Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser

Damit bleibt Ihr Banking sicher und unsere Internetseite wird auch in Zukunft optimal dargestellt.

Mehr Informationen
Bitte installieren und nutzen Sie den aktuellen Chrome Browser

Damit bleibt Ihr Banking sicher und unsere Internetseite wird auch in Zukunft optimal dargestellt.

Mehr Informationen

Carsten Brzeskis Blog

Unser Chefvolkswirt äußert sich kurz und prägnant zu aktuellen volkswirtschaftlichen Entwicklungen und Ereignissen. Die konjunkturellen Entwicklungen in Deutschland und Europa, Entscheidungen der Zentralbanken sowie Trends an den internationalen Finanzmärkten bilden dabei die Schwerpunkte seiner Kommentare.

Carsten Brzeski, Chefvolkswirt

Seit März 2013 ist Carsten Brzeski Chefvolkswirt für Deutschland und Österreich der ING. Er ist seit Anfang 2008 Mitglied des Research Teams der ING Bank und anerkannter Experte für wirtschaftliche und politische Entwicklungen in Deutschland und Europa, einschließlich der Geldpolitik der EZB.

 

Carsten Brzeski auf Twitter

 

Pressebilder zum Download

© fotomek / Fotolia

Carsten’s Corner: Rettet uns dieses Mal der Konsum?

Drei von zehn Deutschen verfügen nicht über Ersparnisse – wie schon in den letzten Jahren ist das europaweit einer der höchsten Anteile. Unser Consumer Economist Sebastian Franke schildert Carsten Brzeski die Ergebnisse unserer repräsentativen Umfrage und beschreibt dabei auch, wie sich das Spar- und Ausgabeverhalten in der Corona-Krise verändert haben.
Quelle: ING International Survey

Sparen muss man sich leisten können

Die Angst vor den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise bringt viele Menschen offenbar dazu, vermehrt Geld zurückzulegen – sofern sie es können. Das zeigte sich zumindest im Rahmen einer repräsentativen ING-Umfrage in 13 europäischen Ländern.
© fotomek / Fotolia

Carsten’s Corner: Erholung schreibt sich mit „V“

Auch wenn die jüngsten Arbeitslosenzahlen einen leichten Anstieg zeigen, ist die deutsche Wirtschaft bislang verhältnismäßig gut durch die Corona-Krise gekommen. Viele Konjunkturindikatoren deuten auf eine schnelle Erholung hin. Carsten Brzeski und Sebastian Franke unterhalten sich außerdem über die staatliche Neuverschuldung für das Konjunkturpaket und die gerade verabschiedete Grundrente.
© fotomek / Fotolia

Doch ein „V“?

Nach Regen kommt Sonne. Die Konjunkturindikatoren der letzten Wochen scheinen den Optimisten Recht zu geben: nach dem historischen Wirtschaftseinbruch im März und April geht es wieder aufwärts. Sogar ziemlich schnell. Das schon in Vergessenheit geratene „V“ feiert ein Comeback.
© fotomek / Fotolia

Carsten’s Corner: Krisengeschichte(n) Teil II

Unsere Rückschau auf Wirtschafts- und Finanzkrisen der Geschichte ist im 20. Jahrhundert angekommen. Carsten Brzeski und Sebastian Franke sprechen über die „Great Depression“, leere Autobahnen und Tiger, die plötzlich ihren Biss verlieren.
© fotomek / Fotolia

Aktuelles über die Märkte im Juli 2020

Carsten Brzeski berichtet im Rahmen seiner monatlichen YouTube-Beiträge unter dem Motto „Neues über die Märkte, Neues aus der Wirtschaft“ über aktuelle volkswirtschaftliche Ereignisse und Entwicklungen, Entscheidungen der EZB sowie Trends an den internationalen Finanzmärkten.
© fotomek / Fotolia

Carsten’s Corner: Krisengeschichte(n) Teil I

Ausgelöst durch das Coronavirus befinden wir uns in der schwersten Wirtschaftskrise seit dem Zweiten Weltkrieg. Während sich noch zeigen muss, wie tief der Einbruch genau ist und wie lange die Erholung dauern wird, werfen unsere Ökonomen Sebastian Franke und Carsten Brzeski einen Blick auf die Wirtschafts- und Finanzkrisen der Geschichte. Den Anfang machen eine geplatzte Spekulationsblase, die erste weltweite Wirtschaftskrise und die Katerstimmung nach einer Gründungsfeier.
Quelle: Bank of England

Ökonomische Geschichtsstunde

Wer aktuelle ökonomische Sachverhalte untersuchen möchte, der muss in der Regel nicht viel Detektivarbeit betreiben: Datendienste stellen Informationen zu allen nur denkbaren wirtschaftlichen Kennziffern auf Knopfdruck bereit. Diese Zeitreihen reichen aber oft nur einige Jahre, bestenfalls Jahrzehnte zurück – die Suche nach älteren Informationen gestaltet sich oft mühsam. In Zusammenarbeit mit der Bank of England hat sich aber eine Gruppe von Ökonomen und Historikern dieser Aufgabe angenommen.
© fotomek / Fotolia

Carsten’s Corner: Berlin öffnet das Portemonnaie

Lange sah sich Deutschland dem Vorwurf ausgesetzt, von fiskalischer Seite nicht genug zur Stützung der Konjunktur zu tun. Damit dürfte jetzt erst einmal Schluss sein: Die jüngst beschlossenen Maßnahmen, mit denen der Wirtschaft nach dem Corona-Einbruch auf die Sprünge geholfen werden soll, stellen eine 180-Grad-Wende im Ansatz der Bundesregierung dar, meint Carsten Brzeski. Er unterhält sich mit Sebastian Franke außerdem über die Aufstockung des Corona-Anleihekaufprogramms der Europäischen Zentralbank.
© fotomek / Fotolia

Carsten’s Corner: Corona und die Erwartungen an 2021

Die letzten Monate haben deutlich Spuren hinterlassen. Welche Veränderungen ergeben sich daraus für das wirtschaftliche und soziale Leben? Carsten Brzeski, Inga Fechner und Sebastian Franke lassen in Folge 61 die aktuellen Entwicklungen Revue passieren und werfen einen Blick in die Glaskugel für das Jahr 2021. Im Dreiergespräch geht es um Corona, den Wiederaufbaufonds der EU, den Widerstand Österreichs, sowie die weitere konjunkturelle Entwicklung und eine mögliche Neuausrichtung globaler Wertschöpfungsketten. Inga Fechner verabschiedet sich mit dieser Folge in die Elternzeit und freut sich auf ein Wiederhören mit den Hörerinnen und Hörern im nächsten Jahr.