Daniel Llano rückt in Vorstand der ING Deutschland auf

Frankfurt am Main, 02. Januar 2020 – Daniel Llano Manibardo (45), bisher Generalbevollmächtigter und Head of Retail Banking, ist seit dem 1. Januar 2020 neues Vorstandsmitglied der ING in Deutschland. Der gebürtige Spanier verantwortet im Vorstand der Bank das Privatkundengeschäft, darunter die digitalen Kanäle der Bank und alle Retail-Produkte. Darüber hinaus zeichnet er für das Geschäft mit kleinen und mittleren Unternehmen (SME) verantwortlich.

ING-Privatanleger-Analyse: Frauen erzielen 2019 höhere Rendite als Männer

Frankfurt am Main, 20. Dezember 2019 – Münster vor Stadt Berlin, Frauen erfolgreicher als Männer – zu diesen und weiteren Ergebnissen kommt die Analyse der ING Deutschland. Für die Analyse wurde die durchschnittliche Rendite der Wertpapierdepots von über 806.000 Kunden im Zeitraum vom 1. Januar bis zum 29. November 2019 anonymisiert ausgewertet. 23,5 Prozent Rendite haben die berücksichtigten Wertpapierdepots im Untersuchungszeitraum erzielt, so die Ergebnisse der anonymisierten Auswertung.

ING-Studie: Im Dilemma zwischen Wachstum und Nachhaltigkeit

Frankfurt am Main, 26. November 2019 – Ökologische Nachhaltigkeit geht auf Kosten des Wirtschaftswachstums – oder umgekehrt, so zumindest die traditionelle Sichtweise. Wenn sie sich zwischen beidem entscheiden müssten, würden Verbraucher laut einer repräsentativen ING-Umfrage in Deutschland und Europa mit deutlicher Mehrheit den Umweltschutz wählen. Die Studie zeigt aber auch, dass sich dieses Umweltbewusstsein nicht immer im Konsumverhalten der Verbraucher widerspiegelt.

ING-Studie: Die Krypto-Revolution lässt auf sich warten

Frankfurt am Main, 13. November 2019 – Gut zehn Jahre ist es her, dass die erste populäre Kryptowährung aus der Taufe gehoben wurde: der Bitcoin. Neben ihm existieren heute zahlreiche ähnliche Konstruktionen. Digitalwährungen galten nicht wenigen als die Zukunft von Zahlungsverkehr und Geldanlage. Eine neue repräsentative ING-Umfrage in 13 europäischen Ländern sowie Australien und den USA zeigt allerdings, dass Digitalwährungen für die Verbraucher noch keine Alternative sind.

ING-Innovationsindex: Berlin verteidigt Spitzenplatz, Thüringen und das Saarland holen auf

Frankfurt am Main, 02. Oktober 2019 – Auch im vierten Jahr des ING-Innovationsindex kann Berlin Platz eins verteidigen. Eine starke Gründerszene gepaart mit einer hohen Flexibilität und jungen Leuten sichern Berlin den ersten Platz. Im Vergleich zum Vorjahr erzielt die Bundeshauptstadt allerdings weniger Punkte aufgrund einer Verschlechterung im Bereich „Betriebsdynamik“. Der ING-Innovationsindex bewertet alle Bundesländer in Bereichen wie Jugend-Potential, Hochtechnologie oder innovative Investitionen und stützt sich dabei u.a. auf Daten der Bundesagentur für Arbeit, Eurostat und den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder.

ING Deutschland erweitert Wertpapier-Sparplanangebot deutlich: ETF-Sparpläne ohne Ordergebühren

Frankfurt am Main, 27.September 2019 – Kunden der ING Deutschland haben ab dem 30. September 2019 noch mehr Auswahl beim Sparen mit Wertpapieren. Die Bank erweitert ihr Sparplanangebot um rund 300 Exchange Traded Funds (ETFs) auf über 350. Davon sind nun 64, beispielsweise der iShares MSCI World, ohne Ordergebühren verfügbar. Die gebührenfreien ETF-Sparpläne kommen von den Anbietern iShares und Franklin Templeton. Die Gebühr beträgt normalerweise bei ETF- und Aktiensparplänen 1,75 Prozent der Sparplanrate. Bei einer monatlichen Sparplanrate von 100 Euro können Kunden also 21 Euro im Jahr sparen.

Deutsche lieben Bargeld – noch, denn neue Zahlungsmittel und Generationen sind auf dem Vormarsch

Frankfurt am Main, 18. September 2019 – Die Deutschen hängen an ihren Scheinen und Münzen und nutzen sie auch deutlich häufiger als ihre europäischen Nachbarn. Eine repräsentative Umfrage der ING aber zeigt: Die Bargeldnutzung jüngerer Altersgruppen liegt über alle Ausgabenarten hinweg deutlich niedriger als die der älteren. Und rund ein Viertel der 18 bis 34-jährigen würden eine Bargeldabschaffung begrüßen. Bei ihnen ist die Nutzung und Nutzungsbereitschaft für mobiles Zahlen mit Smartphone oder kontaktlos mit einer Karte bereits weiter verbreitet.