ING-DiBa spendet erneut 1 Mio. Euro für 1.000 Vereine

Ab dem 19. Mai startet die ING-DiBa unter der Schirmherrschaft von Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière zum vierten Mal das Förderprogramm "DiBaDu und Dein Verein". Die ING-DiBa unterstützt mit einer Gesamtsumme von 1 Mio. Euro das Ehrenamt und die gemeinnützige Vereinsarbeit in Deutschland. Ob in Sportvereinen, Jugendgruppen oder bei der freiwilligen Feuerwehr – überall engagieren sich Menschen für ihren Verein. „Mit der Aktion wollen wir die vielfältige ehrenamtliche Arbeit in den Vereinen belohnen. Denn leider scheitern soziale Aktivitäten nicht selten am Geld“, so Roland Boekhout, Vorstandsvorsitzender der ING-DiBa. Seit 2011 nahmen bundesweit rund 48.000 Vereine an der Aktion teil.

Zunehmende Automatisierung gefährdet mehr als 18 Mio. Arbeitsplätze in Deutschland

In den kommenden Jahren kann es durch die zunehmende Automatisierung zu gravierenden Veränderungen auf dem deutschen Arbeitsmarkt kommen. Roboter werden zukünftig verstärkt den Menschen als Arbeitskraft ersetzen oder sich einen Arbeitsplatz mit ihm teilen. 18,3 Millionen Arbeitsplätze in Deutschland sind innerhalb der nächsten zehn bis 20 Jahren durch die „Robotisierung“ bedroht. Dies sind die Ergebnisse einer volkswirtschaftlichen Analyse der ING-DiBa. "Dieser gravierende Wandel wird gewaltige Spuren auf dem Arbeitsmarkt hinterlassen und ein hohes Maß an Flexibilität und Anpassungsfähigkeit von den Arbeitnehmern erfordern", erläutert Carsten Brzeski, Chefvolkswirt der ING-DiBa.

UNICEF und ING-DiBa feiern 10 Jahre Partnerschaft

Heute, am 21. April, jährt sich die Kooperation zwischen UNICEF und der ING-DiBa zum 10. Mal. Seit 2005 unterstützt die ING-DiBa als einer der größten deutschen Unternehmenspartner das UNICEF-Projekt "Schulen für Afrika". Das Unternehmen spendete in den vergangenen Jahren gemeinsam mit Mitarbeitern und Kunden rund 1,5 Mio. Euro für den Aufbau von Schulen in Afrika. Dank der internationalen Kooperation von UNICEF und ING konnten bisher rund eine Millionen benachteiligter Kinder erreicht werden.