Logistik-Aktien: Vorfreude auf Weihnachten

Viel Licht wirft auch Schatten. Diese Binsenweisheit bewahrheitet sich gerade mit Blick auf die internationale Logistikbranche. Denn den Unternehmen geht es prima – sie sind echte Pandemiegewinner, weil immer mehr Waren bestellt und bis in die Wohnhäuser zugestellt werden. Tendenziell nimmt der Welthandel weiter zu. Umsätze und Gewinne steigen deutlich; so hat etwa die Deutsche Post in diesem Jahr bereits viermal ihre Erlösprognosen nach oben revidiert.

Autoaktien: Neue Chancen mit BMW, Daimler und Co.

Was ist denn mit den deutschen Autoaktien los? Nur langsam fasst die Weltwirtschaft wieder Fuß, vielen Konsumentinnen und Konsumenten sitzt das Portemonnaie aufgrund der Krise nicht allzu locker. Die deutschen Autobauer haben immer noch nicht die Folgen von Diesel-Gate abgearbeitet. Die Konzerne verdienen aber prächtig, die Aktienkurse entwickeln sich positiv. Und die Bewertungen mit Kurs-Gewinn-Verhältnissen im einstelligen Bereich erscheinen attraktiv.

Euro Stoxx 50: Fundgrube für Anlegende

Seit Mitte November klettern die Kurse der wichtigsten Indizes. Und viele Volkswirtinnen und Volkswirte meinen: Angesichts der konjunkturellen Erholung nach dem ersten Corona-Schock im März vergangenen Jahres wird sich die Wachstumsphase noch lange fortsetzen – wenn auch mit abnehmender Dynamik. Aber: Echte Rezessionsrisiken dürften – trotz steigender Inflation – wohl erst in vier oder fünf Jahren auftreten. Anleger können demnach auf eine solide Börsenentwicklung hoffen.