Die Meinung unserer Kund*innen zu den Themen Energieverbrauch und Energiewende

ING Kundenumfrage #03/2022

Die Energiewende ist schon seit längerer Zeit ein Dauerbrenner, hat aber durch den Krieg in der Ukraine neue Aktualität gewonnen. Wir haben rund 1000 ING-Kunden nach ihrer Meinung zu den Themen Energieverbrauch und Energiewende gefragt. „Unsere Kunden nehmen die Energiewende gerne in die eigenen Hände”, fast unser Chefvolkswirt Carsten Brzeski die Ergebnisse zusammen.

Das sagen unsere Kundinnen und Kunden

Befragungszeitraum: 30. März bis 06. April 2022; 1.189 Teilnehmer

42 Prozent der Befragten sehen die Verantwortung für eine Reduzierung unseres Energiebedarfs bei den Verbrauchern und ihren Konsumentscheidungen. Nur je rund ein Viertel hält das für die Aufgabe von Industrie oder Politik. Und die meisten haben nach eigenen Angaben bereits angefangen, ihren Beitrag zu leisten: Mehr als die Hälfte haben ihre Kfz-Nutzung eingeschränkt oder heizen zu Hause weniger. Ein Drittel reist weniger oder gar nicht mehr, nur 15 Prozent haben an ihrer Energienutzung nichts verändert.

Allerdings ist es nicht immer das ökologische Gewissen, das dafür sorgt, dass das Auto aktuell öfter in der Garage bleibt: Mit 32 Prozent begründet fast die Hälfte derjenigen, die ihr Kfz heute weniger nutzen als noch vor drei Jahren, die Reduzierung in erster Linie mit einem geringeren Bedarf aufgrund der Corona-Pandemie. Womöglich ist die vielerorts vollzogene Umstellung auf das Homeoffice eine der wirksamsten Maßnahmen im Kampf gegen den Klimawandel. 14 bzw. 15 Prozent nennen ökologische oder Kostenerwägungen, ein knappes Viertel nutzt das Fahrzeug nicht seltener als noch vor drei Jahren.

Autor: Carsten Brzeski
Alles in einer App

Immer wissen, was auf Deinem Konto los ist. Und ruckzuck reagieren können. Geht ganz bequem mit Banking to go.