Telekommunikation und Versicherungen: Anbieterwechsel lohnt sich!

Wer treu ist, zahlt oft drauf

Treue lohnt sich nicht. Zumindest nicht in Sachen Telefon und Internet. Wer regelmäßig den Anbieter wechselt, kann kräftig sparen – und vielleicht sogar noch das ein oder andere Extra einstreichen. Ein attraktives Angebot kann zum Beispiel so aussehen:

  • 150 Euro Sofortbonus
  • plus Router als Geschenk
  • plus Freimonate

Keine Frage, wechselwillige Festnetznutzer*innen stoßen auf tolle Angebote, wenn sie auf der Suche nach einem neuen Anbieter sind. Auch Mobilfunk-Kund*innen winken bei einem Wechsel tolle Boni und Prämien.

Werbeangebote bringen neue Kundschaft

Ob Festnetz, Handy oder Internet: Gerade bei solchen Verträgen gewähren Anbieter ihren Neukund*innen hohe Rabatte, bestätigt Jan Wieseke, Professor für Sales Management an der Ruhr-Universität Bochum.

Und: „Bei Gütern oder Verträgen, die in großer Zahl verkauft werden, gibt es häufig einen Neukundenbonus“, so Wieseke. „Denn die Lockangebote bringen viele Kunden, die wiederum Umsatz generieren.“ Daher lohne sich eine Kündigung für Verbraucher*innen zumeist.

Preise sind oft nur zwei Jahre günstig

Apropos Neukundenangebote: Die Preise sind in aller Regel nur in den beiden ersten Vertragsjahren günstig. Danach müssen Kund*innen mehr zahlen. Dahinter steckt das Kalkül vieler Anbieter, dass der Kundschaft ein Wechsel zu aufwändig erscheint und sie höhere Preise in Kauf nehmen.

  • Tipp: Halten Sie in Ihrem Terminkalender fest, wann nach einem Anbieterwechsel die zwei Jahre vorbei sind und notieren Sie sich, wann Sie entsprechend kündigen müssen. Vergleichen Sie rechtzeitig die Preise und wechseln Sie zu dem günstigsten Anbieter.

Ein Wechsel ist ganz einfach

Egal, wie lange Sie Ihren Mobilfunk-Vertrag schon haben: Ab einer Laufzeit von 24 Monaten sind Kündigung und Neuabschluss in aller Regel unkompliziert und lassen sich online ohne großen Zeitaufwand erledigen. Beim Anbieterwechsel bei Festnetztelefon oder Internet kann es indes nötig sein, dass technisches Personal vorbeikommen muss.

  • Tipp: In vielen Fällen unterstützt Sie der neue Anbieter bei der Kündigung Ihres alten Vertrags. Darauf weist die Bundesnetzagentur hin, auf deren Seiten sich weitere Infos zu Kündigung und Widerruf finden.

Neue Verbraucherrechte beim Wechsel

Gut zu wissen: Für mehr als einen Tag dürfen bei einem Wechsel Telefon-, Mobilfunk- oder Internetverbindung nicht unterbrochen sein. Dazu sind die Anbieter verpflichtet. Doch längst nicht immer läuft alles reibungslos. Bei einer Umfrage der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein aus dem Jahr 2019 gaben zwei Drittel der Befragten an, dass sie durch den Wechsel des Anbieters 24 Stunden und länger kein Festnetz oder Internet hatten.

Achtung: Für solche Fälle steht Verbraucher*innen neuerdings eine Entschädigung zu. Das ist in der Novelle des Telekommunikationsgesetzes vorgesehen, die Anfang Dezember 2021 in Kraft getreten ist. Was diese sonst noch vorsieht:

  • Ebenfalls Anspruch auf eine Entschädigung haben Sie, wenn es Probleme mit der Mitnahme der Rufnummer gibt.
  • Wer wechselt, vereinbart mit dem neuen Anbieter eine Vertragslaufzeit von zumeist zwei Jahren. Danach können Sie jederzeit mit einer Frist von einem Monat kündigen.
  • Anbieter müssen ihren Bestandskund*innen einmal pro Jahr mitteilen, welcher Tarif für sie optimal ist – Grundlage hierfür ist der jeweils aktuelle Tarif. So will der Gesetzgeber verhindern, dass Altkund*innen in teuren Verträgen bleiben, obwohl es beim gleichen Anbieter günstigere Konditionen gibt.

Auch bei Versicherungen lohnt sich Treue nicht

Nicht nur bei Telefon- und Internetverträgen, auch bei Sachversicherungen wie zum Beispiel Hausrat-, Haftpflicht- oder Kfz-Versicherung zahlt sich Treue zumeist nicht aus. Nach Angaben des Bund der Versicherten haben 90% aller Haushalte in Deutschland zu teure Versicherungen. Das dürfte in vielen Fällen daran liegen, dass zu selten gewechselt wurde.

Expert*innen raten daher: Stellen Sie Ihre Versicherungen regelmäßig auf den Prüfstand. Vergleichen Sie dafür die Angebote mehrerer Anbieter. Laut Stiftung Warentest können Sie etwa beim Wechsel Ihrer Autoversicherung Hunderte Euro sparen.

Wo sich Treue bezahlt machen kann

In anderen Bereichen kann sich Treue hingegen durchaus rechnen. „Bestandskunden haben bessere Karten, wenn sie auf Verkäufer treffen, etwa im Möbelhaus oder bei Juwelieren“, sagt Wieseke. „Die gewähren treuen Kunden eher Rabatte, denn dort rechnet es sich über die Lebenszeit, wenn diese immer wieder kommen.“

Tipp: Zu hohe Preise nicht einfach hinnehmen

Sie sind treuer Kunde oder treue Kundin und ärgern sich über zu hohe Preise? Dann ziehen Sie Ihren Trumpf aus dem Ärmel: Drohen Sie mit Kündigung, ob Sie es nun ernst damit meinen oder nicht. Anbieter zeigen sich dann oft bereit, Sie bei Laune zu halten – und gewähren Rabatte.

Deine erste App ohne „Uuups!“

Mobile Banking ist bei uns so einfach, dass es wirklich jeder kann. Darauf geben wir unser ING-Sicherheitsversprechen. Überzeugen Sie sich selbst.