Girokonto: Meins – deins – unseres!

Worauf es bei der Wahl des Gemeinschaftskontos ankommt

Wer zusammenzieht, sollte über ein Gemeinschaftskonto nachdenken: Das kann Sparen helfen und vielleicht sogar der Liebe gut tun.

Auch noch ums Bankkonto kümmern, wenn das Leben sowieso gerade Kopf steht? Die neue Wohnung renoviert oder eingerichtet werden will oder vielleicht sogar Nachwuchs ansteht? Jetzt erst recht: Denn das gemeinsame Konto kann klare Verhältnisse schaffen und so auch den Hausfrieden unterstützen. Gerade, wenn die Einkommen unterschiedlich sind oder man sich zu einer Patchwork-Familie zusammen tut, kann ein Gemeinschaftskonto zum Ausgleich beitragen – nicht nur finanziell.

So funktioniert‘s

Meins, deins, unseres? Keine Angst, Ihre Freiheit müssen Sie nicht aufgeben. In den allermeisten Fällen wird das Gemeinschaftskonto als drittes Konto eröffnet. So behalten beide ihre Freiheit und über die gemeinsamen Ausgaben muss trotzdem nicht diskutiert werden. Das Gemeinschaftskonto ist in der Regel ein „Oder-Konto“, beide können unabhängig voneinander darauf zugreifen und haben eigene Karten. Bei einem „Und-Konto“ kann nur gemeinsam verfügt werden – und das dann bei vielen Banken nur schriftlich. Daher ist das eher selten.

Um ein Partnerkonto zu eröffnen, müssen die Beteiligten übrigens nicht mal verheiratet sein. Auch regelmäßige Geldeingänge oder ein Mindestumsatz sind in der Regel keine Bedingung. Eine gemeinsame Adresse reicht meist völlig aus. Auch die ING bietet ein unkompliziertes Gemeinschaftskonto an.

Vollmacht für Einzelkonto – eine Alternative?

Sie überlegen, lieber Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin für ein bestehendes Konto eine Vollmacht zu erteilen? Das sollten Sie sich gut überlegen. Erstens ist die Vollmacht jederzeit widerrufbar. Zweitens haften ausschließlich kontoinhabende Personen. Und drittens müssen Gutschriften immer auf den Namen des Kontoinhabers bzw. der Kontoinhaberin ausgestellt werden. Vertrauen Sie der anderen Person also, macht ein Gemeinschaftskonto mehr Sinn. Und fühlt sich sicher auch nach mehr Gleichberechtigung an.

Unser Tipp: Legen Sie sich hier ein kostenloses Gemeinschaftskonto an.