ING Deutschland setzt Basketball-Sponsoring langfristig fort

Frankfurt am Main, 22. August 2019 – Die ING bleibt langfristiger Hauptsponsor vom Deutschen Basketball Bund (DBB). Bereits vor Beginn der Basketball-Weltmeisterschaft Ende August in China, hat sich die Bank für die vorzeitige Fortsetzung ihres Engagements für den deutschen Basketball mit dem DBB entschieden. Nick Jue, Vorsitzender des Vorstands und Waltraud Niemann, Leiterin Communication & Brand der ING in Deutschland unterzeichneten dazu in Frankfurt mit DBB-Präsident Ingo Weiss und DBB-Vizepräsident Werner Lechner einen neuen Vertrag mit Laufzeit bis 30. September 2024.

Mobile Banking auf dem Vormarsch: 80 Prozent der Deutschen sehen Vorteile im Banking per Smartphone

Frankfurt am Main, 15. Mai 2019 – Mobile Bankdienstleistungen werden für Verbraucher in Deutschland und Europa immer wichtiger. 2018 haben bereits 54 Prozent der deutschen Verbraucher ihre Bankgeschäfte schon einmal per Smartphone getätigt. 2014 waren es hingegen nur ein Drittel. Dieser Trend wird auch europaweit deutlich: 2018 griffen 69 Prozent der Verbraucher bei Bankgeschäften zum Smartphone (2014: 38 Prozent).

Remco Nieland steigt innerhalb ING Group auf - Norman Tambach startet als CFO der ING Deutschland

Frankfurt am Main, 28. März 2019 – Norman Tambach (46) tritt als neuer Finanzvorstand der ING in Deutschland an. Er verantwortete bislang das Financial Accounting & Regulatory Reporting der Bank und wurde bereits im Juni 2018 zum Generalbevollmächtigten ernannt. Zuvor war er bereits als Group Controller für die ING Group tätig. Zum 1. April übernimmt Remco Nieland (60) eine neue Funktion: Er wird CFO für die „Challengers & Growth Markets“ innerhalb der ING Group. Die Challengers & Growth Countries umfassen verschiedene wichtige Wachstumsmärkte der Gruppe, darunter Deutschland, Österreich, Spanien, Polen, Rumänien und die Türkei.

Finanzielle Lage verschärft sich: Fast jeder dritte Deutsche ohne Ersparnisse

Frankfurt am Main, 20. Februar 2019 – Deutschland weist im internationalen Vergleich den zweithöchsten Anteil an Menschen ohne Ersparnisse auf. Rund 31 der Befragten gaben an, dass sie über keinerlei Sparreserven verfügen; 2017 waren es noch 27 Prozent. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage der ING Deutschland, die Ende 2018 in 13 europäischen Ländern sowie Australien und den USA durchgeführt wurde.