Steuern digital

Elster: die simple Steuererklärung?

Ist die Steuererklärung auch 2020 für Sie eine zeitintensive Herausforderung? Das Online-Finanzamt „Elster Online“ möchte Ihnen diese Aufgabe erleichtern. Aber funktioniert das wirklich so einfach?

Was ist Elster?

Elster (Elektronische Steuererklärung) ermöglicht eine völlig papierlose Abgabe der Steuererklärung. 2019 haben das bereits 23,9 Mio. Deutsche genutzt - das ist eine ganze Menge. Die Software ist darauf ausgerichtet, den Steuererklärungs-Prozess zu erleichtern. Allerdings erhalten Sie bei der Übertragung Ihrer Steuerdaten (verständlicherweise) keine weiterführenden Hilfen oder Steuerspar-Tipps. Was also zusätzlich hilfreich sein könnte, ist eine Steuer - beziehungsweise Buchführungssoftware. Die kostet meist zwischen 15 und 40 Euro und kann zu einer höheren Steuererstattung führen. 

Welches Paket darf‘s sein?

Sie können jetzt noch aus zwei Nutzerpaketen wählen: Die klassische Lösung ElsterFormular wird nur noch in diesem Jahr für die Steuererklärung 2019 angeboten. Hier lassen sich alle Inhalte der Einkommensteuererklärung 2019 virtuell im Programm erfassen, jedoch müssen Sie für den Versand alle Dokumente ausdrucken, unterschreiben und anschließend postalisch an das Finanzamt versenden. Danach steht nur noch die webbasierte und papierlose Plattform Mein ELSTER zur Verfügung. Für Mein ELSTER müssen Sie als User keine Software mehr herunterladen und erhalten sogar noch eine Plausibilitätsprüfung, um Fehler zu vermeiden. Auch der postalische Steuerbescheid entfällt, wenn man das möchte: Über das Portal kann der Steuerbescheid direkt in das Postfach eingestellt werden.

Erste Schritte

Wenn Sie sich für Elster entschieden haben, registrieren Sie sich mit einem Benutzerkonto unter Elster.de. Hier können Sie als Privatperson aus verschiedenen Sicherheitsoptionen für den Login wählen. Die gängigste Variante ist dabei die Zertifikatsdatei. Diese Variante ist kostenlos und Ihnen wird per E-Mail und Post ein Code zugesendet, mit dem Sie den Zugang aktivieren können und die Datei mit einer hohen Sicherheitsstufe an einem sicheren Ort abspeichern können. Eine zweite Variante ist der Sicherheitsstick. Dieser kostet einmalig 49,11€ und kann dann immer wieder verwendet werden. Das ist z.B. spannend für Unternehmer, denn das Zertifikat wird automatisch verlängert. Eine dritte Variante ist die Signaturkarte, die sich laut Elster besonders für Steuerberater eignet, die viele Steuererklärungen machen. Eine Signaturkarte kann von verschiedenen Instituten beantragt werden, kostet aber auch bis zu 150€ und bietet zusätzlich zur hohen Sicherheitsstufe auch erweiterte Funktionen.

Wozu ein Zertifikat?

Das Zertifikat gilt als digitale Unterschrift. Es weist Ihre Identität als tatsächlichen Absender der Einkommensteuererklärung aus und ersetzt den postalischen Versand. Mit dieser Zertifikatsdatei können Sie sich beim Elster Online Portal anmelden und Ihre Steuererklärung erstellen. Wenn Sie sich mit Ihrem Personalausweis registrieren, können Sie sogar die postalische Zusendung des Codes umgehen und Ihr Zertifikat innerhalb weniger Minuten online erstellen.

Wie wird die Steuererklärung versendet?

Ihre Einkommensteuererklärung versenden Sie direkt online. Bei Verwendung von Elster Online ist aufgrund des Zertifikats Ihre eigenhändige Unterschrift nicht mehr erforderlich.

Vor - und Nachteile

Die digitale Steuererklärung ist quasi papierlos und kann dem Finanzamt mit wenig Aufwand übermittelt werden. Das kostet weniger Zeit und senkt die Fehlerquote bei der Eingabe der Daten. Das Einreichen von Belegen oder separaten Aufstellungen ist seit der Einkommensteuererklärung für das Jahr 2017 nicht mehr nötig. Es genügt, wenn Sie diese für eventuelle Rückfragen aufbewahren. Ein Nachteil ist jedoch, dass bei einer traditionellen Steuererklärung alle Angaben von einem Mitarbeiter des Finanzamts geprüft werden. Dies ist bei der Übertragung per Elster nicht der Fall. Vor Absenden der Steuererklärung 2019 über Elster Online findet jedoch noch eine Plausibilitätsprüfung statt.

„Elster“ oder nicht?

Ob die Vor- oder die Nachteile überwiegen, muss wohl jeder für sich selbst entscheiden. Fakt ist jedoch, dass sich das Finanzamt künftig stärker auf eine online Abwicklung einstellen wird. Wenn Sie Elster Online nutzen möchten, dann sollten Sie bei der ersten Anwendung einfach ein wenig Geduld mitbringen. 

Wir wünschen viel Erfolg bei Ihrer Steuererklärung 2019 und freuen uns, wenn dieser Artikel zum Thema Steuern hilfreich für Sie war. Wichtig: Es handelt sich hierbei um allgemeine Tipps und kann eine Prüfung des Einzelfalls nicht ersetzen. Haben Sie dazu Fragen? Dann wenden Sie sich einfach an Ihren Steuerberater oder Ihr zuständiges Finanzamt.

Autor: ING