Privatkunden

Jahresausblick 2020

Er wird ganz sicher regelmäßig zu den weltpolitischen Schlagzeilen des kommenden Jahres gehören: der US-Präsidentschaftswahlkampf. Im kommenden November wird sich Donald Trump zur Wiederwahl stellen und geht es nach dem historischen Verlaufsmuster der US-Börsen, dürfen sich Anleger auf ein unter dem Strich gutes Börsenjahr freuen. Jahre, in denen ein neuer US-Präsident gewählt wird, waren in der Vergangenheit oft von einer freundlichen Markttendenz gekennzeichnet. Auch wenn aus der historischen Entwicklung keine verlässliche Prognose für die Entwicklung in der Zukunft abgeleitet werden kann, ist in diesem Zusammenhang ein Blick auf den typischen Verlauf der US-Börsen in den zurückliegenden 116 Jahren durchaus interessant: So setzten die Indizes in einem Wahljahr nach einem traditionell eher durchwachsenen Start mit Beginn des dritten Quartals zu einer Aufwärtsbewegung an, die bis zum Jahresende beibehalten wurde. Einer der Gründe für dieses saisonale Muster könnte in einer wirtschaftsfreundlichen Politik liegen, mit der der amtierende US-Präsident die Chancen auf seine Wiederwahl zu steigern versucht.