kann ich mit ein Forwarddarlehn sichen, wenn ich das derzeitige Darlehn vorzeitig und rechtens kündige? Kann ich mir sicher sein, dass ich ohne Vorfälligkeitsentschädigung aus den Altverträgen rauskomme?


Rente 2035

09.02.2017

Super, dass Sie darauf hinweisen. Lesen hat sich gelohnt!!


Klaus W.

09.02.2017

Sehr guter Beitrag,
bei den derzeitigen Zinssätzen würde ich immer folgendes machen:
Volltilgungsdarlehen - 25 Jahre Laufzeit - 2/3 des Darlehens.
Restdarlehen - 10 Jahre Laufzeit wg. günstigerer Zinsen und Flexibilität.


Christa S.

08.02.2017

Danke für die Information. Der Beitrag wie auch der Kommentar sind interessant regen zu einer Lösung der persönlichen Situation an.


Jürgen

07.02.2017

Warum meint der Autor muß die eigene Immobilie bis zum Rentenbeginn unbedingt vollständig abbezahlt sein ? Jemand der in einer Mietwohnung wohnt, muß doch auch als Rentner/-in weiter seine
Miete bezahlen ! Der Immobilieneigentümer steht bestimmt auch
ohne 100% Tilgung dann besser da, und hat eine geringere monatliche Belastung als ein Mieter im Rentenalter.
Für evtl. Erben bleibt auch bei einer Restsumme des Kredits noch genug
übrig. Der Imobilienbesitzer sollte auch noch das Leben genießen können, auch bevor er in Rente geht !


E. Lehrner

07.02.2017

Interessante Infos. Danke!