Kostenloses Girokonto

Hier gibt es die günstigsten Girokonten │02.08.2019

Girokontovergleich

In Dresden gibts das günstigste Girokonto – in Frankfurt das teuerste. Auch bei den Bundesländern zeigen sich erhebliche Unterschiede, wie eine Untersuchung des Verbraucherportals biallo.de im Auftrag der ING Deutschland zeigt.

Fast 79 Mio. Bankkunden zahlen insgesamt mehr als 4 Mrd. Euro im Jahr für ihr Girokonto. Das entspricht umgerechnet 51 Euro pro Person und Jahr. Diese rund 4 Mrd. Euro könnten die Bankkunden in Deutschland jährlich sparen – wenn sie mit ihrem Girokonto zu einer Bank oder Sparkasse wechseln, die ihnen ein Konto ohne monatliche Grundgebühr anbietet.

Frankfurt: Teuerste Girokonten-Großstadt

In Frankfurt ist das Girokonto mit einem Jahres-Durchschnittspreis von 73,36 Euro am teuersten - vor Leipzig mit 71,35 Euro. Das günstigste Girokonto gibt’s in Dresden mit einem durchschnittlichen Jahrespreis von 28,95 Euro vor Berlin mit 37,14 Euro. Hier die Top-10-Großstädte nach Girokonto-Gebühren pro Jahr:

  1. Frankfurt: 73,36 Euro
  2. Leipzig: 71,35 Euro
  3. Nürnberg: 69,49 Euro
  4. Düsseldorf: 68,84 Euro
  5. Hamburg: 68,02 Euro
  6. Bremen: 58,07 Euro
  7. Duisburg: 54,75 Euro
  8. Essen: 53,83 Euro
  9. Hannover: 48,85 Euro
  10. Bochum: 45,71 Euro

Berlin: günstigstes Girokonten-Bundesland

Auch ein Blick auf die Bundesländer zeigt große Unterschiede bei den Kosten fürs Girokonto. Mit einem Jahresbetrag von 37,14 bzw. 40,67 Euro zahlen die Berliner und die Saarländer vergleichsweise wenig. In Hamburg zahlen die Bankkunden dagegen mit durchschnittlich 68,02 Euro pro Jahr am meisten. Das sind die Top-10-Bundesländer nach jährlichen Girokonto-Gebühren:

  1. Hamburg: 68,02 Euro
  2. Sachsen: 62,54 Euro
  3. Schleswig-Holstein: 59,45 Euro
  4. Bremen: 52,70 Euro
  5. Brandenburg: 52,58 Euro
  6. Thüringen: 52,43 Euro
  7. Nordrhein-Westfalen: 51,78 Euro
  8. Baden-Württemberg: 51,32 Euro
  9. Niedersachsen: 49,99 Euro
  10. Bayern: 49,92 Euro
  11. Rheinland-Pfalz: 48,80 Euro

Sparpotenzial für Kunden ist riesig

Die errechnete Gesamtersparnis von über 4 Mrd. Euro, die sich durch den Umstieg auf ein Konto ohne monatliche Grundgebühr erzielen ließe, ist wahrscheinlich noch höher. Der Grund: Der Rechnung zugrunde gelegt wurde lediglich die monatliche Grundgebühr, die regionale und überregionale Banken und Sparkassen für das günstigste Filialkonto ihren Kunden in Rechnung stellen. Viele berechnen jedoch pro Jahr für die Girocard, die man u.a. für das Geldabheben braucht, einen Betrag von bis zu 18 Euro im Jahr. Die meisten Banken und Sparkassen berechnen beim klassischen Filialkonto außerdem Gebühren für beleghafte Überweisungen oder Daueraufträge. Ein Wechsel könnte sich lohnen!
 
Interesse am kostenlosen Girokonto der ING? Jetzt hier Vorteile sichern.

Autor: ING


Ihre Meinung

Kommentare (113)


Kommentare

Kalli Fornium

21.08.2019

Wir sind als langjähriger DiBa>ING-Kunden mit dem Service und den durchweg sehr freundlichen und geduldigen Telefon-Betreuern der ING sehr zufrieden.
Nicht zufrieden sind wir mit der Unterwürfigkeit auch seitens der ING gegenüber der katastrophalen und uns alle enteignenden EZB-Zinspolitik der Draghi-Lagarde-Mafia.
Nicht zufrieden sind wir damit, daß die ING die Zusendung der Papier-Kontoauszüge per Post einstellen will und ihre Kunden zum Verzicht hierauf nötigt.


ING

21.08.2019

Hallo Maria, die umgangreichen grundlegenden Leistungen unseres Girokontos sind kostenfrei. Es ist auch nicht zwingend an ein regelmäßiges Gehalt gebunden. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Maria

21.08.2019

Ich bin mit ING zufrieden, alles unkompliziert. Jedoch sind die Zinsen für Tagesgeld ein schlechter Scherz. Was mir wichtig ist, dass das kostenlose Girokonto bedingungslos ist. Denn was, wenn man mal arbeitslos oder Gründer ist? Genau dann brauch man jeden Cent und will/kann nicht für ein Konto bezahlen, doch da fällt ja das regelmäßige Einkommen in gewisse Höhe weg. Das finde ich nicht richtig, das so zu handhaben. Ich würde da über Kontowechsel nachdenken, in der Hoffnung, es woanders bedingungslos kostenfrei zu bekommen.


ING

21.08.2019

Hallo Herr Lindenau, ein Prospekt zum Direkt-Depot haben wir nicht, aber schauen Sie doch gern einmal hier: www.ing.de/wertpapiere/direkt-depot/ Viele Grüße, Ihr Social Media Team


ING

21.08.2019

Hallo Herr Dittmer, das ist natürlich viel zu lange. Hat Ihre Mutter mal geschaut, welchen Status die Vollmacht im Internetbanking unter Service - Mein Profil - Vollmachten hat? Daran sieht sie, was Stand der Dinge ist. Die Bestätigung der Vollmacht sowie die weiteren Unterlagen gehen direkt an Ihre Mutter, nur die Karten senden wir Ihnen direkt zu. Sollten Sie von uns noch gar nichts erhalten haben, schreiben Sie bitte eine Beschwerde an info@ing.de. Die Kollegen prüfen das gern nochmal. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Andreas Lindenau

19.08.2019

Haben Sie Aktiendepots und verkaufen Sie Aktien ? Können Sie mir ggf. ein Prospekt über die Verkaufskonditionen und die gehandelten Papiere zusenden ?


Anno Dittmer

19.08.2019

Seit nun schon fast sieben Wochen und vielen schriftlichen und telefonischen Versuchen warte ich immer noch vergeblich auf die Erteilung einer Vollmacht für das Konto meiner Mutter bei der ING.


Bernhard

19.08.2019

Habe seit 6 Jahren mein kostenloses Girokonto bei der IngDiba und bin mit dem Service, Informationen und Buchungssystem sehr zufrieden. Zwei weitere Familienmitglieder sind ebenfalls zur IngDiba gewechselt und auch sehr zufrieden. Als kostenloses Girokonto, sehr zu empfehlen.


ING

19.08.2019

Hallo Der Rechner, auf dem Verbraucherportal biallo.de finden Sie weitere Informationen/Details zur obigen Aufstellung. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


ING

19.08.2019

Hallo suedwester2019, Sie wundern sich sicherlich, wo Ihr Kommentar geblieben ist. Wir haben ihn nicht veröffentlicht, da Sie Ihre E-Mail-Adresse angegeben haben. Gern stellen Sie ihn nochmal ein, aber bitte ohne persönliche Daten. Danke und viele Grüße, Ihr Social Media Team


Raphael

18.08.2019

Ich bekomme 1 € monatlich für mein Girokonto bei meiner Direktbank!!


Ernst und Luise Stief

18.08.2019

Wir lieben die ING, und werden niemals mehr ein anderes Girokonto wollen. Der beste Service den es gibt!


Unbekannter

17.08.2019

Leider bin ich auf ein Bankschließfach angewiesen und das erhalte ich nur bei meiner teuren Hausbank.
Sonst wäre ich schon kpl. zu ING gewechselt.


Manfred Schulz

17.08.2019

Ing DiBa war gut bis man jetzt pro telefonischer Überweisung 2,50 Euro
bezahlen muss.Nicht jeder möchte
Internetbanking machen. Der Sprachkomputer ist nervig und trägewmayy


Krötenschlucker

17.08.2019

Die Umbenennung von credit auf debit ist ja auch ein Ehrlichmachen! Maestro ist ja auch nicht die Master-Karte ...


Der Rechner

16.08.2019

Stadtsparkasse Remscheid 9,95€ im Monat, also fast 120 € im Jahr.
Wo kommen denn die Girokontenkostenangeben hert?


ING

16.08.2019

Hallo RLD, die Funktionen der Karte bleiben gleich - allerdings steht zukünftig auf der Rückseite der Karte Debit statt Credit. Das bedeutet, dass einige Händler die Karte ggf. nicht akzeptieren, weil sie generell keine Debitkarten akzeptieren. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


RLD

16.08.2019

Was bedeutet die Umfirmierung der VISA-Karte zur "Debit-Card" in der Praxis für mich bei Hotel bzw. Mietwagenbuchungen?
Möchte nicht pötzlich "ohne" dastehen.


ING

16.08.2019

Hallo Pfalzgraf, wir können nicht beauskunften, über welche Schnittstelle Lexware Finanzmanager arbeitet - das erfragen Sie am besten direkt beim Hersteller. Arbeitet er weiterhin über HBCI FinTS, sehen Sie im September Ihren Kontostand sowie die Umsätze. Arbeitet die Software über die PSD2-Schnittstelle, können Sie wie gewohnt mit der Software arbeiten. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Phillip

16.08.2019

@ING @Christoph Auch wenn die ING kein "Girokonto" für Minderjährige anbietet, ist es auch bei Minderjährigen möglich ein Basiskonto zu eröffnen.

Dieses ähnelt dem Girokonto, jedoch ist hier nur die girocard (EC-Karte), nicht die VISA-Karte enthalten.

Da ist die Comdirect natürlich mit der Prepaid-Kreditkarte im Vorteil.


Papillion

16.08.2019

Als meine Hausbank vor ca. 3 Jahren auch für das reine Online-Girokonto Gebühren verlangte, habe wir (Gemeinschaftskonto mit meiner Frau) sofort unser schon vorhandenes Girokonto zum alleinigen Einkommens-Konto (Rentner) hochgestuft und meiner langjährigen, lokalen Hausbank gekündigt!
Bei reiner Online-Kontoführung sollte und muss das Girokonto nach wie vor kostenfrei sein und auch bleiben!!!


TF

16.08.2019

Aktuell zahle ich bei der Postbank 1,90 € pro Monat und muss nur meine Bankauszüge 1x pro Monat mit ausdrucken (kein Ausdruck am Automaten). Dieser kommt immer bis ca. 08. des Folgemonats.
Für meine Bedürfnisse passt das!


Mr. Clever

16.08.2019

Wir nutzen


ING

16.08.2019

Hallo kanne, auch für Log-in ist zukünftig ein zusätzlicher Sicherheits-Faktor nötig: www.ing.de/kundenservice/sicherheit/psd2/#8386181 Auf dieser Seite haben wir alles Wichtige rund um das Thema PSD2 aufbereitet. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


ING

16.08.2019

Hallo Mr. Seltsam, die VISA Card bucht zukünftig alle Umsätze direkt - und die neuen Karten werden dann auch 'Debit' heißen, und nicht mehr 'Credit'. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Schuster

16.08.2019

Weniger Probleme habe ich mit der DKB !


Mr. Seltsam

16.08.2019

Die Ing schreibt: Die Umsätze, die mit der Kreditkarte (Visa Card) getätigt wurden, werden auf dem Girokonto am Tag des Eingangs bei uns mit dem Saldo des Girokontos verbucht UND SOFORT VERRECHNET. Wieso nennen sie die Visa card Kreditkarte?? Liegt hier nicht eine Irreführung vor??


Banker

16.08.2019

die Ing ist wie alle Onlinebanken gut für standardisierte Vorgäng. Aber wehe, falls mal etwas außerhalb der Reihe notwendig ist.... Die Commerzbank führt auch kostenlose Onlinekonten mit mit toller App und echter kostenloser Kreditkarte. Hier kann man aber im Zweifel zur nächsten Filiale zur Klärung oder zum Abheben größerer Beträge.
Ob die kurzen, schlichten Gut-Bewertungen weiter unten animiert wurden, womöglich von den Beschäftigten... ?? Klingen irgendwie nicht ganz so nach Kundenart.


ING

16.08.2019

Hallo Frau Sönnichsen, Sie haben natürlich die Möglichkeit, auch persönlich mit unseren Kollegen am Telefon zu sprechen. Wenn Sie sich unter 069 / 34 22 24 erfolgreich legitimiert haben, können Sie sich direkt zu einem unserer Kollegen durchstellen lassen. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


ING

16.08.2019

Hallo Sarah B., es kann durchaus etwas länger dauern, wenn z.B. noch besondere Dokumente angefordert bzw. geprüft werden müssen. Wir können Sie an dieser Stelle nur noch um etwas Geduld bitten. Danke und viele Grüße, Ihr Social Media Team


ING

16.08.2019

Hallo Trllal, schade, dass Sie so lange warten mussten, sorry dafür. Unsere Kollegen am Telefon haben derzeit sehr, sehr viele Anrufe zu bearbeiten. Längere Wartezeiten sind daher leider nicht ausgeschlossen. Wir hoffen aber, dass Ihr Anliegen geklärt werden konnte. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Mone

16.08.2019

es wäre toll b.z.w . eigentlich selbstverständlich wenn man auch an den Automaten Geld einzahlen könnte . Ausserdem kann man an den ING Bankautomaten leider nicht erkennen wieviel Guthaben man auf dem Konto hat .


ING

16.08.2019

Hallo Christoph, es stimmt - ein Girokonto kann bei uns erst mit Volljährigkeit eröffnet werden. Wir haben Ihre Rückmeldung aber bereits an unsere zuständigen Kollegen weitergeleitet. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Gert Heisrath

16.08.2019

Wir sind sehr zufrieden mit unseren Konten bei der ING. Wir wünschen uns noch eine HBCI-Schnittstelle. Ich denke, das ist z. Z. der sicherste Weg um online seine Konten zu führen.


Klaus Hempel

16.08.2019

Sehr nachteilig finde ich, dass unser kleines Geschäft mit ca 50 Buchungen /Monat nicht vom Diba Girokonto bedient werden kann. Wir müssen noch Geldverkehr über die ungeliebte Postbank abwickeln. Da könnte Änderung erfolgen.


Rensing L.

16.08.2019

Wir sind sehr zufrieden mit der Ing Bank
Gute Erreichbarkeit und sehr gutes und angenehmes Personal, keine Kontoführung Gebühren


Guten Tag

16.08.2019

Ich habe mit mein Girokonto die ING verlassen müssen. Die ING ist nicht in der Lage eine HBCI-SChnittstelle zur Verfügung zu stellen.
Es gibt noch viele Banken die Kundenorientiert und kostenlos sind.


Marc

16.08.2019

Ich bin sehr zufrieden mit den Konten bei der ING.
Sehr übersichtlich und unkompliziert.
Das Brokerage macht auch sehr viel Spaß und die Fondsauswahl ohne Ausgabeauschlag bei manchen guten Fonds.


Pedro

16.08.2019

Wir sind ein langjähriger Kunde bei der ING und haben bisher nur gute Erfahrungen in allen Bereichen gemacht. Das Girokonto der ING können wir auch wärmstens empfehlen, da wir kein besseres kennen.
Sind seit Jahren sehr zufrieden und hoffen das es so bleibt.Also weiter so und viele Kunden die so zufrieden sind wie wir.


Ann

16.08.2019

Ich bin seit vielen Jahren absolut zufriedener Kunde der Ingdiba. Alles zur vollsten Zufriedenheit.


Christoph

15.08.2019

Wir wollten für unsere 14 jährige Tochter ein Girokonto mit Karte bei der ING öffnen (Wir haben zwei Girokonten bei der ING). Geht bei der ING leider nicht. Die comdirekt kann das perfekt. Mit App und Prepaid-Karte und voller Kontrolle für die Eltern. Da sollte die ING nachziehen!!


Birgit

15.08.2019

Für mich hat sich der Wechsel vor über 3 Jahren schon gelohnt, und ich habe es bis heute nicht bereut, kann es nur jedem empfehlen, der Geld sparen will. Und das bei einer Bank, die rund um die Uhr für ihre Kunden da ist, egal welche Tages-oder Nachtzeit, freundlich und kompetent. Ein großes Lob an die Mitarbeiter, besser Bank geht wirklich nicht, und das für die einfachen Leute......


Skipper

15.08.2019

Habe auch schon mal überlegt mit dem Giro zur ING zu wechseln.
Aber in Anbetracht der Tatsache, dass die ING mir für ihr sogen. "Extra-Konto" (Tagesgeldkonto) nur noch lächerliche 0,01% anbietet (da tröstet es auch nicht, dass die Sparkassen noch schlechter sind) bleibe ich lieber bei der DKB, da gibt's noch 0,2% auf's Tagesgeld (virtuelle 2. Visa-Card) und die Visa-Card ist nicht nur kostenlos, sie ist auch eine echte Kreditkarte mit einer monatlichen Abrechnung und die Gebühren für den Auslandseinsatz in Nicht-Euro-Ländern (z.B. Dänemark) i.d.R. 1,75% werden zwar erstmal belastet aber grundsätzlich im Folgemonat erstattet. Für mich sieht so ein echtes Siegerkonto aus und daher bleibe ich auch bei der DKB .
Mein Extra-Konto bei der ING dümpelt zur Zeit mit einem Restguthaben von 1,-€ leise vor sich hin und so lange die Konditionen nicht besser werden sehe ich auch keine Veranlassung daran etwas zu ändern.


Frank

15.08.2019

Ich bin seit über 10 Jahre bei der ING und sehr zufrieden. Kostenloses Girokonto und Kreditkarte wo hat man das noch. Mit der Kreditkarte kann ich fast überall Geld angehen. Die App funktioniert auch gut. Der Service ist Top. Ich verstehe nicht warum hier gemeckert wird. Für mich die beste Bank...


Werner

15.08.2019

Gute Idee mal Konten zu vergleichen. Leider hat die ING die Depotgebühren extrem erhöht, auf 1 Prozent, das frisst ja schon die Hälfte vom Wachstum. Zudem sind die Empfehlungen der ING für Fonds oft grottenschlecht. Zusammen mit den Verwaltungskosten bleibt da nicht mehr viel übrig, wen sich die empfohle Fondsgesellschaft nor ordentlich verzockt, geht auch noch die Hälfte!!! des Kaptials drauf. Unakzeptabel und ein Grund für mich zum Wechseln!!


Rita Röser

15.08.2019

Bin nach meiner Scheidung zu gewechselt DiBa gewechselt und mega zufrieden. Ich fühle mich sicher und werde gut beraten bei Problemen. Würde immer wieder hin wechseln.


Trllal

15.08.2019

Ich habe knapp eine Stunde in der Warteschleife gewaret, um ein Anliegen mit dem ING Service zu klären.
TOLL.


H-G

15.08.2019

Ich wechselte vor einem zur ING, weil es gebührenfrei war. Ich informierte mich, doch kaum dabei kamen die Nötigung zur Bankapp, HBCI demnächst nicht mehr vorhanden Die Umstellung auf einen TAN-Generator langwierig war nebensächlich. Ich will aber meine Bankgeschäfte weder über Google noch Apple betreiben


Rolf

15.08.2019

Hallo Diba,
Sie haben wohl meinen Kommentar nicht sorgfältig genug gelesen. Wir sind nicht selbstständig und haben ein unbefristet regelmäßiges monatliches Einkommen. Wie bereits erwähnt beide im öffentlichen Dienst, aber das müssten sie eigentlich wissen, da wir seit langem Kunden bei ihnen sind. Ihre Einlassungen sind an den Haaren herbeigezogen. Schaltet mal den Computer aus und euren gesunden Menschenverstand ein.


Der Gescheidte

15.08.2019

Zurecht die Nummer 1.Ich verstehe die Probleme der meisten User hier nicht. Bei mir läuft es seit Jahren problemlos. Gemeinschaftskonto, Autokredit, App Nutzung mit Foto Überweisung und Freigabe per Fingerabdruck. Mit der Visa kann ich an fast allen Geldautomaten Geld abheben. Alles kostenlos. Top!!!!


Dr.Samman

15.08.2019

Hallo,
ich finde es gut, dass die ING-DiBa Bank den Kunden Online-Girokonto ohne Kontoführungsgebühr (kostenlos) anbietet.
Dies ist aber Heute zutage nicht mehr was besonders, denn andere Banken bieten das auch.
Was ist besonders bei ING-DiBa?
+++++++++++++++++++++++++
ING-DiBa Bank bietet bundesweit die universale *KOSTENFREIE* Bargeld-Abhebung aus allen Geld-Automaten mittels VISA-CARD!
Klasse, Spitze, Prima.
Danke
MfG.


"ewiger" Kunde

15.08.2019

Eine ehrliche Bank mit super Service. Das mit Bargeldauszahlungen ist etwas gewöhnungsbedürftig, wenn man in einer Gegend wohnt, wo VISA-Karten der Direkt Banken abgelehnt werden. Seit einige Geschäfte bei Zahlung mit EC zusätzliche Bargeldauszahlungen anbieten, wird's aber besser.


Michael B.

15.08.2019

Was soll man von einer Bank erwarten, die sich bis heute noch nicht entscheiden kann, wie sie eigentlich heißen will. ING oder ING Di-Ba? Auf jedem Dokument steht was anderes drauf. Einfach nur peinlich.
Der Service war mal gut, aber das ist schon lange her. Wie die meisten meiner Freunde und Bekannten, die einmal zufriedene Kunden waren, habe auch ich gewechselt. Die Bank wurde schnell groß, aber das Schrumpfen wird schneller gehen. Schade allerdings für die Mitarbeiter, die dann ihren Job verlieren werden.


Michael Bauer

15.08.2019

Wir haben jetzt seit 2003 ein Konto bei der ING DiBa und wir sind 100 % zufrieden. Auch der ein oder andere Kredit wurde unkompliziert bearbeitet und genehmigt. Für uns die BESTE BANK der wir je vertrauten.


Ingolf

15.08.2019

Insgesamt sehr zufrieden mit der Diba.
Alles Top, super Service.
Ein wenig kompliziert wird es wenn ich Bargeld einzahlen möchte. Reisebank, gut, aber wo? Hinfahren, vermutlich gerade geschlossen ...
Dann lieber Sohn das Geld geben, er zahlt auf sei PostbankKonto ein (gebührenfrei) und überweist mir das Geld (hoffentlich).
So gibt es note 1 für die Diba. Wenn sie es jetzt noch schafft, das die Meldung "wechseln Sie zur App" am heimischen PC nicht mehr erscheint (Eventuell Cookie für "hab ich schon") dann gibt es Note1+ von mir.


Irmgard Sönnichsen

15.08.2019

Kostenloses Girokonto bei der ING ist gut - aber es dürfen keine Probleme auftreten, dann "spricht" man mit Computern, die einen Problemfall natürlich nicht verstehen. So etwas ist bei der ING nicht vorgesehen. Das ist sehr bedauerlich, vor allem wenn man schon älter ist.


Pfalzgraf

15.08.2019

Kann das Giro Konto über den Lexware Finanzmanager genutzt werden?


Bargeld

15.08.2019

Guten Tag,

ich bin soweit sehr zufrieden mit der ING. Vor allen Dingen das das Girokonto kostenlos ist hat mich zur ING getrieben.

Es ist aber nicht so toll das ich nicht an jeder Bank mit meiner Kreditkarte Geld abheben kann. Die Automaten sagen meine Karte wäre außer Funktion. Ich muss extra nach Siegen fahren um Bargeld abzuheben. Ein Skandal. Man hat mir gesagt das es an den Bankbetreibern liegt. Trotzdem könnt ihr dann nicht damit werben das ich überall mein Geld abheben kann


Flo

15.08.2019

Ich habe hier nun viele Kommentare gelesen und muss mal ein kleines Lob loswerden.
Seit vielen Jahren bin ich Kunde bei der ING (DIBA). Und seit genau dieser Zeit zahle ich null Euro Kontoführungsgebühren. Auch die Sollzinssätze sind nicht gerade schlecht.
Die 0,01 % für's Extra-Konto sind natürlich nicht optimal. Aber das ist immer noch der 1000-fache Zinssatz meiner früheren Sparkasse die aktuell 0,00001 anbietet.
Bei so vielen Euros an Führungsgebühren die ich die Jahre über gespart habe verstehe ich nicht wie jemand meckert wenn er mal 32 Euro für nen Generator zahlen muss, oder 10 Euro für ne neue Visa-Credit (um zumindest noch ein paar Jahre eine Credit zu haben und keine Debit, und was in ein paar Jahren ist weiß heute eh keiner).
Und bzgl. Generator gibt es auch die kostenlose App die ich ganz und gar nicht schlecht finde. Nie zuvor habe ich schneller eine Überweisung tätigen können als alleine mit der App. Und das von überall aus.
Auch die jederzeit kostenlosen Sondertilgungen bei meinem Kredit damals waren total einfach. Einfacher geht es nicht! Das bieten sehr viele Banken nicht so toll an.
Ich kenne auch keinen qualitativ besseren telefonischen Kundenservice als den der ING.
Ich erwarte nicht 100 Prozent Zufriedenheit wenn ich über viele Jahre irgendwo Kunde bin. Es wird immer mal eine Situation oder Entscheidung geben mit der ich nicht glücklich bin. Aber solange ich 95% zufrieden bin gibt es für mich keinen Grund zu wechseln.
Und auch die Schufa sollte man vielleicht nicht ganz vergessen wenn man ständig seine Girokonten wechselt...
Jetzt wurde zwar mein Kommentar deutlich länger als gedacht, aber musste ich mal loswerden!
Ich kann die ING immer noch guten Gewissens empfehlen!


Schuby

15.08.2019

Würde gerne wechseln. TAN Generator vorhanden. ChipTAN ist bei ING aber nicht möglich.


Jäger

15.08.2019

Hi, bin mit der DiBa sehr zufrieden, keine Kontoführungsgebühren, mTan kostet nichts (einige verlangen pro SMS 9 Cent, außer zum Login) und ich finde das Verfahren nicht kompliziert, weiß auch nicht warum es unsicher sein soll. Werbung nervt immer, meine andere Bank möchte mich genauso drängen die App zu nehmen, einfach ignorieren. Vorallem ist der Kauf von Wertpapieren unkompliziert und das erhalten von Krediten, sehr zufrieden. Solange keine Kontoführungsgebühren eingeführt werden bleibe ich. Da ich kein Smartphone besitze und bei keinem Unsozialen Netzwerk o.ä. bin, hinterlasse ich auch nicht so viele Daten im Netz. Grüße


Dr. Jürgen Kölzsch

15.08.2019

sehr gute Angebote, es fragt sich immer wie lange ? Leider gibt es zu wenige Filialen wenn man zB einen größeren Geldberag abheben will wird es schwierig


Banker

15.08.2019

Wichtig für eine Onlinebank sind m.E. eine funktionale App mit den wichtigsten Kontofunktionen, telefonische Erreichbarkeit, möglichtst 24/7, kostenfrei, übersichtliche GUI am PC, ausreichend Geldautomaten, echte Kreditkarte und keine Mindestgeldeingang. Hier ist die Ing leider nur Mittelmaß. Die App ist ansprechend designt aber noch etwas funktionslos, die Ing Kreditkarte ist gar keine - hat jedenfalls mit dem Attribut: Kredit gar nichts zu tun da direkt abgebucht wird. Gut ist der telefonische Service, der zwar stets freundlich und bemüht ist, jedoch aufgrund des starren Ing Systems oft wenig ausrichten kann. Warum die das Ing Girokonto Siegerkonto sein soll, erschließt sich mir nicht. Die Bewertungen auf den entsprechenden Portalen im Netz sprechen eine andere Sprache. Die Ing gehört zu den Top 5 Onlinebanken - ohne Zweifel -, ist aber nach meiner Erfahrung (5 Banken getestet) vom Gesamtpaket her gesehen nicht der Sieger!


Sarah B.

15.08.2019

Leider scheint es für jemanden, der eine andere Staatsangehörigkeit hat, unnötig kompliziert zu sein, bei der ING ein Konto zu eröffnen. Trotz Wohnsitz in Deutschland, Job und Übermittlung des Aufenthaltstitels dauert der Prozess nun schon über zwei Wochen. Telefonisch konnte man uns leider auch nicht großartig weiterhelfen. Wie kann das sein? Ist die ING nicht an Neukunden interessiert?

Ich (deutsche Staatsbürgerin) habe vor rund 2 Jahren lediglich drei Klicks gebraucht. – Schade, da ich die ING eigentlich mit gutem Gewissen weiterempfehlen würde.


COMMERZBANK

15.08.2019

Hallo ING,
vielen herzlichen Dank für die Vermittlung von Neukunden bedingt durch Ihre Probleme beim Zugangsverfahren. Weiter so - und nochmals danke.


Joachim Düscher

15.08.2019

Habe seit vielen Jahren auch ein Girokonto bei der ING und bin mit den Konditionen und dem Handling insgesamt sehr zufrieden. Ausnahme: Dielächerlichen Zinsen auf Tagesgelder.x Die seit kurzem erforderliche Abwicklung ist allerdings sehr umständlich!
Bei der App-Version wäre eine Darstellung des Gesamtwertes aller Konten und Depots sehr wünschenswert.
Ich hoffe sehr, dass es beim kostenlosen Girokonto bleibt.


Helmut Schaefer

15.08.2019

Im IT-Bereich große Mängel:
- wie kann man HBCI-Nutzer bei PSD2 ‚vergessen‘ ?
- PhotoTAN Generator: andere Banken bieten eine kostenlose SanApp und man braucht kein separates Gerät.
- Bargeldloses Zahlen: nur mit GooglePay und nur für
Android.
Für mich alles Showstopper.


ING

15.08.2019

Hallo Cello, die Watchlist ist noch nicht in die App eingebunden. Nach und nach werden weitere Invest- bzw. Brokerage-Funktionen dazukommen, der Wunsch nach der Watchlist ist bei unseren Kollegen platziert. Bitte geben Sie ihnen noch Zeit dafür. Danke und viele Grüße, Ihr Social Media Team


Andy

15.08.2019

Das Angebot eines kostenlosen Girokontos hat seinen Charme. Was hält mich davon ab, es bei ING-Diba zu eröffnen?
Erstens: Ich habe keinen wirklichen persönlichen Ansprechpartner mehr.
Zweitens: Eine Erfahrung. Ich habe vor ca. 2 1/2 Jahren online einen Autokredit bei der ING beantragt, der mit einer pauschalen Begründung abgelehnt wurde.
Eine ähnliche Situation, wie sie Rolf ein paar Kommentare früher schildert.

Allein die Tatsache, dass bei meinen soliden Einkommensverhältnissen und unbelastetem Immobilienbesitz ein Kreditantrag ohne Rücksprache und ohne vernünftige Begründung abgelehnt wurde, ließ mich davon Abstand nehmen, telefonischen Kontakt von meiner Seite aufzunehmen.
Das Auto habe ich ohne einen Kredit von der ING , und ohne einen anderweitigen Kredit gekauft. Bausparvertrag aufgelöst und gut....


Cello

15.08.2019

Gibt es eigentlich noch die App für die Watchlist. Ich meine mich daran zu erinnern, dass man seine selbst erstellte Watchlist auch als App einsehen konnte. Dies ist mit der jetztigen nicht mehr möglich. ODer habe ich eine 2.App im App Store nicht gefunden? Kann mir da jemand was zu sagen?


kanne

15.08.2019

Hallo, verstehe nicht warum plötzlich zum Einloggen noch ne TAN erforderlich ist...es gibt ja schon 2 Kriterien ?


Roman

15.08.2019

Bin seit Jahren zufriedener Kunde bei der ING. Damit ist jetzt leider Schluß. Laut eigener Aussage hat die ING die Realisierung der HBCI-Schnittstelle überschätzt (verpennt), dadurch ist eine Nutzung meiner Finanzsoftware (Lexware) nicht mehr möglich. Gehe also zur Commerzbank da fünktioniert es ohne Schnickschnack und obendrein gibts noch 100€ Prämie (bei Empfehnung nochmal 100€) Konto natürlich kostenfrei.


Goldhamster

15.08.2019

Lustige Umfrage mit total überraschendem Ergebnis - wenn der Link primär an ING-Kunden verschickt wird :-))


CR

15.08.2019

Auch ich finde die App ziemlich umständlich, da man zur Freigabe eines Auftrags immer online sein muss (obgleich die ING anderes behauptet). Selbiges wird auch jetzt beim Login so sein.
Warum nicht einfach eine PhotoTAN-App, die eine PIN erzeugt und auch offline funktioniert (und zudem nichts kostet) - Danke comdirect.


Roman

15.08.2019

Leider bekommen auch wir kein Gemeinschaftskonto genehmigt, offenbar scheint das ja ein recht häufiges Problem bei der ING zu sein. Bei einem Nettoeinkommen von 5500 und keinen Schulden ist mir das nicht verständlich. Jetzt muss ich mich mich so etwas wie der DKB rumärgern, damit ich ein Gemeinschaftskonto bekomme. Die kommen leider in Sachen Technik und Kundenfreundlichkeit nicht an die ING ran, aber was will man machen. Sehr schade und sehr enttäuschend von der ING.


wolle

15.08.2019

Aus jahrzehntelanger Erfahrung kann ich das Girokonto der ING. wärmstens empfehlen. Ich kenne kein besseres und habe es mit Erfolg in der Familie und im Freundeskreis an die Frau/den Mann gebracht!
Allerdings sollte man auf Kundenservice und Übersichtlichkeit der Bank achten. Bei ING gibt es nichts zu meckern.
Außer das der photoTAN Generator Geld kostet und nur für ING geignet ist.


Michael Oelgarten

15.08.2019

Die ING-DIBA ist wirklich gut und hält was sie verspricht, das macht sie vertrauensvoll in eigentlich jeder Hinsicht.


ING

15.08.2019

Hallo Rolf, schade, dass es nicht mit dem Gemeinschaftskonto geklappt hat. Wir prüfen natürlich jeden Girokonto Antrag. Dabei lassen wir u.a. unsere langjährigen Erfahrungswerte aus dem Kreditgeschäft einfließen. Darauf achten wir bei Girokonto Anträgen: Zum Beispiel auf die berufliche Situation, den Tätigkeitsbereich und ein unbefristetes monatliches Einkommen. Bei Selbstständigen müssen die Einkünfte aus einer freiberuflichen und nicht aus einer gewerblichen Tätigkeit kommen. Auch Erfahrungswerte aus unserem langjährigen Kreditgeschäft fließen mit ein. Meist gibt es nicht den einen einzigen Grund, warum wir einen Antrag ablehnen, sondern das Gesamtbild entscheidet. Dabei spielen die eingeräumte Kontoüberziehung [Dispokredit], die Debitkarte [girocard] und Kreditkarte [VISA Card] übrigens keine Rolle. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Helga

15.08.2019

Aus jahrzehntelanger Erfahrung kann ich das Girokonto der ING. wärmstens empfehlen. Ich kenne kein besseres und habe es mit Erfolg in der Familie und im Freundeskreis an die Frau/den Mann gebracht!


ING

15.08.2019

Hallo WG, danke für Ihre nette Anregung - und einen guten Start in den Tag für Sie! Viele Grüße, Ihr Social Media Team


gertzen

15.08.2019

ich zahle in Bremen 96 Euro bei der Sparkasse in Bremen .Damit steht Bremen noch vor Frankfurt..y7nbg


Rolf

15.08.2019

Meine Frau und ich sind schon seit Jahren Kunde der Diba. Wir wollten nun ein Gemeinschaftskonto eröffnen, das lehnte die Diba ab. Eine Begründung haben wir bis heute nicht. Wir sind beide im öffentlichen Dienst, Haushaltseinkommen ca. 6500,- € netto, keine Schulden, Haus ohne Belastungen. Wir wechseln nun die Bank, aber diese Ankündigung ist bis heute von der Diba unkommentiert. Kundenfreundlichkeit sah früher bei der Diba mal anders aus. Schade eigentlich, wir waren bis dahin immer sehr zufrieden.


Dietmar

15.08.2019

Gewisser Kritik hier muss ich mich leider auch anschließen, aber es gibt auch einiges hervorzuheben, was noch nicht geschrieben wurde. Da ist zum Beispiel die Bankkarte (girocard), die zum Glück immer noch eine Maestro-Karte ist und keine V-Pay. MAESTRO kann man weltweit einsetzen und nicht nur in Europa. V-Pay kann man eigentlich nicht brauchen, haben aber viele Banken, auch die DKB. Natürlich vermeide oder minimiere ich das AEE (diverse Kreditkarten), manchmal braucht man aber mehr Geld als eine Karte hergibt. Oder ein Geldautomat ist eigensinnig. Da hat dann die Maestro-Karte schon mal in Südafrika sehr geholfen.
Der Kundendienst der ING war fast immer sehr gut!


Zufriedener Kunde

14.08.2019

Ich kann mich hier keinem anschließen, der ein kostenloses Girokonto mit vielen Online-Funktionen bekommt und dann meckert, weil das ganze sicherer gemacht wird.

Ich bin mit der ING seit Jahren zufrieden, habe mehrere Kontenarten dort und freue mich riesig, dass das TAN-Verfahren endlich verbessert wird. Ich finde den TAN-Generator die richtige Lösung für mich und warte darauf (nur dumm, dass ich bis dann extra Klicks machen muss, um in Online-Banking einzuloggen).

Der Preis von 32,- € ist auch komplett in Ordnung. Das bringt meine gesamten Kontoführungskosten seit 2012 auf genau 32,- €. Da ich damals 75,- € Begrüßungsprämie bekommen habe, stehe ich noch fett im Plus. Also, bitte.


WG

14.08.2019

Hallo Social Media Team, hallo ING, ich weiß, kritisieren ist einfach, habe dazu aber einen Vorschlag, sofern die Anrede nicht automatisiert gesetzt wird, könnte man auch wegen der teilweise lustig anmutenden Nutzernamen anstelle der Anrede vielleicht alternativ eine allgemeinere Einleitung wie z.B. " Guten Tag, vielen Dank für Ihren Kommentar ..." oder so ähnlich schreiben. Nette Grüße


ING

14.08.2019

Hallo WG, der User hat sich diesen Namen (genauso, wie wir ihn angeschrieben haben) vergeben. Wir haben an dieser Stelle keinen Fehler gemacht. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


WG

14.08.2019

bitte schaut mal in Eure Anreden hier im Kommentarbereich (Bsp. Hallo KOstenvergleich...) leider peinlich.


nurkostenlos

14.08.2019

An alle Umsteiger: Kann die Comdirect nur empfehlen. Ruck Zuck Online abgeschlossen, Online Ident ( kein Drittanbieter, die Bank identifiziert selbst ! ) funktionale App, Apple Pay (funktioniert klasse), kein Mindesgeldeingang, kostenlos und ein sehr gut telefonisch erreichbarer und kompetenter Service.
Bonusgeschenk 75,00 EUR.


Wolfgang

11.08.2019

Hallo an alle ING Frustrierten,
muß mich voll und ganz den Kommentaren von Hans Jürgen 06.08.
und Jens 03.08...im speziellen und viele weitere mehr... anschließen.
Wenn so kurz vor Toresschluß noch 45 %..N I C H T ..umgestiegen sind,
sagt das eigentlich Alles.... Meine persönliche mail an den Service / Team Anfragen/Beschwerden wird einfach nur verallgemeinert und man wird dargestellt, als ob man es halt nicht blickt und es wird nur Bla..Bla..Weise erklärt. Ich fühle mich verarscht, werde noch bis Dienstag warten, auf ein eine Antwort meiner neuerlichen e-mail..
Werde dann wechseln. Tipp: Commerzbank, da muß man für 30,- Euro einen PhotoTan Generator kaufen, ..aber es gibt 150,- Euro WillkommensBonus.. Auch die DKB wäre zu empfehlen wegen der 0,2% Zinsen aufs Guthaben.. Liebe ING, ..diese 45% der noch nicht "Umsteller" sind Ihre treue Basis und StammKunden Denken Sie mal darüber nach. Mit freundlichen Grüßen Wolfgang


Wilfried Behl

10.08.2019

Ich kann mich Jens und Hanns-Jürgen nur voll anschließen. Der teuerste Tangenerator ist Ihr PhotoTan, er ist ebenso unsicher und vor allem unzumutbar umständlich wie ihre beiden anderen Verfahren mit Handy. Warum haben Sie nicht ein einfaches absolut sicheres System angeboten, das andere Banken kostenlos seit vielen Jahren anbieten: Man steckt seine Bankkarte in den Tangenerator und erzeugt einfach und sicher seine Tan für alle Bankgeschäfte!! Ich bedauere, dass ihr teures, unsinniges System mich zum Bankwechsel veranlasst, wie sicher Ihre 45 %-Kunden, die trotz ihrer Werbeflut Ihrem System bisher abgesagt haben und nur ihren Bankwechsel vorbereiten. Schade!!
MfG


Nichtmehrzufrieden

10.08.2019

Ich stimme dem User @ Hans-Jürgen vom 06.08 zu.
Wenn das so weitergeht wechsele ich die Bank ein Konto habe ich schon .Also ändert was sonst habt ihr bald keine Kunden mehr. Es wäre wirklich schade nach so vielen Jahren aber so geht es nicht weiter.
Die App ist wirklich gelinde gesagt einfach Schrott. Wer auch immer das Entwickelt hat sollte gehen.


Kalidasa

08.08.2019

@Sepp hat völlig recht. Ich habe durch Bankwechsel in den letzten 2 Jahren insges. 300,00 EUR an Wechselprämien eingenommen. Im Nullzinsland eigentlich eine tolle Rendite... Die Gier der Banken nach Neukunden und der angebotene Wechselservice machen es möglich.


tom1963

07.08.2019

@Hans-Joachim: es geht um die Zahlung mit der ING VISA im nicht € EURO Raum also dort wo mit einer anderen Währung als dem €uro bezahlt/bestellt wird.Dort wir nach der Umrechnung von z.B.US$ auf €uro ein Auslandeinsatzentgeld von 1,75% aufgerechnet.
Urlaubshaus in Florida z.B.umgerechnet von $auf€ >3000€ kommen dann 52,50€ AEE hinzu.Abbuchung Girokonto 3052,50€ und das kann mit einer anderen Kreditkarte (advanzia,barclaycard) umgangen werden oder gleich Giro bei der DKB.
Die ING VISA bucht als DEBIT gleich vom Giro ab obwohl Karte als Credit gelabelt.Demnächst soll die CC dann als VISA Debit gelabelt werden.Buche damit mal ein Mietwagen,Hotel hoffentlich klappt es dann noch.....Behalte zwar mein Giro bei der ING (noch) zahle aber ansonsten mit der barclaycard VISA.


ING

07.08.2019

Hallo KOstenvergleich, die aufgeführten Kosten geben lediglich die Grundgebühren wieder. Falls Sie bei uns ein Girokonto führen und zukünftig Ihre Freigaben per Generator erteilten möchten, können Sie unseren photoTAN-Generator ab dem 26.08. direkt im Internetbanking bestellen. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Markus

07.08.2019

Ich bin der Diba im allgemeinen sehr zufrieden, jedoch die 1,75% Auslandseinsatzgebühr für die Visa sind unverständlich, das können andere Banken besser ( z.b. DKB ).Das sollte noch geändert werden, da ich häufiger ins Ausland fahre.


Hans-Jürgen

06.08.2019

Sehr geehrte Verantwortliche bei der ING!

Ich kann mich dem Kommentar von Jens (03.08.2019) nur voll anschließen.
Heute wurde für mich dann der nächste Höhepunkt gesetzt, indem ich beim Login wieder einen Umweg gehen musste, um überhaupt zu meinen Konten zu kommen. Ich habe dann das mTan-Verfahren aktiviert, um die Restabwicklung meiner Geschäftsverbindung mit der ING hierüber abzuwickeln. Dass dieses umständliche Verfahren wirklich nötig ist, dürfte selbstredend nicht zutreffen, da es ja andere Institute gibt, wo man unkomplizierter zum Online-Banking gelangt und mit einem vorhandenen TAN-Generator mit deren Karte das Online-Banking dann auch abwickeln kann.
Ich habe aus den ständigen Werbebelästigungen für Ihre App, die immer wieder aufgetretenen Verkomplizierungen des bisherigen Anmeldeverfahrens (durch Zwischenschritte), die Werbebelästigungen im persönlichen Banking-Bereich, den nicht billigen ING-spezifischen TAN-Generator (der erst Ende August geordert werden kann) etc. jetzt die Konsequenz gezogen, mich zeitnah vollständig von der ING abzuwenden.
Ein neues Girokonto ist eröffnet und ich werde zügig die Abwicklung meiner sämtlichen Transaktionen dorthin verlagern.
Zum Schluss möchte ich es aber auch nicht versäumen, zu sagen, dass ich dieses sehr bedauere, da ich mit der ING-DiBa bisher immer sehr zufrieden war. Aber seitdem der APP-Wahn angefangen hat und die Werbebelästigungen mehr und mehr zugenommen haben, kann ich mich mit Ihrem Institut nicht mehr identifizieren.
Die Aussage in Ihrer Werbung, dass bereits 55 Prozent Ihrer Kunden zur App gewechselt hätten, bedeutet aber auch, dass es trotz Ihrer Werbeflut 45 Prozent noch nicht getan haben und es womöglich auch gar nicht wollen. Wenn Sie diese Kunden noch alle verlieren wollen, machen Sie so weiter.
Sie sollten aber auch nicht vergessen, dass die junge App-Generation nicht zwingend die langjährigen Stammkunden sein werden. Eine neue App ist - wie ich mir habe sagen lassen :-) - schnell heruntergeladen.
Ich danke Ihnen für unsere bisherige Zusammenarbeit und wünsche Ihnen für die Zukunft mehr Fingerspitzengefühl dafür, was man langjährigen Kunden zumuten kann.
M.f.G.


KOstenvergleich

06.08.2019

Sind in den Kosten auch die für TAN-Generatoren und anderen Schnickschnack (Handys) einbezogen? Und da wir schon mal dabei sind: Wie viele Tan-Genreatoren brauche ich eigentlich? Ich habe schon einen, weil ich mein Tagesgeldkonto bei einer anderen Bank habe.


Hans-Joachim

06.08.2019

@Tom1963. Ich habe verschiedenes in Ihrem Komm nicht verstanden.
1. Wieso wird die VISA-Card zur Debit-Card? Ich habe von der ING eine VISA und eine Debit(Giro). Beim Geld ziehen muss man halt etwas aufpassen.
2. Ich habe in den vergangenen Jahren die VISA-Card in NL,F,I umfangreich eingesetzt und noch nie wurde irgend eine AEE berechnet.
Außerdem sind AEE und weitere Gebühren, wie z.B. bei Barabhebungen, nicht Sache der ING (der einer sonstigen Hausbank) sondern des Partnerinstituts.


ING

06.08.2019

Hallo Karl, wir werden uns den Anmeldeprozess ins Internetbanking nach der Umsetzung von PSD2 nochmal genau anschauen und versuchen ihn einfacher zu gestalten. Denn Sie haben recht - der ist durch die Abfrage des 2. Faktors wirklich sehr lang geworden. Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Karl

06.08.2019

Mit dem neuen Verfahres ist die Funktionsweise des Girokontos bei der ING sehr umständlich geworden. Da sind andere Banken schon seit Jahren viel weiter, z.B. die Secureapp bei der Sparda-Bank ohne zusätzlichen technischen Firlefanz, die auf den PC eingerichtet wird.
Positv ist zuvermerken, dass bei der ING die Technik sehr stabil ist, Zahlungseingänge sehr schnell eingebucht werden und die Jahressteuerbescheiniung sehr gut ist.
Trotzdem habe ich mein Depot schon verlagert, da es andere Anbieter (lynx, cap, etc.) besser können und mit mehr Möglichkeiten auftreten. Mir fehlt bei der ING hier die Professionalität.
Das Girokonto könnte auch folgen.


@Ohnolng

06.08.2019

Banking App ist nichts und mTan zu unsicher stimmt.
Aber photoTAN Generator ist sicher. Lieber wäre mir aber auch ein Gerät in das man seinen Ausweis rein steckt und eine eigene Pin.
Dann braucht man schon ein Gerät, den Ausweis und die Pin.
Da könnte man ja auch einen Teil der Pin auf das Gerät speichern, einen Teil auf die Karte und einen Teil hat man im Kopf, sicherer ginge es ja nicht.


OhnoIng

05.08.2019

Banking to go App habe ich ausprobiert und komme zu dem Entschluss das ist nichts ,die App ist nicht so gut. Bei Transaktionen muss mehrfach die Mobile Pin eingeben werden und dann ist immer noch Glück ob das funktioniert. Passwort nur 5 Stellig und Nummerisch .
M-TAN ist das unsicherste Verfahren das eine Bank seinen Kunden anbieten kann das betrifft auch Phototan. Chiptan wäre besser und sicherer.


ING

05.08.2019

Hallo OhnoIng, haben Sie ein Girokonto bei uns? Wenn ja, können Sie grundsätzlich neben dem photoTAN-Generator noch zwischen 2 weitere Freigabeverfahren wählen: Banking to go App oder mTAN-Verfahren. Möchten Sie den photoTAN-Generator nutzen, fällt beim Erwerb ein einmaliges Entgelt in Höhe von 32€ an. Weitere Informationen dazu finden Sie auch hier: www.ing.de/kundenservice/konto-und-depot-verwalten/phototan/ Viele Grüße, Ihr Social Media Team


Koch Stefan

05.08.2019

Soweit ist ING völlig ok.
Aber dieser blöde photoTAN Generator, zu dem man gezwungen!! wird kostet 32 Euro. Überlege schon die Bank zu wechseln, woanders gibt es ihn Umsonst


Sepp

04.08.2019

Das sich Banken , Krankenkassen , Stromanbieter , Telepfonanbieter Versicherungen usw. an uns Bürgern immer noch bereichern können , liegt alleine an der Trägheit und Faulheit der selben ! Diese Erfahrung habe ich bei Kolegen , so wie Bekanntenkreise erleben müssen ! Ich persönlich habe die letzten 30 Jahre 8 Krankenkassen , 6 Stromanbieter , 6 Autoversicherungen , gewechselt !


tom1963

04.08.2019

Bin ING Kunde jedoch nutze ich die VISA nur zum Geld ziehen am ING ATM.
Warum zahle ich damit nicht?
Wer öfters mal in nicht € Länder reist oder bestellt merkt die 1,75 % Auslandeinsatzgebühr.
Da heute nicht mehr "ritsch-ratsch" Geräte vorherrschen und elektronisch gebucht wird ist diese AEE von gestern und nicht mehr gerechtfertigt.
Nutze daher die barclaycard (echte Kreditkarte) für alle Zahlungen.Die ING VISA wird ja wieder zu einer Debit VISA umgesetzt und ist daher für Autovermieter/Hotels als Hinterlegung nicht geeignet.
ING:
Macht eine echte VISA mit monatlicher Abbuchung vom Giro und das ohne AEE.....


Sieglinde Kurth

04.08.2019

Das man bei Fehlbuchungen , Nichtlieferung oder überforderte Abbuchung von Anbietern sein Geld nicht selbst zurückholen kann wie z.B. bei der Norris o. Commerzbank, nur nach sehr sinnlosen doppelten ausfüllen von unzähligen Vormularen Begründungen Rechtfertigungen von und an verschiedene Interna, was einen das Gefühl einens Kriminellen gibt. Warum gib t es keinen Universaltangenarator wie bei anderen Banken ? Ich überlege die Bank zu wechseln!!!


OhnoIng

03.08.2019

Leider wird hier verschwiegen das es bald Strafzinsen gibt .
Die Kosten werden auf die Kunden umgelegt und auch beim Einloggen müssen die Kunden jetzt für 150€ einen Tan-Generator kaufen
Andere Verfahren werden abgeschaltet da die eh nicht funktionieren.


Jens

03.08.2019

Die Diba war mal echt cool und ein Vorreiter des modernen Banking. Kostenloses Girokonto, flexible Geldanlage bei guten Zinsen und eine sehr benutzerfreundliche Webseite für das Online-Banking. Davon ist leider nicht mehr viel übrig. Das Online-Banking ist mittlerweile so responsiv und auf "mobile" getrimmt, dass es mit einem normalen PC bzw. Notebook eigentlich nicht mehr richtig nutzbar ist. Mal ehrlich: Ich hatte noch NIE das Bedürfnis, mit meinem Smartphone über die Webseite auf das Online-Banking zuzugreifen. Die Bedienung mit PC / Notebook ist jedenfalls wesentlich umständlicher geworden, als diese noch vor 10-15 Jahren war.

Dazu diese ständige Werbung in Form von Pop-Ups und Bannern, die den gesamten Sichtbereich verdecken. Das nervt einfach nur noch. Vor allem, wenn man sie schon 20x weg geklickt hat. Ihr könnt dann davon ausgehen, dass ich kein Interesse an euren Fonds oder einem Kredit habe. Trotzdem wird die Werbung jedes mal wieder neu angezeigt und hindert den Nutzer daran, das eigentliche Anliegen im Online-Banking durchzuführen. Für eine Bank, der ich einen Großteil meines Vermögens anvertraue(n) (möchte), wirkt das schon sehr unseriös!
Dazu dann noch diese ständigen Info-Emails über neue Nachrichten in meiner Postbox. Bei jedem Kauf, Verkauf und Ertrag eines Wertpapiers. Also nahezu jeden Tag. Was sollen diese E-Mails mir für einen Mehrwert bieten? Das nervt einfach nur noch...

Liebe Diba: Ihr müsst dringend etwas ändern (und damit war nicht eine Änderung eures Namens gemeint)! Nur noch auf "mobile" zu setzen geht offensichtlich an den Bedürfnissen vieler eurer Kunden vorbei. Ganz besonders dann, wenn es so inkonsequent geschieht, dass die wirklich "mobilen" Kunden mangels Apple-Pay und Google-Pay auch nicht richtig abgeholt werden können. Ich denke, ein bisschen mehr "back-to-the-roots" würde euch an der ein oder anderen Stelle echt ganz gut tun! Meine Meinung... :-) vg


weit weg von der Realität

03.08.2019

sind die Angaben zu den Kosten der Konten. Dieses Verbraucherportal kann man wegen Unfähigkeit in die Tonne kloppen: "im Durchschnitt war der Dorfteich 30 cm tief und trotzdem ist die Kuh darin ertrunken".
Wer hier bei der Sparkasse als Neueinsteiger nicht für jede Buchung extra zahlen will, dem kostet das monatlich pauschal 9 Euro! Und bitte wer fährt schon wegen einem angeblich billigerem Konto (nur 7,50 Euro monatlich) in die Nachbarkreisstadt. Dazu die irrwitzig hohen Zusatzkosten für eine VISA-Kreditkarte.
Noch böser sind hier die Leute dran, die ein Konto bei einer VRB haben. Aber es gibt ja auch ausreichend lernresistente Mitbürger, die Kunden bei der Santander oder Targo-Bank sind und dort auch bleiben.
Nein - da lob ich mir die ing, obwohl auch da nicht alles ideal ist, wie auch bei der dkb.


Raubkater

02.08.2019

Beim Girokonto mag die ING vielleicht der Sieger sein.
Aber 0,01% aufs Tagesgeld und 0,12% für ein fünfjähriges Festgeld ist doch eher drittklassig.


Kalidasa

02.08.2019

Diejenigen Kreditinstitute die heute Gebühren verlangen, werden einen fortlaufenden Kundenschwund erleben. Die jungen Leute und die technikaffinen älteren sind nicht mehr bereit Gebühren für allgemeine Bankdienstleistungen zu bezahlen. Wenn man beobachtet, wie die Onlinebanken mit Prämien um neue Kunden buhlen, - für kostenlose Kontoführung selbstverständlich - muss man sich fragen, warum noch jemand Kontoführungsgebühren bezahlt. Auch das Argument, - da hab ich meine Filiale und einen Ansprechpartner - zählt nicht mehr, nachdem sich die Filialen nach und nach in Luft auflösen, bzw. nur noch Automaten beinhalten. Die große Frage ist aber dennoch, wie lange Onlinebanken beim derzeitigen Zinsniveau "kostenfrei" bleiben werden. Noch traut sich keine aus der Deckung. Die Erste (vermutlich größte Bank - weil sie es sich leisten kann), die Gebühren einführt, wird eine Lawine auslösen und alle anderen werden folgen. Das wäre dann das Ende der kostenlosen Kontoführung.


Jan - auch @ING

02.08.2019

Allerdings sollte man auf Kundenservice und Übersichtlichkeit der Bank achten. Bei ING gibt es nichts zu meckern.
Außer das der photoTAN Generator Geld kostet und nur für ING geignet ist.

Und das zur Zeit die Börse runter geht, dafür kann die ING nichts. Jetzt bräuchte ich Geld zum anlegen und habe wieder keines. In paar Wochen, Monaten schnellt alles wieder hoch, weil keiner den "Einstieg" verpassen möchte - obwohl er es dann schon wieder mal hat.

Eines RATE ich der ING aber auf jeden Fall - NIEMALS NEGATIV ZINSEN auf Ihre Produkte geben - also AN DEN KUNDEN WEITER REICHEN....sonst sind einige weg....auch ich.....