Handy-Wechsel

Daten vom Smartphone sicher löschen

Sie haben ein neues Handy und möchten Ihr altes Gerät verkaufen, verschenken oder recyceln. Doch bevor Sie das tun, heißt es: sämtliche Daten löschen. Wie das funktioniert und worauf Sie achten sollten.

Kontakte, Chatverläufe, Fotos, Bankdaten & Co.: Solche und andere Daten, die Sie auf Ihrem Smartphone gespeichert haben, sind privat. Logisch, dass Sie alles endgültig löschen möchten, bevor Sie Ihr altes Gerät aus der Hand legen. So sollten Sie vorgehen, damit hundertprozentig alle privaten Daten von Ihrem Gerät gelöscht sind.

Diese drei Betriebssysteme stellen wir vor:

  • iOS. Das ist ein von Apple entwickeltes Betriebssystem für das iPhone, das iPad und den iPod touch.
  • Android. Dieses Betriebssystem für mobile Geräte wie etwa Smartphones und Tablets stammt vom Apple-Konkurrenten Google.
  • Windows Live. Dabei handelt es sich um ein Betriebssystem, das Microsoft auf den Markt gebracht hat.

Daten löschen auf dem iPhone

„Das Zurücksetzen eines iPhones und damit das Löschen aller Daten und Einstellungen auf dem Gerät ist in wenigen Schritten möglich“, sagt Christian Kauz aus dem GRAVIS TechnikCenter.

So starten Sie die Zurücksetzung:

  • Wählen Sie „Einstellungen“
  • Klicken Sie auf „Allgemein“
  • Gehen Sie auf „Zurücksetzen“
  • Klicken Sie dann auf „Alle Inhalte & Einstellungen löschen“
  • Bestätigen Sie den Vorgang

Nachdem das Gerät vollständig zurückgesetzt wurde, startet das iPhone neu und begrüßt den Kunden mit einem freundlichen Hallo. „Alle Zugangsschlüssel und somit der Zugriff auf Daten oder Datenfragmente sind ab dem Zeitpunkt unwiderruflich verloren, sofern der Nutzer keine Sicherungskopie mit iCloud oder iTunes erstellt hat“, erklärt Kauz.

Nach dem Zurücksetzen des Geräts und damit dem unwiderruflichen Löschen aller Daten und Einstellungen sind auch alle in der Wallet hinterlegten Karten-Daten gelöscht. Das ist wichtig, wenn Sie Ihr iPhone zum Beispiel genutzt haben, um damit mobil an der Kasse zu zahlen. Auch eine gelöschte Kredit-, Debit- oder Prepaidkarte muss für eine erneute Nutzung wieder komplett eingepflegt und authentifiziert werden.

Hohe Datensicherheit beim iPhone

Datensicherheit wird beim iPhone generell großgeschrieben. „Die Daten eines Nutzers liegen zu jedem Zeitpunkt nur verschlüsselt vor, sofern ein Passcode gesetzt wurde“, erklärt Kauz. Ohne den korrekten Passcode, Fingerabdruck oder das passende Gesicht sorgt die Verschlüsselung im Pfad zwischen Flash Speicher und Hauptspeicher dafür, dass Unbefugte selbst bei Modifikationen keinen Zugriff auf persönliche Daten erhalten.

Wird das iPhone zurückgesetzt, ist der Vorgang unwiderruflich. Dabei werden sogenannte Flash Speicher, also digitale Speicherbausteine, angesteuert und direkt gelöscht. „Das ist wichtig, da sensible Daten mehrfach gelöscht werden müssen“, betont Kauz. Das beschleunigt nach seinen Angaben den Prozess und schützt die Langlebigkeit der Flash Speicher.

So löschen Sie Ihre Daten bei Android oder Windows Live

Um Ihre Daten bei Android oder Windows Live wirklich sicher zu löschen, benötigen Sie ein Löschtool. Das sollten Sie sich vor dem Löschen herunterladen. Von iShredder gibt es eine kostenlose Grundversion.

  • Klicken Sie im Menü den Punkt „Einstellungen“ an.
  • Dort finden Sie den Punkt „Zurücksetzen“ oder „Sichern und Zurücksetzen“. Diese Funktion ist bei manchen Geräten unter „Konten“, „Speicher“ oder „Sicherheit“ installiert.
  • Ihr Gerät benötigt nun fürs Löschen der Daten eine Weile.
  • Jetzt ist Ihr Handy zurück auf seine Grundeinstellungen gesetzt.
  • Überprüfen Sie, ob alle Kontoverknüpfungen – beispielsweise E-Mail, Google oder Facebook – gelöscht sind. Setzen Sie Ihr Gerät gegebenenfalls erneut auf seine Grundeinstellungen zurück.
  • Entfernen Sie zum Schluss Ihre SD-Karte aus dem Handy. Zuvor sollten Sie auch dort Ihre Daten löschen. Das geht so: Wählen Sie „Einstellungen“, „Gerät“, „Speicher“. Klicken Sie „SD-Karte“ an. Gehen Sie nun zu „Mehr“, „Speicher-Einstellungen“, „Formatieren“ - und löschen Sie nun alle Daten auf der SD-Karte, in dem Sie auf „Löschen“ und Formatieren“ tippen.

Vor dem Löschen: Daten sichern

Egal, ob Sie iOS, Android oder Windows Live nutzen: Bevor Sie Ihr Gerät zurücksetzen, sollten Sie Ihre Daten sichern. Über sogenannte Clouds gibt es Backups, also Sicherungskopien. Die Daten können Sie später wieder auf Ihr neues Gerät laden. Das läuft über Ihr Konto bei Apple, Android oder über Ihr Windows Live Account.

  • Melden Sie sich bei Ihrem jeweiligen Konto an und aktivieren Sie über die Einstellungen im Telefon die Backup-Funktion.
  • Laden Sie nun die Daten, die Sie sichern möchten.
  • Bilder, Texte oder Videos können Sie auch über einen USB-Stick oder per Bluetooth auf andere Speichermedien übertragen, zum Beispiel auf Ihren Laptop oder PC.
  • SMS oder MMS können Sie mithilfe des SMS Backup-Dienstes sichern. Auch beim Messengerdienst Whatsapp sind mit allen Betriebssystemen regelmäßige Backups möglich.
Autor: ING