Privatkunden

Coronavirus versetzt Welt in Ausnahmezustand

Als im Januar 2020 vom Auftreten einer neuen Variante des Coronavirus berichtet wurde, schenkte die Öffentlichkeit in den westlichen Ländern dieser Nachricht nur geringe Beachtung. Die chinesische Stadt Wuhan, in der SARS-CoV-2 – so der wissenschaftliche Name des neuartigen Virus – erstmals festgestellt wurde, schien weit weg und die Fallzahlen anfangs noch sehr gering. Doch die Zahl der Infizierten stieg exponentiell an und die durch das Coronavirus ausgelöste Lungenerkrankung COVID-19 nahm bei nicht wenigen Patienten einen schweren Verlauf, bis hin zum Tod.

Indizes im Fokus

Offiziell wurde das Börsenbarometer DAX am 1. Juli 1988 eingeführt, als Berechnungsbasis diente allerdings der Start am 21. Dezember 1987 mit 1.000 Punkten. Der Leitindex der Deutschen Börse beinhaltet die 30 größten und wichtigsten börsennotierten Unternehmen am deutschen Aktienmarkt. Als einer der wenigen unter den großen internationalen Indizes wird der DAX als Performanceindex berechnet, bei dem die von den Indexmitgliedern ausgeschütteten Dividenden in die Wertentwicklung mit einfließen.

Grundlagen der technischen Analyse

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“, dieser Satz wird nicht nur in der multimedialen Welt von heute täglich aufs Neue bestätigt. Er taugt zugleich als Credo der technischen Analyse. Das angesprochene Bild ist in diesem Fall der Chart. Dabei handelt es sich um die grafische Darstellung der Kursnotierung eines Wertpapiers, beispielsweise einer Aktie, innerhalb eines bestimmten Zeitraums. Die technische Analyse geht davon aus, dass sich Kursnotierungen in Trends bewegen und alle aktuell verfügbaren Informationen zu einem Wertpapier bereits in dessen Börsenkurs enthalten sind, sich also im Chart widerspiegeln.